Facebook Twitter Pinterest
EUR 9,95
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Gewöhnlich versandfertig in 1 bis 2 Monaten.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Stefan Zweig: Drei Leben ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Stefan Zweig: Drei Leben - Eine Biographie Taschenbuch – 1. Oktober 2008

4.5 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 29,00
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,95
EUR 9,95 EUR 76,65
3 gebraucht ab EUR 76,65

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Stefan Zweig: Drei Leben - Eine Biographie
  • +
  • Die Welt von gestern - Erinnerungen eines Europäers
  • +
  • Stefan Zweig - Gesammelte Werke (IRIS®-Leinen)
Gesamtpreis: EUR 27,85
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Oliver Matuschek, geboren 1971, studierte Politologie und Neuere Geschichte. Im Jahr 2008 war er Kurator der Ausstellung »Die drei Leben des Stefan Zweig« im Deutschen Historischen Museum in Berlin. Zahlreiche Veröffentlichungen zu Stefan Zweig, darunter: Ich kenne den Zauber der Schrift. Katalog und Geschichte der Autographensammlung Stefan Zweig« (2005) und »Stefan Zweig. Drei Leben – Eine Biographie« (2006).


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Seit Donald Praters Biographie aus dem Jahr 1981 wurde keine so substanzielle Darstellung von Zweigs Leben mehr veröffentlicht. Im Unterschied zu anderen Zweig-Biographen verzichtet Matuschek weitgehend auf Spekulationen. Vielmehr hat der Autor Unmengen an Material zusammengetragen und ausgewertet, um einen fundierten Blick auf das Leben eines der erfolgreichsten Schriftsteller des zwanzigsten Jahrhunderts werfen zu können. Matuschek hat erstaunlich viele bisher unbekannte Quellen ausfindig gemacht. Es ist kaum zu glauben, was man über Stefan Zweig bisher nicht wußte. Wesentliche neue Quellen sind z.B. Briefe von Zweigs Bruder. Weiteres delikates Material, das ganz neue Einblicke in Zweigs Privatleben bietet, kommt von seiner ersten Ehefrau: Erst nach der Fertigstellung seiner Zweig-Biographie legte Donald Prater dieser einen Fragebogen vor - die Antworten blieben bis heute unveröffentlicht.

Dieses Buch ist unbedingt lesenswert!
Kommentar 49 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Anlässlich des 125. Geburtstags von Stefan Zweig ist nun diese Biographie von Oliver Matuschek erschienen, die dem meistgelesenen Schriftsteller seiner Generation auf besondere, äusserst lesenswerte Art gerecht wird.

Inspiriert durch Zweigs Lebenserinnerungen "Die Welt von gestern", oder vielmehr deren Aussparungen, widmet sich Oliver Matuschek den "Drei Leben" des österreichischen Weltbürgers, dessen Novellen, biographischen Romane und eben jene Lebenserinnerungen bis heute populär geblieben sind.

Zweigs großbürgerliche, jüdische Herkunft, die ersten schriftstellerischen Versuche, die schwärmerische Verehrung für Emile Verhaeren und Romain Rolland und viele Reisen, die ihn bis nach Indien führen, kennzeichnen die Zeit bis zum ersten Weltkrieg.

Seine Ehe mit Friederike von Winternitz, die großen Erfolge, die Kontakte zu allen Größen seiner Zeit, seine Leidenschaft für das Sammeln von Autographen und Jahre der Betriebsamkeit, die auch nicht erlahmt, als der Pazifist Zweig bereits das drohende Übel der Nationalsozialisten voraussieht, markieren das "zweite Leben".

Schließlich die Jahre nach 1934, Zweigs Abschied von Österreich, seine zweite Ehe mit seiner Sekretärin Lotte, die Flucht aus Europa -- ein Emigrantendasein zwar in gesicherten finanziellen Verhältnissen aber ohne wirkliche Heimat, lassen Zweig - der stets zu Depressionen neigte - allen Lebensmut verlieren. In Brasilien nimmt er sich gemeinsam mit seiner Frau Lotte 1942 das Leben.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
"Drei Leben", der Titel dieser Biographie von Oliver Matuscheck hätte ursprünglich die Autobiographie von Zweig heißen sollen, die dann jedoch in "Die Welt von Gestern" umgetauft wurde, weil Zweig sehr wenig an wirklich autobiographischem Material in seiner selbst verfassten Autobiographie hineinlegte und sich mehr auf politisch-gesellschaftliche Ereignisse seiner Zeit konzentrierte.
Ein Drittel dieses Buches bezieht sich auf "Die Welt von Gestern" und es werden immer wieder daraus Zitate angeführt. Interessant ist auch der Stil, in dem das Buch verfasst wurde, weil er dem Stil von Stefan Zweig sehr ähnelt. Sein Leben wird von Oliver Matuschek von einer höheren, intellektuellen Perspektive erzählt. Alltägliche Begebenheiten und Gewohnheiten werden gänzlich ausgelassen. Man erfährt nicht, welche die Lieblingsspeisen von Zweig waren oder ob er jemals krank war. Nur einmal ist die Rede davon, dass er öfter zum Zahnarzt gehen musste und dass er Unmengen an Kaffee trank und an Zigaretten rauchte. Die Biographie beschränkt sich auf das Erzählen seiner vielen Reisen, vielen verfassten Büchern, vielen Freunden, vielen Beziehungen zu Frauen. Zweig war ein "Casanova" und betrog seine erste Frau nach Strich und Faden. Er war für die Ehe nicht geschaffen, das kommt in dieser Biographie sehr deutlich heraus. Interessant ist auch die Beziehung zu seinen Eltern und zu seinem um 2 Jahren älteren Bruder Alfred.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Tauchen Sie ein in das Leben von Stefan Zweig! Oliver Matuschek hat es geschafft, eine Biographie zu schreiben, die nicht nur sehr informativ, sondern auch lesbar ist. Durch umfangreiche Recherchen ist es ihm gelungen, bisher unbekannte Informationen zusammenzutragen. Details, wie z.B. Ausschnitte aus Briefen oder Photos aus dem "Familienalbum", machen dem Leser das Miterleben mit "Stefferl" leicht. Ein Buch, das Lust auf Zweig-Literatur macht!
Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Wunderbar recherchiert, viele viele Quellen- und Literaturnachweise im Anhang, sorgfältige Formulierungen, neue Briefauszüge, neue Fotos, viele Zitate aus Stefan Zweigs "Welt von Gestern" (Zweigs eigener Autobiographie, die mehr ein Abriss seiner Zeit wurde denn eine persönliche Biographie)... alles das finden wir in dem hier vorliegenden wunderbaren Band über Stefan Zweig.
Oliver Matuschek beschönigt nichts, wertet selten, stellt uns Zweig einfach vor, als den, der er war, zitiert dazu Briefe und den Bruder Alfred, Zeitungen, Anmerkungen von Schriftstellerkollegen - und eröffnet uns Lesern so ein gut belegtes großes Bild Stefan Zweigs.
Ich bin absolut begeistert.
Hier lesen wir alles, von Stefan Zweigs Kindheit in Wien über seine Reisejahre, die Begegnungen mit anderen Schriftstellern und Künstlern, die Einflüsse, die ihn prägten, seine ersten Werke. Dann der erste Weltkrieg und sein Engagement darin, die Begegnung mit seiner ersten Frau und die allzu unterkühlte Hochzeit, ihre Briefe, seine Zweifel am ehelichen Zusammenleben. Stefan Zweigs Bemühungen um ein geeintes Europa, die ersten großen Werke im Haus oberhalb Salzburgs.
Der aufziehende zweite Weltkrieg, die Flucht nach England, größere Buchprojekte, Kontakte zu Schriftstellern und wichtigen Größen der Zeit, Stellungnahme zum Zionismus. Exil. USA. Verlust der Identität.
Ich habe mich sehr über diese herrliche Biographie gefreut. Auf 350 Seiten in hervorragendem Druck, folgen wir Zweigs Leben durch Matuscheks sorgsame Worte - sowohl für Zweigliebhaber als auch für Liebhaber guter Biographien zu empfehlen!
Absolut lesenswert.
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen