Facebook Twitter Pinterest
4 gebraucht ab EUR 239,99

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Sony DSC-QX100 SmartShot Digitalkamera (20,2 Megapixel Exmor R CMOS Sensor, 3,6x opt. Zoom, 28mm Carl Zeiss Vario Sonnar T Objektiv mit F1.8, HD Videoaufnahme) schwarz

von Sony
3.8 von 5 Sternen 50 Kundenrezensionen
| 5 beantwortete Fragen

Erhältlich bei diesen Anbietern.
4 gebraucht ab EUR 239,99
    Dieser Artikel passt für Ihren .
  • Geben Sie die Modellnummer Ihres Druckers ein, um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • 20,2 Megapixel Exmor R CMOS Sensor
  • 3,6x opt. Zoom, 28mm Carl Zeiss Vario Sonnar T Objektiv
  • Übernehmen Sie die komplette Kontrolle über kreative Effekte.
  • Werden Sie kreativ mit NFC und integriertem Wi-Fi.
  • Lieferumfang: Sony DSC-QX100 SmartShot Digitalkamera schwarz, Handschlaufe, Akku NP-BN, USB Micro-Kabel, Smartphone-Halterung, Kurzanleitung

Möchten Sie Ihr Elektro- und Elektronik-Gerät kostenlos recyceln? (Erfahren Sie mehr.)


AmazonBasics Kamera-Zubehör
Kamerataschen, Stative, Filter & GoPro-Zubehör Hier klicken

Hinweise und Aktionen



Produktinformation

  • Größe und/oder Gewicht: 6,2 x 5,6 x 6,2 cm ; 163 g
  • Produktgewicht inkl. Verpackung: 499 g
  • Batterien 1 Lithium ion Batterien erforderlich.
  • Modellnummer: DSCQX100B.CE7
  • ASIN: B00EU89FNG
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen 50 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 5.495 in Kamera (Siehe Top 100 in Kamera)
  •  Möchten Sie Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?


Auszeichnungen

Klicken Sie auf die Auszeichnung zum Vergrößern
Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung

Produktbeschreibungen

Sony DSC-QX100 schwarz, Neuware vom Fachhändler


Produktbeschreibung des Herstellers

QX10 Weiss QX100 QX30 QX1 QX1 QX10 Schwarz
Bildsensor 1/2.3 Zoll Exmor R CMOS 18.2 Megapixel (effekt., ca.) 1.0 Zoll Exmor CMOS 20.2 Megapixel (effekt., ca.) 1/2.3 Zoll Exmor R CMOS 20.4 Megapixel (effekt., ca.) Exmor APS-C CMOS Sensor mit 20,1 Megapixel (effekt., ca.) Exmor APS-C CMOS Sensor mit 20,1 Megapixel (effekt., ca.) 1/2.3 Zoll Exmor R CMOS 18.2 Megapixel (effekt., ca.)
Bildprozessor Bionz Bionz Bionz X Bionz X Bionz X Bionz
Objektiv Sony G Objektiv Carl Zeiss Vario-Sonnar T F1 8-4.9 Sony G Objektiv Kein Objektiv im Lieferumfang SEL-P1650 Sony G Objektiv
Zoom / Brennweite KB 10x (25.0-250mm) 3.6x (28.0-100mm) 30x (25.0-750mm) Objektivabhängig ca. 3x (16-50mm) 10x (25.0-250mm)
Video MP4: 16M(1,920x1080/30p) MP4: 16M(1,920x1080/30p) MP4: 28 Mbit/s PS(1,920x1080/60p)/ 16Mbit/s HQ(1,920x1080/30p) MP4, 16Mbit/s, 1920 x1080 (30p) MP4, 16Mbit/s, 1920 x1080 (30p) MP4: 16M(1,920x1080/30p)
Bildstabilisator (Foto) Optischer Bildstabilisator (Foto), Active Mode (Video) Optischer Bildstabilisator (Foto), Active Mode (Video) Optischer Bildstabilisator (Foto), Active Mode (Video) Bildstabilisator über Objektiv (nicht im Lieferumfang) Bildstabilisator über Objektiv Optischer Bildstabilisator (Foto), Active Mode (Video)
ISO Empfindlichkeit Auto (ISO 100-12800) Auto (ISO 160-25600) Auto (ISO 80-12800) Auto (ISO 100-16000) Auto (ISO 100-16000) Auto (ISO 100-12800)
Blitz (integriert) nein nein nein ja ja nein
Multi Camera Control (Bis zu 5 Kameras gleichzeitig) via RM-LVR1 /RM_LVR2 nein nein ja ja ja nein
NFC / Wi-Fi ja ja ja ja ja ja

Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Verifizierter Kauf
Sony hat mit der QX10 und der QX100 ein neues und zweifellos sehr interessantes Konzept auf dem Markt eingeführt: Mit der QX100 erhält man die besten Zutaten, nämlich die Zeiss-Optik und den Sensor, einer RX100 (und zwar der Mark II), aber ohne Display und (fast) ohne Bedienelemente, aber dadurch zu einem deutlich günstigeren Preis als eine RX100 II. Ich besitze die RX100 (Mark I), deren Optik und Sensor mit der Mark II nahezu identisch sind (der Mark II-Sensor ist aufgrund der BSI-Technik nochmals etwa eine halbe Stufe lichtempfindlicher), daher weiß ich, welche fantastische Bildqualität diese Optik-/Sensor-Kombination erbringen kann.

Eins gleich vorweg: Die QX100 ist der billigeren QX10 eindeutig vorzuziehen. Aufgrund ihrer besseren Optik und des um den Faktor 2,3 (!) größeren Sensors ist die QX100 deutlich rauschärmer und bringt auch unter Lichtverhältnissen, unter denen die QX10 schon lange kapitulieren muss, noch sehr gute Ergebnisse. Dazu kommt noch das Freistellpotential des 1-Zoll-Sensors, der schon eine bewussten, kreativen Umgang mit Schärfe und Unschärfe erlaubt. Das kann man bei der QX10 vergessen. Letztere ist was für Leute, die wirklich nur Schnappschüsse/Videos fürs Web (Blog, Facebook, etc.) generieren wollen und dabei etwas bessere Qualität als bei einer Handycam erwarten. Wer jedoch halbwegs ernsthaft fotografiert, für den ist die QX100 die einzige Option.

Apropos Schnappschüsse: Da wären wir schon beim größten Nachteil der QX-Serie, denn diese sind eigentlich nicht möglich. Mit einer konventionellen Kamera bin ich, wenn ich sie schon in der Hand halte, innerhalb von wenigen Sekunden schussbereit.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 91 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Der erste Eindruck nach 30 Minuten probieren mit der QX100: Ich bin begeistert!

Der Akku kam vorgeladen, eine alte 8GB Micro-SD lag bereit und mein Samsung Note2 war bereits mit der Software betankt. Die NFC-Verbindung klappte auf Anhieb, das Objektiv fuhr aus und PlayMemories startete automatisch.

Dank 1" Sensor haben Bilder im Makro-Modus ein wunderbare Tiefenschärfe (oder besser unschärfe). Das Handling mit der Software ist sehr intuitiv, die Eingriffsmöglichkeiten allerdings recht eingeschränkt.

Es gibt eine "Intelligente Automatik" und eine "Überlegene Automatik", deren Unterschied sich mir allerdings nicht wirklich erschlossen hat.

In der "Programmautomatik" kann man den Weißabgleich und eine manuelle Über/Unterbeleichtung einstellen (-3/+3 in 0.5 Schritten).

Beim "Aufnehmen mit Blendenpriorität" kann zusätzlich noch die Blende vorgegeben werden. Die Auswirkung auf die Tiefenschärfe ist am Handy sofort zu sehen.

Die Übertragung der Bilddaten per Wifi auf das Handy funktioniert erfreulich schnell. Man kann in PlayMemories einstellen, ob man ein 2MP Bild oder die Originaldatei übertragen möchte. Für Facebook und Co. reicht so ein 2MP Bild locker aus. Leider habe ich keine Einstellung gefunden, mit der auch RAW-Bilder abgelegt werden. Daher sind also alle Bilder bereits JPG.

Ohne Schutzhülle auf meinem Note2 kann man das Objektiv sogar mit der mitgelieferten Halterung anklippen! Das ist zwar milimeterarbeit und kratzt wohl auch etwas an den Toleranzen der Halterung, aber es geht. Und eine Pocket-Kamera mit 5.
Lesen Sie weiter... ›
25 Kommentare 67 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Vorweg: Ich bin kein Profifotograf, meine Bilder sind hauptsächlich Urlaubserinnerungen, Familienbilder und Blumen. Für meine Anforderungen macht die Kamera tolle Bilder, v.a. der Zoom ist ein großer Vorteil gegenüber der normalen Handykamera. Ich nutze die Kamera in Verbindung mit einem Sony Xperia Z. Die Verbindung über NFC klappt mittlerweilse meist ganz gut, falls nicht, funzt es aber auch über WLAN. Hier liegt auch schon der Nachteil der Kamera: schnelle Schnappschüsse sind damit meist nicht möglich, es sei denn, man hat die Kamera grade schon verbunden. Aber gerade für Urlaubsbilder (Landschaften) und Blumen, also Objekte, die nicht weglaufen, ist sie praktisch. Ich benutze sie meist aus der Hand, also nicht ans Handy geklemmt, was durchaus schöne Perspektiven bietet. Auch sehr praktisch für Situationen, wo man sonst einen Selbstauslöser benötigt: man kann in Ruhe einstellen und erst dann auslösen, wenn alles so ist, wie man es will, ohne dass man schnell irgendwo in die Lücke springen muss, um auf dem Bild mit dabei zu sein. Auch bei schlechten Lichtverhältnissen hat es deutliche Vorteile gegenüber der Handykamera. Das Übertragen der Bilder auf die Kamera klappt prima. Zur Akkulaufzeit kann ich nicht allzu viel sagen, längere Sessions hatte ich noch nicht, erst einmal machte der Akku schlapp. Ich habe für solche Fälle aber auch immer ein Akkupack mit dabei.

Für mich eine rundum gute Kamera, schön klein, flexible einsetzbar, mit guten Bildern. Ich ziehe lediglich einen halben Stern (4,5 gibts leider nicht) ab für den Verbindungsaufbau, der für schnelle Schnappschüsse zu lange dauert und immer noch nicht zu 100% per NFC funktioniert.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen