Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Gebraucht kaufen
EUR 7,96
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von SDRC
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Prime Versand und Kundenservice durch Amazon
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Stadt der Diebe Gebundene Ausgabe – 2. Januar 2009

4.6 von 5 Sternen 212 Kundenrezensionen

Alle 9 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 22,90 EUR 1,72
2 neu ab EUR 22,90 7 gebraucht ab EUR 1,72 1 Sammlerstück ab EUR 7,90

Diese Sommerschmöker gehören in die Strandtasche
Damit Sie nicht ohne gute Bücher im Gepäck in den Flieger steigen, haben wir für Sie aktuelle Sommerschmöker zusammengestellt, die Sie im Urlaub nicht mehr aus der Hand legen wollen. Zum Buch-Sommershop.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Ein unwiderstehliches Buch von einem außergewöhnlichen Geschichtenerzähler.« (Khaled Hosseini)

"Der Amerikaner David Benioff hat einen wunderbaren, packenden Roman über die Kraft der Freundschaft geschrieben. Eine Abenteuergeschichte für Erwachsene: komisch, traurig - und vor allem von der ersten bis zur letzten Zeile spannend und unterhaltsam. ... Kann man bereits im Januar von einem der schönsten Bücher des Jahres sprechen? Man kann. Das hier ist nämlich schwer zu toppen." (Kester Schlenz, Stern)

"Dieser Mann sieht nicht nur aus wie ein Hollywood-Star, er ist einer. ... Und wenn Sie jetzt noch diesen Roman lesen, werden Sie den Namen Benioff ohnehin nicht mehr vergessen. ... Dass ein Drehbuchautor dieser Klasse eine gute Story erzählen kann, hatte ich erwartet. Dass er es mit so viel Zärtlichkeit tut, hat mich überzeugt." (Angela Wittmann, Brigitte)

Klappentext

»Dieser aufwühlende Spannungsroman wird Sie mitreißen und Benioff ins Bestsellerland katapultieren.«
The Kirkus Review

Benioff hat einen komischen, einen traurigen, einen atemberaubenden Roman geschrieben.
Entertainment Weekly

Meisterhaft vermengt Benioff Humor und Grauen.
The San Francisco Chronicle

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich möchte mit dem Fazit des Buches anfangen: es ist einfach nur ganz ganz wunderbar zu lesen mit eindrucksvollen Schilderungen, mit Geschehnissen, die einen bewegen.

David Benioff ist ein ausgezeichneter Autor. Durch die vielen positiven Rezensionen angeregt, kaufte ich mir dieses Buch und wollte es nicht mehr aus der Hand legen.
Schon die ersten paar Seiten haben mich vollkommen überzeugt, dass dies eine außergewöhnliche Erzählung der Handlungen des 2. Weltkriegs werden sollte. Liebevoll gestaltet Benioff Seite für Seite seine Hauptfigur Lew, sowie die anderen Protagonisten. Die Geschichte entsteht langsam, Zeile für Zeile als innerer Film vor den Augen des aufmerksamen Lesers. Ein erster Höhepunkt wird erreicht, als Lew Kolja begegnet, mit dem er die kommenden Tage verbringen soll. Hier nimmt das ganze Geschehen seinen Lauf. Voller Wärme, Ironie und unglaublicher Detailverliebtheit beschreibt der Autor das Geschehen. Der Leser wird in eine andere Welt, die des 2. WK in Russland, entführt. Man kann den Hunger, die Ausgemergeltheit, die Erschöpfung, die Verzweiflung förmlich spüren, so gut legt Benioff dies dar.
Zu dem Inhalt möchte ich mich hier gar nicht groß äußern, aus Angst zu viel zu verraten, zu viel zu erzählen, nicht mehr aufhören zu können. Wenn ich mir etwas wünschen könnte, dann mehr solcher hervorragender Bücher. Vielleicht mit dem Titel "Der Hofhund"?

Eine begeisterte Leserin!
Kommentar 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Diese Buch steht auf meiner Lieblingsliste.
Lehrreich ist es noch dazu, spannend, humorvoll,einfühlsam, einfach lesenswert.
Auch zum verschenken sehr geeignet.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Kindle-Kunde VINE-PRODUKTTESTER am 3. November 2010
Format: Taschenbuch
David Benioff erzählt eine Geschichte über Russland im zweiten Weltkrieg, eine Geschichte über einen Jungen, der im Krieg ein großes Abenteuer sieht, eine Geschichte über einen charmanten Soldaten mit einer Schwäche für Literatur und eine Geschichte über Freundschaft, Abenteuer und Mut, eine Geschichte, die man einfach lieben muss.

Lew wird als Plünderer aufgegriffen und erwartet seine Exekution. Im Gefängnis trifft er Kolja, einen Deserteur und wider allem Erwarten werden die beiden nicht hingerichtet sondern bekommen eine Chance ihr Leben zu behalten: Sie sollen im ausgehungerten Piter ein Dutzend Eier auftreiben und haben dafür eine knappe Woche Zeit. Diese Aufgabe mag einfach klingen, entwickelt sich aber zu einer schier unmöglichen Herausforderung, die die beiden doch so unterschiedlichen jungen Männer auf eine harte Probe stellt und sie gleichzeitig zusammen schweißt.

In diesem Buch wird es nie langweilig, Benioff überascht mit einem atemberaubenden Erzählstil, mit eindrucksvollen und realistischen Bildern, mit detailliert ausgearbeiteten Charakteren und einem großen Feingefühl. Ich hatte dieses Buch über 7 Monate im Regal stehen, aber als ich es dann endlich angefangen hatte, konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen, ich musste unbedingt erfahren, was Lew und Kolja noch alles erleben, ob sie es schaffen würden, das Dutzend Eier zu besorgen und ob sie den Gefahren des Krieges entgehen können. Auch teils brutale und grausige Stellen erzählt David Benioff mit viel Gefühl und kein Aspekt des menschlichen Lebens kommt in diesem grandiosen Buch zu kurz.
Ich würde dieses Buch jederzeit wieder lesen und kann es nur weiter empfehlen, kauft es, ihr werdet es nicht bereuen!
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Russland im Kriegswinter 1942, eine starre Kälte überzieht das weite Land und die deutschen Soldaten befinden sich auf dem Vormarsch auf Leningrad. Von der Roten Armee und Partisanenverbänden verteidigt liegt die Moral doch ziemlich am Boden, bei der Truppe und in der dahinsiechenden Stadt, wo es kaum noch etwas zu beißen gibt und der Schwarzmarkt blüht. Eier sind nicht aufzutreiben, wer aber einen Kuchen backen möchte braucht Eier. Doch die Quellen scheinen versiegt, auch dem örtlichen Geheimdienstchef nützt seine Macht wenig und so lässt er sich zwei Gefangene vorführen, denen er einen subtilen Auftrag, einen Passierschein und die Hoffnung auf die Freiheit gibt, wenn sie ihm 12 Eier für die Hochzeitstorte seiner Tochter besorgen. Egal wie! Das ist die Chance für den 17jährigen Lew, der wegen der Plünderung eines toten Deutschen ins Gefängnis geworfen wurde, wo er auf den nur wenig älteren Kolja trifft, der sich von der Truppe entfernt hat. Die beiden jungen Männer machen sich also auf den Weg und können der Todesstrafe entgehen, wenn sie binnen sechs Tagen die Eier besorgen. Das aber ist alles andere als einfach und bei ihren Begegnungen entgehen sie oft nur knapp dem Tod. Menschenfresser, Schlitzohren, biedere Mörder und die schreckliche Allgegenwart des großen Krieges begegnen ihnen auf ihrem Weg und werden zum Fanal des Bösen.
"Stadt der Diebe" von David Benioff, erschienen beim Blessing Verlag, ist ein außergewöhnlicher und keinesfalls leichtfüßig daherkommender Roman über zwei Menschen, die sich in Extremsituationen beweisen müssen und so immer näher aneinanderrücken.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden