Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung. Details
Nur noch 3 auf Lager
Verkauf durch GoForGames und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Spacecenter Babylon 5 - S... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 29,90
Kostenlose Lieferung. Details
Verkauft von: New*Star*Media
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Spacecenter Babylon 5 - Staffel 5 (6 DVDs)

4.2 von 5 Sternen 44 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 29,90
EUR 26,89 EUR 7,99
Verkauf durch GoForGames und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Spacecenter Babylon 5 - Staffel 5 (6 DVDs)
  • +
  • Spacecenter Babylon 5 - Staffel 4 (Box Set, 6 DVDs)
  • +
  • Spacecenter Babylon 5 - Staffel 3: Kriegsrecht (Box Set, 6 DVDs)
Gesamtpreis: EUR 86,39
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Bruce Boxleitner, Mira Furlan, Jerry Doyle, Tracy Scoggins, Andreas Katsulas
  • Regisseur(e): Janet Greek, David Eagle
  • Künstler: J. Michael Straczynski
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.78:1
  • Anzahl Disks: 6
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Warner Home Video - DVD
  • Erscheinungstermin: 27. November 2004
  • Produktionsjahr: 1998
  • Spieldauer: 922 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen 44 Kundenrezensionen
  • ASIN: B00063SW7Y
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 28.803 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Das letzte grosse Abenteuer auf Babylon 5.
Von Anfang an lief beiden die Zeit davon: Allen hofften, die Raumstation würde den Frieden sichern - doch früher oder später spielte das aufgrund neuer politischer Bündnisse und technischer Weiterentwicklungen keine Rolle mehr. Und John Sheridan, der die gewaltige Freizone doch ihre schwerste Krise geführt hatte, wusste genau, dass die Prophezeiung sein Schicksal unentrinnbar besiegelt hatte. Jetzt münden beide Erzählstränge in die 22 Episoden der letzten Staffel: Sheridan versucht den Frieden in der Interstellaren Allianz zu bewahren, das Schicksal ist ihm und seinem Führungsteam vorherbestimmt. Und wir erfahren, was die Zukunft für die riesige Raumstation bereithält. Die Bahn ist frei für unseren letzten Landeanflug - auf Babylon 5!
*Disc 1:
Episode 1:"Der Attentäter"
Wir stellen vor: Elizabeth Lochley, neue Kommandantin der Station. Bei Sheridans Amtseinführung taucht ein ungeladener Gast auf: Ein Pilot in seinem Starfury - mit entsicherten Waffen im Anschlag.
Episode 2: "An der Schwelle des Todes"
Er ist hochmütig und uneinsichtig - aber sein Herz miach ihm einen Strich durch die Rechnung: Ein schwerer Herzanfall katapultiert den zukünftigen Centauri-Imperator Londo Mollari in eine unheimliche Traumvision: Er sieht sich gezwungen, seine schlechte Behandlung der Narn einzugestehen.
Episode 3: "Die Stimme des Universums"
Wenn vernünftige Argumente nicht helfen, dann vielleicht Gewalt: Als mehrere Gruppen die Unterschrift unter die Erklärung der Prinzipien der neuen Allianz verweigern, setzt Sheridan die White Star-Flotte ein, um der neu formierten Allianz Respekt zu verschaffen.
Episode 4: "Einfache Leute"
Die beiden Wartungsarbeiter Mack und Bo sind schwer beeindruckt: Als Augenzeugen erleben sie mit, wie die Offiziere in der Kommandozentrale der Station auf einen Alien-Angriff reagieren.
*Disc 2:
Episode 5: "Lektion des Schreckens"
Ein unerfahrener Ranger verdient sich seine ersten Sporen, als er es mit einem Gangsterboss der Station aufnimmt. Garibaldis Verdacht in Bezug auf die neue Stationskommandeurin erhärtet sich.
Episode 6: "Der Herr der Bluthunde"
Als Garibaldi herausfindet, dass Sheridan und Lochley einst ein Paar waren, traut er ihr noch weniger. Gleichzeitig trichst Lochley den Psi-Cop Bester aus, und Mollari hätte nie erraten, wer sein neuer Bodyguard wird.
Episode 7: "Ein sterbendes Volk"
Die Wahrheit darf nicht verschwiegen werden. Für Franklin bedeutet das, Zeugnis abzulegen vom heimlichen Genozid, den die im verborgenen operierenden Hyach verantworten. Für Byron bedeutet dies eine Auseinandersetzung mit der besorgniserregenden Herkunft der Telepaten.
Episode 8: "Der Tag der Toten"
Ein Erinnerungsritual der Aliens ermöglicht etlichen Mitgliedern im Führungsteam, Kontakt mit verstorbenene Freunden und Lebenspartnern aufzunehmen. Rebo und Zooty, die Comedy-Superstars der Earth Alliance treffen auf der Station ein.
*Disc 3:
Episode 9: "Die Telepatenkolonie"
Die Telepaten dringen heimlich ins Bewusstsein der Allianzführer ein und drohen dann, ihre Erkenntnisse zu veröffentlichen, falls man ihnen nicht eine eigene Heimat zugestehen. Auf seinem Heimatplaneten Centauri Prime begegnet Mollari den Tod.
Episode 10: "Die letzte Gefangene"
Rebellische Telepaten haben sich im Sektor Braun verschanzt und leisten dem Sicherheitspersonal der Station Widerstand, ihdem sie ihre Telepatie einsetzen. Doch einige Telepaten sind sich nicht mehr so sicher, ob sie weiter auf Gewaltlosigkeit setzen sollen.
Episode 11: "Vergesst Byron nicht!"
Weil Psi-Cop Bester eine Beiliegung der Telepatenrevolte auf der Station verhindert, kommt es ungewollt zu gewalttätigen Ausschreitungen mit tragischem Ausgang.
Episode 12: "Das Buch G'Kar"
Nach der nicht genehmigten Veröffentlichung seiner geheimen Aufzeichnungen wird G'Kar von den Narn plötzlich wie ein Halbgott verehrt. Unterdessen tauchen neue Beweise auf, die eine Beteiligung der Centauri an den Angriffen auf die Allianz-Schiffe nahelegt.
*Disc 4:
Episode 13: "Das Corps der Gnadenlosen"
Das Psi-Corps wird genauer vorgestellt: Bester verfolgt einen unberechenbaren Telepaten-Rekruten, der durchdreht und Amok läuft. Durch diesen Fall wird deutlich, wie die geheimnisvollen Bewusstseins-Cops denken und handeln.
Episode 14: "Die Wahrheit ist ein Fluss"
Delenn hält den Dienstweg nicht ein, als sie Lennier einen Geheimauftrag anvertraut: Er soll herausfinden, wer hinter den Angriffen auf die Allianz-Frachter steckt. G'Kar gewöhnt sich an seinen Status als Kultfigur.
Episode 15: "Am Rande des Abgrunds"
Der Befehl ist klar, doch Lenniers Pflichtgefühl erfordert ganz andere Maßnahmen. Also missachtet er seine Befehle, kapert ein Schiff und riskiert sein Leben, um den holografischen Beweis zu erbringen, dass die Centauri an den Angriffen auf die Schiffe beteiligt waren.
Episode 16: "Die Blockade"
Der Krieg beginnt - vieleicht ist damit das Ende der brüchigen Allianz eingeleitet. Denn Garibaldi trifft eine Fehlentscheidung, die den Friedensvertrag in einen offenen Konflikt eskalieren lässt.
Episode 17: "Der letzte Befehl"
Die Militaristen der Drazi und Narn torpedieren Sheridans Bemühungen, im Krieg gegen die Centauri gemeinsam an einem Strang zu ziehen. Mollari hat eine seltsame Begegnung, die seinem Leben möglicherweise eine neue Richtung gibt.
Episode 18: "Die Bürde des Imperators"
Vom Wächter bewacht. Ein zwielichtiger, parasitärer Drakh-Organismus namens Wächter ergreift von Londo Mollari Besitz, der nun seine Herrschaft über die Reste der Centauri übernimmt. Delenn und Lennier sind weiterhin hilflos in ihrem manövrierunfähigem Schiff gefangen.
Episode 19: "Augen aus Feuer"
G'Kar, Garibaldi und Lyta setzen sich mit aktuellen Problemen und Zukunftsvisionen auseinander. Delenn und Sheridan bauen gemeinsam auf die Zukunft, denn Delenn erfährt, dass sie schwanger ist.
Episode 20: "Wann, wenn nicht jetzt?"
G'Kar und Lyta brechen zu neuen Welten auf. Garibaldi geht nicht ohne seine Liebste - er hat sich in Liz, eine Millionenerbin vom Mars verliebt. Doch zuvor muss er noch mit den Konzernbossen vom Roten Planeten abrechnen.
*Disc 6:
Episode 21: "Der letzte Blick zurück"
Sheridan und Delenn reisen zum neuen ISA-Hauptquartier auf Minbar. Doch Betrugsmanöver von Lennier und Mollari werfen sogleich ihre Schatten auf die Beschaulichkeit des neuen Zeitalters.
Episode 22: "Der Weg ins Licht"
Das Ende war angekündigt und unvermeidlich. Doch dem alternden Sheridan bleibt noch genug Zeit, um Freunde wiederzusehen, die mit ihm die Zukunft gestaltet haben... und ein letztes Mal die Station zu besuchen, bevor sie außer Betrieb gesetzt wird.

Amazon.de

Die letzte Staffel von Babylon 5 stellt gegenüber den hervorragenden zwei vorigen Staffeln eine Enttäuschung dar. Claudia Christian verließ die Serie und Ivanova wurde durch Captain Elizabeth Lochley (Tracy Scoggins) ersetzt, die sich durch eine Wendung wie bei einer Seifenoper als Sheridans erste Ehefrau entpuppt. Sheridan wurde zum Präsidenten der Interstellaren Allianz ernannt, und die Handlung drehte sich um eine Gruppe von Telepathen, die auf B5 vor der PSI-Corp Zuflucht suchten. Patricia Tallman, die Lyta Alexander spielt, wurde eine größere Rolle eingeräumt – man entwickelte eine Liebesgeschichte zwischen ihr und Byron (Robin Atkin Downs), dem Anführer der Telepathen. In der Zwischenzeit ging es um die Folgen des Schattenkrieges, wobei in 'Ein sterbendes Volk' der Ursprung der menschlichen Telepathen geklärt wurde. Durch das Auftreten von Bester (Walter Koenig) von PSI-Corp wurde das Gelöbnis der Flüchtlinge in 'Der letzte Gefangene' und 'Vergesst Byron nicht!' zu einem beeindruckenden Ende gebracht.

Direkt im Anschluss folgte eine der wenigen Episoden, die nicht von J. Michael Straczynski geschrieben wurden. Von 'Der Tag der Toten' wurde viel erwartet, schließlich stammte sie aus der Feder von Neil Gaiman, dem britischen Schöpfer der wegweisenden 'Sandman' Comic- und Romanreihe bei DC. Obwohl hier die allgemeine Stimmung verändert wurde – auch durch einen Gastauftritt von Penn & Teller als die im 23. Jahrhundert beliebten Komiker Rebo & Zooty – erwies sich die Handlung als unzusammenhängende Nebenstrecke in eine unerklärbare Fantasy-Zwischenwelt. Wie gewöhnlich erfuhr die Staffel gegen Ende eine Steigerung: eine Reihe politisch motivierte Folgen führen zu 'Die Bürde des Imperators' und dem gruseligen 'Der letzte Blick zurück', wo Sheridan und Delenn Babylon 5 verlassen, um auf Minbar neue Quartiere beziehen.

Bei der letzten Episode 'Der Weg ins Licht' führte J. Michael Straczynski Regie und schuf einen Epilog auf die Serie. Diese ruhige und elegische Folge, die 20 Jahre nach all dem Getöse und Durcheinander spielt, stellt das Ideal jener Liebesgeschichte dar, welche die Tragödie der vorher gegangenen Dunkelheit ausglich. Hier wird eine ganz persönliche Geschichte vor dem Hintergrund der Serie aufgelöst - auf einer transzendentalen, zutiefst menschlichen und optimistischen Ebene. 'Der Weg ins Licht' stellt einen der bewegendsten Momente in der Geschichte der Fernsehserien dar und bildet eine zutiefst befriedigende Auflösung einer der großartigsten Serien, die je gedreht wurden. Gary S. Dalkin

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Verifizierter Kauf
So paradox sich der Titel anhört, so sehr stimmt er doch auch. Dem ungebrochenen Höhenflug der epischen Serie Babylon 5 mit der fünften Staffel doch ein qualitativer Dämpfer verpasst, den nicht jeder ganz zu verdauen mag, ich auch nicht, weswegen es die einzige Staffel ist, die von mir "nur" 4 Sterne als Bewertung bekommt.
Warum also die negative klingende Anfang? Nun, Staffel 1 legte das Fundament und machte viel Appetit auf mehr, Staffel 2,3 und 4 waren wohl die unangefochtenen Könige der Science-Fiction. Eine gewaltige, epische Story kam ins Rollen, die mit ihren Zusammenhängen einfach umwerfend war und begeistern musste, vorausgesetzt, man hat jede Folge gesehen. Der Schattenkrieg und der Erdallianz-Bürgerkrieg erreichen fantastische und gleichzeitige grausame Dimensionen, die in ihrer Handlungstiefe den Zuschauer immer mehr an den Fernseher gebunden haben, so dass nach erscheinen viele ganze Staffeln binnen 4 Tagen durchgeschaut haben (So in meinem Freundeskreis passiert).
Mit der Staffel 4 enden die meisten der großen Handlungsstränge und ich wie auch viele andere hegen den Gedanken, ob hier nicht besser Schluss gemacht worden wäre. Vielleicht sollte die Antwort "Ja" lauten.
Mit Staffel 5 haben die Fans nun zum einen den Weggang von Commander Susan Ivanova zu bedauern, eine der wohl stärksten und prägensten Frau in der ganzen Serie. Ohne sie verliert die Serie merklich an Antrieb. Dem nicht genug, verlässt Sheridan die Station um seine Rolle als Präsident der ISA anzutreten. Er wird durch seine Ex-Frau Captain Elisabeth Lochley ersetzt. Spätestens damit ist Babylon 5 einfach nicht mehr Babylon 5.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 125 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Es wurden bereits viele widerspruechliche Rezessionen geschrieben. Diese geht nicht auf den Inhalt ein, sondern auf ein technisches Problem.
Babylon 5, Staffel 5, DVD Nr. 5, Episode 18: Die Bürde des Imperators, dort fehlt(e) leider der Prolog. Das ist schade, weil es ein paar nette Weltraumszenen gibt, bei denen die gesamte Flotte Zentauri-Prime wunderschön zusammenschiesst. Außerdem werden die Drahtzieher angekündigt. Die gesamte Episode kommt einfach besser mit dem Prolog - wenn er denn nicht gefehlt hätte.
Aber kein Problem, es gibt ja die Möglichkeit der Reklamation. Sehr professionell gemacht bei Amazon, super einfach und ein Leckerbissen in Sachen Logistik (falls es einen interessiert). Den Fehler im Freitext beschrieben und schon war die neue Box da noch bevor ich die alte zurück senden konnte. Leider blieb der Fehler. Also zum Telefon gegriffen, beide Boxen zurück gesendet, Geld zurück bekommen und ein paar Wochen gewartet bis der Fehler behoben war. Dann die Aktion von vorne, Preis war stabil geblieben, die Box zum 3. Mal bekommen, wieder ohne Prolog, Reklamation, 4. Box bekommen, immer noch ohne Prolog... Langsam fing ich an zu zweifeln, ob das noch was wird. Dabei konnte Amazon mir schon leid tun. All der Aufwand, die Erstattung meiner Portokosten usw.
Also zur Ursache des Problems. Einen netten Brief an Warner Bros in Hamburg geschickt (Adresse steht auf der Rückseite der Box), das Problem geschildet, sämtliche Serien-Nummern usw. angegeben und... mittelfristig kam eine einzelne neue DVD, die dann auch den Prolog enthielt. HURRA!!!
Inzwischen beschleicht mich erneut der Schatten (waren die nicht längst weg?) eines Zweifels. Es ist schon wieder eine DVD aus Hamburg angekommen mit der Entschuldigung, dass die vorherige leider doch noch den Fehler aufweisen würde. Falsch, aber egal. Ich bekomme gerne Post.
Kommentar 49 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Die 5.Season von 'Babylon 5' landet bei Umfragen auf Fan-Websites oft auf dem letzten Platz. Woran liegt das ? Vielleicht, weil die eher ruhige Season 5 auf die temporeiche Season 4 folgte. Aber obwohl die wichtigsten Handlungsstränge bereits in Season 4 aufgelöst wurden, gibt es in Season 5 noch einige Probleme zu lösen, die sich aus dem Schattenkrieg und dem Krieg gegen die Erde ergeben haben. Die Handlung zieht also zum Ende hin noch einmal kräftig an, um dann in der Episode 'Sleeping in Light' einen letzten Höhepunkt zu vollziehen.
Immer wieder taucht das Gerücht auf, dass 'Babylon 5' in eine sechste Runde gegangen wäre, wenn die Einschaltquoten besser gewesen wären. Das ist falsch! Die Rahmenhandlung von 'Babylon 5' war seit dem Pilotfilm auf 5 Jahre ausgeplant. Dass Season 5 etwas gemächlicher verläuft als Season 4 liegt zum Teil daran, dass bis kurz vor Drehbeginn nicht klar war, ob die Serie überhaupt für ein fünftes Jahr verlängert werden würde. Straczynski sah sich also gezwungen, den wichtigsten Teil der Handlung noch in Season 4 abzuwickeln. Der Kampf um die jeweils nächste Season ist für 'Babylon 5' übrigens keineswegs neu. Schon seit dem Pilotfilm drohten die 'Suits' mit der Einstellung der Serie.
Dadurch, dass 'B5' dann doch noch in eine fünfte Runde ging, blieb etwas mehr Zeit für einige experimentelle Episoden (z.B. 'A View From the Gallery' oder 'The Corps is Mother, The Corps is Father' oder 'Day of the Dead' von Neil Gaiman!).
Viele Fans bedauerten, dass Claudia Christian (Susan Ivanova) in der fünften Season nicht mehr mit von der Partie war.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren