Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Mit für EUR 0,00 anhören.
Jetzt Amazon Prime-Mitglied werden
Mit Amazon Prime haben Sie Zugriff auf über eine Million Songs, ausgewählte Playlists und Ihr ganz persönliches Radio. Unbegrenzt und ohne Werbung.

Weitere Optionen
Stairway to Hell
 
Zoom
Größeres Bild (mit Zoom)
 

Stairway to Hell

4. Oktober 2013 | Format: MP3

EUR 0,00
Melden Sie sich bei Amazon Prime an, um dieses Album gratis anzuhören.
EUR 8,59 Kaufpreis: (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Auch als CD verfügbar.
Song
Länge
Beliebtheit Prime  
30
1
3:37
30
2
3:42
30
3
4:02
30
4
3:21
30
5
3:28
30
6
3:32
30
7
4:10
30
8
3:14
30
9
3:46
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 4. Oktober 2013
  • Erscheinungstermin: 4. Oktober 2013
  • Label: Metalville
  • Copyright: 2013 Metalville
  • Gesamtlänge: 32:52
  • Genres:
  • ASIN: B00FGHX6ZI
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen 15 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 22.680 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Mr & Mrs. Smith TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 5. Oktober 2013
Format: Audio CD
Sie hatten die erfolgreichste EP aller Zeiten 1991 heraus gebracht, wenn man dem Labelschreiben glauben will. Doch Ugly Kid Joe aus den USA hatten nur ein erfolgreiches Album mit dem coolen Titel "America's Least Wanted" (1992). Danach ging es mit "Menace To Sobriety" (1995) und "Motel California" (1996) steil bergab. So wunderte es keinen, dass die Band um den gutklassigen Sänger Whitfield Crane 1997 die Segel strich und seitdem nicht mehr gesehen wurde!
Crane bekam noch etwas Aufmerksamkeit als Livesänger von Life Of Agony und machte dort seine Sache echt gut wie man hört, auch war er in der kurzlebigen Band Medication. Ansonsten gab es keinen richtigen Erfolg mehr. Daher wundert es mich nicht, dass man sich fast in der Urbesetzung von UKJ 2010 zusammen raufte und wie originell, mit einer EP zurück kehrte.
Diese hat ein cooles Cover (das Bandmaskottchen als Teufelchen) und den augenzwinkernden Titel "Stairway To Hell". Dazu gibt es noch eine Bonus DVD.
Musikalisch schließt man haargenau an die Musik von damals an: Hard Rock trifft Alternative Rock mit einem Schuss pubertärer Punk-Rock Attitüde.
Am besten sind die Jungs bei den zwei auch als Clips auf der enhtaltenen Songs "Devil's Paradise" und "I'm Alright". Hier meint man echt die Zeit sei 1991 stehen geblieben. Das nervige mit Bläsern und Gastsängern von Fishbone versehene "Love Ain't True nervt schon von der ersten Sekunde und ist typischer 90er Jahre Crossover der einfach altbacken wirkt. Zu den regulären fünf Liedern gibt es den fast größten Hit der Band die Coverversion "Cats In The Cradle" in einer Akustikversion plus zwei anderer Titel, wovon einer schon auf der CD in der Normalversion ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
das hoffentlich noch weitere Alben mit sich bringt. Bei den Songs auf dem Album hat sich komischerweise ihr größter Hit "Cats in the Cradle" nochmal mit eingeschlichen, aber damit ist der Band in ihrer Interpretation eh ein Song für die Ewigkeit gelungen.

Ansonsten merkt man nicht nur beim Cover und beim Titel welche Bands die Jungs sonst gerne so hören und von denen sie inspiriert sind. Die ein oder andere Passage klingt schonmal nach AC/DC und Co.

Aber insgesamt sind eigenständige Songs mit den üblichen Augenzwinkernden Texten die an die "Americas least wanted" Zeit erinnern.

Kritisieren kann man lediglich, dass das Album ziemlich kurz geraten ist und stellenweise dann eben doch nach "eben schnell mal runtergerotzt" wirkt.

Dennoch - schön dass es Ugly Kid Joe noch gibt und mit der Hoffnung dass da nochmal ein Album folgt reicht's für 4 Sterne
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Hallo,

ich muß gestehen das ich im Bezug auf UKJ vorbelastet bin. UKJ hatten Ihre Hochzeit in meiner Jugend. Was habe ich damals die Alben "Americas least wanted" Hammer und noch geiler: " "Menace to sobriety" hoch und runter gehört. Dann haben Sie etwas den Faden mit "Motel California" verloren. Leider hat es nie für ein Konzert gereicht (nix in der Nähe und Minderjährig). Und jetzt endlich sind Sie wieder da. Jetzt bin ich nicht mehr Minderjährig und auch Mobil. Von daher auf das Konzert nach München gedünst und was war das geil. Der gleiche Spirit wie früher. Absolut Fannah und voller Elan. Die neuen Songs pumpen mit der Power meiner beiden Liebingsalben und ich darf mich wieder "jung" fühlen. Ich habe mir bei dem Konzert dann gleich die EP als CD gekauft (kann man auch im UKJ Onlineshop kaufen) und die Fahrt nach Hause ca. 5 Stunden immer und immer wieder gehört. Ich bin immer noch begeistert und kann diese EP nur jedem ans Herz legen der auf die besagten Alben von UKJ steht und neues Futter braucht. Hammer!!!

Danke für das lesen meiner Rezession
1 Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von RJ + YDJ TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 6. Oktober 2013
Format: Audio CD
Stairway To Hell ist eine Neuauflage der Comeback EP von Ugly Kid Joe welche 2012 veröffentlicht worden ist. Um die EP noch ein bisschen besser zu machen, als sie eigentlich schon ist, gibt es als Zugabe 3 Bonussongs und eine DVD im Digipack mit dazu. Auf der DVD findet man den kompletten Auftritt welche die Band auf dem Download Festival von 2012 gespielt hat, sowie die Videoclips zu “I'm Alright“ und “Devil's Paradise“, sowie ein Interview.

Die EP Stairway To Hell ist schon im letzten Jahr gut bei den Ugly Kid Joe Fans angekommen. Die Band macht das, was sie schon vor ihrer Trennung gemacht hat. Sie rockt einfach verdammt gut und hat sich über die Jahre der Inaktivität die Fähigkeit einen guten Groove zu entwickeln beibehalten. “Devil’s Paradise“ brennt sich direkt ins Kleinhirn. “I`m Alright“ ist ein extrem cooler Rocker, welcher besonders durch den Refrain überzeugt, welcher sich sehr melodisch gibt und sich somit komplett von eher riffbetonten Song abhebt!

Nach den Tracks der eigentlichen EP gibt es akustische Versionen der Songs “Cat`s In The Cradle“, “Would You Like To Be There“ und “No One Survives“ zu hören, welche allesamt sehr gelungen sind.

Der Konzertmitschnitt des Download Festivals zeigt, dass die Band sich über die Jahre hinweg ihre Spielfreude bewahrt hat, oder vielleicht auch wiedergefunden hat. Besonders interessant ist das Interview, welches auf der DVD zu sehen ist. Die Band reflektiert die komplette Bandgeschichte in ein paar Minuten. Sehenswert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden