Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 14 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Star Trek - Voyager 2: Fe... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Schnellversandmodanti
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Neuwertig und ungelesen.Ohne Mängel oder Stempel, als Geschenk geeignet, bei Nichtgefallen anstandslos Geld zurück.Sofortversand werktags innerhalb 24 Std.Rechnung mit Mwst. neuwertig und ungelesen
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Star Trek - Voyager 2: Ferne Ufer Taschenbuch – 1. November 2013

4.3 von 5 Sternen 28 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 12,80
EUR 12,80 EUR 8,23
68 neu ab EUR 12,80 4 gebraucht ab EUR 8,23

Neues von Harry Potter
Harry Potter und das verwunschene Kind. Teil eins und zwei (Special Rehearsal Edition Script) Jetzt vorbestellen
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Star Trek - Voyager 2: Ferne Ufer
  • +
  • Star Trek - Voyager 1: Heimkehr
  • +
  • Star Trek - Voyager 3: Geistreise 1 - Alte Wunden
Gesamtpreis: EUR 38,40
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

DIE AUTORIN  Christie Golden, geboren 1963 in Georgia, schreibt Mystery, Fantasy und Science Fiction Romane. Unter den STAR TREK-Serien hat sie sich vorwiegend Voyager gewidmet. Besonderes Aufsehen erregten ihre DARK MATTERS-Trilogie sowie die Bestseller HOMECOMING und THE FARTHER SHORE Neben zahllosen STAR TREK-Adaptionen widmet sie sich aber auch den Videospielen WORLD OF WARCRAFT und STARCRAFT. Unter dem Pseudonym Jadrien Bell schrieb sie den Fantasy-Thriller A.D. 999. Aus ihrer fünfteiligen Vampir-Serie FINAL DANCE sind bisher drei Bände erschienen. Mit dem WARCRAFT-Titel ARTHAS: AUFSTIEG DES LICHKÖNIGS stürmte sie 2009 die Bestsellerliste der New York Times. Seit Kurzem hat sie sich zudem dem STAR WARS-Universum zugewandt und schreibt dort für die Serie VERHÄNGNIS DER JEDI-RITTER. Sie lebt mit ihrem Ehemann in Colorado.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
„Ferne Ufer“ schließt nahtlos an den ersten Band „Heimkehr“ an, so dass man sich unweigerlich fragt, weshalb die beiden Bücher nicht gleich zusammen veröffentlicht wurden. Immerhin sind 500 Seiten-Romane auch bei STAR TREK keine Seltenheit und für den Leser ist es schon ein Unterschied ob er zweimal 12,80 Euro bezahlt oder nur einmal 14,80 Euro.

In erster Linie kommt es aber auf den Inhalt an, und der ist sein Geld wirklich wert, denn Christie Golden setzt die Story schlüssig und vor allen Dingen spannend fort. Da die Figuren im ersten Band bereits positioniert wurden, geht es im zweiten Buch ohne langes Vorgeplänkel direkt zur Sache. Dabei erfährt der Leser ganz nebenbei, wie die Borg ihre Königinnen rekrutieren und es immer wieder Nachschub gibt, selbst wenn eine vernichtet wurde. Captain Picard kommt in diesem Band zwar nur kurz vor, dafür gibt es aber ein Wiederlesen mit Commander Data, was umso schöner ist, da er in den neuen THE NEXT GENERATION-Romanen naturgemäß nicht mehr mit von der Partie sein kann. Die Ereignisse des vorliegenden Romans spielen nämlich weit vor dem Relaunch der zweiten STAR TREK-Serie. Obwohl die Borg in den neuen Romanen bereits arg strapaziert wurden, liest sich Goldens Variante dennoch sehr überzeugend und kurzweilig. Nicht zuletzt deshalb weil die Geschichte komplett auf der Erde und nicht in den Weiten des Weltlalls spielt. Damit zählt dieser VOYAGER-Doppelband zu den wenigen STAR TREK-Romanen, deren Story ausschließlich auf unserem Heimatplaneten angesiedelt ist. Das Finale ist überzeugend, nachvollziehbar und schlüssig. Vor allem weil die Besatzung der Voyager schließlich ihren Platz im Alpha-Quadranten gefunden hat und sich neuen Aufgaben widmet.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ferne Ufer" setzt die Handlung aus Heimkehr" nahtlos fort. Die Erde sieht sich einer Invasion durch Borg Naniten bedroht & die Ursache dafür scheint die Voyager zu sein.
Golden's zweiter Voyager Band hat, so gut er auch geschrieben ist, meiner Meinung nach ein großes Problem, er hat zu viele Handlungsstränge die nebenher laufen. Neben dem Borgszenario & den persönlichen Geschichten der Crew, behandelt Golden nämlich auch noch ausführlich die Bedrohung durch einen Terroristen, der für mehr Rechte von Hologrammen kämpft.
Diese Handlungsstränge sind für sich genommen alle sehr interessant, wirken schlussendlich jedoch zu oberflächlich, zu konstruiert & in den Roman hineingequetscht, eben weil "Ferne Ufer" gerade Mal 220 Seiten umfasst.
Dadurch hetzt die Autorin phasenweise durch die einzelnen Handlungsstränge und die Geschichte verschenkt dadurch einiges an erzählerischem Potential, das da gewesen wäre, hätte man dem Buch einfach mehr Seiten gegeben. Dafür ist der Roman aufgrund seiner straffen Erzählweise aber auch auf keiner Seite langweilig.

So ist "Ferne Ufer" für mich am Ende zwar ein solider Star Trek Roman, aber leider im Gegensatz zum ersten Band, kein herausragender.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Der 2. Band der Voyager-Serie ist spannend geschrieben und daher schnell zu lesen. Daß Commander Data die Crew der Voyager unterstützt, läßt Erinnerungen an TNG hochkommen. "Ferne Ufer" ist zwar kein absolutes Highlight wie manche TNG-Romane von Peter David. Jeder Star-Trek-Fan kann aber bedenkenlos zugreifen. Man muß aber den 1. Teil ("Heimkehr") vorher gelesen haben.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Der zweite Roman des Doppelbandes "Heimkehr" und "Ferne Ufer", nimmt den Leser mit auf eine spannende Achterbahnfahrt. Autorin Christie Golden gelingt es, einen exzellenten Spannungsbogen zu erzeugen. Die Handlung führt die Ereignisse aus dem ersten Roman fort und es sieht nicht gut aus, für unsere Helden. Allesamt werden sie als Probleme oder Auslöser des Borg-Virus gesehen, Unterstützung ist keine in Sicht. Von Feinden umgeben ruft Janeway die Kommandooffiziere ihres alten Schiffes ein letztes Mal zusammen, damit sie mit ihr in die Schlacht ziehen.
Stück für Stück erobert die vereinte Crew das Territorium zurück und muss Einfallsreichtum beweisen, um den unsichtbaren Feind - die Borg-Queen - zu besiegen. Findige Leser ahnen natürlich bereits, wer sich da in den Schatten verbirgt und intrigiert. Trotzdem gelingt es Golden gekonnt, diesen Twist aufzubauen und dem Leser im richtigen Augenblick zu präsentieren.
Die Hauptcharaktere agieren dabei authentisch, die einzelnen Storylines werden im geeigneten Moment miteinander verknüpft. Einzig die Geschichte um Chefingenieurin B'Elanna Torres will sich nicht in den Gesamtkomplex einpassen. Der Charakter wird aus dem Spiel genommen, bekommt eine eigene Sub-Story und kehrt am Ende zurück. Dabei kommt aber keine Spannung auf, lediglich ein loser Faden wird beendet.

Fazit:
Ein perfekter zweiter Teil für den Doppelroman. Autorin Golden gelingt der Balanceakt zwischen Spannung und Emotion, Charakterentwicklungen und Action. Ein rundum gelungener Einstieg, der nur weiterempfohlen werden kann.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden