Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Nur noch 15 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Sophia oder Der Anfang al... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Lieferort:
Um Adressen zu sehen, bitte
Oder
Bitte tragen Sie eine deutsche PLZ ein.
Oder
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Sophia oder Der Anfang aller Geschichten: Roman Gebundene Ausgabe – 24. August 2015

4.5 von 5 Sternen 51 Kundenrezensionen

Alle 6 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 24,90
EUR 19,50 EUR 12,58
50 neu ab EUR 19,50 8 gebraucht ab EUR 12,58 1 Sammlerstück ab EUR 39,00

Diese Sommerschmöker gehören in die Strandtasche
Damit Sie nicht ohne gute Bücher im Gepäck in den Flieger steigen, haben wir für Sie aktuelle Sommerschmöker zusammengestellt, die Sie im Urlaub nicht mehr aus der Hand legen wollen. Zum Buch-Sommershop.
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Sophia oder Der Anfang aller Geschichten: Roman
  • +
  • Eine Hand voller Sterne: Roman (Gulliver)
  • +
  • Die dunkle Seite der Liebe: Roman
Gesamtpreis: EUR 43,80
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Salmans Odyssee durch zahlreiche Verstecke ist ein Politthriller erster Güte, der tiefe Einblicke in die syrische Gesellschaft gewährt. Doch Rafik Schami wäre nicht jener in der Tradition der orientalischen Poesie schreibender Erzähler, den wir seit vielen Jahren kennen und schätzen, wenn nicht auch in diesem Buch die Liebe über das Böse mindestens einen großen Sieg davontragen könnte." Sabine Berking, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 06.10.15

"Der neue Schami erzählt in starken Bildern von Liebe und Exil. 'Sophia' könnte aktueller nicht sein: dieser Roman kleidet die unzusammenhängenden Informationen aus den Nachrichten in ein narratives Gewebe und ermöglicht so zwar kein Verstehen, immerhin aber doch ein Ermessen des Unbegreiflichen." Denis Scheck, ARD Druckfrisch, 04.10.15

"In kunstvoll miteinander verwobenen Episoden … entfaltet sich eine Geschichte über Liebe, Mut und die Kraft der Gefühle, die sich nach und nach beinahe unmerklich zu einem Spionagethriller mit überraschendem Ende entwickelt." Süddeutsche Zeitung Extra, 17.09.15

"Schami ist ein Erzähler, wie er im Buche steht. Sein jüngster Roman bezeugt dies nachdrücklich." Martin Oehlen, Frankfurter Rundschau, 05./06.09.15

"In einem höchst unterhaltsamen Roman erzählt Rafik Schami von seiner Heimatstadt Damaskus in den Zeiten des Arabischen Frühlings. Ein erstklassiger Spionagethriller, aber vor allem ein Roman über Frauen, über die Kraft der Gefühle, über Liebe im Alter. ... Erzählend beschwört Rafik Schami eine verlorene Welt herauf, aber er schildert auch ein von Korruption, Gewalt und religiösem Fanatismus zerrissenes Land. ... Der Roman umfasst einfach alles, was gute Geschichten zu bieten haben: Liebe, Drama, Spannung, Poesie, Tragödie. Aufklärerisch im besten Sinne und hochunterhaltsam." Edelgard Abenstein, Deutschlandradio Kultur, 22.08.15

Werbetext

Ein Mord in Damaskus und eine Liebe, die Leben retten kann. Rafik Schami erzählt von der Macht der Liebe.

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition
Rafik Schami, ein Damaszener, der seit mehr als 40 Jahren im Exil in Deutschland lebt und ein wichtiger deutscher Schriftsteller ist, hat ein wunderschönes Buch über Wärme, Liebe und Menschlichkeit vor dem Hintergrund politischer Ereignisse in Syrien geschrieben. Das Buch kommt im großartigen Stil orientalischer Erzählkunst daher, die alle beschriebenen Schauplätze, Handlungen und Sinneswahrnehmungen sehr lebendig und fast wirklich vor dem Auge und im Kopf des Lesers entstehen lässt.
Kunstvoll verwobene Erzählstränge mit vielen kleinen aber wichtigen Nebenhandlungen wechseln sich mit ausdrucksstarken, sinnlichen und kraftvollen Beschreibungen der Stadt Damaskus, und anderer Handlungsorte ab. Man spürt bei jeder dort handelnden Szene förmlich die Liebe Schami's zu dieser Stadt und ihren Bewohnern.

Das Buch erzählt die Geschichte des syrischen Exilanten Salman, der nach seiner Flucht aus Syrien in Rom eine zweite Heimat findet und Anfang Dezember im Jahr 2010 nach einer Generalamnesie voller Sehnsucht in seine Heimat Damaskus und zu seiner geliebten Familie zurückkehrt. Dort wird er nach kurzer Zeit von einem missgünstigem und geldgierigem Verwandten in hoher Geheimdienstposition widerrechtlich verunglimpft und verfolgt, so dass ihm Gefängnisstrafe und die Hinrichtung droht.
Ein zweiter Handlungsstrang erzählt die Liebesgeschichte von Karim und Aida, die aus vielen Rückblicken auf die Vergangenheit der beiden Liebenden besteht.
Beide Erzählstränge haben als verbindendes Element Sophia, Salmans Mutter und die Geliebte Karims in dessen Jugend.
Am Ende des Buches werden beide Fäden sehr geschickt miteinander verknüpft.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare 54 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Für mich ist Schami lesen so etwas wie nach Hause kommen. Zu gerne tauche ich in seine Geschichten ein. Sie sind scheinbar leicht und beschwingt und doch von solch einer Tiefe und Weisheit, dass es mir oft den Atem verschlägt. Daher habe ich mich gleich nach Erscheinen seines neuen Buches mit Freude darin vertieft. Wieder ist das Buch aus kleinen Geschichten und Begebenheiten zusammengesetzt. Es zog mich von Anfang an in seinen Bann und ließ mich nicht mehr los. Ob wir nun in Damaskus, Rom oder Heidelberg weilen, gelingt es dem Autor immer, eine spannende und interessante Atmosphäre aufrecht zu erhalten. so wie bei seinem Meisterwerk die dunkle Seite der Liebe schimmert auch hier Das immer wiederkehrende Thema durch: die Liebe sollte die Religion aller Menschen sein. Viel Freude beim Lesen.
1 Kommentar 52 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
„Salman war der Diktatur körperlich entkommen, aber seine Seele blieb noch lange eine Gefangene des Regimes, das ihn vertrieben hatte" (Seite 66)

Meine persönliche Liebeserklärung an ein Buch! Ich hoffe, dass ich mit meiner Rezension all meine Gefühle und meine unendliche Begeisterung für dieses wunderbare und so wichtige Buch vom mehrfach ausgezeichneten Autor Rafik Schami zu Papier bringen kann, und meine Worte und meine Rezension diesem Buch „Sophia – Der Anfang aller Geschichten“ gerecht werden können… Zu diesem kleinen Meisterwerk der Literatur bin ich bekommen, als ich mich von vielen sehr bewegenden und begeisternden Rezensionen und Leserstimmen zu diesem Buch führen ließ. Ich habe es nicht bereut, mich für dieses Buch zu entscheiden und es mit aller Muße und mit jedem Gefühl zu lesen. Nun stehe ich vor dieser Löwenaufgabe, eine Rezension zu verfassen, die andere Leser ebenso sehr anspricht, so dass dieses Buch möglichst viele Leser finden wird, da es einfach eine enorme Wichtigkeit und besondere Gesellschaftskritik besitzt. Liebe, Politik, Religion und die Macht aller Dinge! Ich frage mich nun nach dem Lesen: Wie soll ich würdige Worte finden, die all meine Begeisterung und Hochachtung vor diesem Roman ausdrücken? … Der Autor Rafik Schami war mir bisher unbekannt, doch ich habe in seiner Feder etwas gefunden, was mir sehr einzigartig gefällt, und von dem ich unbedingt bald mehr lesen möchte.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Rafik Schami erzählt eine ernste Geschichte: die Geschichte des syrischen Exilanten Salman, der vor dem Assad-Regime aus Damaskus fliehen musste und nach vierzig Jahren Exils zurückkehrt. Es ist auch Schamis eigene Geschichte, soweit es um den Verlust der Heimat und der Familie geht und um die Erkenntnis, dass die Stätten unserer Kindheit sich nicht wieder besuchen lassen, weil sie sich verändert haben und nur in der Erinnerung gleich geblieben sind.

Im ersten Teil des Romans erfahren wir die Lebensgeschichten von Salman, der mittlerweile mit seiner Frau Stella und seinem Sohn Paolo in Rom lebt, und die von Karim und Aida, einem in Damaskus lebenden Paar, die mit Mitte siebzig und Mitte fünfzig einen zweiten Frühling der Liebe erleben. Beiden Erzählsträngen ist die Erzähllust Schamis anzumerken, denn immer wieder schweift er in orientalischer Üppigkeit ab: in die Vergangenheit, zum Nachbarn, zum vorher Geschehenen oder einfach zum Mokka. Es ist das Damaskus der vergangenen vierzig Jahre, das dabei lebendig wird und das sich unter dem despotischen Druck der Diktatur durch das Assad-Regime ändert.

Verbunden werden die beiden Erzählstränge in der Gestalt Sophias, die einerseits Salmans Mutter und andererseits Karims erste Liebe ist. Als Salman den Amnestieversprechungen des Regimes glaubt und sein eigenes Heimweh nicht mehr aushalten kann, reist er nach Damaskus, findet Freund und Feind und die Familie verändert und doch gleich geblieben vor, wird aber alsbald vom Geheimdienst unter der fingierten Anklage des Mordes gejagt.

Dieser zweite Teil des Romans gerät spannend und reißt den zuweilen mäandernden Erzählstil der ersten Hälfte in einem rasanten Tempo mit.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

Möchten Sie weitere Produkte entdecken? Weitere Informationen finden Sie auf diesen Seiten: alles auf anfang, arabische küche