Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung. Details
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
The Story of Film - Die G... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

The Story of Film - Die Geschichte des Kinos [5 DVDs]

4.2 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 43,99
EUR 35,99 EUR 27,97
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • The Story of Film - Die Geschichte des Kinos [5 DVDs]
  • +
  • Das Jahrhundert des Kinos - Filmgeschichte weltweit (7 Discs)
  • +
  • Die Geschichte des Kinos - Martin Scorseses Reise durch den amerikanischen Film
Gesamtpreis: EUR 98,47
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Aleksandr Sokurov, Norman Lloyd, Lars von Trier, Paul Schrader, Haskell Wexler
  • Regisseur(e): Mark Cousins
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (DD Stereo), Englisch (DD Stereo)
  • Untertitel: Deutsch
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 5
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: STUDIOCANAL
  • Erscheinungstermin: 21. März 2013
  • Produktionsjahr: 2011
  • Spieldauer: 915 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen
  • ASIN: B00AQT2SU0
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 9.453 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Alles baut aufeinander auf. Sicher gäbe es ein Kino ohne Lumière, Griffith, Murnau, Eisenstein, Hitchcock, Rossellini, Godard, Altman, Lucas oder Tarantino. Wie sähen Filme heute aus, wenn es die Arbeiten dieser Regisseure nicht gegeben hätte? Der Gärtner der Brüder Lumière, Eisensteins Montagekunst, Jean Sebergs Ruf "New York Herald Tribune!" oder Robert Altmans Plansequenzen haben die Sprache des Kinos verändert.

 The Story of Film 01
 The Story of Film 02
 The Story of Film 03

In seinem Dokumentarfilmprojekt The Story of Film begibt sich Regisseur Mark Cousins auf eine Entdeckungsreise durch die Evolutionsgeschichte des Kinos. In Interviews unter anderem mit Martin Scorsese, Baz Luhrman oder Stanley Donen werden die technischen und dramaturgischen Innovationen des Kinos beschrieben und analysiert.

 The Story of Film 04
 The Story of Film 05
 The Story of Film 06

Synchronisiert und präsentiert wird die 15-stündige Reise durch die Geschichte des Kinos auf 5 DVDs von "Kino King" Knut Elstermann, dem Filmexperten von radioeins. Mit zahlreichen Ausschnitten aus den besten Filmen aller Zeiten und Interviews mit vielen Größen des Kinos ist The Story of Film die eindrucksvollste Arbeit zur Geschichte des Kinos überhaupt.

VideoMarkt

Mit dem 20. Jahrhundert kommt die Geschichte des Kinos ins Rollen. Immer in Kohärenz mit technischen Neuerungen, entwickelt sich in den USA früh das System Hollywood. Der Tonfilm, Geburtshelfer zahlreicher Genres, entfacht dann eine echte Revolution. Nach 1945 sind auf Zelluloid gebannte Reaktionen auf die Kriegszeit international erkennbar. Das Kino der Folgedekaden beeinflussen Stilrichtungen wie die Nouvelle Vague sowie Faktoren wie die Gegenbewegung und schließlich das digitale Zeitalter.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
„Es ist an der Zeit, die Filmgeschichte, wie wir sie in unseren Köpfen haben, neu zu skizzieren. Sie ist sachlich ungenau und durch Auslassungen rassistisch.“ Die Stimme aus dem Off (im Deutschen Kinokritiker Knut Elstermann) macht uns neugierig auf 15 Stunden Filmgeschichte des nordirischen Filmkritikers Mark Cousins, die auf seinem Buch basiert, das 2004 erschien. 15 Stunden Filmgeschichte von den Anfängen bis (fast) zur Gegenwart. Schon am Anfang weist Cousins auf die wichtige Rolle hin, die Frauen in den Anfängen Hollywood spielten. In allen circa einstündigen Folgen lenkt er die Aufmerksamkeit des Zuschauers immer auch auf die Entwicklungen des asiatischen, lateinamerikanischen oder afrikanischen Films. Und das alles, ohne dabei die traditionelle Filmgeschichte zu vernachlässigen. Dass er durch diese erweiterte Perspektive zu neuen Erkenntnissen kommt, liegt auf der Hand. Einstellungen, für die Orson Welles bekannt ist und die ihm zugeschrieben werden, gab es schon vorher im japanischen Kino, so Cousins. Er behauptet so etwas nicht nur, sondern zeigt es uns auch.

„The Story of Film“ ist nicht nur eine Filmgeschichte, es ist ein Lehrwerk über Filmästhetik und Filmtheorie, das jeder Cineast in seiner privaten Sammlung stehen haben sollte. Unendlich viele Sequenzen und Szenen aus bekannten und weniger bekannten Filmen werden genauestens analysiert. Allein die Auswahl dieser Ausschnitte lässt den Filmliebhaber mit der Zunge schnalzen. Und ganz nebenbei kann man sein Filmwissen auffrischen und erfährt etwas über Parallelmontage, Perspektiven und Kameraeinstellungen, Eisensteins Montagekunst, die Bedeutung des Schnittes, eigentlich über alles, was man wissen muss, um Filme adäquat beurteilen zu können.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Die Idee hat für den Filmbegeisterten etwas sehr verlockendes: Die Geschichte des Kinos durch das Anschauen eines Films zu lernen. So braucht man das geliebte Medium gar nicht erst verlassen, um mehr über seine Ursprünge und Entwicklung zu lernen. Mit 15 Stunden Spielzeit ist das Mammuth-Projekt von Mark Cousins tatsächlich geeignet, einen Überblick über alle wichtigen Phasen zu geben. Und „The Story of film“ ist dank seines interessanten Ansatzes auch ein Werk, das sowohl für Einsteiger als auch schon erfahrene Cineasten einiges bereit zu halten vermag. Cousins sieht nämlich die bisherigen Filmgeschichten als rassistisch an, da sie sich nur auf das europäische und amerikanische Kino und vielleicht noch ein paar japanischen Filme konzentrierten. Sein Anliegen ist es eine wirklich globale Geschichte des Films zu erzählen und tatsächlich gelingt es ihm mit seinen Ausflügen ins afrikanische, indische oder südamerikanische Kino für einiges Staunen zu sorgen. Gerade wer bisher angenommen hat, dass iranisches, ägyptisches oder brasilianisches Kino nicht mit den europäischen Vorbildern mithalten kann, wird beim Anschauen dieser Filmgeschichte einiges dazulernen.

Freilich kommen aber auch die großen Klassiker des europäischen Autorenfilms, die ja generell die Lieblinge der meisten Cineasten sind, nicht zu kurz. Cousins mischt Filmausschnitte mit aktuellen Interviews, die er eigens für dieses ehrgeizige Projekt gefilmt hat und bietet somit einen interessanten Zugang zur oft nicht ganz leicht verständlichen Welt des Kunstkinos.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Mark Cousins (nord-irischer Filmkritiker, Jahrgang 1965) unternimmt hier den Versuch, innerhalb von 15 Stunden die Geschichte des Films chronologisch darzustellen. Dabei legt er Schwerpunkte auf Innovationen im Kino, den Autorenfilm, Filme aus Asien und Afrika sowie die Bildsprache des Kinos. Das Hollywoodkino ist zwar auch vertreten, jedoch steht es nicht im Vordergrund. Neben zahllosen gut gekennzeichneten Filmausschnitten hat Cousins viele Interviews mit Regisseuren, Schauspielern und Filmkritikern geführt. Man merkt deutlich, wieviel Arbeit er in das Projekt gesteckt hat.

Sehr anschaulich werden mittels Filmausschnitten Verbindungen zwischen einzelnen Filmen aufgezeigt. Auch die Analyse der Bildsprache erfolgt sehr überzeugend durch Cousins. Hier hat die Doku naturgemäß Vorteile zur Filmliteratur. Auch das versammelte Dokumentarmaterial macht Spaß und war mir größtenteils neu. Sehr interessant auch die vorgestellten Filme aus dem Bereich Dokumentarfilm. Die Spannung über 15 Stunden wird gut gehalten.

Cousins Ansatz ist für mich jedoch in vielen Punkten fraglich. Die Bedeutung des Hollywoodkinos wird für mich viel zu klein geredet. Es ist gewiss ganz interessant, neue Einblicke in das Kino aus Asien und Afrika zu bekommen, aber anhand der Filmausschnitte ist für mich ganz häufig nicht deutlich geworden, warum einzelne Filme so bedeutend sein sollen. Hier geht Cousins inflationär mit dem Wort „Meisterwerk“ um, dass es schon unfreiwillig komisch wirkt. Lust diese Filme in Gänze zu sehen, habe ich jedenfalls nicht bekommen.

Einzelne Genres (Science Fiction, Horror sowie der Western) werden reichlich stiefmütterlich behandelt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden