Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Star Trek - The Next Gene... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Sella-Group
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Auflage: 1 18,0 x 12,0 x 2,8 cm, Broschiert Cross Cult, 01.03.2010. 400 Seiten Cover kann abweichen Auflage:2010 O321,1
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Star Trek - The Next Generation 4: Heldentod Taschenbuch – 1. März 2010

4.2 von 5 Sternen 34 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 12,80
EUR 12,80 EUR 6,08
71 neu ab EUR 12,80 7 gebraucht ab EUR 6,08

Neues von Harry Potter
Harry Potter und das verwunschene Kind. Teil eins und zwei (Special Rehearsal Edition Script) Jetzt vorbestellen
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Star Trek - The Next Generation 4: Heldentod
  • +
  • Star Trek - The Next Generation 3: Quintessenz
  • +
  • Star Trek - The Next Generation 5: Mehr als die Summe
Gesamtpreis: EUR 38,40
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Mit "Heldentod", dem vierten Band der "Next Generation"-Serie, werden die Ereignisse um die Borg weitergeführt, die in den vorherigen Bänden begonnen haben. Peter David, der als Autor der "Star Trek"-Buchreihe "Die Neue Grenze" tätig ist, zeigt mit der vorliegenden Story, warum er zu den beliebtesten Autoren im "Star Trek"-Kosmos zählt. Mit Admiral Janeway, Seven of Nine, Botschafter Spock und Captain Calhoun sind nur einige der Gastcharaktere erwähnt, die einen Auftritt absolvieren und der Geschichte deutlich an Tiefe verleihen. David schreibt schnell, fesselnd und spannend.

Die Story entwickelt sich an mehreren Schauplätzen parallel, bevor sie zu einem furiosen Finale verknüpft wird, das tragische Folgen mit sich bringt. Hier wird erstmals die ganze Tragweite und Gefährlichkeit, der neuen, veränderten Borg deutlich. Auch die Differenzen zwischen den Protagonisten auf der Enterprise, die bereits in den vorherigen Folgen der Reihe aufgebaut wurden, werden weitergesponnen und entladen sich in einem bedrohlichen Konflikt. Gut in Szene gesetzt handeln alle Mitglieder der Besatzung ihrem Charakter entsprechend und entwickeln sich im Verlauf des Bandes weiter.

Zudem beweist der Autor sein enormes Wissen über das "Star Trek"-Universum, indem er immer wieder kleine Verweise in den Text einbaut, die an die Fans der Serie gerichtet sind. So sinniert der Chefingenieur über die Computerstimme der Enterprise nach, die ihn jedes Mal aufs Neue an die Mutter von Deanna Troi erinnert. Star Trek Fans wissen, dass Majel Roddenberry, die in der TV-Serie die Mutter von Troi verkörperte, dem Hauptcomputer der Enterprise in der Serie und den Filmen tatsächlich ihre Stimme lieh.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Hemeraner TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 19. Januar 2012
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Aller Warnungen zum Trotze begibt sich Vize-Admiral Janeway, ehemaliger Captain der U. S. S. Voyager, mit dem Forschungsschiff Einstein zum stillgelegten Borgkubus (vgl. TNG Relaunchband #2 Widerstand"). Selbst ein mysteriöses Erscheinen von Lady Q, die dringend davon abrät, dass sie sich dorthin begibt, schlägt sie in den Wind. An Bord eingetroffen erfährt sie jedoch die grauenhafte Wahrheit hinter den Warnungen. Der Kubus absorbiert sie.
Auf der Erde kann Prof. Hansen alias Seven of Nine die Schwierigkeiten des Admirals spüren. Sie begibt sich zu Calhouns Nemesis Admiral Edward Jellico (TNG: Geheime Mission auf Celtris III") und bittet, dass man sofort einen Rettungsversuch unternimmt. Zwar kann Seven ihren Verdacht nicht belegen, doch fragt Jellico tatsächlich beim Team nach und erhält auch eine zufriedenstellende Antwort. Was er jedoch nicht weiß ist, dass die Borg trickreich vorgegangen sind und die Crew schonend" assimiliert haben. Die Besatzung der Einstein trägt lediglich am Hinterkopf Implantate. Außerdem übertragen sie ein falsches Bild an den Admiral. Janeway hingegen ist bereits komplett zur Borgkönigin umfunktioniert worden. Da Jellico damit ruhiggestellt wurde, versucht Seven auf eigene Faust zum Kubus zu gelangen und chartert einen Spacejockey ohne ihm den Grund mitzuteilen. Die Thunderchild hält diesen zunächst auf, aber er kann sie trickreich überwinden und gen Kubus fliegen. Als sie einen Albtraum hat, überwältigt sie den Piloten Grim und fliegt einige Zeit weiter. Danach entschuldigt sich Seven auf ihre Art bei ihm und bittet darum, von ihm auf Vulkan abgeladen zu werden. Dort befindet sich die Enterprise.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
...mit einer neuen noch übleren Technik der Vernichtung durch einen neuartigen Kubus, der alles bisher Dagewesene alt aussehen lässt. Picard, der seit seiner Zeit als Locutus die Stimmen des Borg-Kollektivs hört, und herausfinden will, was die Borg als nächstes vorhaben, widersetzt sich den Befehlen der Admiralität, obgleich er durch sein Verhalten im Band 2 "Widerstand" haarscharf an einem Militärgerichtsverfahren vorbeigeschrammt ist, als er die Gefahr für die Erde und Föderation erkennt. Dabei plant er, eine besondere Waffe zum Einsatz kommen zu lassen, gegen die bereits Kirk und seine Mannschaft gekämpft hatte.

Unterstützung erhält Picard von Botschafter Spock und Seven of Nine, die sich um Admiral Janeway sorgt, da sie sich gegen den Willen ihrer Vorgesetzten auf den Weg zum Borg-Kubus gemacht hatte, als der noch ohne Leben schien. Weniger Unterstützung erhält Picard von einigen neuen Crew-Mitglieder, die einen Aufstand proben, als sich der Captain erneut gegen direkte Befehle des Sternenflottenoberkommandos wendet.

Das Buch wäre als Film ein großrtiger Blockbuster. Teilweise ist es schon zu gut und so voller Dramatik, Action, Spannung, dass es kaum noch zu toppen scheint.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
"Nicht schon wieder die Borg!" war mein erster Gedanke, als ich das Cover dieses Romans zum ersten Mal sah. Bis zum Film "Der erste Kontakt" waren die Borg spannende und bedrohliche Gegner, bis es bei Voyager zu einer wahren Inflation von Borg-Episoden kam. Glücklicherweise konnte mich dieser Roman wirklich positiv überraschen, denn die Bedrohung durch die Borg erhält hier ganz neue Maßstäbe.

Mit der Inhaltsangabe möchte ich mich diesmal zurückhalten, um nicht zuviel zu verraten, denn gleich das erste Kapitel hält eine Überraschung parat. Nur soviel: Die Borg haben sich in der Zwischenzeit technisch weiterentwickelt: Assimilieren oder gar einfach nur zerstören ist Schnee von gestern. Der neuartige Borgkubus, mit dem es die Föderationsschiffe hier zu tun bekommen, bringt für diese wirklich sehr unangenehme Konsequenzen mit sich. Und natürlich hält er direkt auf die Erde zu...

Das klingt vielleicht alles andere als originell und wie der x-te Aufguss alter Borg-Storys. Aber Peter David wäre nicht Peter David, wenn er scheinbar ausgelutschte Geschichten nicht spannend, phantasievoll und bei aller Dramatik auch humorvoll erzählen könnte. Obwohl die Handlung reichlich Potenzial für Raumschlachten epischen Ausmaßes gehabt hätten, halten sich die Actionszenen in Grenzen - zum Glück! Viel spannender sind die Konflikte zwischen den Charakteren untereinander. Im letzten Roman "Quintessenz" hatte ich ja noch den Eindruck, dass die familiäre Atmosphäre wieder zu spüren war, die TNG seinerzeit ausmachte. Nun gut - ich habe mich geirrt.
Lesen Sie weiter... ›
6 Kommentare 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden