Hier klicken April Flip Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AdelTawil longss17
Strauss: Ein Heldenleben; Symphonic Fantasy from "Die Frau ohne Schatten"

Strauss: Ein Heldenleben; Symphonic Fantasy from "Die Frau ohne Schatten"

1. Januar 2003
4.1 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen

Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt anhören mit Amazon Music
Preis
Neu ab Gebraucht ab
MP3-Download, 5. August 2003
"Bitte wiederholen"
EUR 9,39
EUR 9,39

Kaufen Sie die CD für EUR 14,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.

Jetzt streamen
Streamen mit Unlimited
Jetzt 30-Tage-Probemitgliedschaft starten
Unlimited-Kunden erhalten unbegrenzten Zugriff auf mehr als 40 Millionen Songs, Hunderte Playlists und ihr ganz persönliches Radio. Weitere Informationen
oder
CD kaufen EUR 14,99 Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Weitere Optionen
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).

  

  • Dieses Album probehören
    von von Künstler
    0:00 / 0:00
1
21:54
Nur Album
2
4:23
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
3
3:42
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
4
12:32
Nur Album
5
7:42
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,79 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
6
6:29
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
7
12:16
Nur Album

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 1. Januar 2003
  • Erscheinungstermin: 5. August 2003
  • Label: Deutsche Grammophon (DG)
  • Copyright: ℗© 2003 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:08:58
  • Genres:
  • ASIN: B001SWF2T8
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 9.443 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
In dieser Aufnahme beweist Thielemann einmal mehr, wie sehr ihm die Musik von Richard Strauss liegt.

Die Phantasie "Die Frau ohne Schatten" durfte ich schon einmal live unter seinem Dirigat hören und damals war ich schon begeistert; aber was er hier mit den Wienern darbietet ist an Klangschönheit eigentlich nicht zu überbieten.

"Ein Heldenleben" gehört zu meinen Lieblings-Tondichtungen von Richard Strauss und ich habe dieses Werk mit mehreren Interpreten, aber diese Aufnahme fesselt mich aus mehreren Gründen:

1. Das Orchesterzusammenspiel ist perfekt.

2. Das Tempo ist immer richtig.

3. Thielemann schafft es, Details herauszuarbeiten, die man in anderen Aufnahmen nur teilweise oder gar nicht hört.

Ein ganz besonderes Lob geht an den Konzertmeister

Rainer Honeck. Sein "Violinkonzert" im Heldenleben meistert er mühelos.

Fazit: Wer die Referenzaufnahme sucht, ist hier an der richtigen Stelle!!!
Kommentar 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Am 27. Dezember 1898 beendete Richard Strauss die Partitur von "Ein Heldenleben" in Berlin. Mit dem Stück setzte er sich als Tonkünstler eine Art persönliches Musikdenkmal. Das Werk, das oft als bloße Selbstverherrlichung seines Schöpfers kritisiert wurde, ist neben der Alpensinfonie das bekannteste der Strauss'schen Tondichtungen.

'Strauss-Spezialist' Christian Thielemann und die Wiener Philharmoniker, ein musikalisches Traumgespann, widmeten sich dem Heldenleben im September 2002. Die Live-Aufnahme des Konzerts liegt mit dieser Veröffentlichung vor. Daß hier die richtigen Akteure aufeinandertreffen, merkt man schon in der ersten Minute. Dem kraftvollen und dynamischen Auftakt folgt ein weicher, verspielter Moment, bevor das Hauptthema wieder erklingt. Thielemann und die Wiener bewältigen diese Themenwechsel außergewöhnlich gut. Der Held ist sowohl in seiner rauen, markigen Schale als auch in seinem "weichen" Kern ein Held aus einem Guß.

Trotz aller musikalischen Effekte, die Strauss doch so zueigen sind, läßt Thielemann dieses Heldenleben nie aufgesetzt oder plump effekthascherisch klingen. Er konzentriert sich eher darauf, ihm ein menschliches Gesicht zu geben und seine ganze Farbenpracht zu entlocken. Letztlich ist es ein ehrliches, trotz seiner Vielschichtigkeit in sich geschlossenes Heldenleben, das Dirigent und Orchester präsentieren. Alles ist am richtigen Platz, die Tempi sind immer passend, die Wirkung des Stückes ist zutiefst authentisch.

Neben der bekannten Tondichtung stand die weniger bekannte 'Symphonische Fantasie aus "Die Frau ohne Schatten"' (FroSch) auf dem Programm. Das rund 22-minütige Spätwerk Richard Strauss' entstand 1946.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Dabei kann man über die etwas biedere Piece streiten. Mir fällt es zunehmend schwer dem Stück neue Seiten jenseits der unleugbaren Virtuosität abzugewinnen. Daran ändert auch die gefühlt 500ste Neuaufnahme nichts. Wen ich doch einmal das Heldenleben höhre, dann doch eher unter Ludwig (LSO), Krauss, Karajan oder Blomstedt (SD oder SfSO).Ein Heldenleben/MetamorphosenClemens Krauss - Richard Strauss - The Complete Decca RecordingsEin HeldenlebenBeethoven: Sinfonie Nr. 4 / Strauss: Ein Heldenleben - Sinfonische Dichtung op. 40.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3-Download
Vergleicht man die Life-Aufnahme des "Heldenleben" mit Christian Thielemann und den Wiener Philharmonikern mit derjenigen mit Carlos Kleiber und den Wiener Philharmonikern, so behaupte ich offen und ehrlich: gegen Thielemann hat Kleiber nicht den Hauch einer Chance, und das aus mehreren Gründen:

(1) Thielemann lässt sich insgesamt mehr Zeit für die gesamte sinfonische Dichtung und nimmt viel breitere Tempi. Selbst das Geigensolo in der Entwicklungsphase der Exposition ("Des Helden Gefährtin") kostet er musikalisch bis ins kleinste Detail aus und macht somit offenbar, welchen Stellenwert es im Werk einnimmt. Dagegen fegt Kleiber über diese Stelle hinweg, als wäre sie ihm unwichtig, unnütz und peinlich.

(2) In der Durchführung dieses großen Sonatenhauptsatzes ("Des Helden Walstatt") entfacht Thielemann ein schmetterndes lichterlohes Feuerwerk, wie ich es sonst bei keinem anderen Interpreten erlebt habe, er lässt es richtig krachen, und genauso muss es meiner Meinung nach sein.

(3) Thielemann entwickelt ein sehr ausgewogenes spätromantisches Strauss-Klangbild und schafft es, die Spannung durch das ganze Stück aufrechtzuerhalten. Dazu gehören auch seine unverkennbaren Rubati und Pausen.

Auch die "Frau-ohne-Schatten-Fantasie" wird von den Wienern unter Thielemann in höchster Qualität dargeboten. In der Fantasie war Richard Strauss meiner Meinung nach sehr ungeschickt in der Auswahl der Opern-Highlights gewesen. Wunderbare Orchesterstellen aus dem ersten Akt der Oper wurden nicht berücksichtigt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden