Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Straight White Male: Roma... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Lieferort:
Um Adressen zu sehen, bitte
Oder
Bitte tragen Sie eine deutsche PLZ ein.
Oder
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Buchexperten24
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Rechnung mit ausgewiesener MwSt. und Gratis BUCHEXPERTEN24 Lesezeichen liegen jeder Bestellung bei !!
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Straight White Male: Roman Broschiert – 20. Januar 2014

4.3 von 5 Sternen 79 Kundenrezensionen

Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert, 20. Januar 2014
EUR 16,99
EUR 13,00 EUR 2,94
58 neu ab EUR 13,00 20 gebraucht ab EUR 2,94 1 Sammlerstück ab EUR 25,00
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Straight White Male: Roman
  • +
  • Kill Your Friends
  • +
  • Das Gebot der Rache: Thriller
Gesamtpreis: EUR 38,98
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Faktenseite zum Buch Jetzt reinlesen [149kb PDF]

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Sehr, sehr lustig ... es macht großen Spaß!« (Judith Holofernes in Aspekte)

»John Niven ist womöglich der großartigste britische Autor unserer Tage. Straight White Male macht süchtig, teilt aus, ist beißend, todkomisch und wahrhaftig.« (Danny Wallace)

»Der liebenswerteste Drecksack seit John Self in Martin Amis' Gierig. Verflucht lustig und trotzdem bewegend.« (Ian Rankin)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

John Niven arbeitete mehrere Jahre als A&R-Manager einer Plattenfirma, bevor er sich dem Schreiben widmete. Nach seinem ersten Buch, der halbfiktionalen Novelle Music from Big Pink, gelang ihm mit Kill Your Friends ein Welterfolg. Mit den Romanen Coma, Gott bewahre, Das Gebot der Rache, Straight White Male und Old School konnte er diesen Erfolg wiederholen. Neben Romanen schreibt John Niven Drehbücher. Er lebt in der Gegend von London.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Im Grunde die Verschriftlichung der Serie Californication und es würde mich nicht wundern, wenn die Serie den ein oder anderen Anreiz geliefert hat […]. Die Parallelen sind nicht wenige: Er, der Protagonist, berühmter Autor, reich, gutaussehend, Frauenheld, Egoist; eine geschiedene Ehe, daraus eine Tochter; gerät ständig wegen seiner Äußerungen und seiner Taten in Schwierigkeiten und macht dabei einen auf obercool. Doch die eigentliche Story ist glücklicherweise eine andere als die, die ich aus der Serie kenne und eigentlich auch gut umgesetzt. Zudem kommen immer wieder mal richtig gut geschriebene Passagen durch, die den Dichter hinter dem Schreibenden erahnen lassen. Das Buch überrascht den Leser nicht, wenn er sich einmal eingelesen hat, doch es hält im Grunde, was es verspricht. Ich habe die Abenteuer und Eskapaden des Protagonisten gern gelesen. Die Dialoge waren gut, die Charaktere dagegen etwas wenig authentisch und zurechtgebogen. Das Ende empfand ich leider als wenig gelungen, doch das Buch hat mir fern der letzten Seiten einiges mitgegeben und das Wichtigste: Es hat mich fast durchgehend gut unterhalten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Habe das Buch bestellt, da mich das Gebot der Rache völlig begeistert hat, dieses Buch jedoch hat mich so garnicht gefesselt und ich bin richtig enttäuscht.
Hab mich durch 2/3 des Buchs gequält u kann es einfach nicht zu Ende lesen.
Super schade, hoffe auf weitere Thriller
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ob mir ein Roman gefallen hat oder nicht hängt auch stark davon ab, wie schwer es fällt, von den Charakteren Abschied zu nehmen. Und Kennedy Marr wird mir sehr fehlen.

Dabei war ich zunächst eher skeptisch, da mir "Coma" und "Gott bewahre" von John Niven zwar gut gefallen haben, aber nicht sehr gut. Hier einige wenige subjektive Eindrücke, da ausführliche Inhaltsbeschreibungen bereits vorliegen:

Handlung:
Interessant und durchaus spannend. Obwohl es kein Thriller ist, möchte man immer wissen, wie es weiter geht. Allerdings benötigte ich auch rund 60 Seiten um "drin" zu sein. Gute 4 Sterne

Unterhaltung:
Hoher Unterhaltungswert, wobei der Humor nicht immer der Feinsinigste ist. Trotzdem hat das Ganze immer Charme, da die z.T. derben Sprüche immer zur Hauptperson und Handlung passen und daher nicht aufgesetzt sondern authentisch wirken. 5 Sterne

Milieu:
Man kann sowohl das Filmgeschäft in Hollywood als auch den Lehrbetrieb in England förmlich greifen. Dies liegt auch an den jeweiligen Personen, die bestens gezeichnet sind. Volle 5 Sterne

Fazit:
Für mich ist der Roman eine ausgesprochen positive Überraschung. Schon lange hat mich ein Buch nicht mehr so gut unterhalten. Volle 5 Sterne.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Nach seiner Exkursion ins Thriller-Genre (Das Gebot der Rache: Thriller) liefert Skandalautor John Niven mit Straight White Male wieder genau das, was er am besten kann – einen arroganten, egozentrischen, narzisstischen, sexbesessenen Antihelden.

Kennedy Marr, einst gefeierte Romanautor, ist geschieden und lebt mittlerweile an eine Schreibblockade leidend in Hollywood, wo er ein kleines Vermögen damit verdient mittelmäßige Drehbücher für selbstverliebte Produzenten, überbewertete Regisseure und talentlose Schauspieler zu überarbeiten. Er hat sich seine eigene Welt aus unbedeutenden Sex, luxuriösem Restaurants und oberflächlichen Freunden aufgebaut. Diese Welt droht in sich zusammenstürzen, als das Finanzamt von Kennedy eine Streuerrückzahlung in Millionenhöhe fordert.
Die Lösung für seine Probleme kommt aus seiner alten Heimat England in Form eines renommierten, hochdotierten Literaturpreises. Einziger Haken an der Sache: Er soll ein ganzes Jahr lang kreatives Schreiben an der Universität unterrichten. Es ist überflüssig zu erwähnen, dass der überhebliche Drehbuchautor Kennedy Marr als Teil der Intelligenzija ähnlich deplaziert ist wie der talentierte Romancier Kennedy Marr innerhalb der Schickeria Hollywoods. Dem begegnet er mit seiner typischen Leck-mich-am-Arsch-Einstellung, die ihn im Verlauf der Geschichte in immer größere Schwierigkeiten bringt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
„Straight White Male“ ist mein erster Niven und es hat mich glänzend unterhalten.
Mit Kennedy Marr schafft Niven einen Protagonisten, dem der Leser am liebsten die Pest an den Hals wünscht. Er ist selbstsüchtiger, sexbesessen und daueralkoholisiert. War er in der Vergangenheit als jüngster Autor sogar für den Booker Prize nominiert, prostituiert er sich jetzt als Drehbuchautor und verleiht gegen massig Kohle den entsprechenden Büchern den letzten Schliff.
Ohne Rücksicht auf Verluste trägt Kennedy sein Herz auf der Zunge und tut nur das, was er will. In armen Verhältnissen groß geworden, wirft er nun mit seinem Geld nur so um sich und es scheint, als räche er sich mit seinen exzessiven Eskapaden an jenem früheren Leben. Das kostet nicht ihn nur eine Stange Geld, sondern hat auch strafrechtliche Konsequenzen. Kennedy muss sich bei Dr. Brendle in psychotherapeutische Behandlung geben, deren Erfolg allerdings auf sich warten lässt. Absolut sinnlos scheint dieses Unterfangen.
Auch mit dem Schreiben hapert es gewaltig. Gleich mit der Abgabe mehrerer Drehbücher ist er im Verzug. Dringend muss Geld in die Kasse gespült werden, in die enorme Steuerschulden ein Riesenloch gerissen haben. Da kommt der Gewinn des F.W. Bingham- Preises gerade zur richtigen Zeit, denn mit ihm ist eine hübsche Gewinnsumme gekoppelt. Der Haken an der Geschichte: im Preis inbegriffen ist der Lehrauftrag an der Uni in Warwickshire, eben an jener Uni, an der Kennedys Ex-Frau lehrt.

Kennedy ist ein Protagonist, der sich in einer Welt der Irren bewegt und zugleich der Schlimmste unter ihnen ist. Keine Beleidigung spart er aus, kein Glas Alkohol bleibt ungetrunken, keine Frau ungevögelt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen