Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Learn More sommer2016 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Autorip Summer Sale 16
 
The Stooges

The Stooges

5. August 1969
4.6 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen

Melden Sie sich bei Amazon Prime an, um dieses Album gratis anzuhören.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt mit Prime Music anhören mit Prime
The Stooges
"Bitte wiederholen"
Jetzt anhören 
Preis
Neu ab Gebraucht ab
MP3-Download, 19. Mai 2003
"Bitte wiederholen"
EUR 9,59
EUR 9,59

Kaufen Sie die CD für EUR 11,33, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.

In Ihrer Prime-Mitgliedschaft enthalten

Jetzt anhören
Listen with Prime
Jetzt 30 Tage gratis testen
Amazon Prime-Mitglieder erhalten Zugriff auf über eine Million Songs, ausgewählte Playlists und ihr ganz persönliches Radio. Unbegrenzt und ohne Werbung.
oder
CD kaufen EUR 11,33 Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Weitere Optionen
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).

  
  • Dieses Album probehören
    von von Künstler
    0:00 / 0:00
1
4:06
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
2
3:08
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
3
10:18
Nur Album
4
5:15
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
5
2:32
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
6
Ann
Ann
2:59
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
7
2:51
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
8
3:20
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 5. August 1969
  • Erscheinungstermin: 19. Mai 2003
  • Label: Rhino/Elektra
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 34:29
  • Genres:
  • ASIN: B0043ZVJJO
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 40.138 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 
1€ Gutschein bei Amazon Video
Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie bei einem Einkauf im Musik-Downloads-Shop erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen & Teilnahmebedingungen

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Vinyl Verifizierter Kauf
Die allererste Platte von Iggy Pop mit seiner damaligen Bands, den Stooges. Hier als DoLp mit 2 soliden 180g Scheiben. Von denen die Zweite eigentlich überflüssig ist, denn für mich wird deutlich, dass sie schon die besten Tracks auf die Original LP, hier also LP 1, gepackt haben.
Gute Pressung, gutes Remaster. Es erstaunt mich sehr, wie unverstaubt die Musik heute noch klingt. Meine persönliche Lieblings LP von den Stooges. Iggy ohne Stooges ist nix für mich. Früher mochte ich das 10minütige We will fall nicht so. das ruhige Stück mit Geige und Mantragesang hat sich inzwischen zu meinem Liebling gemausert, hält es doch eine unterschwellige Spannung ein wie ein Grummeln in der Bauchgegend.
Wenn man den "Marble Index" von Nico kennt, hört man den Einfluss von John Cale bei beiden Platten recht gut raus.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Auf ihrem ersten Longplayer zerstörten die Stooges sämtliche Wertvorstellungen der Woodstock Generation. Schon alleine die Songtitel waren Programm. Wer außer Iggy sang 1969 'No Fun' oder 'I wanna be your dog'? Im Gegensatz zu anderen Prä Punk Bands wie MC5 oder Velvet Underground war der Stooges Sound roh und direkt. Iggy drückte seine Isolation und Agression in energetischen Songs aus. Der Höhepunkt des Albums ist das dämonische 'We Will Fall' welches an einen bizarren Alptraum aus Sex und Gewalt erinnert. Mit diesem Album wurde der Punkrock geboren. Die Stooges beendeten den Sommer der Liebe indem sie dem noch jungen Rock'n'Roll endgültig die Unschuld raubten.
Kommentar 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Hey Nutzer

Über die Stooges und Iggy Pop ist im Grunde eigentlich alles gesagt worden. Tolle Band, tolle Songs!
Mit diesem (und eigentlich jedem ihrer Alben) schufen sie einen Meilenstein der Rockgeschichte der mitunter in der Punk und Metal Bewegung richtig anfing Früchte zu tragen.
Damals wie heute ist der Sound jedoch nicht ganz unumstritten und es gibt offensichtlich einige denen die musikgeschichtliche Tragweite der Stooges nicht bewusst ist,
so musste ich beim Rock am See leider mit beobachten wie selbsternannte "Punkfans" der Gruppe "Die Ärzte" (die ich allerdings eigentlich auch mag also nicht falsch verstehen)
anfingen Iggy und den Stooges Plastikbecher an den Kopf zu werfen und sie auszupfeifen. Ich empfinde das als absolute Respektlosigkeit, obgleich man natürlich niemanden dazu zwingen kann
den Sound zu mögen.

Vielleicht sollte man ihnen dieses 2-CD-Heiligtum ans Herz legen?!!

Jedenfalls brach der für sein Alter immernoch sehr schlagfertige Ig ("Now what are YOU waiting for? The Jonas Brothers?") das Konzert nach kaum 20 Minuten ab (Reaktion: Tosender Beifall und "Ärzte!"-Gebrüll) und zerschmetterte einen Mikrofonständer. Nach dem Festival (und einer sehr geilen Show der Ärzte) musste ich mir dann noch von einer stark tättowierten und gepiercten Iro-tragenden Szene-Opfer-braut anhören das sie es "Foll eklich fand" als Iggy (natürlich oben ohne) Beischlaf mit einem Verstärker simulierte. Oh Mann.

Was das mit dieser CD zu tun hat? HÖRT SIE EUCH AN DANN WISST IHR ES!
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
So "trashig" und schmutzig und scharfkantig hat bis dahin (wir schreiben das Jahr 1969) noch niemand geklungen! Weder die Stones, noch The Who oder die im selben Jahr aufkommenden Led Zeppelin waren derart aufs Lärmmachen aus!

Damit wäre vorerst einmal geklärt, dass das Debütalbum der Stooges kein typisches Everbody's-Darling-Kommerzalbum aus den 60er-Jahren ist. Dennoch ist es gleichzeitig auch kein völlig abgedrehtes Spinner-Projekt, voller Eigenartigkeiten und ungewöhnlicher Soundexperimente, das sich nur wahren Fans erschließen könnte...
THE STOOGES ist schlichtweg eine wunderbar geglückte Mischung aus allem. Ganz ehrlich: So nah dem aggressiven Lead-Sound von The Who ist sonst keiner gekommen, und so fingerzeigweisend "Sch... drauf!" zu sagen, ohne alle bisher üblichen Konventionen hinter sich zu lassen ist soweit ich weiß auch kaum jemandem derart eindrucksvoll gelungen.

Die Platte hat eigentlich für jeden - der die Musik der späten 60er mag - etwas zu bieten: Sie hat einerseits (wie bereits angesprochen) die erdige Who-Power in sich und vermischt sich ungekünstelt mit dem psychedelischen Sound der Doors, um dann stellenweise (wie z.B. die Eröffnungssingle "1969" oder "No Fun" beweisen) fast 100%ige Radiotauglichkeit zu beweisen.
Dabei ist das Album so kompromisslos wie eine Punk-Platte, wobei sie viel, viel besser klingt als das später erschienene "Raw Power" oder auch die ersten "offiziellen" Punk-Versuche von The Clash oder den Sex Pistsols.
Irgendwie - so scheint es - hat gleich auf Anhieb vieles funktioniert, fast wie geschmiert, aber dennoch nicht reibungslos!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden