Facebook Twitter Pinterest
Songs My Mother Taught Me ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 17,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Amazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 10,29

Songs My Mother Taught Me

4.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Preis: EUR 17,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 19. September 2008
"Bitte wiederholen"
EUR 17,99
EUR 6,69 EUR 2,56
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch clubsoundlounge und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
34 neu ab EUR 6,69 9 gebraucht ab EUR 2,56

Hinweise und Aktionen


Magdalena Kozena-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Songs My Mother Taught Me
  • +
  • Love and Longing
Gesamtpreis: EUR 37,05
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Komponist: Antonin Dvorak, Leos Janacek, Bohuslav Martinu, Erwin Schulhoff, Petr Eben, et al.
  • Audio CD (19. September 2008)
  • SPARS-Code: DDD
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Deutsche Grammophon (Universal Music)
  • ASIN: B001BJ83BM
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 182.651 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Kebych bola jahodú
  2. 37. Lavecka (Original Version)
  3. 12. Jabúcko (Original Version)
  4. 50. Muzikanti (Original Version)
  5. 4. Songs my mother taught me Kdyz mne stara matka (Original Version)
  6. 5. Tune thy strings Struna naladena (Original Version)
  7. 3. Silent and lone the woods Ales je tichy kolem kol (Original Version)
  8. 3. Pasala volky [Out in the beechwood] (Original Version)
  9. 15. Kdyz jsem byla mamince na kline [On my mother's knee] (Original Version)
  10. 4. Sidej na vuz [Mount the waggon] (Original Version)
  11. 1. Milovánie bez vídánie (Original Version)
  12. 2. I dare not ask (Original Version)
  13. 3. Quand ce beau printemps (Original Version)
  14. 4. Ach Gott, wie weh tut scheiden (Original Version)
  15. 5. Jakz sem te najprv poznal (Original Version)
  16. 6. Stratilat sem milého (Original Version)
  17. An die Entfernte
  18. 1. Písen melancholická (Original Version)
  19. 2. Zda není snem? (Original Version)
  20. 3. Vecer (Original Version)
  21. 4. Podzimní nálada (Original Version)
  22. 5. Az prejde den (Original Version)
  23. 2. Mne zdálo se zes umrela [I dreamt last night] (Original Version)
  24. 9. Prsten (Original Version)
  25. 11. Zajatá (Original Version)
  26. 1. Devce z Moravy Moravian Girl (Original Version)
  27. 2. Súsedova stajna The Neighbour's Stable (Original Version)
  28. 3. Nadeje Hope (Original Version)
  29. 4. Hlásn² The Night Watchman (Original Version)
  30. 5. Tajná láska Secret Love (Original Version)
  31. 6. Bozi muka The Wayside Cross (Original Version)
  32. 7. Zvolenovci chlapci Lads of Zvolyn (Original Version)
  33. 7. Aj, co to je za slavicek (Original Version)
  34. 10. V cernym lese (Original Version)

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

DGG 4776665; DEUTSCHE GRAMMOPHON - Germania; Classica Lirica Lied

Amazon.de

CD-Produktionen sind heute vom Privatleben ihrer Künstler nicht mehr losgelöste Produkte, sondern scheinen gleichsam davon inspiriert bzw. genau abgestimmt zu sein. Wie etwa bei der Mezzosopranistin Magdalena Kozena: gerade hat sie ihrem Lebensgefährten Sir Simon Rattle einen zweiten Sohn geboren; nun erscheint eine CD auf dem Markt mit dem vielsagenden Titel: „Songs My Mother taught me“ . Und tatsächlich, etliche Lieder kannte Kozena von ihrer Mutter, die keine professionelle Sängerin war, aber sehr gerne sang. „In meinem Heimatland ist es traditionell üblich, den Kindern etwas vorzusingen, viel mehr, denke ich, als man es heute im Westen erlebt.“ Andere Lieder lernte die Künstlerin, die im tschechischen Brünn aufwuchs, als Kind auf traditionellen Dorffesten kennen: »Vor allem die Lieder von Janáček. Er arrangierte sie auf ganz besondere Weise, und es ist genau die Art von Liedern, die eine Mutter ihrem Baby vorsingen würde.«

Weisen von Dvořák, Janáček und Martinů hat sie sich ausgesucht und von Novák, Schulhoff und Petr Eben: »Ein Großteil der tschechischen Musik ist noch kaum bekannt«, räumt Kozena ein, dabei sei das Spektrum dieser Musik riesig; allein die großen Unterschiede zwischen der „Schlichtheit einiger Arrangements von Janáček oder Martinů und dem komplexeren Stil eines Novák“. Besonders fasziniert war sie Johann Josef Rösler, der Anfang des 19. Jahrhunderts seine wichtigsten Werke komponierte. »Seine Musik steht zum großen Teil in der Tradition der deutschen Oper und des Singspiels. Ich wollte dieses Stück unbedingt in diese Sammlung aufnehmen, weil es wirklich ein kleines Juwel ist.«

„Wenn ich diese Lieder singe, habe ich gar nicht das Gefühl zu arbeiten“, sagt sie. Sie seien ihr praktisch „in Fleisch und Blut übergegangen“, trotz der vielen mährischen Dialekte, in denen sie abgefasst sind. Nur wenn sie einmal „unausgebildet“ klingen muss, - schließlich ist so mancher Weingesang eher für eine rauhe Kehle gedacht als für den nuanciert gebildeten Stimmapparat einer Opernsängerin - dann stößt sie an ihre Grenzen. Doch damit steht sie keineswegs alleine. Die beiden Söhnchen Jonas und Milos dürfen sich freuen. -- Teresa Pieschacón Raphael


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Die Fähigkeiten der tschechischen Mezzospranistin in allen Ehren, aber die Zusammenstellung auf dieser CD in schrecklich. Schwermütige Lieder wechseln sich mit tanzbarer Folklore und geschmetterten Arien (ohne Arien zu sein) ab, dann wechselt die Begleitung und neben der Gitarre hört man Magdalena Kozena Französisch, Englisch, Deutsch und wieder Tschechisch singen, alles wild durcheinander, so dass das schöne Konzept (Songs My Mother Taught Me) Schiffbruch erleidet. Irgendwie unglaubwürdig und wenig professionell. Für diejenigen, die sich einfach an der Stimme mit dem dunklen Timbre berauschen wollen, ist das sicher kein Hindernis.
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Magdalena Kozena, vielbeschäftigte Sängerin und Mutter, singt ihren Kindern Lieder in Tschechisch vor.Der ältere spricht diese Sprache von den dreien, daneben Deutsch und Englisch , am besten.

Ob es nun diese Lieder sind ?

Jedenfalls sind sie ein Ausweis für die Qualität der Sängerin.

Lieder von Dvorak, Eben, Janacek, Martinu, Novak, Rösler,
Schulhoff .

Gleich das erste zeigt die wunderbare dunkle Färbung dieser Stimme.
Das zweite die bewegende Schlichtheit.

Lieder, die aber weniger zum Mitsingen oder Nachsingen sind. Dafür sind sie zu anspruchsvoll.

Die Kozena ist 35 Jahre, in den besten Jahren einer Sängerin.

"Für den deutschen Hörer ist dieses Album ein großer Gewinn, denn die tschechische Musik ist bei uns in großen Teilen noch Terra incognita. In Kozenas Interpretation der Lieder ist keine Kunstanstrengung, keine Prätention zu spüren, sie gestaltet alle 34 Titel mit dem hier notwendigen 'Herzblut'. Dem brillanten Klavierbegleiter Malcolm Martineau scheint die Sanges-und Tanzlust der Tschechin ins französische Blut übergegangen zu sein."

Das meint die Kritik zu dieser neuen Aufnahme.

Wenn man Kinderlied nicht zu ernst nimmt, und an Kunstlied nicht allzu hohe Erwartungen hat, ist dies eine wunderbare Liedplatte
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren