Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 7,27
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
The Stars' Tennis Balls von [Fry, Stephen]
Anzeige für Kindle-App

The Stars' Tennis Balls Kindle Edition

3.9 von 5 Sternen 10 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 7,27
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,78

Länge: 452 Seiten Word Wise: Aktiviert Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
PageFlip: Aktiviert Sprache: Englisch

Dieses Buch war Teil der Kindle AusLese
Jeden Monat vier ausgewählte Neuerscheinungen für je nur 2,49 EUR. Erfahren Sie hier mehr über das Programm und melden Sie sich beim Kindle AusLese Newsletter an.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Ned Maddstone has it all. He's handsome and talented; he has the love of a beautiful woman and in 1980, he stands at the brink of a glittering future. He rounds off an outstanding public school career with a sailing trip to Scotland, which is where his fortunes enter a terrifying tailspin. Determined to honour the dying wish of his sailing instructor, Ned returns to London, where the schemes of jealous classmates catapult him into a 10-year nightmare. Confined to a solitary Hell, believed dead by all those who loved him, Ned transforms from a terminally nice guy into a creature bent on revenge, a revenge both satisfying and apocalyptic.

Few writers can deliver so much in one package, but here Stephen Fry combines a riotous satire of the privileged classes with elements of the darkest thrillers. While the plot bounces from the sublime to the surreal, his characters remain acutely real. Ned's classmates, slow-witted hedonist Rufus Cade, and the Machiavellian climber Ashley Barson-Garland--who is aroused by the sight of straw boaters--are masterful creations. This novel has nothing to do with tennis, and everything to do with the cruel logic of Fate. Game, set and match to Mr Fry. - - Matthew Baylis

Pressestimmen

"The Stephenesque ... a national as well as a family treasure." -- Guardian


"It is impossible to be unimpressed by Stephen Fry's writing." -- Scotland on Sunday


"No one can make you feel quite like Stephen Fry can." --Time Out


"Stephen Fry is one of the great originals." -- Financial Times

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 808 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 452 Seiten
  • Verlag: Cornerstone Digital; Auflage: New Ed (30. September 2010)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Englisch
  • ASIN: B0043D2D3M
  • Text-to-Speech (Vorlesemodus): Aktiviert
  • X-Ray:
  • Word Wise: Aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen 10 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #68.414 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Does one accuse Michael Almereyda of plagiarizing Shakespeare? Hardly. Granted, there IS a difference of re-staging a play (even if it is as overdone as Hamlet) and re-writing a book. But is Stephen Fry in fact re-writing Dumas' "The Count of Monte Christo"? I think not. "The Stars' Tennis Balls" is not plagiarism, it is an adaption, and homage even. It is a compelling story re-staged or even re-thought with extreme precision (one can just see Edmond Dantes standing next to Ned Maddstone; both madly muttering the names of their enemies) and yet passion in a modern context. It is not at all like a Brannaghesque Shakespeare adaption lacking the 'balls' to derive something new from an old story, for this is exactly what Stephen Fry achieves: An 'old' story brought back to life, back to relevance for Generation@. Surely, Monsieur Dumas would be applauding in his grave as was I at times when reading this book. In Short, "The Stars' Tennis Balls" is not the greatest Fry ever, for as good an adaption as it maybe be, there is still less of Fry's originality in this than in his prior works. However, it is definitely a very compelling read and while it may not entirely be his 'own' story, it is - as always - his unique use of language, which is in itself a reason to buy literally every book Mr Fry does us the favor of writing.
Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Abby Normal TOP 500 REZENSENT am 3. September 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Stephen Frys Geschichte ist eine neue Version von Dumas' Der Graf von Monte Christo. Natürlich ist es interessant, wenn man das Original kennt. Fry hat sehr viele Details liebevoll übernommen. Aber sein Buch ist mehr als eine neue Version. Es ist eine neue Geschichte in einem anderen Land, das auf denselben Literaturbausteinen basiert... Oder so. Jedenfalls funktioniert sein Buch wunderbar für sich alleine. Wenn man den Klassiker nicht kennen sollte - kein Problem.

Die Geschichte an sich sich bietet viel: Liebe, Eifersucht, Verrat, Verschwörung und Rache. Und natürlich braucht es dazu auch einer ganzen Reihe von Figuren, die allesamt wunderbar herausgearbeitet sind.

In vielen Punkten bietet Fry sogar mehr als das Original. Die Figuren haben mehr Hintergrund, die Motive sind sorgfältig herausgearbeitet und zeitgemäße politischen und wirtschaftlichen Themen eingearbeitet. Und dennoch sind die Parallelen zum - aber auch die Abweichungen vom - Original faszinierend. So findet man selbst das Segelschiff "Pharaon" so elegant in Frys Geschichte verwoben, dass keiner darüber wundern dürfte, obwohl so ein Segelschiff mit Kommando an Bord heutzutage nicht mehr allzu selbstverständlich sein dürfte.

Garniert wird die Geschichte noch mit vielen anderen Anspielungen und amüsanten Details. Die 20 Jahre, die der Held "Ned" verschwunden war, waren sehr turbulente Jahre. Er kehrt zurück in eine politisch veränderte, neue Welt voller Mobiltelefone und Computerspielzeug. Ein Touch von Rip van Winkle. (Einer von Frys vielen, cleveren Anspielungen!)

Ich habe das Buch verschlungen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 19. Januar 2002
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
I am an ex-pat and have only seen Stephen Fry acting in a few things on visits back home. It was, therefore, natural to assume that his book would be a total scream. I bought this book for my husband at christmas when the delivery schedule was getting tight and didn't read the blurb but just trusted that a book by Stephen Fry might fit the bill. My husband read it in one night. I took three (housewives have less time!!!). The book was totally unexpected in its story and an excellent read. It was shocking and intriguing at the same time and I was very sad it had to end. I loved the way in which Ned was demonstrated as being out-of-step. I live in a small village and it is a shock to realise the ease and blatant casualness people use mobile phones. I have recommended this book to my sister. It is a good read no matter where the original idea stems from.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von E. Xenou am 2. September 2010
Format: Taschenbuch
Es war sehr schwierig, das Buch von den Händen weg zu lassen. Ich habe schon als Kind den Graf von Monte Christo mehrmals gelesen, als es eins meiner Lieblingsbuecher gewesen ist, und ich fand es erstaunlich, wie gut die Story in der heutigen Epoche funktionieren kann. So was haette ich beim Lesen des Originalles nie geglaubt. Manchmal wirkt es ein bisschen uebertrieben, aber der wichtigste Punkt (ein ganz harmloser junger Man wird vom öffentlichen Dienst festgenohmen und 18 Jahre lang festgehalten, ohne dass irgendjemand wusste, was mit ihm passiert war) ist ganz plausibel auch fuer unsere Zeit beschrieben, was schockierend ist. Nur der Ende hat mir im Gegensatz zum Originellen nicht gefallen: Der junge Mann ist doch an einer Bestie verwandelt, er ist wirklich Narr geworden. Ich koennte nur glauben, nach dem Ende der Geschichte waere das einzige ihm gebliegene, sich zu toeten. Es ist wirklich Schade! Auch die Beschreibungen von den Foltern haben mir nicht gefallen.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Verglichen mit "Making History" (wirklich einmalig, wirklich bewegend) ist The Stars` Tennis Balls sicher enttäuschend. Als alleiniges Werk vielleicht aber doch im Rahmen einer guten Geschichte.
Fry an sich hat einen schönen Stil, gut zu lesen, deshalb 3 Sterne...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
click to open popover