Facebook Twitter Pinterest
EUR 16,45 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Nur noch 1 auf Lager Verkauft von Media-Seller
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 16,50
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: Music-Mixer
In den Einkaufswagen
EUR 30,00
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: Videomusiconline
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 3,99

Suffer

5.0 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen

Preis: EUR 16,45
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 10. Mai 1994
EUR 16,45
EUR 16,45 EUR 6,07
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch Media-Seller. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
5 neu ab EUR 16,45 8 gebraucht ab EUR 6,07

Hinweise und Aktionen


Bad Religion-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Suffer
  • +
  • No Control/Reissue
  • +
  • Against the Grain/Reissue
Gesamtpreis: EUR 39,43
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (10. Mai 1994)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Epitaph Europe (SPV)
  • ASIN: B0000248NK
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 295.082 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. You Are (The Government) - Bad Religion
  2. 1000 more fools
  3. How much is enough
  4. When
  5. Give you nothing
  6. Land of competition
  7. Forbidden beat
  8. Best for you
  9. Suffer
  10. Delirium disorder
  11. Part II (the numbers game)
  12. What can you do
  13. Do what you want
  14. Part IV (the index fossil)

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Die Westcoast-Hardcore-Götter Bad Religion verschwanden nach ihrem famosen '81er Debütalbum How Could Hell Be Any Worse? (Höhepunkt: das geniale "Fuck Armageddon") für 'ne Weile im Morast der Mittelmäßigkeit, weil sie glaubten, plötzlich simplen Punk- mit komplexem Progrock vermengen zu müssen. Erst mit der '88er Scheibe Suffer konnten sie wieder Sympathiepunkte sammeln, die dann aber dafür auch gleich dutzendweise. Ultraschnell, megaeingängig und mit einem radikalen politischen Anspruch, mit dem sich bis heute viele Kids identifizieren können, brettern die Sunshine-Punks durch eine ohne Füller daherkommende Smash-Hit-Galerie, die nichts von der albernen Trallala-Mentalität späterer, teils sehr viel erfolgreicherer Nachäffer wie Green Day hat. Der Sound mag nicht ganz so knackig sein, wie man ihn sich wünschen würde, und die musikalische Originalität von No FX können die Kalifornier auch nicht vorweisen, aber dafür ist jeder ihrer Songs ein Trumpf-As, und Sänger Greg Graffin ist endlich mal einer dieser rar gesäten Frontleute, die wirklich etwas mitzuteilen haben. Ohne ihn würde R.A.T.M.-Sänger Zack de la Rocha wahrscheinlich immer noch flammende Reden auf dem Campus schwingen, anstatt seine Messages an harte Rockmusik zu koppeln. --Michael Rensen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 8 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 29. Juli 2001
Format: Audio CD
Die Kritik des "Bad Religion"-Hassers unter mir kann getrost ignoriert werden, wer Fan der Band ist, weis selbst, daß hier nicht die begnadetsten Musiker am Werk sind. Aber das ist für diese Art Musik auch gar nicht nötig. "Suffer" ist meiner Meinung nach das bis heute beste "Bad Religion"-Album, für Fans und solche, die es werden wollen ist es essenziell, deshalb: Nichts auf fremde Meinungen geben, sondern selbst antesten und ein eigenes Urteil bilden.
1 Kommentar 36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 15. September 2000
Format: Audio CD
Es gigt nur wenige Lps die man sich nach Jahren immer wieder gerne auf den Plattenteller legt, doch dieses Produkt der Westküsten-Punks ist schon zu schade dafür, man möchte schließlich die Rillen schonen. Wenn das Prädikat "richtungsweisend" vergeben werden soll, bitte sehr: hier ist ein sicherer Kandidat. 1988 tauchten Bad Religion nach langjähriger Abwesenheit wieder an der Oberfläche der alternativn Musikszene auf. Ihre Produktion "Into the unknown" aus dem Jahr 1985 war dem Produzenten Mr. Brett noch Jahre später äußerst peinlich. Suffer markiert hier den Wendepunkt in der Bandgeschichte und stellt einen neuen Zweig im weit verästelten Baum der Punk- und Hardcore-Historie dar. Schnelle Gitarrenriffs, unzählige "ohhs an' ahhs", eingängige zuckersüße Melodien, der charismatische Gesang des Greg Graffin, und Texte, die an Sinnhaftigkeit und Konsequenz von wenigen Bands erreicht wurde kennzeichnen dieses Produkt. 5 glanzvolle Sterne und nichts weniger.
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Was soll ich zu dieser Oper des Punk denn noch sagen? Die meisten sind sich einig, Suffer ist die Geburt des Melody-Punk und eines der besten (BR-)Alben überhaupt. Noch nie hat mir eine BR-Cd beim ersten mal hören so gut gefallen wie dieser Tonträger. Alle Lieder rocken(wirklich alle dieser kleinen, niedlichen, extrem kurzen Exemplare). Da gibts nur noch einen Hacken. Selbst nach mehrmaligen hören der geschichtsträchtigsten Scheibe des Punk(und für mich der Musikgeschichte), fiel es schwer, anhand der Titel der Songs, mir die Melodie ins Gedächtnis hervorzurufen, was daran liegen mag, dass hier wirklicch viele Lieder relativ gleich klingen und man das Gefühl hat, dass nur der Text variiert. Da dieses "eine Lied" aber mein Lieblingslied ist macht mir das nichts aus und ich denke, dass das doch auch der Grund ist warum wir BR lieben und nicht missen wollen. Genau deswegen kann ich die sich selbst ernannten "BR-Fans", nicht verstehen, die sich beschweren, dass die Songs zu wenig Abwechslung in sich tragen und die sich mehr Neues wünschen. Neues das schei.. klingt? Seit zufrieden mit dem was BR macht, denn das ist das Beste was je eine Band verstand darzulegen und freut euch auf die nächste Platte. Ihr wisst ja schließlich das sie gut bis sehr gut wird. Für "Suffer" gibts hier aufjeden Fall volle Punktzahl. Gebt eurem CD-Player die Chance um ein paar Lebenserfahrungen reicher zu werden.
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Immer wenn es darum geht, die 50 wichtigsten Punk Alben der letzten 30 Jahre zu wählen, ist dieses Album stets vertreten. Komischer Weise aber nur dieses Album von Bad Religion, obwohl ich Against the Grain z.B. (neben anderen) für genau so gut, wenn nicht sogar besser halte.
"Suffer" gilt unter gewissem Die-Hard Bad Religion Fans tatsächliche als "die einzige Punk Platte", die sie je gemacht haben. Zweifelsohne handelt es sich hier um eine außergewöhnlich harte, aggressive und qualtitativ hochwertige CD, die sich allerdings den Vorwurf gefallen lassen muss, dass wirklich alle Lieder gleich anfangen (außer das Intro von "Delirum of Disorder") und die einzelnen Songs alle sehr ähnlich klingen.
Auf alle Fälle ist "Suffer" so etwas wie Credo für die damalige So-Ca Punk Szene gewesen und diente als Vorlage für Zig andere Bands aus der damaligen Zeit.
Besonders der Anti-Kapitalismus Gedanke kommt bei vielen Songs dieser Platte zum Tragen und ist klarer formuliert und direkter als auf vielen Nachfolgewerken.
Ein so einflussreiches Album ist ihnen danach nie wieder geglückt!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren