Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 9,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Sterne über Afrika (Amelie von Freyer 1) von [Hilliges, Ilona Maria]
Anzeige für Kindle-App

Sterne über Afrika (Amelie von Freyer 1) Kindle Edition

4.0 von 5 Sternen 22 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99

Kindle Storyteller 2016: Der Deutsche Self Publishing Award
Kindle Storyteller 2016: Der Deutsche Self Publishing Award
Von 15. Juni bis 15. September Buch hochladen und tollen Preis gewinnen Jetzt entdecken

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Eine mutige Frau. Ein großes Abenteuer. Eine unsterbliche Liebe.

Deutsch-Ostafrika 1906: Die junge Ärztin Amelie von Freyer schließt sich einer Expedition zur Bekämpfung einer todbringenden Seuche an. Die Reise führt an den Tanganjikasee - durch ein Land voller Geheimnisse und Gefahren. Mehr als deutlich lassen die Männer sie spüren, dass eine Frau in dieser Welt der Abenteuer nichts zu suchen hat. Gegen alle Widerstände kämpft Amelie um ihr Leben und ihre Liebe.

«Ein packendes Epos!» (Stuttgarter Nachrichten)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Ilona Maria Hilliges lebte mehrere Jahre in Afrika. Ihr autobiografischer Roman "Die weiße Hexe" stürmte die Bestsellerlisten. Auch die Romane „Sterne über Afrika“ und „Ein Kind Afrikas“ über die Ärztin Amelie, die bei Wunderlich erschienen, waren beim Publikum außerordentlich beliebt. Ilona Maria Hilliges ist verheiratet, hat vier Kinder und wohnt in Berlin.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 813 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 544 Seiten
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B0058GTLBA
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen 22 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #15.774 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
"Sterne über Afrika" ist die Geschichte der Amelie von Freyer, die sich vor hundert Jahren mit der Männerwelt anlegt. Zunächst als Ärztin, der die Männer im Kaiserreich keine Chance geben, weil sie ja "nur" eine Frau ist. Amelie reist in die damalige Kolonie Deutsch Ostafrika, weil sie dort ein Urwaldkrankenhaus aufbauen will. Schon die Begegnung mit ihrem dort lebenden Bruder, einem Farmer, stimmt sie nachdenklich: Was erwartet man eigentlich von ihr? Kann sie in Afrika das finden, was sie in Deutschland nicht bekam - Anerkennung? Als ihr jemand anbietet, an einer gefährlichen Expedition teilzunehmen, greift sie mit beiden Händen zu. Obwohl sie ahnt, dass die Sache einen Haken hat. Was sich auch bewahrheitet. Doch es ist zu spät, denn da ist eine Frau mit zwei kleinen Kindern, die ebenfalls in dieses Abenteuer hineingezogen werden soll. Auch um dieser Hermine beizustehen, geht Amelie auf die Expedition. Und es wiederholt sich, was Amelie schon in Deutschland zu schaffen gemacht hat: Kein Mann nimmt sie ernst, man will sie einfach fortschicken. Natürlich lässt sie sich das nicht bieten, da ist sie ganz moderne Frau, auch wenn sie immer peinlich darauf achtet, die guten Sitten zu beachten. Je tiefer Amelie in den dunklen Kontinent vordringt, umso mehr wird sie mit eigentümlichen Erlebnissen und Menschen konfrontiert. Da ist ein kleiner Junge, der ihr eine Schlange ohne Federlesen vom Hals schafft, da sind Offiziere, die hochmütig sind. Und einer, den sie zu lieben lernt.
Das liest sich alles enorm spannend und vor allem abwechslungsreich. Selten - ich glaube, ich sollte sagen: noch nie - habe ich ein Buch gelesen, das derart vielgestaltig ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von robby lese gern TOP 500 REZENSENT am 26. Dezember 2007
Format: Gebundene Ausgabe
Amelie von Freyer, geb. Amalia Patzkopp,um die Jahrhundertwende in einer Berliner Kellerwohnung groß geworden,wird nach dem Tod ihrer Mutter von einer previligierten Arztfamilie adoptiert und verbringt ihre Kindheit in Deutsch -Ostafrika.Nach ihrem Medizinstudium in Deutschland, dass ihr immer wieder die Grenzen ihres "Frauseins" aufzeigt,kehrt sie der " Männergellschaft "den Rücken und kehrt nach Afrika zurück. Dort erhält sie das Angebot bei der Erforschung der Schlafkrankheit mitzuwirken. Eine viermonatige Safari quer durch Deutsch-Ostafrika bringt sie häufig an ihre Grenzen, führt sie aber letztendlich an den Ort ihrer Bestimmung.
Aber nicht nur die Safari gestaltet sich als schwierig, auch hier in Afrika gerät sie immer wieder mit der "Männerwelt" aneinander.
Allerdings trifft sie auch ihre alte Jugendliebe Gustav aus Berlin wieder und merkt, dass ihre Gefühle ihm gegenüber nichts an Intensität eingebüßt haben.
Als Amalie schwer erkrankt, wird sie von einem Medizinmann geheilt, obwohl sie von einem deutschen Kollegen schon aufgegeben wurde.Sie erfährt, wie wichtig es ist Vertrauen und Geduld zu haben und wieviel die "zivilisierte Welt" von den Afrikaner lernen kann, nämlich, dass man nicht gegeneinander ,sondern miteinander arbeiten soll.

Dies ist ein Roman, wie man sich ihn öfter wünscht.Abenteuerroman, Schilderung des kolonialen Afrika,Liebesgeschichte, ein bisschen Krimi und die Mystik des afrikanischen Kontinents werden auf spannende und anschauliche Weise beschrieben. Ich hatte immer das Gefühl "dabei zu sein"
Es war mein erstes Buch dieser Autorin, aber bestimmt nicht mein letztes.

Wer kitschfreie, abenteuerliche und spannende Afrikaromane mag, sollte hier zugreifen.

Unbedingt empfehlenswert. !!!!!
Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Es gab lange nichts Neues von Ilona Maria Hilliges, dann machte mich amazon auf diesen neuen Roman aufmerksam. Ich musste ihn haben, denn mir gefällt an dieser Autorin, dass sie in Die weiße Hexe und im Verborgenen Herz Afrikas so Interessantes über Magie schreibt. Sterne über Afrika ist ein ganz anderes Buch, es spielt vor 100 Jahren in der deutschen Kolonie deutsch Ost-Afrika. Die Heldin Amelie ist eine Ärztin, die von den männlichen Ärzten nicht ernst genommen wird und deshalb in die Usambaraberge reist. Dort hat sie als Kind gelebt. Als sie das Angebot bekommt, eine Expedition mitzumachen, sagt sie ja. Man ahnt schon, dass das nicht gut geht, aber man denkt sich: Amelie wird das schon schaffen. Denn diese Frau hat etwas von Frau Hilliges, die ja auch in der weißen Hexe immer irgendwie klar gekommen ist. Richtig gut finde ich das Buch, als Amelie dann einem Medizinmann begegnet und als der ihr das Leben rettet ... Ich höre lieber auf, sonst verderb ich noch den Spaß an diesem Buch. Ich fand`s gut, aber wenn man erstmal angefangen hat, vergisst man das Leben um sich herum. Da bleibt nur eine Frage: Warum hat Frau Hilliges so lange damit gewartet, bis sie endlich wieder so was Tolles geschrieben hat?
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Wombatsbooks VINE-PRODUKTTESTER am 10. Dezember 2007
Format: Gebundene Ausgabe
"Sterne über Afrika" hat mich ebenso in den Bann gezogen, wie die Protagonistin Amelie von Freyer von Afrika fasziniert ist! Frau Hilliges hat nicht nur bei der Kreation ihrer Protagonisten, sondern auch bei der Schilderung der Gesamtsituation in der ehemaligen deutschen Kolonie m.E. unheimlich viel Einfühlungsvermögen bewiesen. Darüber hinaus hat "Sterne über Afrika" von allem etwas: Medizin- und Kolonialgeschichte, Liebe, Exotik, Mystik, ein wenig Schamanismus und vor allem eine gehörige Portion Spannung! Ein weiterer Bonus ist die herausnehmbare Landkarte, auf der man Amelies Expedition nach verfolgen kann.

Spannend, entspannender Lesegenuss!
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover