Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 14,40
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebundene Ausgabe Verlag von Huber & Co., 1930. 304 Seiten Schutzumschlag altersbedingt durch Sonnenlicht gebräunt, verfärbt. Buchseiten ebenso. Kein Raucherhaushalt. Sauber, ordentlich, geruchsneutral Rik240450c
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren

Staatsmänner des Weltkrieges Unbekannter Einband – 1930

4.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Unbekannter Einband, 1930
"Bitte wiederholen"
EUR 14,40
2 gebraucht ab EUR 14,40

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Inhalt: Anhand von kurzen Biographien werden 25 Staatsmänner, die während des 1. Weltkrieges eine bedeutende Rolle gespielt haben, porträtiert und ihr Handeln erklärt und bewertet.
Das Buch ist in Kapitel eingeteilt, denen die Persönlichkeiten zugeteilt sind. "Die drei Kaiser" werden ebenso vorgestellt wie "Der Ursprung des Krieges" (Paschitsch / Bethmann-Hollweg / Graf Tisza / Poincaré / Lord Grey), "Die neuen Alliierten" (Sonnino / Venizelos / Bratianu), "Das grosse Fürsorgewerk" (Hoover / Gustave Ador) oder "Die befreiten Nationen" (Marsaryk und Benesch / Pilsudski und Paderewski). Ergänzt wird das Buch, das 1929 im Original erschienen ist, mit Bildnissen der Staatsmänner.

Meine Meinung: Ich habe das Buch im Rahmen der 120-Jahre-Challenge auf Lovelybooks, in der es darum geht, sich in jedem Monat mit einem Buch aus einem anderen vergangenen Jahrzehnt zu beschäftigen, gelesen.
An den Stil musste ich mich gewöhnen. Da ist oft von "Vorsehung" oder "Rasse" die Rede, was mich am Anfang irritiert hat. Es war jedoch ausserordentlich interessant, die Einschätzung der Geschehnisse durch die Augen eines Zeitgenossen zu lesen, der nicht ahnen konnte, was in den 30er und 40er Jahren noch auf Europa zukommen würde.
Etwa 8 der Porträtierten waren mir schon vor der Lektüre ein Begriff (darunter die drei Kaiser), weitere 8 kannte ich wenigstens dem Namen nach, auch wenn ich sonst praktisch nichts von ihnen wusste. Vom Rest hatte ich noch kaum je gehört. (Ach ja, ich hab Geschichte studiert ;-) ) Diesbezüglich hat die Lektüre ganz klar Wissenslücken verkleinert. Richtig bewusst wurde mir z.B., was für ein unglaublich künstliches Gebilde "Jugoslawien" gewesen war.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden