Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 9,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest
Star Trek - Typhon Pact 6: Schatten von [George III, David R.]
Anzeige für Kindle-App

Star Trek - Typhon Pact 6: Schatten Kindle Edition

4.4 von 5 Sternen 13 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99

Länge: 460 Seiten Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert PageFlip: Aktiviert

Der lange Kindle-Lesesommer
Neu: Der lange Kindle-Lesesommer
Wir feiern die schönste Jahreszeit mit 30 Top-eBooks und einem Preisvorteil von mindestens 50%. Wir wünschen viel Freude mit Ihrer neuen Sommerlektüre. Jetzt entdecken

Komplette Reihe

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Nach den desaströsen Ereignissen im bajoranischen System muss sich Captain Benjamin Sisko mit den Konsequenzen der jüngsten Entscheidungen in seinem Leben auseinandersetzen. Zugleich stehen die Vereinigte Föderation der Planeten und ihre Verbündeten im Khitomer-Abkommen kurz vor einem Krieg mit dem Typhon-Pakt.
Obwohl einige Gruppen innerhalb des Paktes die kürzlichen Gesten guten Willens - die Öffnung der Grenzen und eine gemeinsame Forschungsmission von Föderation und Romulanern - vergeblich nutzten, um einen Quanten-Slipstream-Antrieb zu entwickeln, haben sie doch ihre Ziele nicht aufgegeben. Zwischen Romulus und Cardassia, Ab-Tzenketh und Bajor heuern sie eine große Bandbreite von Spezialisten an. Sie verfolgen einen neuen gefährlichen Plan: sich die Technologie anzueignen, die sie für die Kontrolle über den Alpha- und Betaquadranten benötigen.
Während VFP-Präsidentin Bacco und der romulanische Praetor Kamemor fieberhaft daran arbeiten, den Frieden wiederherzustellen, stehen die Captains Sisko, Jean-Luc Picard und Ro Laren an vorderster Front des Konfliktes … gerade als eine neue Gefahr das bajoranische Wurmloch bedroht.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

David R. George III. hat sieben Star Trek-Romane und eine -Novelle verfasst, sowie die Geschichte zu einer Episode von Voyager geliefert. Seine Bücher standen auf den Bestsellerlisten der New York Times und von USA Today, und seine TV-Episode „Das oberste Gesetz“ wurde in der Kategorie „Bestes Drehbuch einer Genreserie oder eines TV-Films“ für den Sci-Fi-Universe-Award nominiert. In seiner in den USA unlängst erschienenen Trilogie Feuertaufe würdigte er den vierzigsten Geburtstag von Star Trek. Drei weitere Romane – The 34th Rule, der vorliegende „Zwielicht“ und „Olympus Descending“, Letzterer enthalten in „Die Welten von Deep Space 9: Band 3“ – spielen im Umfeld von DS9. Ein weiterer – „Serpents Among the Ruins“ – und die Novelle „Iron and Sacrifice“ (enthalten in der Anthologie „Tales from The Captain’s Table“) sind sogenannte Lost Era-Geschichten und spielen in der Zeit zwischen der klassischen TV-Serie und The Next Generation. David, ein gebürtiger New Yorker, lebt mit seiner Frau Karen in Südkalifornien. Beide sind kunstbegeistert und oft in Museen, im Kino, bei Tanzveranstaltungen oder schlicht lesend anzutreffen. Außerdem reisen sie gern. Besonders haben es ihnen Frankreich, Italien, Australien, Hawaii, der amerikanische Nordosten und der pazifische Nordwesten angetan. Sie mögen Kreuzfahrten und drücken ihren geliebten New York Mets die Daumen, obwohl diese ihnen ständig das Herz brechen.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 2792 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 460 Seiten
  • Verlag: Cross Cult; Auflage: 1 (2. April 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00J30LXPE
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen 13 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #34.158 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
...., die nahtlos an den Band 5 anschließt, nachdem dieser zuletzt mit einer spektakulären Katastrophe endete. Schnell kommt die Föderation dahinter, wer hinter dem unfassbaren Gewaltakt steht. Das Vertrauen zwischen den zwei Führungsmächten, zwischen Präsidentin Bacco und Praetor Kamemor, ist offenbar zerstört. Intrigen auf beiden Seiten schüren Misstrauen zwischen den beiden Blöcken und ein neuer Krieg scheint in greifbarer Nähe. Praetor Kamemor scheint die Macht zu entgleiten, während es den Anschein hat, dass auf Baccos Verbündete kein Verlass zu sein scheint und jeder sein eigenes Süppchen zu kochen scheint.

Die Romulaner wollen den Slipstream-Antrieb um jeden Preis und sie riskieren viel dabei und drohen, das Dominion in den Konflikt hineinzuziehen. Sisko, der mit seinem Schiff aus dem bajoranischen Wurmloch kommt, kann nur noch zusehen, wie der Frachter seiner Frau von den Tzenkethi zerstört wird.

Der Autor versteht es geschickt, eine Spannung am Laufen zu halten, die verhindert, dass man das Buch nach dem Ende eines Kapitels zur Seite legt. Eine großartige Geschichte, bei der keine Duraniumplatte auf der anderen bleibt. Kampf, Diplomatie, die Suche nach der Wahrheit, bei der über eine lange Strecke im Dunkeln bleibt, wer genau der Urheber des Anschlags ist und eine neue Technologie, die eine große Gefahr für den Vorsprung der Föderation bedeutet sowie ein Wiedersehen mit Odo, machen dieses Buch zu einer aufregend gelungenen Lektüre.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Kurz gesagt: eine Erholung von Band 5. Hier geht's endlich zur Sache. Auch wenn man die ganze Zeit das Ende der Föderation befürchtet, so oft wird hier in letzter Sekunde eine Kartoffel aus dem Feuer geholt.

Nette Dreingabe: viele alte Bekannte von DS9 sind treffen sich wieder, und einer muss ungeplant vermutlich für länger bleiben, Quark ist Quark.

Während ich für Band 5 zwei Wochen gebraucht habe, habe ich diesen hier in zwei Tagen verschlungen. Ich freue mich auf Band 7!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Inhaltlich knüpft der Band geschickt an die Ereignisse aus Teil 5 an, entwickelt aber dann auch rasch eine eigene Geschichte. Die beiden Handlungsebenen "Föderation" und "Ab-Tzenketh" wechsel intelligent ab und werden am Ende logisch zusammengeführt. Der Einblick in die Gesellschaft der Tzenkethi zeigt einmal mehr, dass die Folgen von TNG oder DS9 doch arg limitiert in ihrer Darstellung von fremden Welten waren und sind. Der Plot mit dem künstlichen Wurmloch erscheint mir etwas zu simpel und rasch von Statten zu gehen. Obwohl es in Anbetracht eines Crossover-Bandes nachvollziehbar ist, dass die Nebenfiguren blass bleiben, ist dies doch mein einziger Kritikpunkt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Durch den kleinen Cliffhanger den das Vorbuch hinterlassen hat war ich sehr gespannt auf die Fortsetzung. Auch wenn einige Ereignisse sehr durschaubar waren gab es doch noch ein paar Überraschungen und Wendungen die mich wohl weiter an diese Buchreihe Fesseln werden. Für Star Trek Fans defenitiv geeignet.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Der "Typhon-Pakt" ist ein bunter Haufen, xenophober Spezies die alle dasselbe Problem haben: die Föderation. Die bisherigen Romane in dieser Serie beleuchteten alle mehr oder minder gut umgesetzt, die verschiedenen Völker und deren Verbindung zur Föderation. Mit dem vorliegenden Roman werden all diese Handlungsstränge zusammengeführt.
Beginnend mit dem Sabotageakt der Utopia Planitia Flottenwerft auf dem Mars, bei dem geheime Pläne zu einem Slipstream-Antrieb gestohlen wurden, erfährt man nun, dass die Breen den Anschlag nur mit Hilfe der Romulaner durchführen konnten. Die neue Prätorin Kamemor hingegen, will den Frieden und die Sicherheit für ihr Volk sichern und lehnt daher gewalttätiges Vorgehen ab. Schnell wird klar, dass hinter diesem Anschlag der romulanische Geheimdienst Tal'Shiar mit deren skrupellosen Anführerin Sela und Captain Picard's langjährigem Intimfeind Tomalak, steckt.
Nachdem Andor als Gründungsmitglied die Föderation verließ, hat nun Präsidentin Bacco alle Hände voll zu tun, die Sicherheit und Stabilität des Planetenverbundes zu sichern. Dafür muss sie auch einige rhetorische Kniffe anwenden, um sich dadurch beispielsweise die Unterstützung der Cardiassianer und Ferengie zu sichern. Vor allem mit diesen Szenen kann der routinierte Autor David R. George III punkten. Die politischen Geplänkel sind sicherlich ein Höhepunkt, während ein weiterer Captain mit seinem Verhalten erneut für Verwirrung unter der Leserschaft sorgen wird.
Nach Benjamin Siskos eher verzichtbaren Auftritt im dritten Band der Reihe, "Bestien", übernimmt der ehemals Abgesandte der Propheten hier eine größere Rolle.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
So langsam der Vorgänger-Roman begann, so schnell und peppig setzt der Autor den Zweiteiler fort. Nach den überraschenden Ereignissen am Ende von "Heimsuchungen", ist nichts mehr, wie es war. Der Leser erlebt hautnah mit, wie eine Schlacht im bajoranischen Sonnensystem tobt. Schiffe werden zu Wracks, Offiziere sterben, das Leben von bekannten Hauptfiguren steht auf Messers Schneide.
Die größten Auswirkungen geschehen jedoch auf der politischen Ebene. Ein Beben ergreift den Status quo, der allzu leicht eine angespannte Situation in einen Krieg verwandeln könnte. Die Gefahr wird noch durch die metaphorische Schlange verstärkt, die im Garten des romulanischen Praetors Kamemor ihr Unwesen treibt: Selar. Die Chefin des Geheimdienstes Tal Shiar, webt ihr ganz eigenes Netz und hat nur eines im Sinn: Die Vormachtstellung der Romulaner an der Spitze zu sichern.
Neben diesen Konflikten spielen, stehen auch Captain Benjamin Sisko, Kira Nerys und die Crew der U.S.S. Enterprise im Mittelpunkt. Insbesondere das Privatleben von Sisko, das ja schon seit einigen Romanen im Mittelpunkt stand, ist einer Entwicklung unterworfen. Der Handlungsstrang um seine Ehe wird endlich zu einem Ende gebracht - der Rezensent atmet an dieser Stelle befreit auf, endlich. Zu unglaubwürdig, zu unlogisch, zu lang gezogen kommt dieser Handlungsstrang seit einigen Romanen daher.

Fazit:
"Schatten" ist schnell, peppig, spannend und vollgeladen mit Action, Raumschlachten, aber auch politischen und charakterlichen Entwicklungen. Der bisher spannendste Roman der Typhon Pact-Reihe.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover