Facebook Twitter Pinterest
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Star Trek - Enterprise 2: Was Menschen Gutes tun Taschenbuch – 1. Dezember 2011

4.6 von 5 Sternen 15 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 99,99 EUR 61,99
1 neu ab EUR 99,99 2 gebraucht ab EUR 61,99 1 Sammlerstück ab EUR 249,00

Neues von Harry Potter
Harry Potter und das verwunschene Kind. Teil eins und zwei (Special Rehearsal Edition Script) Jetzt vorbestellen
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation


Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Hemeraner TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 5. April 2012
Format: Taschenbuch
"Sie... sehen sehr heroisch aus..."

T'Pol zu Archer in "These Are The Voyages/Was Menschen Gutes tun"

Die Szene in der komplett missratenen Endepisode von Enterprise in der T'Pol und Archer einen stillen Moment hatten, war sehr rührend. Man muss Berman und Co. Tribut zollen, dass sie versucht haben, die Serie einem vernünftigen Ende zuzuführen. Dennoch geriet das etwas außer Kontrolle. Dies mag daran liegen, dass man während des Drehs zur 4. Staffel von dem Sender erfahren hatte, dass dies die letzte Staffel sein wird. Mag man nun die schwindenen Quoten dafür verantwortlich machen oder den Wechsel im Sendermanagement... Enterprise in seiner besten Staffel abzusetzen halte ich nach wie vor für die schwachsinnigste aller schwachsinnigen Entscheidungen. Vielen Dank auch, Ihr Trottel vom Sendermanagement!

Wie dem auch sei. Mangels und Martin schreiben die komplette Episode um. Im frühen 25. Jahrhundert treffen erneut Jake und Nog aufeinander. Nog bringt Jake die freigegebenen Aufzeichnungen der Enterprise NX-01. Wie beide feststellen, ist die Mission aus "These Are The Voyages" nicht 2161 gewesen, sondern 2155 und Trips Tod ist von Sektion 31 fingiert worden um tief ins romulanische Reich vorzudringen...

Dies ist ein gewagter Schritt, aber er funktioniert. Dass Trip nicht getötet wurde, war nunmehr aufgrund des letzten Bandes keine große Überraschung mehr. Schließlich wurde im Prolog und Epilog des ersten Bandes des Enterprise Relaunches ein sehr alter Tucker Mitte des 23. Jahrhunderts beschrieben.

Minutiös nehmen die beiden Autoren die Episode auseinander, zeigen Gemeinsamkeiten auf, zögern aber nicht, der Folge eine komplett andere Wendung zu geben und zählen dabei die Ungereimtheiten auf, die dem Zuschauer bereits quälten.

Der Band macht Lust auf mehr...
2 Kommentare 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Es ist sehr gewagt, was die Autoren Andy Mangels und Michael A. Martin hier versuchen. Nach der Ausstrahlung der letzten Episode der TV-Serie "Dies sind die Abenteuer ..." hagelte es Kritik von den Fans - zu Recht. Wie nebenbei starb ein wichtiger Charakter und die Story wirkte zusammengeschustert und ergab wenig Sinn.
Der Leser bekommt im vorliegenden Roman diese letzte Episode der Fernsehserie noch einmal geschildert, allerdings, wie sie in Wahrheit stattfand. Denn - wir erinnern uns - im Fernsehen war es lediglich ein Holodeck-Programm, das sich William Riker und Deanna Tori ansahen. Augenscheinlich handelte es sich dabei um gefälschte Geschichtsdaten, die im Roman nun korrigiert werden.
Mit viel Fingerspitzengefühl, einer Menge Eastereggs für Fans und einer gehörigen Portion Mut entblättern die Autoren eine spannende und mitreißende Story vor dem Leser, die - nach einem gemächlichen Anfang - mitzureißen versteht. Der Handlungsstrang um Captain Archer und seine Crew ist natürlich größtenteils bekannt, trotzdem macht es Spaß, ihn in veränderter Sichtweise neu zu erleben. Trips Beitritt zur, damals noch jungen, Sektion 31 und seinem Kampf im romulanischen Raum bietet eine gute alte Spionagegeschichte. Zwar erwartet den Leser dort keine große Überraschung, aber solide Actionkost.
Die Autoren legen zudem die Grundlage für die Folgebände, die sich nun endlich weiter in die Zukunft bewegen und nicht mehr während der Fernsehserie angesiedelt sind. Thematisch wird es darin - natürlich - um den Irdisch-Romulanischen Krieg gehen. Es bleibt also spannend.

Fazit:
Solide Actionkost, die einen Teil der Enterprise-Geschichte neu definiert. Fans werden sich über eine Menge Eastereggs freuen, Neuleser erwartet eine spannende Story um die Gründung der ersten Koalition der Planeten.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Nach der bekanntermaßen enttäuschenden letzten Episode war der Frust groß - und das Unverständnis noch größer. Also habe ich den Rat einiger angenommen und mir Band 2 der Buchreihe gekauft. Das war vor 48 Stunden. Es ist schon lange her, dass ich ein Buch so schnell verschlungen habe.

Die Autoren Michael A. Martin und Andy Mangels führen die Geschichte logisch fort. Nicht einen Moment lang zweifelt man an der Glaubwürdigkeit dessen, was wirklich passiert ist. Man spürt die Zuneigung der Autoren zu den Figuren, die zuvor so herzlos ausrangiert wurden. Kurzum: Die Geschichte ist Balsam für die verletzte Fanseele. Die Übersetzung von Bernd Perplies ist top, und als Schmankerl äußern sich die Autoren am Ende des Buchs zur Fortsetzung der Reihe, die in den terranisch-romulanischen Krieg mündet, natürlich kommen auch damit verbundene Schwierigkeiten zur Sprache. Schließlich musste die Kontinuität zum gesamten Star Trek Universum gewahrt bleiben. Auch gibt es ein sehr nettes Interview mit Michael A. Martin.

Im Anschluss habe ich sofort Band 3 heruntergeladen.Ersten Gerüchten zum Trotz erscheinen Band 4 und 5 doch in der deutschen Übersetzung,und zwar Ende August. Um mir die Wartezeit bis dahin zu versüßen, werde ich vielleicht Band 1 lesen. Schaden kann es ja nicht.

Für Fans der Star Trek: Enterprise-Reihe ist dieses Buch ein Muss. Absolut empfehlenswert!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Das wurde vorsichtig im vorangegangenen Roman schon klar, auch wenn eher zur Verwunderung des Lesers. In dem vorliegenden Roman wird sehr einfallsreich geschildert, was WIRKLICH an Bord der Enterprise geschah.

Die Holo-Simulation, die Riker und Troi in der letzten Serienepisode sahen, beruhte auf gefälschten Informationen. Tatsächlich sollte Trip auf eine geheimdienstliche Mission gehen, von der nur sehr wenige eingeweihte Personen wussten. Somit wurde einer der wichtigsten Sympathieträger der Serie auf eine glaubhafte Weise wieder zurückgeholt,

Die Handlung beginnt kurze Zeit vor der Unterzeichnung der Gründungscharta zur Koalition der Planeten und auch wenn zu Beginn des Romans als fünftes Gründungsmitglied Coridan Prime mit am Tisch sitzen soll, und jeder weiß, dass die Spezies der Cordaniten nicht dazu gehören werden, wird unter Beachtung des geltenden Star Trek-Kanons eine spannende Geschichte um den Konflikt mit den bis dato noch unbekannten Romulanern erzählt und um die Weiterentwicklung des Warp 5-Antriebs, der den Romulanern einen Technologievorsprung vor seinen Gegnern verschaffen und diese in die Lage versetzen soll, erfolgreich einen Erstschlag gegen die Erde und ihre Verbündeten durchzuführen.

Eine gelungene und kurzweilige Forsetzung der leider viel zu kurzen Serie.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden