Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

2,9 von 5 Sternen
13
2,9 von 5 Sternen
Speed Fever (DVD)
Format: DVD|Ändern
Preis:4,48 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 1. Februar 2016
Hübsche Verpackung und ein Text, der einen neutralen Film aus den wilden Jahren der Formel 1 verspricht. Faktisch: Die Einleitung hätte ein Amateur besser gefilmt. Die Synchronisation ist unter aller Kanone und faktisch geht es nur um die Aneinandereihung von tödlichen Unfällen aus der Formel 1. Die Leihgebühr tat mir nach 5 Minuten schon leid.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2013
Speed Fever war eine Dokumentation der Schauspielerin Sydne Rome in den späten 70ern. Man sieht u.a. Szenen aus den Rennen der Saisons 77 und 78. in dieser Version ist der Film allerdings durch einen deutschen Kommentator unterbrochen, der diese Dokumentation offenbar 1984 als Feature nutzte um ein damals (1984) aktuelles Interview mit Niki Lauda zu führen.

Obwohl ich mich sehr für die klassische Formel 1 interessiere, kann ich beim besten Willen nicht mehr als 2 Punkte vergeben. Die Mängel sind dafür einfach zu groß. Zum einen ist die Bildqualität geradezu lachhaft. Offenbar war eine alte Videokopie als Master genommen worden mit entsprechendem verblichenem Resultat. Zum anderen ist die Dokumentation seltsam distanziert (kaum wirkliche tiefere Einblicke in den Rennsport) und gleichzeitig penetrant voyeuristisch (Todesfälle wie in Kyalami 1977 oder Zandvoort 1973 werden geradezu genüsslich gezeigt). Witzig war es nur die Antworten auf die Frage zu hören "Ist Geld für sich wichtig": Lauda: "Ja, sehr" Andretti: "Ja, sehr" Bernie Ecclestone!!!: "Nein, gar nicht".

Wer seine Sammlung um eine Rarität vervollständigen will, kann Speed Fever durchaus kaufen. Es gibt jedoch sehr viele wesentlich bessere Dokumentationen.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2013
Ich war doch etwas verunsichert ab den Kritiken hier. Der Film gehört zu einem meiner Lieblingen aus den 70er Kinosünden. Speed Fever ist von der Bildqualität leider sehr bescheiden. Beim Master handelte es sich wohl um die Videokassette aus den 80er Jahren, welche bei mir noch im Keller rumliegt. Wie schon gesagt, ich hatte den Film ca. 3x im Kino gesehen, muss so um die 80 / 81 gewesen sein.

Was ist nun anders als bei der Video / Kinoversion:

1. Es gibt eine kurze Einleitung, erst dann fängt der Hauptfilm an
2. ca. im 2. drittel wird ein Interview mit Niki Lauda eingeschoben (ca. 10 Minuten, dann geht es original weiter
3. dort wo der Abspann kommen sollte (am Schluss) ist nochmals ein Interview mit Niki Lauda reingeschoben
4. der Abspann fehlt leider - mit der genialen Musik von Guido und Maurizio de Angelis (Oliver Onions)

Der Kauf lohnt sich trotzdem! Lange galt der Film als verschollen. Nun ist wenigstens das Tape gerettet. Gerne hätte ich jedoch eine ge-remasterte Bluray von dem Streifen, wovon ich wohl in 100 Jahren noch träumen kann.

Die Musik ist genial bei diesem Film, ebenso die raren Aufnahmen. Einfach kult!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2012
Tja, muss leider sagen,
das ich mich da wohl zu früh gefreut habe!
Leider, ist dies hier nur ein Zusammenschnitt von dem Orginal Film!
Wer die Orginal VHS kennt wird daher enttäuscht sein!
Dennoch ist es so das Speed Fever ansich, den Mythos Formels eins derart gut überträgt (die Musik trägt dazu sehr viel bei)
das man diese Zeiten, wo noch mit Hand geschaltet wurde und es wirklich noch ein Kampf war mit dem Wagen und der Strecke, fast schon vermisst!
Auch die Themen Stock car, indy Car und Rally sind sehr sehenswert und wenn man einige Szenen aus dem Sicherheitsaspekt
betrachtet dann kann man nur staunen !

Die Qualität ... nun gut erstens ist es DvD und zweitens
Mehr als VHS kann und darf man nicht erwarten, ich finde es gibt auch dem gewissen Flair.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2014
Das ist schon ein dolles Ding, wie manche Filme auf DVD landen. In diesem Fall hat jemand offensichtlich einfach eine ORF-Sendung auf DVD kopiert. Leider geht das auf Kosten des Films. Denn "Speed Fever" wird gemixt mit einem 1984er-Interview mit Niki Lauda. Leider geht das auf Kosten der Doku. Da fehlt nämlich einiges, so beispielsweise ein Interview mit Eddie Cheever, das ich gerne noch einmal gesehen hätte. Dafür sind u.a. Ricardo Patrese, Ronnie Peterson, Mario Andretti und natürlich Niki Lauda zu hören. Und es gibt seltene und ziemlich grausame Bilder zu sehen. Unter anderem wie Formel-Pilot Tom Pryce einen Streckenposten überfährt, der offensichtlich zerrissen hoch in die Luft fliegt. Sowas dürfte heute mit Sicherheit nicht mehr gezeigt werden. Die Bildqualität ist leider mäßig und alle Inteviews deutsch synchronisiert, allerdings mit fremden Stimmen. Insgesamt also ein toller Film, aber lieblos auf DVD zusammengestoppelt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2016
Die Doku an sich ist klasse und bietet super Bildmaterial aus einer längst vergangenen Epoche des Motorsports. Ich kannte den Film schon zu VHS-Zeiten, und zwar die Originalfassung in gleich mehreren Sprachen. Daher sind mir hier auch gewisse Unterschiede in Sachen Synchronisation aufgefallen. Sie sind halt nicht mehr original erhalten.
Was wiederum erhalten geblieben ist, ist die eher dürftige Bildqualität. Hier hätte ich mir ein bisschen mehr Mühe bei der Aufbereitung des Materials gewünscht.

Ansonsten gilt: Bei dem Preis kann man nicht viel falsch machen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Oktober 2013
Nicht Orginal, sehr schlechter Zusammenschnitt, da wichtige Details wie Musikeinlage für verunglückte Rennfahrer und....und....und...fehlen. Auch das DVD-Material läßt zu wünschen übrig.Mit der heutigen Technik,eine angemessene Bildqalität zu erzielen,ist doch kein Problem!!?Wie schon geschrieben,mit wenig Aufwand,"Kohle" machen. Meine orginal VHS-Kassette,ist im Bild+Ton um Welten besser.Ich halte sie in "Ehren".
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Mai 2015
Gefällt mir sehr gut,ich kannte zwar nicht zum vergleich den Kinofilm bin aber mit der DVD sehr zufrieden.Vor allem die alten Originalaufnahmen sind sehenswert,Preis-Leistung ist mehr als akzeptabel.Kann ich jeden Formel1 Fan nur empfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. September 2012
Wahnsinn Motorsport
Speed Fever ist eine italienischer Dokumentarfilm,Formel 1 Experte Ulf von Malberg (das aktuelle Sportstudio) macht eine kurze
Einführung und interviewt zwischendrin Formel 1 Weltmeister Niki Lauda.Die Aerobic Queen Sydne Rome macht auf Reporterin,und zeigt Rennstrecken,trifft Formel 1 Piloten und gibt einen Einblick in andere Motorsport Bereiche (Dragster,Speed Rekorde usw.)James Coburn,Gene Hackman und Michael York sagen ihre Meinung zum Thema Rennsport.Die Formel 1 der 70er Jahre war vielmehr noch als heute,ein tödlicher Nervenkitzel.Der Film zeigt schreckliche Unfälle,der Tod des Östereichers Jochen Rindt in Monza,Roger Williamson er verbrennt in seinem Auto 1973 in Zandvoort,Niki Lauda gefangen in den Flammen,und den grässlichen Unfall von 1977 in Kyalami bei der ein Streckenposten überfahren und Formel 1 Pilot Tom Pryce von einem Feuerlöscher getötet wird.Der Film ist von 1977/78 und führt bis ins Jahr 1984.Unverkennbar ist die Stimme von Mr. Motorsport Ulf von malberg,Niki Lauda wird in einigen Szenen synchronisiert.Nur für Motorsportfans zu empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. November 2012
Es handelt sich hierbei nicht um die deutschsprachige Kinoversion (VHS Video identisch) von 1978 (Kinopremiere in Deutschland Januar 1979), sondern um einen Zusammenschnitt der ersten beiden Teile der 5-teiligen Fernsehsendung "Giganten der Geschwindigkeit" des Bayerischen Rundfunks, gesendet im Juli-August 1984. Dies ist daran zu erkennen, dass der eigentliche Film durch Ulf von Malberg (BR) angekündigt wird und später durch Interviews mit Niki Lauda, welche 1984 anlässlich der Formel 1 GP in Brands Hatch und Hockenheim geführt wurden, unterbrochen wird. Außerdem wurde der Film vom BR damals zensiert. Für Enthusiasten eine Enttäuschung.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken