Facebook Twitter Pinterest
EUR 19,25 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Nur noch 1 auf Lager Verkauft von VECOSELL

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Songs from the Ocean Floor

4.8 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen

Preis: EUR 19,25
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 30. September 2003
"Bitte wiederholen"
EUR 19,25
EUR 16,60 EUR 1,99
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch VECOSELL. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
3 neu ab EUR 16,60 4 gebraucht ab EUR 1,99

Hinweise und Aktionen


Kip Winger-Shop bei Amazon.de


Produktinformation

  • Audio CD (30. September 2003)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Frontiers Records S.R.l. (Soulfood)
  • ASIN: B0000560CW
  • Weitere Ausgaben: Audio CD
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 455.583 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Cross
  2. Crash the wall
  3. Sure was a wildflower
  4. Two lovers stand
  5. Landslide
  6. Faster
  7. Song of midnight
  8. Free
  9. Only one world
  10. Broken open
  11. Resurrection
  12. Everything you need

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

note

Amazon.de

Nach dem Ableben seiner früheren Formation Winger wandelt Bandkopf Kip Winger nun auf Solopfaden und hat mit Songs From The Ocean Floor seinen mittlerweile dritten Alleingang am Start. Unterstützt wurde er hierbei von sehr klangvollen Namen wie seinen ehemaligen Kollegen Rod Morgenstein (drums), Reb Beach (guitar -- derzeit bei Dokken in Lohn und Brot) und ex-Danger Danger-Gitarrist Andy Timmons, um nur einige zu nennen.

Herausgekommen ist ein starkes Pop-Rock-Album, auf welchem Herr Winger nicht selten Ausflüge in genrefremde Gefilde unternimmt und somit seine ganze musikalische Vielfalt zu Tage fördert. "Song Of Midnight" zum Beispiel überzeugt durch orientalische Einflüsse wohingegen der Bassist und Sänger mit "Landslide" eine sehr ergreifende Ballade aus dem Ärmel gezaubert hat. Wirklich wunderschön! Mit Songs From The Ocean Floor ist Kip Winger ein kleiner Geniestreich gelungen, der vor allen Dingen in seinen ruhigeren Momenten zu begeistern weiß. --Armin Schäfer

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 4. März 2001
Format: Audio CD
Diese CD war eine meiner überraschendsten Entdeckungen in den letzten Monaten. Ich war Herrn Winger bislang noch nie "begegnet", doch seine Musik hat mich spontan überzeugt. Er schreibt sehr dichte, melodisch interessante Songs mit hervorrangenden Arrangements, die mit Fug und Recht bereits dem Progressiv-Rock zugerechnet werden können. Mein persönlicher Geheimtip ist die Monster-Ballade "Two Lovers Stand"... wirklich einzigartig!
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Kip Winger, bei Beavis and Butthead immer die Chiffre für den ungeliebten Poser - man denke an das T-Shirt des Klassendeppen - hat mit seinem neuen Album ein absolutes Highlight vorgelegt. Bereits das erste Stück "Cross" geht unter die Haut. Ebenso so geht es weiter. Intelligent produziert, ohne überproduziert zu wirken, zeigt Kip Winger was es heutzutage heißt, intelligente Rockmusik zu machen. Sicherlich kann man dieses Album nicht im Schnelldurchgang hören. Man braucht Zeit und Muse, doch dann erschließt sich einem ein phantastisches musikalisches Universum. Warum also nur vier Sterne? Weil die Ballade "Here two Lovers Stand" schlicht unerträglich ist. Dennoch ist dieses Album eines der besten, die ich in letzter Zeit gehört habe.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Trauer, Verzweiflung, Überlebenswille, Glauben, Vertrauen, Willensstärke - was Kip Winger durchgemacht hat nach dem schweren Schicksalsschlag (dem Tod seiner Frau) ist für uns Aussenstehende nicht nachzuvollziehen. Dass Kip sich entschlossen hat, hier seine tiefsten Gefühle
darzulegen, verdient den höchsten Respekt. NEIN, es ist eben kein deprimierendes Album - es ist die musikalische Umsetzung einer Homage an das Leben ! Unterstützt durch Top Musiker wie Andy Timmons und Ken Mary hat Kip hier ein Meisterwerk abgeliefert. Wer jedoch die Fortsetzung zu „Seventeen" oder „Can't Get Enuff" erwartet hat, liegt verkehrt. Sicher überwiegt oft die Melancholie - so hat mich seit GYPSY KYSS's „Where do you go" kein Song so berührt wie „Two Lovers Stand".
Aber es ist kein Zufall, dass sich das Trio Reb Beach, Rod Morgenstein und Kip zum unmissverständlichen betitelten „Resurrection" zusammenfinden. Ja, ein wenig sensitiv sollte man schon sein, um zwischen den Zeilen zu lesen braucht man jedoch kein Booklet.... Man spürt förmlich die Intensität der Emotionen und „sieht" Kip ziellos durch Kairo irren auf der Suche nach neuer Kraft. Das Instrumental „Free" gehört mit zur besten Musik überhaupt, die ich kenne - und da braucht man keine Schubladen zu. Für mich die Platte des Jahres !
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Der Mann versteht es gute Musik zu machen und ich finde es auch gut das Herr Winger trotz seiner ersten Metalalben (Winger, Heart of the Young oder Pull) diese Stilrichtung geht.Ein gelungenes Album welches ich nicht ganz so gelungen finde wie, From the Moon to the Sun aber immer noch als sehr gut empfinde!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren