Facebook Twitter Pinterest
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Sprich leise, wenn du Liebe sagst: Der Briefwechsel Kurt Weill - Lotte Lenya Gebundenes Buch – Illustriert, 1998

4.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundenes Buch, Illustriert, 1998
EUR 35,84
 

Große Geschichten im kleinen Format für nur 4,99 EUR

Entdecken Sie Bestseller als handliche Pocket Book-Ausgabe. Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Große Geschichten im kleinen Format für nur 4,99 EUR

Entdecken Sie Bestseller als handliche Pocket Book-Ausgabe. Hier klicken.

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Eine wunderschöne Mischung aus Liebesschwüren, Klatsch und Anmerkungen zu bedeutenden Zeitgenossen. Dieser sorgfältig edierte Band mit seinem fantastischen Bildteil ist eine verlegerische Glanzleistung." (Karsten Plog, Brigitte)
"Das vorliegende Buch, das unzweifelhaft eine glänzende Herausgeberleistung darstellt, kann man als Briefwechsel, Biografie und kulturhistorisches Dokument lesen, aber auch ganz einfach als eine der großen Liebesgeschichten dieses Jahrhunderts." (Bettina Hirschberg, Frankfurter Rundschau)
"Du weißt doch, dass du gleich nach meiner Musik kommst", pflegte Kurt Weill zu Lotte Lenya zu sagen, wenn in der Ehe dieser "bourgeois bohemiens", wie ein Freund das ungleiche Paar nannte, wieder einmal haperte. Kurt Weill (1900 - 1950) stammte aus einem jüdisch-religiösen Elternhaus, der Vater war Kantor in Dessau. Lotte Lenya (1898 - 1981) wird als Karoline ("Linnerl") Blamauer in Wien geboren. Der Vater ist Fiakerkutscher, tyrannisiert die Familie. Die Tochte r flieht, 15-jährig, zunächst nach Zürich, wo sie sich mit kleinen Rollen und Prostitution durchschlägt. Von dort nach Berlin. Als Haushaltshilfe arbeitet sie in der Familie des Dramatikers Georg Kaiser und begegnet dort 1924 dem Komponisten Kurt Weill. 1926 heiraten diebeiden zum Kummer der frommen Eltern Weills, 1933 lassen sie sich scheiden, emigrieren jedoch zusammen in die USA, wo sie 1937 wieder heiraten. "Die Korrespondenz voll herrlicher Schnoddrigkeiten, Liebespoesie, Witz lässt den Leser an einer faszinierenden Beziehung teilnehmen. Beide liebten sie Seitensprünge - und doch konnte er an sie schreiben: "Ich glaube, wir sind das einzige Ehepaar ohne Probleme."" (stern)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Kim H. Kowalke ist Präsident der noch von Lotte Lenya gegründeten Kurt Weill Foundation for Music.



Kundenrezensionen

Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Alle 1 Kundenrezensionen anzeigen

Top-Kundenrezensionen

18. März 1999
8 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|Kommentar|Missbrauch melden

Wo ist meine Bestellung?

Versand & Rücknahme

Brauchen Sie Hilfe?