Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicAlexa BundesligaLive wint17



am 27. Dezember 2016
Als Fan der Mythos Academy ist es ein muss dieses Special zu lesen,den wer fragt sich nicht wie Logan wirklich denkt und was ihn ausmacht.
Durch dieses Spezial lernt man ihn viel besser kennen und versteht so einiges mehr.
Dieses buch spielt parallel zum anfang von den 5. Band der Frost Akademie (Frostnacht) und man erlebt mit was Logan treibt als er nicht mehr zur Akademie zurück kommt. Ganz der Spataner hält er sich im kampf gegen die schnitter nicht zurück.
Trotz kurz geschichte taucht man voll und ganz in die geschichte ein und "fiebert" mit Logan mit.

Ein muss für jeden Frost Fan
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. Juni 2014
Nach den Geschehnissen in Band vier und des überstürzten Rückzugs Logans bekommt der Leser hier als kleines Zwischenspiel eine Kurzgeschichte zwischen Band vier und fünf aus Logans Sicht geboten. Auch das ist bisher noch nicht dagewesen und so erhält der Leser erstmals einen Einblick in den immer recht verschlossenen Spartaner. Natürlich sind die Umstände nicht die schönsten, doch hilft diese Geschichte vor allem zu verstehen, wieso Logan am Ende von Band vier so Handelt wie er es eben tut. Außerdem bietet diese Geschichte eine Gelegenheit sich das vergangene Finale noch einmal vor Augen zu führen und zugleich ein besseres Verständnis für Logan als Person zu bekommen. Dass der Krieger die Gefühle von Gwen immer erwiedert hat war zwar bis hierhin durchaus klar, allerdings sieht der Leser nun Gwen Frost mit den Augen dieses verliebten Jungen, ohne übermäßigem Kitsch ausgesetzt zu sein. Auf 48 Seiten wird das wichtigste aus Band vier nochmals genannt, ein paar Schnitter getötet, Familienbande geglättet und zugleich mit dem Ende die Neugier des Lesers auf Band fünf geweckt, denn das recht offene Ende lässt auf schlimme Ereignisse spekulieren. Wer das allerdings genauer wissen will muss zu Band fünf "Frostnacht" greifen. Ich für meinen Teil bin sehr zufrieden mit dieser Geschichte aus Logans Sicht und finde, dass sie den Euro, den sie gekostet hat, durchaus Wert ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. September 2014
Nachdem Logan unter dem Einfluss von Loki versucht hat Gwen zu töten, ist er mit seinem Vater in die Adirondacks untergetaucht. Auch wen Gwen ihm verziehen hat, dass er ihr sein Schwert in die Brust gerammt hat, hadert er immer noch mit seinen Schuldgefühlen. Er kann sich selbst nicht verzeihen, was er ihr angetan hat. Als dann in der Nähe der Adirondacks ein Schnitterquartier gefunden wird, freut Logan sich endlich ein Ventil gefunden zu haben um die angestaute Wut gegen Loki und die Schnitter abzulassen. Gemeinsam macht er sich mit seinem Vater und zwei weiteren Mitgliedern des Protektorats auf, die Schnitter zu stellen.

Die Kurzgeschichte ist wie immer gut und flüssig geschrieben. Man fühlt mit Logan mit, der deutlich mit seinen Gefühlen hadert. Er liebt Gwen- hat jedoch angst sie nochmals zu verletzen und wird deshalb auch von Albträume. Ist auf jeden Fall eine gute Novelle, die von der Sicht des Spartaners sehr gut ist um zu verstehen, was in ihm vorgeht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. Mai 2014
Inhalt und Meinung:
Alles aus Logans Sicht zu lesen, war eine ganz andere Erfahrung, man merkt richtig wie es ihn quält was er Gwendolyn angetan hat und wie er unter seinen Albträumen leidet. Man kann sich richtig in ihn hineinversetzen und seine Gefühle nachvollziehen.
Da die Liebesgeschichte zwischen Logan und Gwen in den ersten vier teilen ziemlich hin und her wankt, wusste ich nie so wirklich ob Logan sie wirklich liebt, da er ja den ruf als Männerflittchen hatte. Diese Kurzgeschichte hat einem wirklich geholfen und begeistert. Toll finde ich auch wie er und sein Vater ihre Beziehung gekittet haben und versuchen die Vergangenheit hinter sich zu lassen.... Nachvollziehbar ist auch, dass er Rache an seiner ehemaligen Stiefmutter verüben will und somit auch zu Kurzschlusshandlungen neigt..
Aber am Ende ist einem wirklich das Herz aufgegangen, als sich Logan schreckliche Sorgen um Gwen und seine Freunde der Mythos Academy macht.

Cover:
Das cover finde ich besonders toll, da es zeigt wie Logan aussieht, klar jeder hatte seine eigenen Vorstellungen zu ihm, aber ich finde man wird keineswegs enttäuscht...

Schreibstil:
Der Schreibstil war halt Jennifer Estep mässig, total flüssig und leicht zu lesen und zu verstehen....

Fazit:
Tolle Idee von Jennifer mal in Logans Gefühlschaos zu wühlen und raus zu finden wie Logan mit den Geschehnissen umgeht und wie er sie versucht zu verarbeiten.
Alles in allem super Kurzgeschichte, es ist nur zu empfehlen, hat eigentlich nix negatives

LG Vivian
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. September 2017
Es war schön, auch mal etwas aus Logans Sicht zu lesen und ich konnte mich auch sehr gut in ihn hinein versetzten. Danach hab ich die Hauptstory noch viel lieber weiter gelesen hihi
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. März 2017
Ich liebe diese Buchserie!

Leider gibt es dieses Schmankerl nur als E-book aber es ist ein weiterer spannender Einblick in die Welt von Mythos
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. April 2014
Sehr schön, dass auch einmal aus Logans Sicht geschrieben wurde.
Ein passender Einblick in Logans Dasein. Einzig, dass keine neuen Erkenntnisse daraus resultieren, ist eine einzige Anmerkung wert. Wie auch bei den Romanen sorgt der flüssige Schreibstil für ein angenehmes Leseerlebnis.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. September 2014
habe die frost reihe verschlungen und hab mir gedacht ich schau mir auch mal die sicht von logan an, allerdings hätte ich mir das sparen können das gleiche ging schon fast aus dem hauptbuch hervor bzw man hat sich fast alles denken können!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. September 2017
Ja es ist nur eine Super Kurzgeschichte aber so toll, dass es zwischen den beiden Büchern ist und gerade nach dem was mit ihm passiert ist.... finde es ganz toll. klar muss es nicht sein, aber ich finde schaden tut es auch nicht ;)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. Juli 2015
Wer auf Mythen und Fantasie steht wird hier voll bedient. super gut zu lesen, man möchte nicht aufhören... das ende hab ich persönlich anders erwartet aber irgendwie passt es trotzdem
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden