Facebook Twitter Pinterest
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Soulcatcher

4.3 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen

Preis: EUR 26,98 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. USt
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 24. Juli 2009
"Bitte wiederholen"
EUR 26,98
EUR 15,99 EUR 7,99
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch Hausmusik und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
3 neu ab EUR 15,99 4 gebraucht ab EUR 7,99

Hinweise und Aktionen


The Mystery-Shop bei Amazon.de


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Audio CD (24. Juli 2009)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Limited Access Records (Intergroove)
  • ASIN: B0018B7SGE
  • Weitere Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 328.595 in Musik-CDs & Vinyl (Siehe Top 100 in Musik-CDs & Vinyl)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Ascending Souls
  2. Take Me To The Light
  3. Judas betrayed
  4. The Catcher's Prelude
  5. Soulcatcher
  6. Turn Into Stone
  7. My Heart Lies Bleeding
  8. Suicidal Thoughts
  9. Heaven at war
  10. World Downfall
  11. Coming home
  12. Fire keeps on burning
  13. Faithless
  14. Angel
  15. Unready To Die

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Mit „Soulcatcher“ ist der gewaltige Nachfolger von „Scars“ betitelt. Aufgenommen in den „Steelpride Studios“ von Tarek „MS“ Maghary, Sänger der Band „Majesty“ und gemastert in Uli Friedels „Church Mastering“-Studio wartet die CD mit einer druckvollen Produktion auf.

Egal, ob mit Up-Tempo-Nummern, wie der Opener „Take me to the light“, dem Hit-verdächtigen „Judas betrayed“, dem zum Mitsingen animierenden Mid-Tempo-Banger und Titelsong „Soulcatcher“ oder der Halbballade „Unready to die“ – die Band präsentiert sich abwechslungsreich, mit Songs die auf den Punkt kommen und niemals die zündende Melodie missen lassen.

Glaubt was ihr wollt, doch der „Soulcatcher“ wird Eure Seelen fangen – wenn nicht vorher bereits „live“, dann doch spätestens ab dem Release dieser Scheibe am 30.05.2008.

Rezension

"..."Soulcatcher" ist ein empfehlenswertes Album für alle, deren favorisierten Genres sich zwischen Hardrock und Melodic Metal bewegen und die weiblichem Gesang gegenüber nicht abgeneigt sind..." -- Metalnews.de - 5.5/7 Punkte

"Ein feines Scheibchen hat Tarek Maghary (Majesty) da produziert. Angenehmer, melodischer Metal à la Accept, Maiden oder Dio mit zündenden Refrains vom ersten bis zum letzten Stück. Leider kenne ich das mit einer anderen Sängerin eingespielte Debütalbum der Band nicht, aber die Stimme der neuen Frontfrau Korry Schadwell ist angenehm rau und erinnert etwas an Sinergys Kimberly Goss, was der CD zusätzlich Schmackes verleiht. Die Stars sind aber klar die Songs, die allesamt wie aus einem Guss und ziemlich gut durcharrangiert klingen. Okay, THE MYSTERY haben den Metal weder neu erfunden, noch strotzen die einzelnen Kompositionen vor Originalität, aber trotzdem ist „Soulcatcher“ ein herzerfrischendes Album, das auf weitere Taten der Band neugierig macht." Bruder Cle -- Rock Hard, Juli 2008 - 7,5/10 Punkte

"Heavy Metal mit einer Frau am Gesang. Klappe zu, Affe tot, alles klar, die nächste notorisch heulende Elfe geht uns mitsamt ihrer nach Disneyland klingenden Retortenband auf die Nerven. Entschuldigung, Frau Schadwell, Sie waren nicht gemeint, es liegt ein Irrtum unserseits vor, THE MYSTERY haben nichts mit Nimmerland und Kummersound zu tun, die CD "Soulcatcher" ist tatsächlich richtiger Heavyrock - und die blonde Sängerin mit der eindrucksvollen Mähne klingt mehr nach einem leckeren Feierabendbier als nach verhuschter Hohes-C-Primadonna. Doch, diese Frau legt die herausgesprungene Kette an ihrem Fahrrad eigenhändig und ohne ADAC-Pannenhilfe wieder auf und knurrt dazu ein paar derbe Sprüche wegen den öligen Fingern. Wetten? THE MYSTERY aus Nordrhein-Westfalen gibt es bereits 12 Jahre, es entstanden ein paar Demos, ein Debut von 2005 und derweil wurden drei Sängerinnen sowie diverse Schlagzeuger und Bassisten verschlissen. Chef ist eindeutig Gitarrist und Songschreiber Alex "Thunder" Martin, allerdings sieht er lange nicht so gut aus wie seine Frontfrau. Ums vorweg zu sagen: "Soulcatcher" ist schon beinahe reaktionär altmodischer Melodic Metal, den man heutzutage nur noch machen darf, wenn man annähernd die Qualität von "Force Majeure" erreicht - was bekanntlich Frau Pesch selbst aufgrund diverser Kehrtwendungen und Irrungen nicht mehr gelungen ist. Klar, auch THE MYSTERY kommen nicht an Doros Meisterwerk heran, aber wenigstens WARLOCKs "Triumph And Agony" von 1987 sollte getoppt werden. Und damit sind die ungefähren Anhaltspunkte für diese CD genannt, viel mehr braucht es im Grunde auch nicht, außer natürlich guten Songs, sonst klingt diese (und jede andere) Art von Musik im Jahr 2008 schlichtweg öde. Das Volk darf aber beruhigt sein, "Soulcatcher" ist kompositorisch, handwerklich und produktionstechnisch einwandfrei gelungen. Bis auf ein, zwei Längen im Mittelteil bekommen wir fast eine ganze Stunde unterhaltsamen Metal geboten. Korry Schadwell kreischt und brüllt nicht und singt kein einziges zickiges Uhuhu zu viel, obwohl etliche Songs durchaus so angelegt sind, das die üblichen Verdächtigen aus den skandinavischen Melodic-Werkstätten ganz üble Schmachtfetzen daraus machen könnten. THE MYSTERY bleiben löblicherweise durchgehend straight und verzichten auf Keyboards, Pomp, Pathos und sonstige Circumstances. Auch auf das Getöse aus der Power-Metal-Ecke wartet man vergebens, THE MYSTERY machen einfach lässige Hartwurstmucke ohne Firlefanz - und klingen dabei nur bedingt teutonisch. ZED YAGO waren da zu Zeiten von Jutta Weinhold wesentlich penetranter. Auch wenn es paradox klingt, "Soulcatcher" ist zwischen all den aufgeblasenen Metal-Produkten der Neuzeit eine erfrischende Rückkehr zu den wenigen guten Momenten der Achtziger. Ein Dank geht an Alex Martin, der mit Guitarhero-Exzessen nichts am Hut hat und lieber fette Riffs und gezielte Soli verbrät. Kein Zweifel, das hat man alles schon gehört, diesmal kommt es aber in glaubhafter Form und von einer richtigen Band, die ihre Instrumente beherrscht. Besonders erwähnenswert ist die Produktion. So organisch und dadurch authentisch hört man Melodic Metal, speziell aus dem Indie-Bereich, selten. Der Unterschreibende wettert gerne gegen moderne Produktionsmethoden und den oftmals daraus resultierenden Lärm-Overkill, hier klingt sogar die heftigste Double-Bass noch menschlich. Und letztlich noch ein Wort zu den - wenigen - leisen Tönen: Schön sind sie. Auch wenn die einleitende Gitarrenmelodie in Unready To Die von RAINBOWs Catch The Rainbow geklaut ist. Knackig, sympathisch, echt, sexy. THE MYSTERY erklimmen mit ihrer Art von Retromusik direkt die Spitze eines kaum mehr existenten Genres. Mehr von so was, dann machen die dumm- und spätgeborenen Manager der Industrie daraus einen Hype. Oder betört nur die Stimme von Korry so, dass der Kritiker Pfauenräder schlägt?" -- Home-Of-Rock.de / Mai 2008

Hier wird ein räudiger, aber trotzdem klarer Gesang geboten, gleich einer Mischung aus Kimberly Goss (Sinergy) und Anouk oder auch Frau Masha von Exilia. Also durchaus kräftig. Ein weiterer Pluspunkt sind die Gitarren, welche die klassische Rocklinie verfolgen, dass sogar mein Jefe in der Arbeit zum Berserker werden könnte, würde ich das Großraumbüro hiermit entsprechend beschallen. Denn die Melodien schießen einem ins Gehirn als wären sie magnetisch. Klarerweise bleibt dabei der Drummer meist auf Sparflamme, denn die alten Knochen halten ja nicht mehr jede Geschwindigkeit aus. Fein, dass er hin und wieder drauf scheißt und ein wenig mit den Füßen tritt. Alles in allem feiner Heavy Metal der ruhigeren Kategorie mit vielen Hardrock-Anleihen von vor 20 Jahren, man kanns also ruhig auch älteren Generationen vorspielen, sie werden begeistert sein. -- Metalblaze.at - 4/5 Punkte - Juni 2008

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Ich kenne die Band von Live Auftritten und hab mir die CD gekauft, weil ich mehr die Band unterstützen wollte, erwartet habe ich, wie es bei kleinen Bands üblich ist, eine CD die nicht mit den "grossen" Bands mithalten kann. Aber dem ist ganz und gar nicht so. Von der Aufnahme ist die CD perfekt, wenn man sie neben anderen Songs hört (Doro ist immer ein guter Vergleich), so merkt man überhaupt nicht, das es hier eine unbekannte Band ist. Ich bin rein technisch sehr glücklich mit der CD.

Positiv ist auch anzumerken, das das Booklet, ordentlich gestaltet ist, alle Texte gut lesbar, Bilder von allen Bandmitgliedern, so wünscht man sich das von einer ordentlichen CD. TOP.

Zur Musik: Da muss jeder selbst entscheiden, ob der Sound einen mitzieht oder nicht, mich zieht er mit! Dank der guten Aufnahme wirken die Songs so kraftvoll, wie die Band es auch Live rüber bringen kann. Positiv ist auch anzumerken, das es keine Durchhänger gibt, man kann die CD durch hören, die CD besteht praktisch nur aus Highlights.
Wenn wir die Band in eine Schublade stecken müssen, dann wohl die zu Doro, irgendwo zwischen gutem Rock und Heavy Metal, kein gegrölle oder Gitarren geschrammel, aber auch keine Mainstream Kuschelrock Ka**e, wird auf jedenfall öfters im CD Player landen!

Volle 5 Sterne von mir
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
habe cd nicht erhalten.weiss nicht woran es gelegen hat aber das war die erste cd von so viel bestellten die bei mir nicht an gekommen ist.
mein Geld wurde mir aber anstandslos zurück erstattet.
vielen dank für guten Service.
leider habe ich aber die cd nicht die ich gerne gehabt hätte.werde sie mal später noch nach bestellen.
vielen dank für die Freundlichkeit und rücherstattung des geldes.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ist das Doro ? Nein,kann man hier sagen.Stimmlich liegen sie fast perfekt beieinander.Vom musikalischen her weit auseinander.So ist bei der band alles im grünen Bereich.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die hilfreichsten Kundenrezensionen auf Amazon.com (beta) (Kann Kundenrezensionen aus dem "Early Reviewer Rewards"-Programm beinhalten)

Amazon.com: 5.0 von 5 Sternen 1 Rezension
5.0 von 5 Sternen The Mystery Soulcatcher CD 8. März 2010
Von Devlin Mitchell - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
The Mystery-Soulcatcher CD my opinion is a awesome 80's style female fronted heavy metal band if you love bands like Warlock Chastain and Crystal tears you'll love this band then 1 out of 10 I give it a 10 totaly bang your head metal cd must have
Ist diese Rezension hilfreich? Wir wollen von Ihnen hören.