Facebook Twitter Pinterest
1 gebraucht ab EUR 73,92

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,99

State of Unrest

4.8 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 7. Juni 2011
"Bitte wiederholen"
EUR 73,92
Vinyl, 7. Juni 2011
"Bitte wiederholen"
Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 gebraucht ab EUR 73,92

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Audio CD (7. Juni 2011)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Blackstar (Cargo Records)
  • ASIN: B004XKBDTA
  • Weitere Ausgaben: Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 169.674 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
4:04
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
2
30
3:03
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
3
30
2:33
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
4
30
2:54
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
5
30
3:09
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
6
30
3:11
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
7
30
3:07
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
8
30
3:11
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
9
30
3:01
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
10
30
2:53
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
11
30
3:13
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
12
30
2:16
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
13
30
3:51
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Fake am 3. Oktober 2011
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich kann es nicht erklären, was ich empfunden habe, als ich dieses Album zum ersten Mal gehört habe - es war einfach zu schön zu sehen, dass es abseits der Hitparaden noch Bands gibt, die weit weg von jeglichem Mainstream richtig tolle Musik spielen!
Ich fühlte mich in eine Zeit zurückversetzt, in der es noch keinen Metalcore gab, in der Elektro in der heutigen Form noch - im wahrsten Sinn des Wortes - Zukunftsmusik war. Eine Zeit in der Bands wie Goldfinger, Good Riddance und Rancid eine geile Platte nach der anderen veröffentlichten - ach, war das eine geile Zeit...

Und jetzt kommt da so eine Wahnsinns-Scheibe von einer derzeit noch viel zu unterschätzten Band, die diese Zeit wieder aufleben lassen. Es wäre jetzt natürlich unfair gegenüber Atlas Losing Grip, die Band nur auf Sänger Rodrigo Alfaro zu reduzieren - denn auch die anderen Bandmitglieder liefern hier eine super Arbeit ab.
Toller, schneller Skatepunk auf allerhöchstem Niveau, perfekt gespielt, bestens produziert, in schönem Digipak mit schönem Artwork - was will man denn mehr?!

Mit "Logic" beginnt das Album gleich mal pfeilschnell. In hohem Tempo geht es bei "Bitter blood" gleich weiter. Es folgen weitere melodische Punk-Kracher wie der Mitsing-Nummer "Different hearts, different minds", "Numb" und "Voracious appetite". Dazwischen befindet sich eines meiner momentanen Lieblings-Lieder "Unrest", bei dessen Text ich jedes Mal Gänsehaut bekomme.

Sauber gespielte Gitarren, ein Wahnsinns-Schlagzeuger, ein großartiger Bassist und ein perfekter Sänger - das alles sind Atlas Losing Grip - eine Band, von der wir hoffentlich in Zukunft noch öfter was zu hören bekommen werden. Und das hoffentlich in genau dieser Qualität...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Eigentlich ist es ja total gemein. Es ist total gemein, ATLAS LOSING GRIP immer auf die SATANIC SURFERS zu reduzieren. Doch letztendlich ist die Band für diesen Vergleich selbst verantwortlich ' und er drück vielmehr Bewunderung als Anklage aus. Grund hierfür ist der Einstieg von Rodrigo Alfaro in die Band, die 2008 mit 'Shut the World out' bereits ein erstes Lebenszeichen gesetzt hatte, jenem Rodrigo Alfaro, der als ehemaliger Schlagzeuger und Sänger der SURFERS mit seine politischen Texten und seiner charmant-melodischen Stimme unverwechselbar wie nur wenige andere war und ist.

Mit der 2009er-EP 'Watching the Horizon', hierzulande bei Horrorbiz veröffentlicht, begaben sich ATLAS LOSING GRIP mit Hilfe ihres neuen Sängers auf das nächste Level ' und manch ein Rezensent und Zuhörer um die 30 fühlte sich zurückversetzt in die Jugend der 90er, als schwedischer Skate-Punk von Bands wie MILLENCOLIN, NO FUN AT ALL, VENEREA oder PRIDEBOWL sowie Labels wie Burning Heart und Bad Taste neue Trends setzten und dem amerikanischen Duo Epitaph und Fat Wreck zuwinkten.

Das krankhafte Flehen nach einem ganzen Album wurde erhört. Und mit 13 Songs in etwas über 40 Minuten ist das Medikament Punkrock Marke ATLAS LOSING GRIP auch recht lang anhaltend und sofort wirkend ausgefallen. Schon der Opener 'Logic' zeigt in seiner Anknüpfung an die EP, warum man vor zwei Jahren sofort begeistert war: Treibende Drums, präzise Gitarren und herrliche Gesangsmelodien, wunderbar eingehüllt in die Produktion von Mastermind Jason Livermore, der schon manch eine Punk-Scheibe veredelt hat, dringen aus den Boxen.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Fast 2 Jahre habe ich auf diese Platte gewartet. Und es hat sich gelohnt! Die erste EP " Watching the Horizon " der schwedischen Band mit Sänger Rodrigo Alfaro war schon wahnsinn. Aber "State of Unrest" kann hier noch einen drauflegen. Ein Song besser als der andere. Allein der Opener "Logic" legt schon super vor und es geht immer so weiter.
Um es kurz zu machen, wer Punkrock liebt kommt an dieser LP nicht vorbei. Sie läuft mitlerweile fast 4 Wochen bei mir im Player und sorgt immer wieder für Gänsehautfeeling :)

Ganz klare Kaufempfehlung und für mich das beste Punkrock Album der letzten 5 Jahre!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Wer Spass an schnellem, melodiösen Punkrock hat kann hier bedenkenlos zuschlagen. Schon die letzte EP, die erste mit dem ehemaligen Satanic Surfers Sänger Rodrigo, fand ich klasse. State of Unrest setzt die Mischung aus schnellen und Midtempo Nummern fort und macht eigentlich alles richtig. Die Gesangsmelodien bleiben hängen das Songwriting ist nie 08/15 und die Songs bleiben so auch nach mehrmaligem Anhören spannend. Die volle Punktzahl verwehre ich, weil ich die Scheibe erste ein paar Tage hab und ich noch nicht sagen kann wie die "Langzeitwirkung" ist. CD kaufen, Konzert besuchen
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Top Album bin durch nen Freund drauf gekommen, meine Favoriten sind - Unrest - Different hearts and different minds - und Closer to the end, super Punkhymnen zum mitsingen ;)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren