Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 6,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Sterben wie Gott in Frankreich: Ein Wein-Roman von [Böckler, Michael]
Anzeige für Kindle-App

Sterben wie Gott in Frankreich: Ein Wein-Roman Kindle Edition

4.3 von 5 Sternen 28 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 6,99

Länge: 416 Seiten

Kindle-Deal des Monats
Kindle-Deal des Monats
Ausgewählte Top-eBooks mit einem Preisvorteil von bis zu 50% warten auf Sie. Entdecken Sie jeden Monat eine neue Auswahl. Hier klicken

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

In der Provence wird ein Weinhändler mit einer Flasche Lafite-Rothschild erschlagen, und das Mitglied einer exklusiven Weinbruderschaft ertrinkt in einem Teich. Als sich die mysteriösen Vorfälle häufen, ist es aus mit dem faulen Leben, das Hippolyt Hermanus doch so liebt. Denn der Weinkenner und Psychologe hat früher in einer Sonderkommission der Polizei gearbeitet. Begleitet von Valérie, die sich Hals über Kopf in ihn verliebt hat, macht er sich auf die Jagd nach den Schuldigen - quer durch Frankreich ...

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Michael Böckler ist Journalist und Mitinhaber einer Gesellschaft für Kommunikationsberatung in München. Sein Konzept, touristische Informationen in einen spannenden Roman zu integrieren, hat er bereits erfolgreich in den Büchern "Sturm über Mallorca", "Wer stirbt schon gerne in Italien?", "Verdi hören und sterben" , "Nach dem Tod lebt es sich besser" und "Vino Criminale" umgesetzt. Letzteres war der Auftakt für eine Reihe mit dem Detektiv wider Willen Hippolyt Hermanus, der Morde im kulinarischen Milieu aufklärt.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 891 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 416 Seiten
  • Verlag: Knaur eBook; Auflage: 1 (1. November 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00FKN1PMY
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen 28 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #24.555 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 2. Januar 2004
Format: Gebundene Ausgabe
Das Buch ist insgesamt sehr unterhaltsam geschrieben. Der Weinliebhaber und -kenner trifft hier auf alle großen Namen der französischen Weinszene, der weininteressierte Neuling erhält aber durch den gelungenen Aufbau des Buches (Randnotizen mit Fachinformationen zu Weinen, Rebsorten und Hintergrundinfos) nützliche und gute Infos (die auch für den "Kenner" zur "Auffrischung" gut geeignet sind). Auch der umfangreiche Anhang mit Tipps zu den im Buch erwähnten Locations, Rezepten und Reisezielen sind eine gute Idee. Die Geschichte ist unkompliziert erzählt, baut einen guten Spannungsbogen auf und enthält auch die eine oder andere Überraschung. Die teilweise verwendeten Klischees sind im Finale doch auch als kritische Beleuchtung der "exklusiven Weinkenner" zu verstehen.
Kommentar 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Wer Krimis, Frankreich und französischen Wein mag, der sollte auf alle Fälle dieses Buch lesen. Eine interessante Story, vorallem für Weinliebhaber, die nach vielen Wendungen und Irrungen zu einem überraschenden Ende kommt.

Manchmal wirkte die Handlung auf mich zwar etwas konstruiert (daher ziehe ich einen Stern ab) und erinnerte mich, vorallem bei der Auflösung an Edgar Wallace oder Miss Marple, dennoch ist dieser Krimi wirklich lesenswert und kurzweilig.

Eine liebenswürdige Schilderung aus kulinarischer Sicht wichtiger Regionen Frankreichs, ihrer Weine und ihrer Küche.

Im Anhang sind dann alle Weine, Hotels, Restaurants und einige Rezepte aufgeführt.
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
5 Sterne für eine gute und spannende Unterhaltung.
Natürlich kommt es auf die eigenen Interessen und den Anspruch an, den man an die Lektüre hat.
Ich habe, wenn ich Zeit habe, ob in der U-Bahn auf dem Weg zur Arbeit, ob ein paar Stunden am Wochenende oder auch selten mal am Abend nach der Arbeit, keinen Anspruch, ein geistig hochtrabendes Buch zu lesen. Nein, ich möchte - durchaus mit einem gewissen intellektuellen Anspruch - gut unterhalten werden und in eine gewisse Spannung versetzt werden - und gleichzeitig entspannen. Das ist hier absolut gelungen: Ich liebe Frankreich und interessiere mich für alles rund um den Wein. Dass man hier noch viel dazu lernt, was dieses Thema betrifft, ist ein zusätzliches Zuckerl an den Leser.
Wen Frankreich nicht interessiert und keinen großartigen Bezug zu Wein hat, lässt lieber die Finger von dem Buch. Wer sich über den angeblich anspruchslosen Schreibstil ärgert, sollte überlegen, ob er sich nicht lieber mit Nietzsche, Camus u. ä. die Zeit vertreibt.
Alle anderen erwartet gute Unterhaltung mit etwas Weiterbildung rund um das Thema "französischer Wein".
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Reeny am 15. November 2015
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Für mich war der Krimi angenehm flüssig zu lesen. Die Weinkunde am Rande war auch "flüssig" und nett. Den Protagonisten habe ich als weniger angenehm empfunden, er wusste nicht so recht was er wollte, seine Aktivitäten wären in der realen Welt extrem gefährlich und rechtlich nicht haltbar gewesen, in dieser Geschichte aber banal dargestellt. Es gab viele beteiligte Personen mit extrem wenig Aktivitäten sodass sich die Handlung eher im Kopf des Protagonisten abspielte, sehr zum Leidwesen der Leserin - der Autor hat mich als Leserin leider nicht "mitgenommen" -schade!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
In diesem Buch ist für jeden etwas dabei:
für den Krimileser,
für den Weinliebhaber,
für den Psychologen,
für den Frankreichliebhaber...
Das Buch liest sich gut, man erfährt etwas über Land und Leute, wenn man möchte, erfährt man Basiskenntnisse über Wein und Weinanbaugebiete.
Es ist unterhaltsam und hat einen netten Plott!
Und es dient als Nachschlagewerk zum Thema Wein.
Santé!
Kommentar 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Da wir für mehrere Jahre in DER Weingegend (Einzugsgebiet Bordeaux) leben, haben wir uns als begeisterte Rotweintrinker ( aber leider nicht unbedingt Rotweinkenner) mal diese Buch gekauft, um "spielerisch" ein wenig dazuzulernen- heureka! Es liest sich nett, und sowohl touristische Informationen als auch Infos rund um die Weine sind größtenteils geschickt in die Handlung mit eingeflochten worden;
meiner Meinung nach ist der Krimi gut durchkonstruiert und -Supersache!- für mich, die ich bei Krimis eigentlich i m m e r auf den richtigen Täter tippe- kam die ganz grosse Überraschung am Schluss...

"Nur" 4 anstatt 5 Sterne, da ich mir im ersten Drittel des Buches ab und an eine Spur weniger Weininfos im Text (man hätte einen Teil davon in die Randbemerkungen bzw hinten in den Anhang packen können!)gewünscht hätte;

ausserdem ist mir die Figur des Hippolyt Hermanus eine Spur überzeichnet; auch bei ein paar anderen Figuren im Krimi werden z. T. starke Clichés verwendet.

Alles in allem haben wir viel Freude an dem Buch gehabt- und: was den unentschlossenen Käufer vielleicht am meisten überzeugen wird: wir haben uns noch 2 weitere Krimis aus der Reihe des Hippolyt Hermanus bestellt.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von pewis am 13. Februar 2006
Format: Taschenbuch
Mögen Sie nichtssagende Konfektionskrimis? Dann werden Sie in diesem Buch alles finden, was Ihr Herz begehrt: Einen smarten Superhelden, der mafiöse Schwerverbrecher mühelos austrickst, eine schöne junge Frau, die sich schon nach wenigen Seiten dem Superhelden hingibt und ein Setting in der Welt der Villen, Sportwagen und Yachten, in der Geld nicht in dem Sinne eine Rolle spielt, wie Normalbürger es kennen. Die Handlung ist nicht nur an den Haaren herbeigezogen, sondern schlichtweg falsch konstruiert - der diesem Buch geneigte Leser möge nach der Lektüre die kursiv gedruckten inneren Monologe "des" Schurken noch einmal lesen und sich dann Rechenschaft darüber ablegen, ob diese zu der Auflösung passen.
Ansonsten folgt das Buch dem modischen Trend, Gattungen von Büchern zu verschmelzen: Nach Beauty-Tipps mit Poesie, Kochrezepten mit Landschaftsfotos und Reiseführern mit Liebesgeschichte jetzt also ein Krimi mit Weinführer. Eigentlich nur ideal, wenn man gar nicht so gerne liest. Sonst zieht man wohl ein gutes Weinbuch und einen guten Krimi in getrennten Buchdeckeln vor.
Kommentar 33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover