Facebook Twitter Pinterest
Stardom Road ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von toppreis321
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 8,01
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 8,78
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: westworld-
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Stardom Road

3.9 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen

Preis: EUR 8,01 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 4. Juni 2007
"Bitte wiederholen"
EUR 8,01
EUR 0,95 EUR 0,57
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch EHFIGHTBACK und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
27 neu ab EUR 0,95 8 gebraucht ab EUR 0,57

Hinweise und Aktionen


Marc Almond-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Stardom Road
  • +
  • Stranger Things
  • +
  • Open All Night
Gesamtpreis: EUR 34,19
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (4. Juni 2007)
  • Erscheinungsdatum: 29. Juni 2007
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Sanctuary (Universal Music)
  • ASIN: B000P46PA0
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 135.651 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. I Have Lived
  2. I Close My Eyes And Count To Ten - Cracknell Sarah
  3. Bedsitter images
  4. The London Boys
  5. Strangers In The Night
  6. The ballad of the sad young men - Hegarty Antony
  7. Stardom road
  8. Kitsch
  9. Backstage (I'm lonely) - Holland Jools
  10. Dream Lover
  11. Happy Heart
  12. Redeem Me (Beauty Will Redeem The World)
  13. The curtain falls

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

MARC ALMONDs "Stardom Road" ist das erste Album nach seinem beinahe tödlichen Motorradunfall Ende 2004 und wird daher nicht nur in der Musikwelt mit Spannung erwartet. Es ist ein schönes und ergreifendes Album geworden, das Marc in bester Verfassung und souverän eingespielt hat! Hier singt einer, der zu Recht zur Oberliga des britischen Entertainments zählt.

Marc Almond unternimmt hier eine musikalische Reise zu seinen Wurzeln, Einflüssen und Inspirationsquellen - daher ist "Stardom Road" ein Coveralbum geworden, das große Favoriten neben ungewöhnliche Songs stellt und immer wieder überrascht. Bisweilen glamourös, dann wieder zart und berührend, bisweilen auch ironisch zeigt diese Zeitreise die vielen Facetten eines außergewöhnlichen Sängers. Einzig "Redeem Me" ist eine Neukomposition, die sich wunderbar in dieses Konzeptalbum einfügt.

Die Zusammenstellung unternahm Marc zusammen mit Tris Penna, der auch viele der Tracks zusammen mit Marius de Vries produzierte. Als Arrangeur konnte Mike Smith gewonnen werden. Schließlich wirken als Gäste mit: Antony Hegarty (Antony & The Johnsons), Jools Holland (mit dem Marc oft auf Tour war) und Sarah Cracknell (St. Etienne).

Amazon.de

Marc Almond ist zurück und feiert mit Stardom Road nicht nur ein fulminantes Comeback, dem charismatischen Sänger ist eines der besten Alben seit Ewigkeiten gelungen. Fast wäre es nicht mehr dazu gekommen, denn die Auszeit war alles andere als freiwillig: Am 17. Oktober 2004 wurde der als Teil des Duos Soft Cell (Tainted Love) berühmte gewordene Sänger als Beifahrer in einen schweren Motorradunfall in London verwickelt. Die Folgen waren zwei Wochen ohne Bewusstsein, verschiedene innere Verletzungen und nach dem Sturz auf den Kopf auch die Traumatisierung seiner Stimme und des Gehörs. Mit eisernem Willen, Sprachtraining und Physiotherapie ging der überaus charmante und sympathische Almond gegen das drohende Aus der Karriere an. Nun ist er endlich zurück in der vertrauten Welt der pompösen wie verschwenderischen Orchestrierungen, der Dramen und des Chansons, des Synthie-Pops und unglaublichen Kitsches mit den übergroßen Gefühlen. Dass sich Marc Almond körperlich noch nicht voll erholt hat, ist den Songs nicht anzumerken. Vertraut ausdrucksstark und konzentriert trägt er nur eine Eigenkomposition und zwölf Cover vor. Almond erklärend: „Wenn ich den Song schon nicht geschrieben habe, dann muss es einer sein, der von mir stammen könnte“. Insbesondere der Opener „I Have Lived“ aus der Feder von Charles Aznavour, scheint wie für ihn komponiert, handelt es sich doch um einen kritischen Rückblick aufs „erste“ Leben mit all seinen Ausschweifung. Überhaupt sagen die Texte viel über den neuen Blick auf das Leben aus, dessen Verlauf Almond immer wieder hinterfragt. Logisch und konsequent ist deshalb ein wunderbares Duett mit Antony (and the Johnsons), dessen künstlerische Nähe Almond nicht deshalb suchte, weil er gerade hip (CocoRosie, Björk, Current 93, Lou Reed) ist. Antony Hegarty war der erste, mit dem Almond nach seinem Crash auf Bitte des neuen Darlings erstmals auf der Bühne stand. Den er mit dem Worten „...hier steht der Künstler, ohne den ich nichts wäre...“ begrüßte. Marc Almond befindet sich also wieder auf der Stardom Road, möge ihn das Schicksal nicht ein zweites Mal herausschleudern...

--Sven Niechziol

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.9 von 5 Sternen

Top-Kundenrezensionen

Von I. Derewko VINE-PRODUKTTESTER am 21. Juni 2007
Format: Audio CD
Mit "Stardom Road" liefert Marc Almond nach langer Zeit ein Album, wie man es von ihm hören will - großes Kino, große Gefühle, Drama, den perfekten Torch-Song.
Bis auf "Redeem me" handelt es sich ausschließlich um Coversongs der 60er bis 90er, äußerst geschmackvoll ausgewählt und mit viel Liebe zum Detail neu aufgenommen.
Alles wunderbar melodiös, erinnert das Album zum Teil an Divine Comedy zu dessen genialen Zeiten von "Tonight we fly" und "Too young to die". Viel Streicher, trotzdem klingt nichts altbacken.
Highlights sind das wunderbare "I have lived" und das sensationelle Jools-Holland-Duett "Backstage". Leider wird es im Mittelteil kurz etwas anstrengend, wenn Antony (von Antony & the Johnsons") sich etwas arg jodelnd an "Sad young men" beteiligt. "Stardom Road" ist auch etwas sehr schwerfällig für meinen Geschmack.
Aber 11 der 13 Songs sind dafür richtig super. Schon allein das grandiose "Happy heart" rechtfertigt den Kauf dieses Albums. Wunderbar.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Tja, das kann er immer noch. Tolle Songs finden mit unglaublichen Storys
über Liebe, Berühmtsein und Einsamkeit. Leider ist das Album etwas unter-
produziert, so dass die Songs fast nie voll zur Geltung kommen. Die Versionen von "Strangers in the Night" und "Dream Lover" sind na ja, aber
"Bedsitter Images", James Lasts "Happy Heart" und das burleske "The Curtain
falls" lohnen den Kauf allemal. Einen echten Hit hat es leider nicht drauf,
aber vielleicht gelingt es mit "Happy Heart" in die Hitparade zu kommen.
Marc Almond wäre es zu gönnen.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Frage : Was muß ein Ausnahmekünstler wie Marc Almond tun, um wenigstens mal vorübergehend zu den VERDIENTEN Ehren zu kommen, die ihm gebühren ? Antwort : Einen Unfall haben und dabei ( GottseiDank nur ) fast draufgehen. Traurig aber war. Denn im Moment überschlagen sich die Pressekritiker geradezu in ihren Lobgesängen. Nur ob Mr. Peter Marc Sinclair Almond - seines Zeichens ewiger Skeptiker und Selbstzweifler ( frei übersetztes Zitat aus dem Fanclub " Was die Welt garantiert nicht braucht, sind neue Marc Almond Lieder, daher künftig nur noch Coverversionen " ) - wirklich damit geholfen ist, wage ich zu bezweifeln. Das jedoch nur einleitend bemerkt.

Witzigerweise wurde mir die CD genau an seinem 50. Geburtstag angeliefert! Wenn das kein gutes Omen ist! Und prompt konnte ich es kaum mehr erwarten, sie mir anzuhören! ( lechz , hechel ) Da war es wieder dieses Kribbelnde Gefühl, das mich seit 26 Jahren bei der Stange hält! Und ich wurde ( fast )nicht enttäuscht !
Marcs Stimme ist mit winzigen Abstrichen ( Diejenigen die getragene klangvolle Nummern wie " A salty dog " von ihm kennen , werden wissen was ich meine ! ) so erstklassig wie eh und je! Was einerseits für die lobenswerten Fähigkeiten seines Logopäden spricht, andererseits wieder einmal zeigt, das er eben doch in der absoluten Oberliga zu Hause ist und eben keine Dutzendstimme hat, die einfach so sang und klanglos untergeht. Obgleich er auf dieser Platte oft genug Gefahr läuft - und hier setzt ( pardon, aber nach 26 Jahren Fanschaft kann ich mir das leisten! Und Ehrlichkeit ,wem Ehrlichkeit gebührt )meine einzige Kritik an - stellenweise in stark überzogenen Instrumentalbombast ( und disharmonischen " Klangexperimenten " )unterzugehen !
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Marc Almond ist und war eine der herausragenden Stimmen am Popfirmament.
Er hat immer einen guten Geschmack bei der Auswahl seiner Coverversionen gehabt (vielleicht bis auf seine Version von "Strangers in the night") und das beweist er auch wieder auf "Stardom Road".
Mütter werden diese CD ihren Töchtern vorspielen und sich an gute alte Discozeiten erinnern. Väter werden es ihren Söhnen verheimlichen, dass sie die Musik gut finden und wie immer behaupten: "Die CD hat die Mama gekauft."
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden