Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Strukturen der Komplexitä... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von FatBrain
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Strukturen der Komplexität: Eine Morphologie des Erkennens und Erklärens Gebundene Ausgabe – 21. Juni 2000

4.8 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 69,99
EUR 69,99 EUR 25,05
41 neu ab EUR 69,99 9 gebraucht ab EUR 25,05

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation


Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Was kommt heraus, wenn ein Biologe und Philosoph ein Buch über Komplexität schreibt? In diesem Fall der gelungene Versuch, die zersplitterten Sichtweisen unterschiedlicher wissenschaftlicher Disziplinen (Natur- vs. Geisteswissenschaften) durch die Methoden der Erkenntnistheorie zu einem Ganzen zusammenzufügen. Die vermuteten Zusammenhänge und Differenzen werden theoretisch sauber dargestellt und mit einer Vielzahl von Beispielen anschaulich untermauert. Am Ende des Buches hat man nicht nur eine Ahnung vom jeweils anderen und fremden (in meinem Falle der Geisteswissenschaft), sondern auch das Gefühl des Verstehens.
Vorsicht: dieses Buch fordert/fördert das Denkvermögen des Lesers ungemein und ist nicht als Bettlektüre geeignet.
Kommentar 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Die vorliegende Monographie stellt eine wissenschaftstheoretische Durchdringung der Voraussetzungen, Strukturen, Grenzen und Folgen menschlichen Erkenntnisvermögens dar. Der Autor arbeitet metatheoretisch, bedient sich der Methoden der Morphologie, Systemtheorie, Gestalttheorie und Evolutionären Erkenntnistheorie und orientiert sich am Paradigma der Biologie, weil hier die Schnittstelle liegt, "welche die anorganischen mit den Human- und Sozialwissenschaften wieder verbinden kann,..." (S. 3)

Der Evolutionären Erkenntnistheorie zufolge ist unser Weltbildapparat lediglich ratiomorph, vernunftähnlich, aber adaptiv. Leben existiert, weil es in existentiellen Dingen richtig prognostiziert, und dies erlaubt den Schluß, daß es in der außersubjektiven Welt eine Ordnung gibt. Stets findet ein Alternieren zwischen den Lösungsversuchen durch den Organismus und den Bestätigungen oder Widerlegungen durch das Milieu statt. Komplexität läßt sich nur anhand von Merkmalsbestimmungen erfassen: Ordnung, Historizität, Hierarchie, Polymorphie, innere Systemzustände, Tradierung. Ihre Bedeutung ist absolut. Alles, was aus unserer Umwelt unseren Hunger, Bewegungsdrang oder unsere Zuneigung oder Ästhetik befriedigt, ist komplex.

Erkennen ist 'richtiges Wahrnehmen', lebenserhaltendes Reagieren auf Daten aus der Umwelt. Es reicht von der Reaktion von Molekülen über assoziatives Lernen mittels bedingter Reflexe bis zu ratiomorphen Operationen. Doch gibt es Mängel: Wir können unzulässige Extrapolationen schwer unterdrücken und empfinden einen Widerwillen gegen Phänomene wie 'Emergenz', Phasenübergänge und das Unbegrenzte. Hauptursache hierfür ist unsere Sprache.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Rupert Riedl ist einer der wenigen, die der Irrationalität unseres heutigen menschlichen Daseins eine rationale Sicht zur Seite stellen, die er - als Biologe - aus der Biologie und der evolutionären Erkenntnistheorie entwickelt. Das Buch ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite und sollte zur Pflichtlektüre aller derer gehören, die den Anschein erwecken, mit Komplexität umgehen zu wollen/können - Politiker, Wissenschaftler (vor allem Gentechniker, Physiker...), Lehrer... Sich durchzuarbeiten und reinzudenken ist Arbeit, aber eine fruchtbare.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Das wahrscheinlich wichtigste Buch von Rupert Riedl. Er nimmt die wichtigsten Gedanken von Big Data vorweg und macht auf die Gefahren der Polymorphie aufmerksam, die uns noch sehr zu schaffen machen wird.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden