Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Mit für EUR 0,00 anhören.
Jetzt Amazon Prime-Mitglied werden
Mit Amazon Prime haben Sie Zugriff auf über eine Million Songs, ausgewählte Playlists und Ihr ganz persönliches Radio. Unbegrenzt und ohne Werbung.
oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Suicidal Tendencies
 
Zoom
Größeres Bild (mit Zoom)
 

Suicidal Tendencies

14. Februar 2012 | Format: MP3

EUR 0,00
Melden Sie sich bei Amazon Prime an, um dieses Album gratis anzuhören.
EUR 5,99 Kaufpreis: (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 24,05, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit Prime  
30
1
2:44
30
2
1:03
30
3
1:51
30
4
3:08
30
5
0:59
30
6
3:50
30
7
0:59
30
8
2:07
30
9
4:52
30
10
1:17
30
11
2:28
30
12
2:53
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation


 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Bei diesem Album handelt sich um nicht mehr oder weniger als einen der Hardcore Klassiker schlechthin. Zudem stellt es die Blaupause für gleich 2 Musikrichtungen da - nämlich für Skate Core und die erste Welle des Crossover. Unzählige Bands haben den Stil damals kopiert und auch heute noch sind bei Bands wie Municipal Waste, Gama Bomb oder SSS nicht wenige soundtechnische Anleihen zu erkennen.
Was macht das Album so einzigartig? Trotz ordentlicher Härte und Geschwindigkeit werden die Songs nie langweilig, belanglos oder eintönig. Jeder einzelne Song hat seine Daseinsberechtigung und hat seine besonderen Eigenschaften. Gerade wem die zeitgleich erschienenen Alben vo DRI zu gleichförmig, Nuclear Assault zu metallisch, MOD/SOD zu dämlich oder die frühen Mucky Pup zu rap-verseucht sind wird dieses Album lieben.
Damit sind die musikalischen Eckpfeiler eigentlich genannt. Leider kann nur noch das 2. Album Join The Army mit diesem Debut einigermassen mithalten. Alles spätere pendelt nur noch zwischen erträglich und Totalausfall.
1 Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Hatte die CD schon vor Jahren gekauft und neulich erst wieder gefunden. Hört sich etwas nach Proberaumaufnahmen an, aber das macht die Lieder eher noch etwas besser. Kommt gutes altes Skaterfeeling wieder auf :)
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Es gibt Alben die hört man nur ein einziges Mal und man weiß schon fast instinktiv, daß man etwas ganz besonderes gehört hat, das in einem eine besonders Gefühl hervorruft. Genauso eine CD ist diese gewesen, die Anfang 1983 herraus kam. Dieser Punk mit Hardcore cross over Einflußen, war zu dieser Zeit absolut einzigartig. Diese Scheibe wurde sehr schnell eingespielt, fast alle Songs flitzen fast an einem vorbei, dennoch sind sie allesamt packend und mitreissend und sogar mit einem Hauch Melodie versehen. Die Aggressivität und Power der einzigen Stücke ist schon irgendwie überweltigend. Es existiert jedoch auch eine gewisse Abwechslung auf dieser CD, einige hyperschnelle Sachen "Two Side Politics", "Won't Fall in Love Today", wechseln sich mit langsameren, ja mid-Tempo artigen Nummern ab, wie z.B. "I saw your Mommy", "Institutionalized". Andere Songs besitzen sogar einen akuten Sinn für Atmosphäre und Melodie, "I Want More" & "Suicidal Failure". Diese heute schon längst legendäre Scheibe, bestand aus 12 Songs, der Rest sind Bonus-Tracks vom 2. Album. Diese Debüt CD der Band beeinflußte ganze Legionen von Metal Bands, eine Tatsache die nun für Punk Bands alles andere als selbstverständlich ist. Slayer haben zumindest in ihren Anfangstagen oft die Suicidal Tendencies erwähnt, und auch Anthrax haben sich eindeutig von diesen auf ihren Ersten Beiden Alben inspirieren lassen, was sie ebenfalls in ihren Anfangstagen nicht unerwähnt ließen. Sogar Metallica, die mit "Kill 'em All" einer der allerersten reinen Speed Metal Platten machten, sind bekannt für ihre Vorliebe für Punk Bands, die Misfits z.B.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Für mich ist dieses Stück Plastik der Inbegriff von Hardcore, du wirst nichts vergleichbares aus der Zeit finden! Der pure Wahnsinn, allein dieses kranke Gelächter am Anfang. Schneller, aggressiver, wütender Hardcore mit diesem Schuss Sickness, fernab aller Klischees wie diesem Unity-Gequatsche oder Straight Edge. Geil bis zum Gehtnichmehr, wieso haben Suicidal Tendencies später nicht so weitergemacht?
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Die Suicidal Tendencies sind eine verdiente, talentierte Band, und eine Formation, deren Output ich seit längerem verfolge. Wenn man sich ihr Debüt anhört, dann kann man von Glück reden, dass sie überhaupt entdeckt wurden, denn das einzige, was diese Scheibe bietet, ist ein lückenloser Grad von Dilettantismus, für dessen detaillierte Beschreibung die gängigen Adjektive ("untalentiert", "langweilig", "stumpfsinnig“ oder das gute alte "schlecht") kaum ausreichen.

Man erhält direkt Mitleid mit all den Studiomitarbeitern draußen im Land, die sich tagtäglich durch dutzende und aberdutzende von talentfreien Demotapes hören müssen, denn genau auf diesem Niveau bewegen wir uns hier; wobei, nein, es gibt ja auch professionelle, erfolgreiche Demobands, die ihren Band zu einem Vertrag, einer Karriere im Business und mehreren goldenen Schallplatten verhelfen, aber davon ist hierbei rein gar nichts zu hören.

Wie bzw. dass dieses Album einen Klassikerstatus für sich beanspruchen kann, wie manche Rezensenten hier suggerieren ist kaum nachvollziehbar: was man hier über sich ergehen lässt, ist nichts anderes als eine halbe Stunde primitiver MetalPunk (da Gitarre+Schlagzeug+Bass), wie ihn Millionen von Amateurkrachis in ihren Garagen fabrizieren: Echter Hardcore waltzt Dich platt, echter Skatepunk geht ins Ohr - hier wird man das Gefühl nicht los, ein paar Jugendliche hätten sich bei angeschaltetem Mikrophon ausgetobt.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden