Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung. Details
Nur noch 4 auf Lager
Verkauf durch Music-Shop und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Stephen Kings Haus der Ve... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Stephen Kings Haus der Verdammnis

4.1 von 5 Sternen 70 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 37,09
EUR 26,97 EUR 6,24
Verkauf durch Music-Shop und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Stephen Kings Haus der Verdammnis
  • +
  • Das Tagebuch der Ellen Rimbauer
  • +
  • Stephen Kings Sturm des Jahrhunderts [2 DVDs]
Gesamtpreis: EUR 100,53
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Nancy Travis, Matt Keeslar, Kimberly J. Brown, David Dukes, Judith Ivey
  • Regisseur(e): Craig R. Baxley
  • Künstler: Stephen King
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Schwedisch, Norwegisch, Dänisch, Finnisch, Isländisch, Italienisch
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Warner Home Video - DVD
  • Erscheinungstermin: 8. August 2002
  • Produktionsjahr: 2001
  • Spieldauer: 244 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen 70 Kundenrezensionen
  • ASIN: B00006ALWX
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2.258 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Unheimliche Geschichten kursieren um das finstere Anwesen "Rose Red". In seinen Mauern soll das leibhaftige wohnen. Unter Leitung von Professor Joyce Reardon sollen sechs Außenseiter, die über verschiedene übersinnliche Begabungen verfügen, die verborgenen Kräfte des Hauses erforschen. Doch dabei entfesseln sie eine Macht, die niemals in diese Welt gelangen durfte...

Amazon.de

Im dem von Werbespots durchsetzten, lärmenden Fernsehalltag wirkt das gemächliche Tempo des Mehrteilers Stephen Kings Haus der Verdammnis irgendwie deplatziert. Mit der Zeit entfaltet der Film jedoch die gleiche Wirkung wie ein Stephen-King-Schmöker, von dem im Übrigen auch das Drehbuch stammt.

Die Geschichte über einen Parapsychologen, der mit seinem Team in einem Geisterhaus anrückt, folgt zwar leidlich bekannten Sujets aus Kings Universum -- dem telekinetisch begabten Mädchen, dem Haus mit eigenem Bewusstsein -- wirkt jedoch in ihrer Vertrautheit angenehm und sogar unterhaltsam, nicht nur für den Fan. Die Schauspieler (unter anderem Nancy Travis, Julian Sands und Melanie Lynsky aus Heavenly Creatures) liefern solide Leistungen. Die Special Effects bewegen sich zwar auf Fernsehniveau, werden jedoch klug eingesetzt. Obwohl vieles an Stephen Kings Haus der Verdammnis ausgemachter Unsinn ist, hat der Film in seinen besten Momenten eine absurde und gleichzeitig gruselige Qualität. --Bret Fetzer

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
.... sollte das Buch lesen!
Wir waren vor einer Weile in der Videothek und wussten nicht, was wir uns ausleihen sollten. "Das Haus der Verdammnis".. Ja, das sollte er werden, dass das aber ein Film von ueber 4 Stunden laenge ist, hatten wir nicht beachtet! Egal, ich hab den Film bis in die Nacht angeschaut und ich muss sagen = Einfach fesselnd!
Monate spaeter kam der Film im Fernsehen, drei Tage lang, jeden Tag ein Teil und obwohl ich ihn schon kannte, kam ich nicht davon los. Ich glaube, das war das erste Wochenende wo ich Abends komplett zuhause vor der Glotze verbracht habe! :o)
Spannend von vorne bis hinten. Am meisten hat mich die Hintergrundstory interessiert und wie sich das Haus in der ganzen Zeit entwickelt hat. Auch Dr. Joyce Reardon und ihr Team aus verschiedenen Menschen mit uebersinnlichen Kraeften, waren irgendwie gefesselt (und natuerlich gefangen) von dem Haus. Sie versuchen das Geheimnis des Hauses zu lueften, aber so einfach ist das nicht...
Das beste ist, das fast keine Gewalt in dem Film gezeigt wird. Eigentlich ganz im Gegenteil! Es sind einige Schockszenen drin, aber mehr eigentlich nicht. Stephen King baut auf die Phantasie seiner Zuschauer und das ist auch gut so! Der Film verschafft wirklich Gaensehau, obwohl man manchmal ueberlegt, warum eigentlich!
"Rose Red" ist definitiv der beste Name fuer so ein anwesen!
Wer Hintergrundinformationen zu dem Film haben moechte, sollte "Das Tagebuch der Ellen Rimbauer" lesen. Er muss sich allerdings im klaren sein, das es wirklich eine Art "Tagebuch" ist und es aus der Sicht einer einsamen und teilweise unverstanden Frau ist.
Kommentar 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Diese Steven King Verfilmung gehört sicherlich zu den besten Gruselfilmen die ich bisher gesehen habe. Ich betone "Gruselfilm", denn ein üblicher Horrorfilm mit Splattereinlagen ist er gewiss nicht, möchte er auch gar nicht sein. Und das ist auch gut so.
Bis auf wenige Momente in denen das Script eine TV-Produktion durchscheinen lässt, hat der Film ein außergewöhnlich hohes filmisches Niveau, das es locker mit den meisten Kinovarianten des Genres aufnehmen kann, viele davon sogar bei weitem übertrifft.
Die Spannung wird langsam aber kontinuierlich steigend aufgebaut. Wenn man "Rose Red" das erste mal von innen gezeigt bekommt, traut man sich kaum noch zu atmen. Die Spannung ist schon fast unerträglich.
Für meinen Geschmack wird die erste "Manifestation" dann aber doch etwas zu früh gezeigt und sorgte bei mir für einen leichten Abfall der Spannung. Aber das ist Ansichtssache.
Schockmomente gibt es genügend, und zwar richtig platziert und wohl dosiert. Meiner Meinung nach ist "Haus der Verdammnis" ein echtes Highlight des Genres welches kaum Schwächen zeigt.
Die FSK-Einstufung ab 12 ist echt ein Witz. Da beim Betrachten des Films auch ein hoher psychologischer Faktor mitwirkt, möchte ich den Film keinem Kind/Jugendlichen in dieser Altersgruppe zumuten.
Für Fans des subtilen Gruselfilms ist die DVD meine ganz klare Empfehlung.
Steven King lies sich übrigens nicht vom Tagebuch der Ellen Rimbauer inspirieren (war eine reine Fiktion) sondern von der Geschichte der damals tatsächlich existierenden Sarah Pardee Winchester, welche das geheimnisvolle "Winchester Mystery House" bauen lies.
Viel Spaß beim Gruseln
Dietmar Stelmazak
8 Kommentare 31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Die Grundidee des Filmes ist ein Alptraum für jeden Architekten und Baufirma: Ein Haus, dass sich selbst baut oder besser gesagt anbaut/weiter baut!

Dieser Film ist meiner Meinung nach so ziemlich das Beste was es im Grusel-Genre gibt. Genial ohne Ende und mit viele Überraschungen, die man so nicht gewohnt ist. Zum Beispiel, die erste Manifestation. Da wurde hier bewusst darauf verzichtet dieses als Höhepunkt einzubauen. Das ist dann die Schiene wie bei Columbo. Da steht eigentlich immer von Anfang an fest wer der Übeltäter ist. Der Reiz entsteht dann durch das drum herum.

Genauso wird hier verfahren. Der Anfang wird schnell abgehandelt und runter gespult und dann beginnt der eigentliche Film an dem Punkt als sie das Haus betreten. Zuvor wurden genug Nebenkriegsschauplätze eröffnet um allem mehr Würze zu verleihen. Ein hinterhältiger Chef, ein junger Reporter einer Schülerzeitschrift, der sich benutzen lässt um so ein Sprungbrett nach oben zu haben und eine durchgeknallte, kaufsüchtige Mutter bieten genug Zündstoff um etwaige Lücken zu füllen!

So ist sogar noch Platz für Intrigengespinste ala Dallas&Co.

Überhaupt kommt die menschliche Schiene hier überhaupt nicht zu kurz, da werden alle Register gezogen. Die ganze Palette menschlicher Schwächen wird hier schonungslos aufgezeigt. Auch ein offensichtlicher Daseins-und Lebensversager, der seine Finger einbüßte und zum Gift-und Galle spuckenden Kotzbrocken mutiert und sich nicht scheut allerlei Mordpläne der vielfältigsten Art vorzuschlagen um das kleine Mädchen loszuwerden, damit alle das Haus verlassen können!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Alle Diskussionen

Ähnliche Artikel finden