Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 12,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest
Sturz ins Leere: Ein Überlebenskampf in den Anden von [Simpson, Joe]
Anzeige für Kindle-App

Sturz ins Leere: Ein Überlebenskampf in den Anden Kindle Edition

4.5 von 5 Sternen 33 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 12,99
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 4,59

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Die beiden jungen Bergsteiger Joe Simpson und Simon Yates brechen auf, um den Andengipfel Siula Grande über die bisher unbezwungene Westwand zu besteigen. Bei einem Sturz im Abstieg wird Simpsons Knie zerschmettert. Sein Seilpartner setzt alles daran, das Leben seines Gefährten zu retten, und seilt ihn bei extrem schlechten Wetterbedingungen ohne Selbstsicherung ab. Doch Simpson rutscht ab und hängt mit einem Mal über dem gähnenden Abgrund einer Gletscherspalte. Um nicht selbst mit in die Tiefe gerissen zu werden, muss Yates das Seil kappen, das die beiden verbindet. Wie durch ein Wunder entgeht Simpson dem sicheren Tod. Nun beginnt für ihn der Kampf ums Überleben, während Yates in der Einsamkeit mit seinem Gewissen ringt …

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Geboren 1960 in Kuala Lumpur, wußte schon mit vierzehn Jahren, was einmal sein Leben bestimmen würde: Bergsteigen und Schreiben. Er studierte Englisch und Philosophie, bevor er sich hauptberuflich dem Alpinismus widmete. Seine unglaubliche Überlebensgeschichte »Sturz ins Leere« wurde weltweit zum Bestseller und verfilmt, sie machte ihn zur lebenden Legende. Simpson, nach wie vor eine der interessantesten Figuren der Bergsteigerszene, lebt in der Nähe von Sheffield und in Irland.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 5688 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 256 Seiten
  • Verlag: Piper ebooks; Auflage: 15 (20. Juli 2012)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B008LTNTHS
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 33 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #46.482 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Die Bergsteiger Joe Simpson (Autor) und Simon Yates machen sich im Jahr 1985 auf den Weg zur Erstbesteigung der Westwand des in den peruanischen Anden gelegenen Siula Grande (ca. 6300 Meter). Anfangs nur in kleinen Schritten um sich zu aklimatisieren, wagen sie später bei gutem Wetter den finalen Anstieg des Siula Grande.

Als sie nach 3 harten Tagen den Gipfel erreichen, müssen sie wegen schlechtem Wetter sofort wieder umdrehen. An einer steilen Eiswand verliert Joe Simpson den Halt und fällt in die Tiefe. Doch das Sicherungsseil fängt den Sturz ab und verhindert, dass Simpson hinabstürzt. Doch bei dem Sturz bricht er sich ein Bein. Simon Yates beginnt damit, seinen Freund und sich abzuseilen. Doch Joe Simpson verliert erneut die Kontrolle und stürzt ab. Nun hängt er hilflos am Seil. Yates weiss, dass er nun nur überleben kann, wenn er das Seil trennt und seinen Freund in die Tiefe stürzen lässt. Und das tut er dann auch.

Simon Yates macht sich nun allein auf den Abstieg ins Basislager, allerdings hat er schwere Schuldgefühle. Doch Simpson überlebt den Sturz, was man eigentlich gar nicht glauben kann. Nun beginnt für ihn ein fast aussichtsloser Kampf, gegen die Natur und den eigen Körper.

Ich habe noch nie ein Buch gelesen, dass mich so gefesselt hat wie »Sturz ins Leere«. Die Erzählung und Schilderung der Ereignisse und der Gefühle der Beiden ist so gut gelungen, dass man sich gut vorstellen kann, was da schreckliches passiert ist. Doch das Buch ist nichts für schwache Nerven, den Simpson beschreibt seine Qualen auf dem Rückweg sehr detailliert.

Alles in allem ein faszinierendes Buch, über ein schreckliches Abenteuer und eine fast unglaubliche Leistung, eines Menschen, der unglaubliches erleben musste.
Kommentar 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Natürlich habe ich mir den Film «Touching the Void» angeschaut. Schliesslich hatte ich schon das Buch über den meiner Meinung nach beispiellosesten Überlebenskampf zweier Männer im Gebirge mit Hochspannung verschlungen. Und tatsächlich hat sich der Kinobesuch gelohnt, denn die Bilder von jenem fatalen Erstbegehungsversuch in den Anden sind eindrücklich und die Begegnung mit den wahren Helden jener denkwürdigen Ereignisse ein Erlebnis.
Trotzdem kann ich allen, die den Film angeschaut haben oder es noch tun wollen, nur sagen: Lest auch das Buch! Denn das ist unvergleichlich viel besser als der Film. Letzterem nämlich merkt man an, dass er fast 20 Jahre nach den ursächlichen Ereignissen entstand, wogegen das Buch nur wenige Jahre nach dem Bergdrama herauskam und erst noch brillant geschrieben ist. Dies übrigens von Joe Simpson, einem der Betroffenen, selbst, der zur Zeit der schrecklichen Ereignisse gerade mal 24 Jahre alt war. So kommen denn die Nuancen der fatalen Absturzgeschichte mit wundersamem Happyend sowie die Emotionen der beiden Bergsteiger viel unmittelbarer und spontaner durch. Wer sich das entgehen lässt, verpasst etwas!
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 12. Oktober 1999
Format: Taschenbuch
Wie belastbar ist eigentlich ein Mensch? Dieses vorliegende Buch des Bergsteigers Joe Simpson beantwortet die Frage ziemlich gut. Was ihm bei der Besteigung eines Andengipfels während des Abstiegs wiederfährt kann sich der heutige verweichlichte Fernseh- und Couchmensch kaum vorstellen. Aber die Geschichte ist wahr, obwohl sich der Leser des öfteren fragt wie sich der Autor angesichts seines Zustandes noch an so vieles erinnern kann. Die Story ist fesselnd bis zur letzten Seite was weniger an dem Schreibstil liegt, sondern an der Tatsache, dass es sich um eine wahre Begebenheit handelt. Nicht vergessen sollte man hier den wackeren Freund und Kletterpartner von Joe Simpson der zwar das Seil durchschnitt an dem sein Gefährte hing, wofür der Leser aber durchaus Verständnis aufbringt angesichts der Gefahr, ansonsten aber alles unternahm um seinen verletzten Kameraden vom Berg hinunter zu bringen. Ein Buch, spannender als jeder Krimi, das vermutlich viele Menschen vom Bergsteigen abhält. Einige, mich eingeschlossen, werden trotz des beschriebenen Unglücks sich weiter zu den schneebedeckten Gebirgen hingezogen fühlen.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Stellen Sie sich vor, die stürzen über einen Abgund. Ihr Kletterpartner fängt den Sturz ab und Sie hängen nun am Seil - unter Ihnen gähnende Leere. Hinzu kommt, daß Sie sich erst vor wenigen Stunden ein Knie vollkommen zertrümmert haben. Plötzlich ein Ruck und Sie beginnen unaufhaltsam zu fallen - Ihr Partner hat das Seil zwischen Ihnen zerschnitten...
Ein Alptraum ? Für Joe Simpson wurde dieser zur Realität. An der Tatsache, daß er später ein Buch über dieses Thema veröffentlichte, kann man unschwer erkennen, daß der Sturz nicht tödlich endete. Was Simpson allerdings noch alles erwartete bis er nach Tagen endlich wieder im Basislager ankam, ist eigentlich unbeschreiblich. Dennoch schaffte er es in Worte zu fassen - und heraus kam einer der spannendsten Tatsachenberichte, welcher jemals geschrieben wurde. Unbedingt lesen - dieses Buch werden Sie erst wieder aus der Hand legen, wenn Sie die ganze Geschichte kennen...
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover