Facebook Twitter Pinterest
Steelbound ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Steelbound Doppel-CD

4.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Statt: EUR 10,99
Jetzt: EUR 8,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Sie sparen: EUR 2,00 (18%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Doppel-CD, 18. Januar 2013
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99
EUR 7,39
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
22 neu ab EUR 7,39

Hinweise und Aktionen


Paragon-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Steelbound
  • +
  • Revenge
  • +
  • The Dark Legacy (Digipack CD+Bonus Tr.)
Gesamtpreis: EUR 33,34
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (18. Januar 2013)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Doppel-CD
  • Label: Remedy Records (Soulfood)
  • ASIN: B00AANGJ0M
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 116.718 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Thunderstorm
  2. Steelbound
  3. Deathsquad
  4. New Dark Age
  5. Don't Wake The Dead
  6. Reign Of Fear
  7. Burning Bridges
  8. Tears Of The Dead
  9. Face Ii Face
  10. Immortal
  11. World Of Sin
  12. Into The Black

Disk: 2

  1. Killed By Death (Motörhead)
  2. To Hell And Back Again (Saxon)
  3. The Gods Made Heavy Metal (Manowar)
  4. Metal Invaders (Helloween)
  5. Fighting For The Earth (Warrior)
  6. Iron Heads (Running Wild)
  7. Deny The Cross (Overkill)
  8. Die By The Sword (Slayer)
  9. 20.000 Feet (Saxon)
  10. Larger Than Life (Backstreet Boys)
  11. Violence And Force (Exciter)
  12. Two-Faced (Tankard)


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 1. August 2001
Format: Audio CD
Das beste Paragon Album bisher, wo "chalice..." noch mittelmäßig war stößt Steelbound jetzt komplett in die Oberliga des deutschen Metals vor. Wer WIZARD (nur ein z (wichtig)) mag kann mit ziehmlicher sicherheit zugreifen. Also genau richtig für Freunde des traditionellen HM mit Power-Metal anleien.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Paragon spielen zumeist schnellen düsteren Power- / Heavy Metal in der Tradition von der NWoBHM mit US-Metaleinschlag, als Deutsche Band kommt dem nach meiner Ansicht musikalisch Grave Digger am nächsten.

Das Album fängt mit dem furiosen "Thunderstorm" und der melodischen Metalhymne "Steelbound" hervorragend an, beide Gassenhauer(für mich die 2 besten Paragon-Songs überhaupt) gehören seither zum Live-Set der Band. Der Midtempostampfer "Deathsquad" und das düstere schnelle epochale "New Dark Age" gehen als gut hörbarer Durchschnitt durch, der lavaartig schleppende Doomgroover "Dont wake the Dead" ist zu banal um zu gefallen. "Reign of Fear","Tears of the Damned" und "Face II Face" sind 3 unspektakuläre austauschbare Speedsongs, die düstere Horror-Ballade "Immortal" packt mich nicht, einzig der mit einem tollem melodiösem Refrain ausgestattete Stampfer "Burning Bridges" weiss noch zu gefallen.

Das 1. Paragon-Album das von Szene-Produzent Piet Sielck klar und fett produziert wurde, allerdings gibt es ausser den ersten beiden zu wenig wirklich zwingende Songs. Ein kleiner Fortschritt in der Professionalität ist allerdings zum Vorgänger Chalice of Steel(1999) erkennbar.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren