Facebook Twitter Pinterest
Stories Told and Untold ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 10,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Media Hessen
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Stories Told and Untold

Dieser Titel ist Teil der Aktion 3 CDs für 15 EUR.

4.0 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen

Preis: EUR 7,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 10. Januar 1997
"Bitte wiederholen"
EUR 7,99
EUR 2,60 EUR 4,23
Nur noch 8 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
54 neu ab EUR 2,60 11 gebraucht ab EUR 4,23

Hinweise und Aktionen


Bad Company-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Stories Told and Untold
  • +
  • Company of Strangers
  • +
  • Dangerous Age
Gesamtpreis: EUR 24,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (10. Januar 1997)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Eastwest (Warner)
  • ASIN: B000002HNT
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 63.811 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. One On One
  2. Oh Atlanta
  3. You're Never Alone
  4. I Still Believe In You
  5. Ready For Love
  6. Waiting On Love
  7. Can't Get Enough
  8. Is That All There Is To Love
  9. Love So Strong
  10. Silver Blue And Gold
  11. Downpour In Cairo
  12. Shooting Star
  13. Simple Man
  14. Weep No More

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

Erscheinungsland: Deutschland
Erscheinungsdatum: 1996

Rezension

Ein neues Bad-Company-Album - und doch wieder nicht. Denn die Ur-Mitglieder der Bluesrock-Könige der Mittsiebziger, Drummer Simon Kirke und Gitarrist Mick Ralphs, spielten neben sieben neuen soliden Rockern und Balladen sieben alte BC-Heuler wie "Can't Get Enough" neu ein. Was grundsätzlich nichts Schlimmes ist, zumal unter der Regie des Nashville-Produzentenprofi Josh Leo teilweise ganz manierliche Versionen herauskommen. Nur: Der respektable neue Sänger Robert Hart (von The Distance) reicht an den guten alten Paul Rodgers doch nicht ganz ran.

© Stereoplay -- Stereoplay

Wer einmal in schlechter Gesellschaft war, den treibt's immer wieder dorthin zurück - so jedenfalls zwei Ur-Mitglieder der 70er Jahre-Rocker Bad Company: Drummer Simon Kirke und Gitarrist Mick Ralphs beleben ihren bluesgefärbten Rock neu. Das Album, das sie mit Sänger Robert Hart, Gitarrist Dave Colwell und Foreigner-Bassist Rick Wills aufnahmen, enthält sieben alte, neu eingespielte Hits (wie "Can't Get Enough"). Die fetzen zwar knackig los, doch die neuen Songs daneben sind nur gefällige Mainstream-Dutzendware. ** Musik: 02-03

© Audio -- Audio


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ja -der damals (1996) neue Sänger Robert Hart ist nicht Paul Rodgers
Aber selbst die Neuinterpretationen von alten Songs wie "Ready for Love"
haben ihre Berechtigung. 50 % neue und 50 % bekannte Songs im neuen Gewand.
Mick Ralphs und Simon Kirke von der Urbesetzung haben guten Mainstrainrock geschaffen
und Rick Wills (Foreigner/Gilmour) Bass und Bucket Colwell haben Gutes beigetragen.
Besser als so mancher Solotrack des alten Sängers.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Nach dem überzeugenden 95iger "Company Of Stranger" , gelingt Bad Company ein Jahr später ein nicht ganz so starke Fortsetzung. Das Album besteht aus sieben neuen Song's und sieben Neueinspielungen. Auch wenn Klassiker wie "Oh Atlanta" , "Ready For Love" , "Cant Get Enough" oder auch "Shooting Star" nicht schlecht neu interpretiert werden , fehlt im großen und ganzen das Feeling der 70iger und die gewisse Genialität Paul Rodgers. Anders sieht es bei den neuen Material aus. Die Band führt konsequent ihren Weg weiter , den sie schon beim Vorgänger eingeschlagen hat. Ob das rockige "One On One" oder die kraftvolle Ballade "You're Never Alone" , Bad Company mit Robert Hart am Mikro klingen authentisch. Bei der sehr melodischen und gospelartigen Ballade "I Still Believe In You" , dürfte Bassist Rick Wills sich wieder an seine Zeit bei Foreigner zurück versetzt gefühlt haben. Mein persönlicher Höhepunkt des Album's , auch wenn dieser Titel eher untypisch für Bad Co ist. Auch "Waiting On Love" ist eher Mainstream - Kost. Die begleitenden Gitarren erinnern im weitesten Sinne an "Every Breath You Take" von Police. Mit Josh Leo am Regler klingt auch die Ballade "Is That All There Is To Love" und das rockige "Love So Strong" entfernt eher nach Melodic Rock. Nur "Downpour In Cairo" erinnert an die großen Taten der ersten Alben und könnte aus der Feder Rodgers stammen , aber siehe da Urgestein Simon Kirke ist dieser Geniesteich geglückt! Fazit: Klanglich hervorragend umgesetzt. Transparent und druckvoll... Die Neueinspielungen können definitiv den Orginalen nicht das Wasser reichen. Trotz Spielfreude fehlt einfach die Seele. Allerdings kann die Band mit dem neuen Material weitestgehend überzeugen.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Bad Company – Stories told & untold

Bei Bad Co's insgesamt 12. Album (und zweitem mit Neu-Besetzung am Mikrofon Robert Hart) ist der Name Programm. Denn trotz einer Hälfte neuer Songs (inklusive eines Covers), besteht der Rest der bereits erzählten Geschichten eben aus neu aufgenommenem Material aus den 70ern. Somit kann man Stories told & untold eigentlich nur mit zwei zugedrückten Augen als Studioalbum bezeichen.

Ganz passabel rockt die Band auch los im Opener One on One. Trockene und glasklare Produktion, knallige Drums und bluesige Riffs, dazu Robert Harts Stimme, die Paul Rodgers' Organ erstaunlich ähnlich ist, im positiven Sinne. Mick Ralphs spielt dann noch eines der typischen, pentatonischen Soli und der Zuhörer muss feststellen: Das macht eben immer wieder Spaß! Doch es geht immer noch einen Qualitätssprung nach oben: You're never alone ist die obligatorische (Power-)Ballade und überzeugt mit seinen kleinen, aber feinen Melodien und vergleichsweise wenig kitschigen Hooks, sondert mit viel Emotionalität in der eigentlichen Stimmung.

Der Rest der neuen Songs sind leider nur Durchschnittsware und vermögen keine neuen Impressionen dem Hörer mehr zu geben. Das einzig weitere Gegenbeispiel bleibt hier das akustisch gehaltene Waiting on Love. Wieder mal geht’s um Liebe, doch wieder mal vermag Robert Hart das Thema etwas rau, aber trotzdem einfühlsam zu besingen, während Melodie und Begleitung (mitsamt Hammond-Orgel) recht gut gelungen ist.

Auffallend ist, dass nach dem rockigeren Start (unter anderem mit dem netten, alten Stück Oh, Atlanta) der Großteil des Platte akustisch gehalten ist und somit auch die meisten alten Stücke ebenso umgesetzt sind.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Freeman am 27. Februar 2010
Format: Audio CD
für mich rundum gelungenes Album mit einem grossartigen Sänger (Robert Hart)
Die Scheibe rockt, natürlich hauptsächlich wegen den zeitlos guten, neu aufgenommenen Songs von BC (zB. Atlanta, Ready for Love, etc)
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden