Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 9,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Star WarsTM Darth Maul: In Eisen: Roman von [Schreiber, Joe]
Anzeige für Kindle-App

Star Wars™ Darth Maul: In Eisen: Roman Kindle Edition

4.1 von 5 Sternen 16 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99

Kindle Storyteller 2016: Der Deutsche Self Publishing Award
Kindle Storyteller 2016: Der Deutsche Self Publishing Award
Von 15. Juni bis 15. September Buch hochladen und tollen Preis gewinnen Jetzt entdecken

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Vielleicht nicht der mächtigste Diener der dunklen Seite – aber der coolste!


Der finstere Sith-Lord Darth Sidious entsendet Darth Maul auf eine todbringende Mission. Sein Schüler soll ein geheimes Gefängnis infiltrieren. Und während er dort in einer illegalen Arena gegen die brutalsten Kriminellen der Galaxis antritt, muss er zugleich den heimtückischen Plan seines Meisters vorantreiben. Sollte Darth Maul Erfolg haben, sind die Sith ihrer Rache an den Jedi-Rittern einen Schritt nähergekommen. Sollte er scheitern … Nun … Versagen ist keine Option!


Über den Autor und weitere Mitwirkende

Joe Schreiber wurde in Michigan geboren. In seinen jungen Jahren war er überaus reiselustig, lebte in Alaska, Wyoming und Nordkalifornien, bevor ihn das Familienleben sesshaft werden ließ. Nunmehr arbeitet Schreiber hauptberuflich als Mathematiklehrer an einer Schule in Palmyra (US-Staat Pennsylvania), ist verheiratet und Vater zweier Söhne.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1327 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 464 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (18. August 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00HCBBO78
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen 16 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #83.126 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Er war zweifelsohne der dämonischste Schurke, den man im „Star Wars“-Universum bis dato gesehen hatte, ein rothäutiger Kerl mit schwarzer Fratzentätowierung im Gesicht und einem Kranz Hörner auf dem kahlen Schädel, der nicht nur aussah wie der Teufel persönlich, sondern auch genauso kämpfen konnte. Darth Maul hieß dieser Schüler des ominösen Ober-Sith Darth Sidious, der uns in „Die dunkle Bedrohung“ präsentiert wurde, und es gelang ihm binnen kürzester Zeit, sich in die illustre Riege an „Star Wars“-Schurken einzureihen, die bereits nach wenigen Augenblicken auf der Leinwand zu Kultfiguren wurden. „In Eisen“ erzählt eine Geschichte kurz bevor Maul losgeschickt wurde, um Jedi zu jagen.

Einmal mehr hat „Star Wars“-Autor Joe Schreiber, der uns die Romane „Der Todeskreuzer“ und „Darth Scabrous“ bescherte, zur Feder gegriffen. Joe Schreiber, das muss man vorab wissen, ist sozusagen als Horrorautor für das Franchise angestellt worden. Entsprechend geht es in seinen Romanen deutlich derber zu, als in irgendeinem anderen „Star Wars“-Abenteuer. Herausgerissene Gedärme, leere Augenhöhlen, Menschenfresser und zu endlosen Qualen verdammte Seelen: Wären seine Bücher Filme, wäre ihnen die FSK18-Einstufung sicher. Dass er für eine Geschichte, in welcher der einsame Killer Darth Maul sozusagen als „Sympathieträger“ fungiert, der richtige Mann ist, versteht sich von selbst.

Das Setting gleicht einem Kammerspiel: Darth Maul wird von seinem Meister nach Radbau Sieben geschickt, in ein Hochsicherheitsgefängnis in Form einer modularen und sich ständig verändernden Raumstation, wo Maul den ominösen Waffenhändler Iram Radique finden soll.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Joe Schreiber ist einer der Großen der Star-Wars-Romane. Ich habe die Personen- und Ortsbeschreibungen genossen. Maul ist so, wie wir ihn kennen, schnell von Begriff, tatkräftig und geheimnisvoll. Dabei kennt er Fairness und Ritterlichkeit. So einen Maul lieben wir. Seine letzte Szene mit dem Muun Vesto Slipher erinnert stark an Big-Bang-Sheldon Cooper. Sheldon-Slipher glaubt tatsächlich, gegenüber allen anderen Spezies einen überlegenen Intellekt zu haben und scheitert dann kläglich an der praktischen Cleverness von Darth Maul. Ich frage mich, ob Darth Sidious diese ganzen Prüfungen, die Maul in Radbau Sieben absolvieren mußte, auch so bravourös ohne Einsatz der Macht bewältigt hätte. Schön, daß dieser Roman endlich auch in Deutsch erhältlich ist.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Also, eigentlich für unseren Sohn (11) gekauft und er fand es gut obwohl man sagen muss das er Star Wars Fan ist und Darth Maul seine Lieblings Figur.
Er fand es super !!!
Ich habe es dann auch mal gelesen und muss sagen im Nachhinein schon recht kernig, aber er hat es gut überstanden und mal ehrlich, in dem Alter habe ich auch schon heimlich John Sinclair gelesen und es auch unbeschadet überstanden !!!

Also guter, nicht zu komplizierter Schreibstil sehr detailreich und bildlich !
Gute Story, auch was für nicht Star Wars Fans, da das ganze eher eine Science - Fiction - Knast - Thriller ist, natürlich hilft es wenn man die Hintergründe kennt.
Aber ansonsten einfach zu empfehlen.
Für Star Wars Fans, ein muss !!!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Joe Schreiber ist als Autor von Star Wars–Romanen nicht unumstritten. Bereits in seinen zwei vorherigen Büchern Der Todeskreuzer und Darth Scabrous bewies er, dass er sich eines Elements bedienen kann, welches im Fandom bereits Kontroversen auslöste: des Horrors.

Mit Darth Maul: In Eisen siedelt Schreiber seine Geschichte kurz vor dem Kinofilm Episode I — Die Dunkle Bedrohung an und rückt den Zabrak Sith Darth Maul in den Fokus der Handlung und in ein düsteres Szenario.

Story

Darth Maul, ein Dunkler Lord der Sith, findet sich in einer, als Gefängnis genutzten, Raumstation wieder. Radbau Sieben ist in der Region der Galaxis, die als Outer Rim bezeichnet wird, sowohl berühmt wie berüchtigt. Ausgestattet mit einer Deckidentität als Krimineller, soll Maul im Auftrag seines Meisters, Darth Sidious, einen sehr speziellen Insassen ausfindig machen. Noch ehe Maul mit seiner Suche beginnen kann, wird er jedoch mit dem Hauptzweck des Gefängnisses konfrontiert: Tödliche Gladiatorenkämpfe. Maul selbst ist sich bewusst, dass seine Gegner für ihn keine Herausforderung darstellen würden, dass er ihnen als Sithlord weit überlegen ist, doch beinhaltet sein Auftrag eine massive Einschränkung: Es ist ihm nicht gestattet sich als Sith zu offenbaren. Dies schließt ein Verbot jeglicher Art der Machtnutzung bei Konflikten mit ein.

Das Ziel von Mauls Suche selbst ist ein Häftling namens Iram Radique, ein Waffenbauer, der sich angeblich vor einiger Zeit freiwillig nach Radbau Sieben begab, um das Gefängnis als Operationsbasis zu nutzen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover