Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Gebraucht kaufen
EUR 0,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von multilogistic
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: 19,0 x 12,6 x 1,2 cm, Taschenbuch Goldmann Verlag, 19.03.2012. 160 Seiten Einband gut, Seiten und Schnitt gut, Buch innen OK, Gutes Exemplar ISBN: 9783442157020 Unsere Preise sind incl. Mwst. Sie erhalten eine Rechnung mit der Ware, Werktägliche Auslieferung.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Stehpinkeln nach 22 Uhr verboten: Die neuesten skurrilen Gesetze, Klagen & Urteile Taschenbuch – 19. März 2012

4.8 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen

Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 6,99 EUR 0,01
1 neu ab EUR 6,99 13 gebraucht ab EUR 0,01

Diese Sommerschmöker gehören in die Strandtasche
Damit Sie nicht ohne gute Bücher im Gepäck in den Flieger steigen, haben wir für Sie aktuelle Sommerschmöker zusammengestellt, die Sie im Urlaub nicht mehr aus der Hand legen wollen. Zum Buch-Sommershop.
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Anne Nina Schmid ist Rechtsanwältin und Verlagsjustiziarin. Sie absolvierte diverse Praktika in Medienunternehmen, unter anderem beim Playboy. Im Laufe ihres Berufslebens hat sie von vielen kuriosen juristischen Begebenheiten gehört und einige sogar selbst erlebt.

Rainer Dresen ist Rechtsanwalt und Kolumnist eines Branchenmagazins. Als Verlagsjustiziar kümmert er sich um die rechtlichen Unbedenklichkeiten von Biographien über prominente Zeitgenossen wie Udo Jürgens, Boris Becker bis hin zu Tokio Hotel, Lena Meyer-Landrut oder Justin Bieber.

Anne Nina Schmid, aufgewachsen in Reit im Winkl, ist Rechtsanwältin. Als Justiziarin eines Medienunternehmens hat sie im Laufe ihres Berufslebens von vielen kuriosen, juristischen Begebenheiten gehört und einige sogar selbst erlebt.

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 8 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Das Buch war ein Geburtstagsgeschenk an eine Freundin, die Jura studiert und sie hat sich sehr darüber gefreut. Dem ersten Eindruck nach sehr witzig und kurios, aber auch ziemlich interessant! Kann ich nur weiterempfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von MR am 7. Mai 2017
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Das Buch "Stehpinkeln nach 22 Uhr verboten: ..." von Rainer Dresen hat meine Erwartungen in Bezug auf den Inhalt in vollem Umfang erfüllt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition
Über das Buch:

ISBN: 9783442157020
Preis 7,99 Euro
Erschien: April 2012
Verlag: Goldmann
Seiten: 157
Gelesen vom 20.2.2016 bis 20.2.2016

Inhalt:

Der Anwalt staunt, der Leser auch: Wenn’s ums Klagen geht, kennt die Fantasie keine Grenzen und treibt herrlich wilde Blüten. Ob peinliche Toilettenfehler, kleine Urlaubsausrutscher, ermäßigte Regenwürmer oder alkoholfreier Kaffee – alles bedarf richterlicher Klärung. Rainer Dresen und Anne Nina Schmid tauchen erneut ein in die wunderbare Welt von Recht und Gesetz und präsentieren neue Highlights der Rechtsprechung: kuriose Klagen, absurde Urteile und skurrile Gesetze.

Das Cover:

Das Cover passt halt zu dem Buch und dem Titel. Ich weiß nicht, was ich sonst noch zu dem Cover schreiben soll. Aber es passt halt.

Die ersten 3 Sätze:

In einem Urteil aus dem Jahr 2009 stellte das Arbeitsgericht Köln fest, dass es noch im Rahmen des Zulässigen sei, wenn ein angestellter Anwalt einen nicht unerheblichen Teil seiner Arbeitszeit, nämlich knapp sechseinhalb Stunden in einem Zeitraum von 16 Tagen, weitgehend unproduktiv auf der Kanzleitoilette verbringt. Vor Gericht kam die Angelegenheit, weil der Kanzleiinhaber den Kollegen schon länger im Verdacht hatte, schwierige Fälle lieber "auszusitzen" , anstatt sie tatkräftig zu bearbeiten. Deshalb hatte er eine Kanzleiangestellte beauftragt, die Toilettenbesuchsdauer des vermeintlichen Drückebergers minutiös zu protokollieren, um ihm die Fehlzeiten vom Gehalt abziehen zu können.

Meine Meinung:

Ich finde, das Buch ist der Knaller. Es ist lustig geschrieben und mit sehr viel Ironie.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Dank Amazon war das Buch am nächsten Tag da.

Das Buch bringt einem schon ab der erste Seite zum lachen und natürlich auch zum Kopf schütteln.
Lange nicht mehr so gelacht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden