Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Learn More 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,6 von 5 Sternen
9
3,6 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Den ersten Auftritt hatte das Starfleet Corps of Engineers wohl in Star Trek II. Carol Marcus hatte ihrerzeit erwähnt, dass das Ingenieurskorps der Raumflotte 6 Monate in Raumanzügen benötigte, um die Höhle unter der Oberfläche von Genesis zu erschaffen. Bei SCE handelt sich um die Abenteuer der U. S. S. da Vinci, eines Schiffes der Sternenflotte mit Ingenieursspezialisten, die überall dort benötigt werden, wo ein technischer Notstand ist. Die Crew besteht nicht nur aus neuen Charakteren, sondern auch aus alten Bekannten wie Sonya Gomez ("Zeitsprung mit Q", die junge Frau, die Picards Uniform versaut hat). SCE ist zunächst als Ebook-Serie konzipiert worden und mittlerweile nach über 60 Ausgaben und einem kurzen Neubeginn wieder eingestellt. Da nicht jeder Ebook-Zugang hatte, wurde die Reihe auch in Buchform aufgenommen. Die Storys sind durchschnittlich 100 Seiten stark und daher kommt in die Geschichten nicht immer recht Schwung. Dafür werden die Charaktere gut beleuchtet und es wird in den Beziehungen zwischen den Personen ein roter Faden sichtbar. Witzigerweise halten einige Autoren zusammen. In einem Band, ich glaube es war ein New Frontier Band von Peter David schlug jemand dem Rentner Scotty vor, er solle sich doch mal wieder bei der Starfleet einfinden, weil er sein Potential vergeude. Dies hat er auch nach dieser Reihe getan, da er Chef des SCE ist.

Eine Woche nach den Ereignissen um SCE #1: Die da Vinci ist auf dem Weg nach Starbase 505 um 110 und LaForge abzusetzen. Doch die da Vinci wird auf dem Weg zur Starbase zu einer weiteren Mission beordert. Auf dem Planeten Eerlik ist es zu schwerwiegenden technischen Problemen gekommen, als der Supercomputer, der sämtliche Aufgaben für die Spezies übernimmt, ausgefallen ist...

Schon zeigen sich erste Schwächen. Das ist aber keinesfalls ungewöhnlich, da die erste Episode nach dem ursprünglichen Pilotfilm/-band meistens schwächelt. Für mich wollte bei der kurzen Geschichte auch nicht allzu viel Spannung aufkommen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. April 2016
Ich bin vielleicht nicht der richtige Leser, um das Buch zu beurteilen. Warum? Ich fülle mich da in etwa übersättigt, so wie ich mit der Sci-Fi umgegangen bin. Und da läuft mir das Buch über den Weg, weil ich ins Krankenhaus musste. Habe ich trotzdem gerne gelesen, aber dabei war ich auch mit der Oberflächlichkeit der Charaktere wieder enttäuscht. Wieder? Das war der Grund, warum ich mich der Sci-Fi Literatur abgewandt habe. Aber es geht ja schließlich nicht darum sondern um die Idee, Geschichte. Und die ist nicht schlecht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2014
Eine Zivilisation, die sich vollständig in Abhängigkeit eines gigantischen Computers begibt, der von einem benachbarten Mond das Leben der Eerlikka steuert. Und nun spielt er verrückt und das Leben auf dem Planeten gerät aus den Fugen.

Captain Gold eilt zu Hilfe und ist zuversichtlich, dass sich das Problem schnell beheben lässt, da das Außenteam um XO Sonya Gomez eine positive Prognose diesbezüglich stellt, allen voran der verbliebene Binäre 110, dessen Partner 111 im ersten Band ums Leben gekommen ist. So ist diese Geschichte auch besonders auf den von Selbstzweifeln geplagten 110 zugeschnitten. Schnell wird jedoch klar, dass die Ursache der Computerstörung ernste Hintergründe hat, die dem Rettungsteam gefährlich wird.

Der Roman ist kurzweilig geschrieben ohne jedoch herausragend zu sein. Am Ende geht alles sehr schnell und eh man sich versieht, ist die Welt gerettet und die da Vinci schon wieder auf dem Weg zum nächsten Abenteuer.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2014
Die Handlung setzt direkt nach dem ersten Band ein und stellt den Binären 110 in den Mittelpunkt.
Auch Captain Gold wird noch ein klein wenig weiter vorgestellt.

Ansonsten bietet auch Band 2 wieder gute und kurzweilige Unterhaltung.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 2014
Die zweite Episode des SCE ist wieder recht kurzweilig.

Generell gibt es aber, ohne spoilern zu wollen, keine “umwälzenden" Begebenheiten in dieser Story, die an den ersten Teil anknüpft und den verbliebenen Binären 110 in den Fokus stellt.

Für Fans natürlich ein Muss, Gelegenheitsleser werden auch ohne diesen Teil auskommen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juli 2014
Nach dem ersten Corps of Engineers Buch war ich total begeistert und konnte paar Ideen gut verstehen bzw. war auch von einzelnen Entwicklungen sehr angetan. Beim 2ten Buch habe ich mir eigentlich erwartet, dass das zumindest zum Teil die Geschichte von Ersten weiterführt bzw. sich die Bücher nicht irgendwie sogar wiedersprechen... kurz um: Corps of Engineers 1 war ein Hit und war jeden Ct Wert aber das 2te Buch habe ich kurz nach der Mitte aufgegeben und bin wieder beim Typhon Pact :) ... Corps of Engineers 2 ist das erste Buch, wo mir so etwas passiert ist und ich hoffe, dass das beim 3ten Corps of Engineers wieder besser wird, sonst war es das mit der Reihe für mich.
55 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juli 2015
Gewohnte Qualität zum Schnäppchen-Preis. Schnelle Abwicklung, schnelle Lieferung, Perfekt.
Intern: Schafft endlich diese dämliche 20 Wörter Regel bei amazon ab.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 2015
Nette Story, nur leider viel zu kurz. Das Buch lääst sehr viel Potential ungenutzt und lässt keinen Spielraum um sich zu entwickeln.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2016
Als TV Serie wäre es top... Sehr gute Idee und spannend erzählt. So muss Star Trek sein. Mehr davon bitte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)