Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 2,17
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: keine nennenswerten Gebrauchsspuren, Auflage 1996, Sofortversand
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Sophies Message /Jenaer Vor-Sätze zu einer Multimedia-Philosophie: Philotainment Version 1.0 Broschiert – 1996

3.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 8,80 EUR 2,17
1 neu ab EUR 8,80 4 gebraucht ab EUR 2,17
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Kundenrezensionen

3.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Broschiert
Sofies M@ssage: Ein mutiger, origineller Versuch, philosophische Gedanken in einer Mixtur aus Text/Zitaten, Bildern und Grafiken darzustellen, und zwar nicht "linear", sondern mit mehreren Verknüpfungsmöglichkeiten zwischen den Seiten. Die andere Seite des Buches - "Jenaer VorSätze": Die Karikatur eines akademischen Textes. Mit der brisanten Hauptthese, dass Philosophie in Texten alleine gar nicht wiederzugeben ist - und dass philosophische Äusserungen sich darum auch nicht auf den Text alleine beschränken dürfen. Allerdings sind beide Buchteile durchaus schwer verständlich und darum trotz der unterhaltsamen Oberfläche eben nichts für Anfänger oder Querleser - dafür aber etwas für Freunde von nicht-strukturalistischer Medienphilosophie!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden