20% Rabatt Hier klicken Superhero studentsignup Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
3
4,3 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:19,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Katharina Neuschäfer ist mit dieser Produktion wieder eine sensationelle schöne Annäherung an ein Meisterwerk klassischer Musik gelungen!
Hier werden Biographie und Werk Richard Wagners eindrücklich miteinander verbunden und ihre Verwobenheit aufgezeigt.

Sowohl Inhalt als auch Gestaltung sind ausgesprochen ansprechend und stimmig.Man muss die Nibelungen nicht mögen, doch ist diese Hintergrundinformation und Hilfe zum Verstehen ausgesprochen gut gelungen.

Überaus empfehlenswert!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2010
Bereits vor zwei Jahren hatte sich Autorin und Regisseurin Katharina Neuschaeffer mit dem Komponisten Richard Wagner befasst. In "Richard Wagner und der Märchenkönig" gingen die Inhalte und Musik allerdings ein wenig im unterhaltsamen Geplänkel unter. Die Reihe "Starke Stücke" setzt ja immerhin schon auf einen deutlichen Anteil an Musik - nicht nur im Hörspiel, sondern hier enthält ja die zweite CD zumindest Auszüge aus dem titelgebenden Werk.

Auch die Informationen zum Komponisten und zu den behandelten Musikstücken treten hier deutlicher auf, ohne dass die Geschichte dadurch zu trocken würde. Es bleibt durchaus unterhaltsam und kurzweilig. Dabei ist es auch deutlich von Vorteil, das man nur den ersten Teil der Ring-Tetralogie behandelt. Die Mischung stimmt, so dass man auch bei dieser Episode die gelungene Ausfüllung des Begriffs "Infotainement" attestieren kann.

Die Umsetzung wird vom gewohnt gut agierenden Ensemble getragen. Bereits in der Reihe erfahrene Sprecher wie Erzähler Stefan Wilkening oder Michael Schwarzmeier sind wieder mit von der Partie. Dazu gesellen sich noch weitere gestandene Schauspieler und Musiker, die dafür sorgen, dass aus dem Stück ein harmonisches Miteinander von Text und Musik wird.

Auch in dieser Episode bieten BR und Igel Genius gute und informative Unterhaltung, die nicht nur junge Ohren ansprechen dürfte.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Es ist viel zu Wagner und seiner Musik gesagt und geschrieben worden, einige halten ihn sogar für schlecht, daher freut es mich umso mehr das sich die Reihe KLASSIK FÜR KINDER aus dem hause Igel Genius mit ihm und seinem vermutlich größten Werk beschäftigt und es für Kinder aufbereitet darbietet. Entstanden ist in Zusammenarbeit mit dem Bayrischen Rundfunk eine Aufbereitung eines Teilthemas nämlich vom Stück: Das Rheingold. Ursprünge, Hintergründe und Absichten, sowie das Thema des Teilstücks werden besprochen, erklärt und in einen für Kinder sinnvollen Zusammenhang gebracht. Da mag doch noch jemand behaupten Musik sei schlecht, zudem wie hier klassische Musik. Wer Wagner absolut nicht hören mag, ist letztendlich nicht dazu gezwungen dies zu tun, aber selten hat ein Deutscher Komponist so tief geschöpft und ist mit sich und seinem Land so sehr ins Detail gegangen - herausgekommen ist eine Musik die an den Grundfesten der Seele rüttelt, den Magen vibrieren lässt und den Verstand beflügelt.

Die vorliegende Doppel CD besteht zum einen in der Geschichte um die Hintergründe, wobei die Musik immer wieder mit einfließt, zum anderen in einer Gesamtaufnahme des Stückes DAS RHEINGOLD separat auf der zweiten CD zum ungestörten hören und genießen.

Zum Inhalt der ersten CD ist folgendes zu sagen:
Wie ist Richard Wagner auf das Rheingold gekommen, woher hat er die Informationen genommen und wo waren Probleme innerhalb der Partitur DAS RHEINGOLD, welche er lösen musste. Als Komponist hatte der mit der Schöpfung des Ring des Nibelungen eine überschwere Aufgabe, denn die Instrumente, die Partitur und auch die Basisinformationen mussten alle ineinander greifen und ein stimmiges Gesamtkonzept ergeben.

Die Vertonung auf der ersten CD mit Hörspielcharakter ist ein wenig kitschig für meine Ohren gewesen, Kinder werden sie aber wohl lieben.

Es war faszinierend mit anzuhören wie es über die Rheintöchter zum Rheingold, dem Diebstahl des Goldes durch Alberich, die Erschaffung des Ring des Nibelungen, was sich für mich als Fundus für J. R. R. Tolkien und seinen Herrn der Ringe anhörte, die Niederwerfung Alberichs durch Wotan und Loki und die Verfluchung des Goldschatzes und des Rings.

Ich persönlich finde das diese Komprimierte Darstellung auf einer CD eines Teilthemas gelungen für Kinder gelungen ist.

Empfehlenswert!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden