Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Straight White Male: Roma... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von SDRC
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Prime Versand und Kundenservice durch Amazon
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Straight White Male: Roman Broschiert – 20. Januar 2014

4.3 von 5 Sternen 68 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert, 20. Januar 2014
EUR 16,99
EUR 16,99 EUR 5,39
67 neu ab EUR 16,99 10 gebraucht ab EUR 5,39 1 Sammlerstück ab EUR 25,00

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Straight White Male: Roman
  • +
  • Das Gebot der Rache: Thriller
  • +
  • Kill Your Friends
Gesamtpreis: EUR 38,98
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Faktenseite zum Buch Jetzt reinlesen [149kb PDF]

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Sehr, sehr lustig ... es macht großen Spaß!« (Judith Holofernes in Aspekte)

»John Niven ist womöglich der großartigste britische Autor unserer Tage. Straight White Male macht süchtig, teilt aus, ist beißend, todkomisch und wahrhaftig.« (Danny Wallace)

»Der liebenswerteste Drecksack seit John Self in Martin Amis' Gierig. Verflucht lustig und trotzdem bewegend.« (Ian Rankin)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

John Niven arbeitete mehrere Jahre als A&R-Manager einer Plattenfirma, bevor er sich dem Schreiben widmete. Nach seinem ersten Buch, der halbfiktionalen Novelle Music from Big Pink, gelang ihm mit Kill Your Friends ein Welterfolg. Mit den Romanen Coma, Gott bewahre, Das Gebot der Rache und Straight White Male konnte er diesen Erfolg wiederholen. Neben Romanen schreibt John Niven Drehbücher. Er lebt in der Gegend von London.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Broschiert
Nach seiner Exkursion ins Thriller-Genre (Das Gebot der Rache: Thriller) liefert Skandalautor John Niven mit Straight White Male wieder genau das, was er am besten kann – einen arroganten, egozentrischen, narzisstischen, sexbesessenen Antihelden.

Kennedy Marr, einst gefeierte Romanautor, ist geschieden und lebt mittlerweile an eine Schreibblockade leidend in Hollywood, wo er ein kleines Vermögen damit verdient mittelmäßige Drehbücher für selbstverliebte Produzenten, überbewertete Regisseure und talentlose Schauspieler zu überarbeiten. Er hat sich seine eigene Welt aus unbedeutenden Sex, luxuriösem Restaurants und oberflächlichen Freunden aufgebaut. Diese Welt droht in sich zusammenstürzen, als das Finanzamt von Kennedy eine Streuerrückzahlung in Millionenhöhe fordert.
Die Lösung für seine Probleme kommt aus seiner alten Heimat England in Form eines renommierten, hochdotierten Literaturpreises. Einziger Haken an der Sache: Er soll ein ganzes Jahr lang kreatives Schreiben an der Universität unterrichten. Es ist überflüssig zu erwähnen, dass der überhebliche Drehbuchautor Kennedy Marr als Teil der Intelligenzija ähnlich deplaziert ist wie der talentierte Romancier Kennedy Marr innerhalb der Schickeria Hollywoods. Dem begegnet er mit seiner typischen Leck-mich-am-Arsch-Einstellung, die ihn im Verlauf der Geschichte in immer größere Schwierigkeiten bringt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Straight White Male war mein erster Niven. Ich muss gestehen, ich bin begeistert. Der Dank gebührt aber nicht nur dem Autor, sondern auch dem Übersetzer, der es geschafft hat den Charme des Buches ins Deutsche zu übertragen. Sehr erfrischender Stil mit viel Witz, die Schreibweise liest sich flüssig. Normalerweise lese ich eher historische Romane, aber ich muss sagen, dieser Niven ist für mich mal was anderes und ich hatte viel Spaß beim Lesen. Selten so gelacht, wie bei diesem Buch.

Nivens Protagonist Kennedy Marr ist ein absoluter Genussmensch - er isst gerne vom Feinsten, säuft wie ein Loch und ist sexsüchtig. Kennedy ist disziplinlos, vulgär und schmeißt das Geld zum Fenster raus. Er ist aber auch großzügig, einem Penner am Straßenrand drückt er mal eben 20 Dollar in die Hand, den Kellnern gibt er unangemessen hohe Trinkgelder. Aber er ist auch ein schriftstellerisches Genie. Ist gefragt in der Szene. Er hat sechs Bücher veröffentlicht, seine letzte Veröffentlichung ist aber bereits sechs Jahre her. Seitdem ist er ein gefragter Drehbuchautor und verdient Millionen. Er gibt aber auch Millionen aus. Sein Management hat ihm gerade offenbart, dass er sich einschränken muss. Sein Haus verkaufen sollte. Und endlich mal seine diversen noch nicht beendeten Drehbücher beenden sollte. Jetzt soll er einen wichtigen Award erhalten, der mit einem Preisgeld von 500.000 Pfund verbunden ist. Bedingung: er muss ein Jahr in England an einer Uni lehren. So beginnt das Buch und wir begleiten Kennedy bei der Aufarbeitung seiner Vergangenheit. Denn er ist Ire und er entstammt einer Arbeiterfamilie. Hat in Glasgow studiert und lange Jahre in London gelebt.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Udo_Erhart TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 29. Januar 2014
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Bei "Straight White Male" ist eigentlich alles so, wie man es von Nivens Charakteren gewohnt ist. Sie sind zynisch, saufen, nehmen Drogen und fallen nicht gerade durch soziale Kompetenz auf. Kennedy Marr ist so eine typischer Niven-Figur - und dennoch ist der saufende und herumhurende irische (Drehbuch-)Autor Marr im Vergleich zu anderen Schöpfungen Nivens auch komplett anders...

Kennedys Leben läuft eigentlich ziemlich rund. Er ist in seinem Job als Drehbuch-Autor enorm erfolgreich und schwelgt im Luxus. Okay, so ganz rund läuft es bei genauer Betrachtung dann doch nicht für den irischen Schriftsteller in Amerika. Er ist zwei Mal geschieden (seine letzte Ex liegt gerade wegen eines Warhols mit ihm im Streit). Hinzu kommt die finanzielle Schieflage - Kennedy kann seinen hohen Lebensstil nicht mehr lange aufrecht erhalten. Und auf seinem Penis wächst eine seltsame Wucherung. Da kommt ihm die Nachricht, dass er in England einen hochdotierten Literaturpreis gewonnen hat, der ihm mal eben 500000 Pfund in die löchrigen Taschen spült, eigentlich ganz gelegen. Wäre das Preisgeld nicht damit verbunden, dass Kennedy für ein Jahr in einer englischen Universität "Creative Writing" unterrichten muss. Und würde an ebendieser Universität nicht dummerweise Kennedys erste Frau arbeiten. (Von Kennedys 16-jähriger Tochter, dem Suizid seiner Schwester und seiner im Sterben liegenden Mutter ganz zu schweigen)...

John Niven breitet das Jet-Set-Leben Kennedy Marrs auf beinahe vierhundert Taschenbuchseiten aus. Die Betrachtungen des Business' (diesmal eben das Filmbusiness) sind gewohnt zynisch und mitunter derb beschrieben. Nivens Charaktere Leben eben ungewöhnlich.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden