Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Still Life (St. Martin's ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Rheinberg-Buch
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut Cover geknickt Rechnung mit ausgewiesener MwSt.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 3 Bilder anzeigen

Still Life (St. Martin's Minotaur Mysteries) (Englisch) Taschenbuch – 1. Mai 2007

3.8 von 5 Sternen 10 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 1. Mai 2007
EUR 7,69
EUR 7,69 EUR 0,01
4 neu ab EUR 7,69 21 gebraucht ab EUR 0,01
click to open popover

Wird oft zusammen gekauft

  • Still Life (St. Martin's Minotaur Mysteries)
  • +
  • Dead Cold (Chief Inspector Gamache)
  • +
  • The Cruellest Month (Chief Inspector Gamache)
Gesamtpreis: EUR 29,90
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

“A rare treat.” ―People magazine

“It's hard to decide what provides the most pleasure in this enjoyable book: Gamache, a shrewd and kindly man constantly surprised by homicide; the village, which sounds at first like an ideal place to escape from civilization; or the clever and carefully constructed plot.” ―Chicago Tribune

“Cerebral, wise and compassionate, Gamache is destined for stardom. Don't miss this stellar debut.” ―Kirkus Reviews (starred review)

“Terrific. Like a virtuoso, Penny plays a complex variation on the theme of the clue hidden in plain sight.” ―Publishers Weekly (starred review)

“A gem of a book.” ―Booklist (starred review)

“[An] auspicious debut… [Penny's] deceptively simple style masks the complex patterns of a well-devised plot.” ―Marilyn Stasio, The New York Times Book Review

“A perfectly executed traditional mystery.” ―Denver Post

“A stellar debut novel. The setting is entrancing… Well done!” ―Deadly Pleasures

“A gem of a debut novel--clever, charming, with perceptively realized characters… and the enormously appealing Chief Inspector Armand Gamache. I can't wait for the next installment.” ―Deborah Crombie, author of Water Like a Stone

“An excellent, subtle plot full of understanding of the deeper places in human nature, and many wise observations that will enrich the reader long after the pages are closed.” ―Anne Perry, author of Long Spoon Lane

“Georges Simenon kept Maigret going for over a hundred books. It will be a delight for all of us who love detective fiction if Louise Penny can stay around long enough to do the same for Gamache.” ―Reginald Hill, author of The Stranger House

Still Life is a masterpiece of a traditional drawing room mystery, repainted in the autumnal colors of the Canadian countryside. Louise Penny is a storytelling artist.” ―Julia Spencer-Fleming, author of To Darkness and to Death

“What a joy it is to discover a detective like Armand Gamache, strong, calm and charismatic and at work on a good mystery in a believable setting.” ―Peter Lovesey, author of The Circle

“What a joy to read a crime novel written with such skill and integrity, strong on character and atmosphere...I couldn't put it down.” ―Margaret Yorke, author of False Pretences

Still Life is a lovely, clever book and I hope I shall be reading a lot more by Louise Penny!” ―Ann Granger, author of That Way Murder Lies

Synopsis

'Three Pines is made up of good people, but one of us is festering.' The discovery of a dead body in the woods on Thanksgiving Weekend brings Chief Inspector Armand Gamache and his colleagues from the Surete du Quebec to a small village in the Eastern Townships. Gamache cannot understand why anyone would want to deliberately kill well-loved artist Jane Neal, especially any of the residents of Three Pines - a place so free from crime it doesn't even have its own police force. But Gamache knows that evil is lurking somewhere behind the white picket fences and that, if he watches closely enough, Three Pines will start to give up its dark secrets... -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
die Leseprobe las sich so süffig, daß ich das Buch gekauft habe. Hätte ich nur nicht. Es taucht nämlich eine sich vom Beruf verabschiedet habende Psychologin auf, die des Langen und Breiten (sehr mit der Zustimmung der Autorin offenbar) erklärt, daß die Hilfesuchenden, bei denen die Therapie nicht funktioniert, selbst dran schuld sind und schlimmer noch, da die Expertise der Psychologin bei ihnen nicht funktioniert, behalten sie ihre Traumata und sind so "gezwungen", anderen das zuzufügen, was sie selbst erlitten haben.

Mit anderen Worten hundsgemeiner Humbug hoch drei aus der Mottenkiste des Patient ist selber schuld.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Griese, Ilka am 15. November 2007
Format: Taschenbuch
Louise Penny ist mit "Still Life" wirklich ein großer Wurf gelungen. In dem kleinen kanadischen Ort Three Pines unweit von Montreal wird eine 76-jährige Dame ermordet aufgefunden. Offensichtlich wurde sie durch den Schuss mit einem Jagdbogen getötet. War es ein Unfall während der Jagdsaison, oder war es Mord? Der Pfeil als Tatwerkzeug bleibt verschwunden. Zusätzlich scheint jeder im Dorf die alte Dame, die ihr Leben lang in Three Pines gelebt hat, gemocht zu haben. Wer käme also als Täter überhaupt in Frage? Chef-Inspektor Gamache und Inspektor Beauvoir stehen zunächst vor einem Rätsel. Erste Spuren führen zur Familie Croft, in deren Haus ein passender Bogen und Pfeile gefunden werden. Gamache glaubt jedoch nicht an Crofts Schuld und ermittelt weiter - und ein Bild der alten Dame liefert den entscheidenden Hinweis...
Louise Penny hat in ihrem ersten Roman ebenso wunderbare wie skurrile Gestalten geschaffen. Die Charaktere überzeugen ebenso wie die mit reichlich Humor und Wortwitz gestalteten Dialoge. Ein Buch für wunderbare Lesestunden, das von seinen Dialogen lebt, ohne viel Blut und Dramaturgie auskommt und dennoch immer spannend bleibt! Absolut empfehlenswert!
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Faust am 13. November 2006
Format: Taschenbuch
Durch Zufall fiel mir "Still Life" im Buchladen auf, und wegen der guten Rezensionen auf dem Cover kaufte ich es. Ich wurde nicht enttäuscht, "Still Life" übertraf sogar meine Erwartungen. Penny schreibt in einer sehr einfühlsamen Weise, so dass die Charaktere Form annehmen und Tiefe bekommen. Überhaupt zeugt ihr intelligenter Stil von viel Verständnis und Tiefblick für menschliche Gefühle und Motivationen. So spielt der Roman in einem winzigen Dorf und handelt von "normalen" Menschen, was ihn nicht weniger spannend macht, im Gegenteil, ich konnte ihn kaum zur Seite legen. Es ist schwer zu beschreiben, aber die ganze Atmosphäre, die Penny schafft, nicht zuletzt durch den charismatischen aber sehr ruhigen Detective Gamache, hat etwas besonderes und läßt sehr auf ein Wiedertreffen mit Gamache im nächsten Roman hoffen!
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von dieleseratz TOP 1000 REZENSENT am 21. Mai 2007
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Können Sie sich daran erinnern, wann Sie den letzten kanadischen Krimi lasen ? Ich jedenfalls nicht! Endlich mal eine Abwechslung von den US-amerikanischen Tatorten wie Chicago und Los Angeles.

Eine originelle Story, wenn auch nicht gerade atemberaubend spannend, nette und kauzige Charaktere, das kanadische Way of Life - es machte einfach Spaß, mal keine amerikanische Action-Hero-Story zu lesen, sondern eine sprachlich gut ausgereifte Handlung zu lesen, ohne viel Blut und Action. Sehr empfehlenswert !
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Dies ist der erste Kriminalroman, den Louise Penny geschrieben hat, und er ist zu Recht hochgelobt und sogar ausgezeichnet worden. In ihm werden Geschehnisse in einem kleinen Ort im französisch sprechenden Teil Kanadas beschrieben. Es ist sehr reizvoll, dass ein Krimi an so einem ungewöhnlichen Ort spielt; auch sind die gesellschaftlichen Verhältnisse dort für mich völlig unbekannt und sehr anders als in den USA oder Großbritannien und wahrscheinlich auch anders als in den übrigen Teilen Kanadas.
Die Autorin schildert sehr liebevoll die sehr sympathischen, z.T. auch ungewöhnlichen Menschen dieses kleinen Ortes und ihre Beziehnungen zu einander. Als ein Mord geschieht, tritt ein Polizeibeamter in das Geschehen ein, der - obwohl er selbst mit gravierenden beruflich bedingten Problemen zu kämpfen hat - wunderbar in diese Gesellschaft paßt und den Mord aufklärt.
Das Buch ist spannend, aber nicht reißerisch; es enthält auch keine vermeidbaren Grausamkeiten.Langweilig ist es aber ganz bestimmt nicht und ich bedaure sehr, dass ein anderer Rezensent dies so empfunden hat. Ich habe die Erfahrungen mit diesem Buch zur Veranlassung genommen, gleich noch weitere Bücher von Louise Penny zu kaufen und zu lesen und habe das nicht bereut. Dieses Buch hat mir sehr viel Freude gemacht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden