find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
45
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
43
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. Februar 2010
Sobald Gestaltwandler in die Pubertät geraten, haben sie die Wahl: entweder folgen sie dem Code und leben ein Leben voll Selbstdisziplin unterwerfen sich den strengen Regeln des Packs oder sie lassen dem inneren Biest freien Lauf und werden zum Loup.
Dass Jim, der Sicherheitsberater des Packs und Currans Vertrauter, sich plötzlich dafür entscheidet die Regeln des Packs zu brechen, einen Mord zu verheimlichen und sich in die Geschäfte der Mitternachtsspiele zu involvieren ist schlimm genug. Dass Derek dafür büßen muss und fast ums Leben kommt, ist unverzeihlich. Was hat Jim vor und was geschieht in der blutgetränkten Arena der Mitternachtsspiele? Kate nimmt die Ermittlungen auf.

Lobeshymnen sind nicht meine Stärke. Ich sage es, wie ich es sehe. Ich kenne niemanden, der derzeit bessere Paranormale Fantasy schreibt als Ilona Andrews.
Das Autorenduo, das hinter dem Namen steckt, hat ein untrügliches Gespür fürs Genre. Es verleiht vertrauten, beliebten Elementen einen neuen Anstrich und hebt sich dadurch weit von der Masse ab. Selbst im dritten Band noch fasziniert das Setting. Atlanta, das abwechselnd von magischen und technologischen Wellen heimgesucht wird, ist ein Schmelztiegel verschiedenster Kulturen und Rassen und bildet den perfekten Hintergrund für Konflikte aller Art. Ebenso interessant ist, wie die Nekromanten mit ihren Vampirställen arbeiten oder das Rudel der Gestaltwandler funktioniert. Ich hätte nie gedacht, dass ich einmal mit Curran, dem Herrscher der Gestaltwandler, Mitleid haben könnte, weil er sich mit diesem Haufen herumschlagen muss, aber in DUELL DER SCHATTEN ist es soweit ;-)
Besonders gefällt mir, dass nicht nur die "gewöhnlichen" Gestaltwandler wie Werwölfe oder Tiger vorkommen, sondern auch exotischere wie Werehyänen (Raphael ist toll!), Ratten oder Bären.
Ein weiterer Glanzpunkt sind die Charaktere. Ilona Andrews füllt nicht nur die Protagonisten, sondern auch die Nebenfiguren mit Leben. Derek, Jim, Andrea, Dr. Doolittle, Raphael & Co sie sind eigenständige Personen und wenn einer von ihnen in Gefahr gerät, ist man ebenso um sie besorgt wie um Kate.
Was Kate angeht, kann man eine deutliche Charakterentwicklung sehen. Sie ist willens mehr Verantwortung zu übernehmen und tiefergehende Beziehungen einzugehen, auch wenn es sie in das Sichtfeld ihres Vaters bringt. Auch ihre Beziehung zu Curran macht Babyschritte voran. Currans - ähm - ungewöhnliches Werben und Kates Reaktionen darauf amüsieren mich köstlich.
Ilona Andrews hat nicht nur gute Ideen, sie besitzt auch das schriftstellerische Rüstzeug um sie umzusetzen. Sie ist stark im Ausdruck und kann Atmosphäre und verschiedenste Emotionen transportieren ohne ausschweifend oder blumig zu werden. Düstere Momente wechseln sich mit humorvollen und alltäglichen ab, wodurch sie noch eindringlicher werden.
Die Handlung ist kompakt, in kurzer Seitenzahl passiert relativ viel, wodurch Tempo und Spannung hoch bleiben. Das Resultat ist ein Page Turner aller erster Güte.
Zu guter Letzt kommt auch etwas Bewegung in Kates Vendetta gegen den Nekromanten Roland, ihren Vater. Es scheint so als wolle Andrews diesen Handlungsfaden konsequent verfolgen. Ich bin froh darüber, denn es gibt genug ziel- und endlose Reihen in diesem Genre.
Derzeit sind 7 Bände für Kate Daniels geplant und ich kann es kaum erwarten sie zu lesen.

Stadt der Finsternis:Die Nacht der Magie,Die dunkle Flut, Duell der Schatten, ...
44 Kommentare| 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2010
Kate Daniels hat ein Problem: Ihr Freund Derek steckt in Schwierigkeiten, will sich aber nicht von ihr helfen lassen. Dazu gesellt sich eine Mordserie an Gestaltwandlern, die anscheinend vor Curran, dem Boss der Bestien, vertuscht wird. Wie es aussieht führt Jim, Currans Sicherheitschef, etwas im Schilde, und Kate will wissen, was dahinter steckt. Gleichzeitig möchte sie Derek helfen, doch dann findet sie heraus, dass er gemeinsame Sache mit Jim macht. Wie es aussieht hintergehen Jim und Derek ihren Boss, indem sie an den verbotenen "Midnight Games" teilnehmen, einem geheimen Turnier zwischen den übernatürlichen Geschöpfen von Atlanta.
Ehe sich Kate versieht, steckt sie bis zum Hals in Schwierigkeiten, denn am Ende sind nicht nur die "Reaper" hinter ihr her, eine Gruppe brutaler Kämpfer der Midnight Games, sondern auch Curran, der es nicht mag, wenn man ihn verschaukelt.
Zu allem Übel muss sie sich auch noch ihrer Vergangenheit stellen. Auf den Games trifft sie Rolands Warlord, Hugh d''Ambray, dem sie während des Turniers mit ihrem auffälligen Schwertkampfstil ins Auge fällt. Kates Tarnung droht aufzufliegen, doch nicht, ehe sie herausfindet, wer hinter den Morden steckt, und wie diese mit den Midnight Games im Zusammenhang stehen.

Puh, Leute, ich gestehe: Das ist aktuell meine absolute Lieblingsserie! Der ganz eigene Schreibstil des Autoren Duos Illona und Andrew Gordon macht einfach nur Spaß: Kates schonungslose, humorvolle (Warum immer ich?), rotzfreche, und dabei gleichzeitig verletzliche Art, wenn es um ihre Freunde geht, finde ich erfrischend wie sympathisch. Meiner Ansicht nach steigert sich die Serie von Folge zu Folge, und gibt am Ende das Versprechen ab, dass der nächste Teil noch besser wird. Und: Dieses Versprechen wurde bisher immer eingehalten.

Zum Schluss möchte ich auch noch die Übersetzung erwähnen. Nachdem ich vor einem halben Jahr das Original, 'Magic Strikes: A Kate Daniels Novel,' gelesen habe, war ich positiv überrascht, wie gut die Geschichte in der deutschen Übersetzung rüberkommt.

Volle Punktzahl für einen spannenden dritten Teil der Kate Daniels-Serie.

Zur Übersicht:
Magic Bites - Stadt der Finsternis 01: Die Nacht der Magie
Magic Burns - Stadt der Finsternis 02: Die dunkle Flut
Magic Strikes - Stadt der Finsternis 03: Duell der Schatten
Magic Bleeds (Erscheint Ende Mai 2010)
33 Kommentare| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. März 2010
Die ersten Bücher habe ich schon voller Begeisterung verschlungen und das dritte Band herbei gesehnt.
Die Story knüpft sehr gut an das Buch zuvor an und lässt den Leser sehr schnell in die magische Welt von Atlanta eintauchen. Die Geschichte beginnt zunächst völlig harmlos mit einer verrückten Banshee, die an einem Telefonmast hängt. Bereits hier hat mich Kate mit ihrem so trockenen Humor in den ungewöhnlichsten Situationen zum Lachen gebracht.

Bekannte Charaktere wie der Werwolf Derek, Jim, Raphael und der verrückte Saiman finden sich wieder und spielen eine größere Rolle in diesem Band. Die Story ist wieder gefüllt mit Magie, Action und Spannung.

Und dann ist da wieder Curran, Herr der Bestien. Es knistert gewaltig zwischen ihm und Kate, besonders die Szene im Whirlpool ist hocherotisch. Die Autorin versteht das perfekte Liebe/Hass Spiel zwischen den beiden, dass immer wieder für prickelnde Stimmung sorgt und die Spannung auch in dieser Hinsicht steigen lässt.

Die Gladiatorenkämpfe sind sehr düster und detailreich dargestellt, sodass man als Leser fast in der Arena zu sitzen scheint.

Alles in allem hat Ilona Andrews einmal mehr ein geniales Buch voller Spannung und Magie geschaffen, dass den Leser sehnsüchtig auf das nächste Buch zurück lässt.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. März 2010
Ilona und Andrew Gordon haben`s einfach drauf!
Die ersten beiden Bände waren super und dieser hier ist genauso gut, wenn nicht sogar noch etwas besser.

Kate findet heraus, dass Jim, der Sicherheitschef des Rudels, gegen Curran`s Befehle handelt. Derek, der ebenfalls in die Angelegenheit verwickelt ist, wird schwer verletzt und da Kate ihm helfen will - und Curran vor einer schwierigen Aufgabe bewahren will - schließt sie sich Jim an. Sie kommen einer Verschwörung, die die Vernichtung des Rudels zum Ziel hat, auf die Spur. In der Arena der Midnight Games spitzen sich die Ereignisse zu und Kate läuft Gefahr, dass ihr wohlgehütetes Geheimnis entdeckt wird.

In diesem Band erfährt man mehr über den geheimnisvollen Saiman und auch das Rätsel über Kate`s Herkunft - wie ja im vorherigen Buch schon angedeutet - wird gelüftet. Die Beziehung zwischen Kate und Curran kommt wieder ein Stückchen voran und immer wenn die Beiden aufeinandertreffen wird es amüsant. Ansonsten gibt es wieder jede Menge Action, Spannung und eine gute Geschichte.

Eine der besten Urban-Fantasy-Reihen, die es gibt!
Schade, dass es so lange dauert, bis der nächste Band erscheint.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 11. Februar 2010
Auch in diesem Roman lässt es sich Kate nicht nehmen mit frechen Sprüchen und viel Schlagkraft ihre Freunde zu beschützen. Ihr Werwolfreund Derek wird fast zu Tode geprügelt und Kate möchte den Machern das Handwerk legen. Dafür muss sie sich jedoch mit Jim, ihrem ehemaligen Kollegen gegen Curran verbünden...

Mit "Duell der Finsternis" hat das Autorenpaar wieder ein wirklich tolles Werk geschaffen. Spannend bis zu letzten Seite wird der Leser gefesselt und fiebert mit Kate und ihren Freunden mit, die es wieder mit mächtigen Gegnern zu tun bekommen, den Reapern. Doch im Hintergrund zieht jemand aus Kates Vergangenheit die Fäden...In diesem Buch erfahren wir endlich auch mehr über Kates Vergangenheit. Ihre "Beziehung" zu Curran geht auch einige Schritte weiter und ich kann es kaum erwarten den 4. Teil "Magic Bleeds" zu lesen, der auf Englisch Ende Mai erscheint!

Fazit: Uneingeschränkte Leseempfehlung! Man sollte zum besseren Verständnis aber die Vorgängerromane gelesen haben.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2010
Ich schreib ja selten was zu den Büchern die ich lese, obwohl es wirklich viele sind.
Aber das Buch hier hebt sich wirklich extrem ab, ich konnte gar nicht aufhören zu lesen.
Buch 1 war ok, ich war dann noch nicht ganz überzeugt, Buch 2 war richtig spannend und Buch 3 konnte
ich jetzt gar nicht mehr weglegen.
Sehr spannend, bissiger Humor, super Story, sehr sexy. Kate ist eine Figur die ich sehr gern mag.
Allerdings sollte man bei der Reihe wirklich bei Buch 1 beginnen und nichts überspringen.
Ich freue mich auf weitere Bücher der Reihe und kann es kaum erwarten das endlich ein Veröffentlichungsdatum
erscheint.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2010
Auch in dem dritten Band der Reihe "Stadt der Finsternis" schafft es das Autorenduo Ilona Andrews seine Leser wieder einmal regelrecht gefangenzunehmen.

Kate ist im Auftrag des Ordens unterwegs als sie ihren ehemaligen Partner Jim und ein kleine Gruppe Gestaltwandler dabei beobachtet, wie sie eine Leiche von der Straße räumen. Dass es sich dabei ebenfalls um ein Mitglied des Rudels handelt, ist Kate schnell klar, doch ihre Hilfe wird abgelehnt. Wenig später muss Kate erkennen, dass Curran, der Herr der Bestien, von diesem Toten seines Rudels keine Ahnung hat. Was führt Jim, der Sicherheitschef des Rudels, im Schilde, dass er sich sogar Currans Anweisungen widersetzt? Als schließlich Derek lebensbedrohlich verletzt und Kate von einer angreifenden Gruppe Gestaltwandler überwältigt wird, erzählt ihr Jim schließlich von den grauenhaften Midnight Games, brutalen Gladiatorenkämpfen, und den bisherigen Opfern des Rudels. Es scheint als wollte eine Gruppe Kämpfer der Games - mythenumwobene Rakshanas - die Gestaltwandler vernichten. Kate und Jim fassen einen waghalsigen Plan: Sie müssen selbst an den Midnight Games teilnehmen um zu verhindern, dass die Rakshanas zu größerer Macht gelangen. Doch Kate hätte nicht damit gerechnet, dass ihr Feind sie beinah dazu zwingt, ihre wahre Identität zu verraten ...

Die Romane um die charismatische Kate Daniels lassen sich mit einem einzigen Wort treffsicher beschreiben: fantastisch! Nicht nur, dass es dem Autorenpaar aufs Beste gelingt von einem spannenden, düsteren Geschehen zu erzählen, sie schaffen es darüberhinaus, dass man die Figuren - Kate und die Gestaltwandler - richtig lieb gewinnt. Dass die Geschichte aus der Sicht von Kate erzählt wird, und der Leser ihre Gedanken und Gefühle miterleben kann, macht es möglich, dass man sich dieser überaus symapthischen Figur noch viel näher fühlt.

In "Duell der Schatten" erfahren wir nun auch endlich, was es mit Kates Herkunft auf sich hat und bekommen eine gute Einsicht in ihre Kindheit. Dass Ilona Andrews auch in dieser Geschichte mit einer gehörigen Portion Witz aufwartet, lässt die brutalen Geschehnisse nicht ganz so düster scheinen und sorgt schonmal dafür, dass man herzhaft lachen muss.

Da die Figuren einen sehr großen Anteil an dieser wunderbar fesselnden und rasanten Geschichte ausmachen und vom Autorenpaar liebevoll gestaltet wurden, kann man sich ihnen kaum entziehen. So geschieht es, dass man schon lange darauf hofft, dass Curran und Kate irgendwie zueinander finden, und das schaffen sie in diesem Teil auch - fast.

Fazit: Wieder einmal war ich völlig in Kate Daniels Welt des düsteren Atlantas gefangen und habe an ihrer Seite gebangt, um das Leben ihrer Freunde gefürchtet, aber auch lachen müssen. Die dunkle, gefährliche Atmosphäre des Romans setzt das Autorenduo gegen überaus sympathische Charaktere und humorvoll-bissige Dialoge - eine Mischung, der man sich einfach nicht entziehen kann. "Duell der Schatten" ist ein überaus gelungener Roman, bei dem man während des Lesens die reale Welt vergessen und vollkommen in Kate Daniels Welt eintauchen kann. Großartig!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2010
...ist in meinem Fall die bedingungslose Kapitulation ;o):
"Duell der Schatten" - Band 3 der Reihe STADT DER FINSTERNIS - ist gelesen, meine Begeisterung hat sich ins Uferlose gesteigert und das Etikett [Lieblingsfantasy] hat sich eingebrannt und festgetackert.
Trotz des auch in Bd. 3 gleich gebliebenen Settings schafft es das Autorenduo Ilona Andrews scheinbar mühelos, den Plot spannend und wunderbar schwarzhumorig zu halten - und sich meiner Meinung nach sogar zu steigern, denn für mich ist "Duell der Schatten" das bisher beste Buch der Reihe.

Kate Daniels hat die Nase voll: Nach den bisher schon gemeinsam überstandenen Kämpfen hätte sie mit einem völlig anderen Standing bei dem Rudel der Gestaltwandler gerechnet, als ihr jetzt von Jim - ihrem ehemaligen Söldnerkumpel und eigentlichen Sicherheitschef des Rudels - unter die Nase gerieben wird. Er verweigert die Kooperation bei den Ermittlungen, obwohl es offensichtlich Todesfälle im Rudel gibt, und lässt es sogar zu, dass sie von seinen Leuten bei der Besichtigung des letzten Tatorts angegriffen wird.
Als Kate dann auch noch von ihrem Freund Derek die kalte Schulter gezeigt bekommt, obwohl sie ihn nach einem Einbruch bei Saiman rausboxen musste, ist die Grenze ihrer Toleranz erreicht.
Doch dann wird Derek von einer Gruppe mysthischer Killer angegriffen und so schwer verwundet, dass sein Tod unausweichlich scheint. Im Kampf gegen diese neue Bedrohung des Rudels wird aus Kate und Jim doch wieder ein Team und es läuft alles auf eine Teilnahme bei den Midnight Games hinaus, einem Kampf auf Leben und Tod zwischen übernatürlichen Wesen in einer geheimen Arena Atlantas. Doch blöderweise sind diese Games nicht nur verboten, sondern müssen auch vor Curran geheimgehalten werden...

Und mein Fazit:
Ohne noch lange mit meiner Begeisterungskeule um mich zu schlagen: TOP-Leseempfehlung für alle Fans von erstklassiger urban fantasy!
Die Reihenfolge der Reihe:
Stadt der Finsternis 01: Die Nacht der Magie
Stadt der Finsternis 02: Die dunkle Flut
Duell der Schatten
Stadt der Finsternis 04: Magisches Blut (erscheint voraussichtlich Januar 2011)
Magic Bleeds: A Kate Daniels Novel, Book 4 (in Engl. bereits erschienen)
Weitere 3 Bände sind beim Lyx-Verlag unter Vertrag, aber noch ohne Titel. Ich freu' mich drauf!!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 30. März 2011
Zwei Monate sind vergangen seit der Flair über Atlanta tobte und der Alltag ist wieder eingekehrt. Dann passieren merkwürdige Dinge: Kates Freund Jim, der Sicherheitschef des Rudels, scheint Geheimnisse zu haben. Kate wird über einen Mord informiert, doch vor Ort hat Jim die Kontrolle übernommen und schickt Kate weg ohne irgendwelche Infos preis zu geben. Und auch ihr pelziger Freund Derrick scheint in diese Sache verwickelt zu sein. Kate versucht Näheres herauszubekommen, doch niemand scheint ihr etwas sagen zu wollen. Sie findet nur heraus, dass Curran nicht über die Vorkommnisse informiert wurde von Jim und dieser somit die Regeln des Rudels bricht.

Dann bittet ihr alter Freund Saiman um ihre Hilfe und so langsam fügen sich die Puzzleteilchen für Kate zusammen: Alles scheint mit illegalen Kämpfen in einer Arena zu tun zu haben, den Midnight Games; Spiele, die schon vor Jahren für alle Mitglieder der Gestaltwandler verboten wurden von Curran. Warum also haben hier Jim und Derrick ihre Hände im Spiel und weigern sich so hartnäckig, sich von Kate helfen zu lassen? Als Kate sich mit Saimans Hilfe dort umsieht, überschlagen sich die Ereignisse und Derrick wird halbtot aufgefunden. Was hat es mit dieser scheinbar unbesiegbaren Mannschaft der Reaper auf sich, die bei den Spielen mitmachen und in der Arena kämpfen? Gemeinsam mit Jim fängt sie an zu ermitteln und muss dieses Mal sehr aufpassen um ihr eigenes tödliches Geheimnis weiterhin zu bewahren..

Der dritte Band des Autorenpaares Ilona und Andrew Gordon legt direkt los wie die Feuerwehr. Schon im ersten Kapitel geht es los und der Leser wird regelrecht durch die Handlung gepeitscht. Atemlos wird man durch die Kapitel gejagt und man ist quasi machtlos; alle Versuche das Buch wieder aus der Hand zu lesen sind zwecklos. Eine gut durchdachte und extrem spannende Handlung mit einer tollen Hauptfigur. Kate und ihr loses Mundwerk sind einfach genial und nicht selten bringt sie das in prekäre Situationen. Wurden dem Leser im ersten und zweiten Band nur immer in Nebensätzen Infos über Kates Herkunft verraten, erfährt man hier die ganze Geschichte. Und Kate muss in der Arena nicht nur für ihre Freunde kämpfen - ein Umstand, der ihr noch immer nicht ganz geheuer ist, Freunde zu haben - nein, hier muss sie auch ihre eigene Identität schützen, denn aufzufliegen kann sich Kate nicht leisten.

Sehr interessant auch die Vielfältigkeit an Gestalten. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und nach fleischfressenden Upiren in Band 1 und Dämonen und Gottheiten in Band 2 wird es hier richtig bunt und interessant!

Mein Fazit: Ich war vom ersten Band an süchtig nach dieser Serie und dachte immer, besser geht es nicht. Doch diese Reihe wurde mit jedem Band besser und entwickelte sich weiter. Das macht wirklich Lust auf mehr und ich freue mich schon sehr auf den vierten Band, der glücklicherweise auch bereits erschienen ist.

Diese Reihe hat mittlerweile einige andere Serien von meiner Favoritenliste geworfen und sich ganz nach oben auf Platz 1 katapultiert. Bitte mehr!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2010
Meine Meinung:
Im dritten Teil der phantastischen Serie 'Stadt der Finsternis' geht es um geheime und illegale Kampfspiele, vergleichbar mit dem 'Fight Club', einem amerikanischen Film.
Dazu bahnt sich für Kate auch noch eine familiäre Bedrohung an, die es in sich hat.

Als Kate Derek in der Nähe dieser Games findet und die Autorin mir seine Verletzungen schilderte, flossen bei mir die Tränen. Derek wurde übel zugerichtet. Die Beschreibungen waren sehr detailliert, sodass ich mir ernsthafte Sorgen um ihn machte, ob Kate ihn retten kann.
Zudem hat sie in diesem Band alle Hände voll zu tun. Absolut jeder, der ihr auch nur im Entferntesten nahe steht, hat in diesem Roman eine zum Teil wichtige Rolle und treibt sie gleichzeitig zur Weißglut.
Sie muss mit ihrem verrückten Gestaltenwandler Saiman zurecht kommen, Jim und dem Bestienclan mitsamt dessen Anführer im Zaum halten, ihrer Freundin beistehen und ihrer Pflegetochter helfen.

Kaum hatte ich ein paar Seiten gelesen, schon war ich mitten im Geschehen. Die Autorin hatte mich mit der ersten gefühlvoll beschriebenen Situation in ihren Bann gezogen und ließ mich das ganze Buch hindurch nicht mehr los.
Kate ist eine Protagonistin, die nicht lange um den heißen Brei redet und Taten vorweist statt vieler Worte. Aber auch ihre Dialoge mit manch einer Figur sind zum Schreien komisch.
Besonders die Gespräche zwischen Curran, dem Herrn der Bestien, und Kate sind einfach himmlisch gut!

Nachdem Curran im letzten Band Kate durch Annehmlichkeiten den Hof gemacht hatte, war ich sehr gespannt, wie es zwischen den beiden nun im dritten Teil weitergehen würde.
Es knisterte auch dieses Mal immer mehr vor erotischer Spannung. Ich hätte platzen können wegen dieser aufgestauten und spürbaren Erotik. Die Autorin weiß sehr gut, wie ein Vorspiel in die Länge gezogen werden kann. Denn so komme ich mir bei dieser Serie vor.

In diesem Roman lernte ich ein wenig über die hinduistische Mythologie sowie diverse Gottheiten. Außerdem gab es neue Monster zu bestaunen.
Auch erfuhr ich wieder etwas über Kates Vater. So langsam fügen sich die einzelnen Puzzlestücke um Kates Vater zusammen und ich kann mir immer besser vorstellen, was für ein 'Mann' das ist.
Als kleines Sahnestückchen wurden Kate und ich zudem über Saimans Gestaltwandler-Art aufgeklärt.

Emotionen, vor allem die traurigen zu Beginn des Buches, ließen mich öfters um Atem ringen. Ich musste einige Male heftig schlucken und gegen Tränen ankämpfen, da mir einzelne Szenen sehr zu Herzen gingen.
Doch je weiter ich in die Geschichte eintauchte, desto mehr Situationen gab es auch, die mir immer öfter ein Lächeln aufs Gesicht zauberten. Teilweise musste ich laut auflachen, da manches einfach witzig beschrieben wurde.
Dieser Roman war emotional für mich ein regelrechtes Pulverfass. Einfach der Wahnsinn!

Aber auch die Schlacht am Ende war atemberaubend.
Die verschiedenen Wesen, die gegeneinander kämpften, die unterschiedlichsten Kampftechniken und Hilfsmittel waren höchst interessant. Diese Kämpfe genoss ich richtig.
So wurde der Schluss einfach phänomenal!

Fazit:
Die Autorin steigert sich von Teil zu Teil und die Serie wird einfach immer besser. Ich bin begeistert!
Auch dieses Werk aus Ilona Andrews Feder bekommt von mir fünf von fünf Sternen und ist mein Highlight im Dezember.
Ich kann den nächsten Roman von der Autorin kaum erwarten!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken