Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 9,98
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Star Trek - Next Generation Season 1 [7 DVDs]

4.1 von 5 Sternen 86 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 40,86 EUR 9,97

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Sir Patrick Stewart, Jonathan Frakes, Marina Sirtis, Brent Spiner, Gates McFadden
  • Regisseur(e): Cliff Bole, Rob Bowman, Corey Allen, Paul Lynch, James L. Conway
  • Künstler: Gene Roddenberry
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Italienisch (Mono), Deutsch (Mono), Englisch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Mono), Spanisch (Mono)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Dänisch, Französisch, Niederländisch, Italienisch, Norwegisch, Schwedisch, Spanisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 7
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: CIC Video/Paramount Home Ent.
  • Erscheinungstermin: 25. März 2002
  • Produktionsjahr: 1987
  • Spieldauer: 1131 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen 86 Kundenrezensionen
  • ASIN: B00005V3FI
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 49.389 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

- Season-Box aus hochwertig veredeltem Kunststoff mit
beidseitiger Prägung des Star Trek-Logos
- 7 DVDs mit 26 Episoden und ca. 90 Minuten Special Features
- 16-seitiges Booklet in jeder Box
- Gesamtlaufzeit: 1131 Min.

Disc 1:
MISSION FAIRPOINT:
Der Flug der Enterprise wird plötzlich von einer gigantischen und undurchlässigen Energiesperre gestoppt, die der dämonische Q
errichtet hat, um die Crew zur Umkehr zu zwingen. Man versucht, von einem Planeten Hilfe zu holen, doch der überlegene Q weiß dies gewaltsam zu verhindern.

Regie: Corey Allen
Laufzeit: 180 Min.
Produktionsjahr: 1987

GEDANKENGIFT:
Eine Krankheit bricht unter den Crewmitgliedern der Enterprise aus, nachdem ein Schiff untersucht wurde, auf dem die Besatzung unter mysteriösen Umständen ums Leben gekommen ist. Der Erste Offizier Riker sieht einen Zusammenhang mit einer Seuche, die einst die Enterprise unter Captain Kirk heimgesucht hat. Fieberhaft beginnt Dr. Crusher nach einem Gegenmittel zu suchen.

DER EHRENKODEX:
Eine Seuche auf Styris IV führt die Enterprise nach Ligon II, dem Planeten, auf dem ein Heilmittel existiert. Dort angekommen,
verlaufen die Verhandlungen über den Impfstoff nur langsam.
Plötzlich entführt der Herrscher Lutan, Lieutenant Yar um sie gegen seine Hauptfrau Yareena kämpfen zu lassen. Gebunden an die "Erste Directive" und den Ehrenkodex der Bewohner von Ligon II, kann Captain Picard nicht eingreifen. Die Crew der Enterprise hofft, daß Yar den Kampf auf Leben und Tod gewinnen kann. Aber es läuft anders als sich alle denken.

Regie: Paul Lynch, Russ Mayberry
Laufzeit: 180 Min.
Produktionsjahr: 1987


Disc 2:
DER WÄCHTER:
Die Enterprise verfolgt ein Schiff der Ferengi, den
Superkapitalisten der Galaxie, weil diese vermutlich einen
Energiekonverter gestohlen haben. Über einem weit entfernten
Planeten endet die Jagd, und beide Schiffe liegen bewegungsunfähig im Raum. Erst nach einer Weile entdeckt Captain Picard, daß der Energieentzug von der Planetenoberfläche ausgeht. Beide Schiffe entsenden Landeteams, um die Lage zu erkunden. Unten angekommen, erwartet sie ein automatischer Wächter einer lange ausgestorbenen Rasse. Riker versucht ihn zu überzeugen, beide Schiffe wieder freizugeben.

DER REISENDE:
Beim Test einer neuen Warp-Theorie wird die Enterprise in eine weit entfernte Galaxis geschleudert. Es stellt sich heraus, daß dies weniger mit falschen Berechnungen des Wissenschaftlers Kosinski, als vielmehr mit seinem Assistenten zu tun hat. Er gehört einer Rasse an, die durch Zeit und Raum reisen kann. Doch der Transport des Raumschiffes hat den Reisenden viel Kraft gekostet. Einzig die Freundschaft zu Wesley scheint ihm neue Energie zu verleihen. Gefangen in der fremden Galaxie, bleibt der Enterprise-Crew nur die Hoffnung auf die Genesung des Reisenden um in die Heimat zurückkehren zu können.

Regie: Richard A. Colla, Rob Bowman
Laufzeit: 180 Min.
Produktionsjahr: 1987

DIE GEHEIMNISVOLLE KRAFT:
Auf dem Weg zu einem Diplomatie-Außenposten der Föderation fliegt die Enterprise durch eine seltsame Energiewolke. Kurz darauf treten überall an Bord Fehlfunktionen auf. Bei Dr. Crusher und Worf gibt es sogar Persönlichkeitsverschiebungen. Beraterin Troi findet unter Hypnose heraus, daß sich ein fremdes Energiewesen der Körper bemächtigt hat, um nicht mehr so alleine zu sein. Das Wesen wählt Picard als dauerhaften Gastkörper aus und zwingt die Enterprise zur Rückkehr in die Wolke. Dort verwandelt es sich in Energie und verschwindet mit dem Captain.

DAS GESETZ DER EDO:
Der Planet Rubicum III scheint der perfekte Erholungsort zu sein. Die Bewohner mit Namen Edo sind friedlich, die Gesellschaft basiert auf Frieden und Liebe. Als Wesley Crusher versehentlich einen Ball in eine der sich ständig verschiebenden verbotenen Zone wirft, ändert sich die Lage. Die Edo kennen für ein Vergehen nur eine Strafe - den Tod.

Regie: Cliff Bole, James L. Conway
Laufzeit: 180 Min.
Produktionsjahr: 1987


Disc 3:
DIE SCHLACHT VON MAXIA:
Während die Enterprise auf ein Treffen mit den Ferengi wartet,
taucht plötzlich die "Stargazer",Picards erstes Schiff, auf. DaiMon Bok, ein Ferengi, macht die "Stargazer" dem Captain zum Geschenk. Eine für Ferengi sehr unübliche Geste. Aber dahinter steckt ein teuflischer Plan. In der Schlacht von Maxia war Bok's Sohn der Ferengi Captain, der getötet wurde, als er die "Stargazer" angriff. Bok versucht zu beweisen, daß Picard damals zuerst gefeuert hat. Der Enterprise-Captain beamt an Bord seines alten Schiffes und gerät dort unter die Kontrolle des Gedankenmanipulators von DaiMon Bok.

RIKER'S VERSUCHUNG:
Der allmächtige Q erscheint erneut auf der Enterprise, gerade als das Raumschiff versucht eine Minenkolonie zu retten. Diesmal ist Commander Riker das "Opfer".Q schickt ein Landeteam in einen Kampf, dessen Verlauf für Worf und Wesley tödlich endet. Anschließend stattet das mächtige Wesen den Ersten Offizier mit Superkräften aus. Riker kann seine Kameraden auferstehen lassen. Erstaunt stellt er fest, wie stark die Kräfte seine Persönlichkeit verändert. Q animiert ihn, immer wieder von seinen neuen Möglichkeiten Gebrauch zu machen. Eine Versuchung, der Riker kaum widerstehen kann.

Regie: Cliff Bole, Rob Bowman
Laufzeit: 180 Min.
Produktionsjahr: 1987

DIE FRAU MEINER TRÄUME:
Lwaxana Troi, die Mutter Deanna's, besucht die Enterprise, um ihre Tochter mit Wyatt, dem Sohn alter Freunde zu verheiraten. Diese Hochzeit wurde schon in Deanna's und Wyatt's Kindheit festgelegt. Deanna sieht in dem zukünftigen Ehemann jedoch nur einen guten Freund. Auch Wyatt ist nicht davon überzeugt, daß Deanna die richtige Frau für ihn ist. Alle Pläne ändern sich, als im Orbit um den Planeten Haven Tarellianer auftauchen, die unter einer schweren Krankheit leiden. Wyatt, ein Arzt, erkennt in einem der Tarellianermädchen die Frau aus seinen Visionen. Wird er Deanna trotzdem heiraten und damit ihre Karriere auf der Enterprise beenden?

DER GROSSE ABSCHIED:
Das Protokoll ist alles für die Jarada. So verlangen sie eine
perfekte Begrüßung in ihrer Sprache, bevor diplomatische Beziehungen aufgenommen werden können. Picard steht unter großem Streß, diese Aufgabe zu bewältigen. Zur Entspannung unternimmt er zusammen mit Dr.Crusher und Commander Data einen Ausflug auf dem Holodeck. Dort spielen die Offiziere eine Geschichte aus den 40er Jahren der Erde. Picard verkörpert den Detektiv Dixon Hill. Doch als ein Abtaststrahl der Jarada das Holodeckprogramm beeinflußt, wird aus dem Spiel tödlicher Ernst.

Regie: Richard Compton, Joseph L. Scanlan
Laufzeit: 180 Min.
Produktionsjahr: 1987


Disc 4:
DAS DUPLIKAT:
Data verspürt seltsame Gefühle, als sich die Enterprise dem Planeten nähert, auf dem er erbaut wurde. Picard möchte das Geheimnis von 411 Kolonisten lüften, die Jahre zuvor verschwunden sind. Auf dem Planeten finden sie das Labor von Dr. Soong, dem Erbauer von Data und stellen fest, daß Soong einen Prototyp namens Lore gebaut hatte. Lore wurde jedoch auf Verlangen der Kolonisten demontiert. Der Landetrupp findet die Einzelteile des Androiden und baut sie auf der Enterprise wieder zusammen. Kurz nach dem Aktivieren des Datazwillings erkennt Picard den wahren Grund für die ursprüngliche Demontage Lores.Ein Grund, der für das Raumschiff fatale Folgen hat.

PLANET ANGEL ONE:
Auf der Suche nach Überlebenden eines Frachters, der seit sieben
Jahren vermißt wird, erreicht die Enterprise den Planeten Angel 1. Dort herrscht ein strenges Regiment der weiblichen Führungsschicht über die männlichen Untertanen. Die Besatzung des Frachters wird gefunden, aber sie wollen den Planeten nicht verlassen. Die Männer haben sich mittlerweile mit Frauen verheiratet, die sich gegen die Herrschaftsverhältnisse auflehnen. Als die Regierung die abtrünnigen Frauen und ihre Männer aufspürt und zum Tode verurteilt, greift der Erste Offizier Riker drastisch in das Geschehen ein.

Regie: Michael Rhodes, Rob Bowman
Laufzeit: 180 Min.
Produktionsjahr: 1988

11001001 :
Auf Sternenbasis 74 sollen die Computer der Enterprise auf den
neuesten Stand gebracht werden. Die Bynars, Wesen die in binärer
Codesprache kommunizieren, werden mit dieser Aufgabe betraut.
Während die Mannschaft Landurlaub bekommt, spielt Riker zusammen mit Captain Picard eine Szene auf dem Holodeck. Er trifft Minuel, eine perfekte Simulation einer schönen Frau. Doch hinter der einmaligen Computerillusion steckt ein hinterhältiger Plan der Bynars. Sie wollen die Enterprise zu ihrem Heimatplaneten entführen. Um diese Absicht zu vereiteln, entschließt sich Captain Picard den Selbstzerstörungsmechanismus des Sternenschiffes zu aktivieren.

DIE ENTSCHEIDUNG DES ADMIRALS:
Eine Geiselnahmesituation auf Mordan IV führt Admiral Jameson auf die Enterprise. Vierzig Jahre zuvor hat der Admiral einen
Friedensvertrag auf dem Planeten ausgehandelt. Was die Föderation nicht wußte war, daß Jameson nicht nur die Regierung verbotenerweise mit Waffen versorgte, sondern auch die andere Seite. Für diesen verrat will sich der Führer von Mordan IV nun rächen. Die Geiselnahme ist nur eine Falle. Doch Jameson verschweigt ein Geheimnis, das die Situation grundlegend verändert. Als er auf dem Planeten ankommt, ist er nicht mehr derselbe.

Regie: Paul Lynch, Rob Bowman
Laufzeit: 180 Min.
Produktionsjahr: 1988


Disc 5:
DIE SORGE DER ALDEANER:
Die Enterprise trifft auf Aldea, einen sagenumwobenen Planeten, der sich hinter einem starken Kraftfeld verbirgt. Als die zunächst so friedlichen Aldeaner eine Gruppe von Kindern, unter denen auch Wesley Crusher ist, kidnappen, wird die Situation bedrohlich. Gleichzeitig schleudert das überaus wirksame Planetenverteidigunssystem die Enterprise drei Tagesreisen weit weg. Nach einer Weile entdeckt Wesley auf dem Planeten eine Schwäche im Computersystem der Aldeaner. Dort findet er auch den wahren Grund für das seltsame Verhalten der aldeanischen Bevölkerung.

EIN PLANET WEHRT SICH :
Als die Enterprise Velara II erreicht, wo sie einen Routinebesuch machen soll, wird ein auf dem Planeten lebender Wissenschaftler durch einen Laserbohrer getötet. Die Crew des Raumschiffes entdeckt, daß auf Velara III ein anorganischer Organismus lebt. Durch den Terraformingprozess, ein Verfahren, das auf einem Planeten eine lebensfreundliche Umgebung schafft, sind die planetaren Lebensformen in ihrer Existenz bedroht. Als Dr. Crusher und Data die Fremden untersuchen, kommt es zu einem schweren Zwischenfall. Die Enterprise wird bedroht.

Regie: Kim Manners, Corey Allen
Laufzeit: 180 Min.
Produktionsjahr: 1988

PRÜFUNGEN :
Wesley Crusher ist im Begriff auf dem Planeten Relva VII
hinunterzubeamen, um seine Aufnahmeprüfung für die
Sternenflottenakademie zu beginnen, als Captain Picards alter
Freund, Admiral Quinn, überraschend an Bord kommt. Allerdings teilt er keinem den wahren Grund für sein Auftauchen mit. Er beginnt mit einer nervenzermürbenden Untersuchung. Seine Vorgehensweise belastet sowohl den Captain als auch die Mannschaft schwer. Quinn vermutet eine Verschwörung und will sich von Picards Loyalität überzeugen. Währenddessen steht Wesley auf dem Planeten vor der alles entscheidenden Prüfung.

WORFS BRÜDER :
Die Enterprise reagiert auf einen Zwischenfall in der Neutralen
Zone. Dort angekommen, finden sie einen talarianischen Frachter mit drei Klingonen an Bord. Die Männer geben an, von Ferengis überfallen worden zu sein, ihr Schiff sei zerstört worden und sie hätten sich auf diesen Frachter gerettet. Worf soll sich um die Klingonen kümmern. Er merkt bald, daß die drei ganz andere Pläne haben, als sie versuchen, Worf auf ihre Seite zu ziehen. Die Klingonen wollen die Allianz zwischen ihrer Heimatwelt und der Föderation zerstören. Wird die Enterprise zum Spielball zwischen den Fronten?

Regie: Michael Bowman
Laufzeit: 180 Min.
Produktionsjahr: 1988


Disc 6:
DIE WAFFENHÄNDLER:
Die Enterprise wird nach Minos geschickt, einem Planeten auf dem
Waffenhandel zur Perfektion gediehen ist. Picar soll dort nach der "USS Drake" suchen. Sie finden kein Leben mehr auf dem Planeten, dafür aber eine holografische Projektion des Captains des vermissten Raumschiffes. Die Situation ändert sich, als kleine Kampfdronen die Landegruppe angreifen. Die ersten Exemplare können zerstört werden, aber die Dronen werden mit jedem Angriff besser. Dann wird plötzlich die Enterprise im Orbit attackiert.

DIE SEUCHE:
Während die Enterprise im Orbit um Delos schwebt, fängt sie den
Notruf eines Frachters auf. Nur vier der sechs Besatzungsmitglieder werden gerettet, weil die Crew des Frachters darauf besteht,zuerst die Fracht auf die Enterprise hinüberzubeamen. Die Überlebenden stammen von zwei Nachbarplaneten, von denen einer eine Substanz besitzt, die eine seit 200 Jahren währende Krankheit auf dem anderen Planeten heilen kann. Es entsteht Streit um die gerettete Fracht.
Doch dann entdeckt Dr. Crusher, daß das Heilmittel noch eine ganz andere Wirkung hat.

Regie: Larry Shaw, Win Phelps
Laufzeit: 180 Min.
Produktionsjahr: 1988

DIE SCHWARZE SEELE:
Deanna Troi und ihr Pilot stürzen auf dem Planeten Vagra II ab. Auf dieser Welt lebt das satistische Wesen Armus. Als das Rettungsteam der Enterprise eintrifft, sieht es sich einem Kraftfeld gegenüber, daß das Shuttle festhält. Armus quält Riker, La Forge, Data und tötet Tasha Yar. Worf, nun neuer Sicherheitschef der Enterprise und Wesley Crusher entdecken, daß Armus geschwächt wird wenn man ihn provoziert. Captain Picard greift ein und setzt sich auf eine gefährliche Weise mit dem bösartigen Wesen auseinander.

BEGEGNUNG MIT DER VERGANGENHEIT:
Die Enterprise gerät in eine Zeitschleife und empfängt bald darauf einen Notruf von einem Wissenschaftsaußenposten auf Vandor IV. Als sie dort eintrifft, findet die Mannschaft Dr. Manheim, der mit Zeitverschiebungen experimentiert. Seine Frau ist eine alte Freundin von Captain Picard. Manheims Versuche endeten in einer Katastrophe auf dem Planeten und waren auch für die Zeitschleife verantwortlich. Die Störungen im Zeit-Raum-Gefüge bedrohen nun den Zusammenhalt des Universums. Kann die Enterprise helfen, die Kontrolle über die Zeit
zurückzugewinnen?

Regie: Joseph L. Scanlan
Laufzeit: 180 Min.
Produktionsjahr: 1988


Disc 7:
DIE VERSCHWÖRUNG:
Captain Picard ist verwirrt, als er von seinem alten Freund Keel zu einer Zusammenkunft auf einem abgelegenen Planeten gebeten wird. Keel vermutet eine Verschwörung innerhalb der Sternenflotte. Picard ist zunächst skeptisch, doch da explodiert Keels Schiff. Die Enterprise fliegt zur Erde, um den Sachverhalt genauer zu untersuchen. Die drei Topadmiräle der Sternenflotte sind überrascht Picard zu sehen und laden ihn und Riker zum Essen ein. Währenddessen besichtigt Admiral Quinn das Sternenschiff. Doch irgendwas stimmt tatsächlich nicht.

DIE NEUTRALE ZONE:
Data untersucht ein altes Transportschiff und findet an Bord drei tiefgefrorene Menschen aus der Vergangenheit. Auf der Enterprise werden sie wiederbelebt und stehen vor so mancher Überraschung des 24sten Jahrhunderts. Unterdessen hat Captain Picard andere Probleme. Die seit 53 Jahren ruhiggebliebenen Romulaner melden sich zurück. In der neutralen Zone verschwinden auf seltsame Art Außenposten der Föderation. Plötzlich sieht sich die Enterprise einem brandneuen Kriegsschiff der Romulaner gegenüber.

Regie: Cliff Bole, James L. Conway
Laufzeit: 180 Min.
Produktionsjahr: 1988

Amazon.de

Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert. Was soll man dazu noch sagen? Etwa, dass diese TV-Serie, deren erste Staffel nun als Box vorliegt, Geschichte geschrieben hat?

Keine Frage: Die Classic-Serie mag in der Gunst der Fans nach wie vor höher stehen. Doch ohne diese zweite Serie wäre Star Trek niemals ein Massenphänomen geworden. Sie hat ein neues, jüngeres Publikum für das Star Trek-Universum gewonnen und viele Zuschauer an die Bildschirme gebannt, die mit SciFi für gewöhnlich nicht viel am Hut haben. Fantasievolle Geschichten gepaart mit einem Schuss Action tragen ebenso ihren Verdienst am Erfolg der Serie wie das ausgewogene Ensemble, das es dem Publikum leicht gemacht hat, sich eine Lieblingsfigur auszusuchen. War die Classic-Serie teilweise eine William-Shatner-Solo-Nummer mit freundlicher Unterstützung von Leonard Nimoy (machen wir uns nichts vor: Die anderen Darsteller waren Stichwortgeber, so sehr wir Scotty lieben und Dr. McCoy auch bewundern mögen), so ist Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert trotz der Dominanz von Patrick Stewart stets ein Ensembledrama mit vielen unterschiedlichen Haupt- und Nebencharakteren gewesen.

Dabei hat die erste Staffel noch wenig mit den späteren Staffeln gemein. Die einzelnen Folgen stehen noch relativ für sich allein, das Band, das die Einzelepisoden miteinander verbindet, ist noch dünn gewebt. Dennoch ist die erste Staffel von Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert unterhaltsam und recht gut von den Darstellern gespielt, auch wenn einige von ihnen noch nach der richtigen Definition ihrer Figur suchen. Dass die Serie von Staffel zu Staffel besser wird, spricht dabei nicht gegen diese erste Season. Im Gegenteil, beweist sie doch, welches Potenzial von Anfang an in dieser Serie gesteckt hat. --Christian Lukas

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Für die DVD-Veröffentlichung von The Next Generation, einer der beliebtesten Serien aus dem Star Trek-Universum, haben sich Paramount viel Mühe gegeben, was sich aber auch im Preis niederschlägt.
Die 26 Folgen der ersten Staffel kommen auf sage und schreibe 7 DVDs daher, die sicher verstaut in einem aufklappbaren Digipack aufbewahrt werden, welches dazu noch in einer schmucken Plastik-Box mit eingestanztem Logo steckt. Die Bildqualität ist für eine 15 Jahre alte TV-Serie erstaunlich gut, denn bis auf etwas Farbrauschen und einen leichten rötlichen "Stich" gibt es kaum was auszusetzen, absolut kein Vergleich zu den abgenudelten Bändern die Sat1 uns zumutet. Für die multilingualen Käufer gibt es 5 Audio-Spachen zur Auswahl, neben Englisch und Deutsch darf man Picard & co. noch in Französisch, Spanisch und Italienisch beim Schwatzen zuhören. Der englische Audiotrack wurde zudem in Dolby Digital 5.1 neu abgemischt, was (eine entsprechende Anlage vorrausgesetzt) dank wuchtiger Effekte und klaren Dialogen für ein komplett neues Sounderlebnis sorgt. Leider kommen die restlichen Sprachen nur in "feinstem" Mono daher, ganz einfach aus dem Grund, weil die Synchros damals in keinem besseren Format durchgeführt wurden. So schlecht klingt dies im Endeffekt zwar nicht, da der Ton digital von der DVD kommt und somit rauschfrei ist, nichtsdestotrotz aber mächtig an Dynamik vermissen lässt und die Dialoge sich übertrieben spitz anhören. Deutsche Fans können sich ab der 3ten Staffel über Stereo-Ton freuen, die letzten beiden Staffeln werden sogar wie bei der englischen Fassung in Dolby Digital abgemischt. Leider gibt es keinen Audiokommentar, der bestimmt sehr interessant geworden wäre ...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 49 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Zugegeben, die erste ist zugleich auch die schwächste Staffel der gesamten Serie: Die Charaktere bleiben teilweise noch recht eindimensional - einen Hintergrund aufzubauen, braucht eben Zeit. Einiges bleibt rätselhaft, so beispielsweise, was genau eigentlich die "Jungen für alles" Geordi und Worf auf dem Schiff tun - sie werden zu gegebener Zeit klarere Aufgaben und Positionen bekommen. Deanna wird uns ganz zu Anfang als verliebtes Naivchen und Heulsuse vorgestellt - sie wird sich schnell zu einer entspannteren und kompetenten Beraterin entwickeln. Lediglich das "Wesley-Problem" löst sich nicht so schnell: Nervensäge Wesley Crusher nimmt zu Beginn viel zu viel Raum ein und wir müssen lange warten, bis er endlich zur Sternenflotten-Akademie geht, um seine Ausbildungs-Offiziere zu quälen. Trozdem: Diese Staffel muss sein! Wir werden eingeführt in das 24. Jahrhundert, wo wir faszinierende Techniken kennenlernen (z.B. das Holodeck in "Mission Farpoint" und "Der große Abschied" sowie neue Rassen, die schon recht früh eine klare Charakteristik zeigen (z.B. die Ferengi in "Der Wächter" und "Die Schlacht von Maxia" oder die Klingonen in "Worfs Brüder"). Und natürlich lernen wir den neuen Captain kennen! Er ist ein gebildeter Mann, der Literatur, Kunst und Musik schätzt, dessen Sätze aus mehr als fünf Wörtern bestehen und der sich so wohltuend vom Weltraum-Macho Kirk (alle Kirk-Fans mögen mir verzeihen) abhebt. Er ist jemand, der dem Fremdartigen nicht ablehnend, sondern neugierig gegenübersteht. Er ist eine Führungspersönlichkeit, deren Handlungen von Humanität (darf man den Begriff eigentlich benutzen?), Moralität und Toleranz geprägt sind - eine schöne Utopie.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Über die Qualität von TNG muß ich keine Worte verlieren, ein SciFi- bzw. Star-Trek-Genuß par excellence.
Das Bild wurde ganz ordentlich aufgemotzt. Leider wurde die erste Staffel auf Video, und nicht auf Negativ gefilmt, weswegen die Qualität nicht so aufgebohrt werden konnte wie bei den US-DVDs der "Original Series". Konsequenz sind eine wechselhafte Farbsättigung und kleinere Artefakte, damit liegt das DVD-Release aber immer noch Lichtjahre über TV oder VHS.
Mehrere Rezensenten beklagen das Fehlen einer 5.1-Tonspur. Die Schuld liegt nicht bei der Neubearbeitung durch Paramount, sondern bei der damaligen Synchronisation, die Dialoge, Musik und Effekte alle auf eine Tonspur geklatscht hat. Das nachträglich wieder zu trennen ist technisch unmöglich. Erst bei Staffeln 3-5 wird deutscher Stereoton vorliegen, ab Staffel 6 dann 5.1. Es gibt also keinen Grund zu meckern, schließlich hat Paramount Home Entertainment das Beste aus dem vorhandenen Material rausgeholt.
Kommentar 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Nachdem die frevelhafte Tat von Sat1, die Ausstrahlung der Serie mittendrin zu unterbrechen vorüber ist, mal die positive Nachricht des Jahres. Endlich gibt es die TNG auf DVD. Meinen Infos nach aber fängt es am 18. März an. Leider ist der Deutsche Ton in den ersten beiden Seasons, aufgrund der Quellbänder, noch in Mono, bei 3-5 in Stereo und erst die letzten beiden Staffeln haben 5.1 Ton. Die englische Tonspur aber ist von Anfang an in 5.1.
Aber bei den Verpackungen räumen zumindest mal die Deutschen ab. Während die USA einen Standard Papp-Schuber hat, haben wir hier Plastikboxen in bestem Föderationsdesign, die einfach super aussehen, wie frisch aus Picards Bereitschaftsraum geklaut.
Nur der Preis ist nicht gerade unheftig, wenn man bedenkt, das alle Staffeln in einem Zeitraum von einem Jahr rauskommen werden, und jede etwas über 100 Euro kostet.
Meiner Meinung nach steigt die Serie, von Staffel zu Staffel, stetig an Qualität an, seien es die Stories, oder die Charaktere. Es ist eindeutig die beste StarTrek Serie die es gibt. In Konkurrenz steht aufgrund ihres Alters auch noch die Classic und die neue Enterprise Serie, die uns erst später erreicht(die ich für entwicklungsfähig halte). Zu DS9 und Voyager möchte ich keinen Kommentar abgeben, bis auf wenige einzelne Episoden sind das echte Durchhängerserien. Hätte es die TNG nicht gegeben, wäre dieser neue StarTrek Boom nicht entstanden.
Die letzte 7 DVD wird neben den letzten Folgen der Staffel noch ein paar Extras enthalten. Und zwar eine Doku über die Anfänge der Serie(Interviews mit Gene Roddenberry und Patrick Stewart), eine über die Darsteller und deren Backgrounds, ein Making of, und eine Diskussion über einzelne Episoden und Ereignisse.
Kommentar 119 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren