Facebook Twitter Pinterest
EUR 8,98 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Nur noch 1 auf Lager Verkauft von books-store
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 8,99
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: slamrecords
In den Einkaufswagen
EUR 13,34
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: discover.store
In den Einkaufswagen
EUR 13,43
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: MUSIC-2000
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 6,99

Songs for the End of the World

4.8 von 5 Sternen 18 Kundenrezensionen

Preis: EUR 8,98
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt mit Prime Music anhören mit Prime
Songs for the End of the World
"Bitte wiederholen"
Jetzt anhören 
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 6. November 2012
EUR 8,98
EUR 8,98 EUR 7,98
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch books-store. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
6 neu ab EUR 8,98 2 gebraucht ab EUR 7,98

Hinweise und Aktionen


Rick Springfield-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Songs for the End of the World
  • +
  • Rocket Science
  • +
  • Stripped Down
Gesamtpreis: EUR 36,67
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (6. November 2012)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Frontiers Records S.R.l. (Soulfood)
  • ASIN: B0098TL53A
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen 18 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 81.003 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
3:02
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
3:23
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
2:40
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
3:52
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
3:57
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
3:13
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
3:30
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
2:59
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
2:53
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
3:16
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
3:34
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
3:53
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
13
30
2:59
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
14
30
3:38
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Vor all seinen Leistungen als Schauspieler, Verfasser von Bestsellern und Bestandteil eines modernen Dokumentarfilms, war seine große Liebe immer die Musik, seit dem er im Alter von 12 Jahren, in seiner Heimat Australien, zur Gitarre gegriffen hat. Die Leidenschaft für das Songschreiben und aufführen, kommt auf seinem neuen Album, Songs for the End of the World, klar und deutlich zur Geltung.

Mit Songs for the End of the World, setzt Rick Springfield das fort, was er am besten kann – ein hämischer Blick auf das Leben, wie wire s heute führen, mit dem Angebot eines Hoffnungsschimmers in all dem Aufruhr.

„Die dunklere Seite meiner Natur verursacht Gänsehaut, aber so ist bleibt ein gewisses Maß an Optimismus“, sagt er. Am Ende glaube ich, dass Trost und Heilung in der Gegenwart von jemandem, der das versteht, gefunden werden können, dich liebt und akzeptiert, wie du bist, sogar während diese sich abzeichnenden Bedrohungen bleiben.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
15
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 18 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Ich bin ein großer Fan von Ricks Alben aus den 80 ern. Die letzten beiden Alben haben mich nicht überzeugt, D/S/A/A und Venus in Overdrive hatten wenig bemerkenswertes. Wer von Euch auch nur Victorias Secret vom letzten Album überzeugend fand, weiss was ich meine. Dieses Mal ist aber alles anders, tolle Rocker (Our ships sinking), klasse Baladen (You and me), akustische Gitarren satt (Gabriel, Joshua) und alles was Rick Springfield ausmacht. Die Songs bleiben im Ohr so wie das sein soll - stilistisch zwischen Living in Oz und Tao.

Zu den Extras dieser Tarot Ausgabe : der einzige neue Track ist die Balade Let me in, sehr gelungen, hätte ich persönlich statt Depravity mit aufs Album genommen. Lust ist ein Track des Sahara Snow Albums, paßt super in dieses Album. Jet ist eine Live Version des Wings Songs - anders, macht aber Spass. Der beste Track für mich ist Her body makes vows - der Track kommt aus den S/D/A/A sessions, klingt auch ein bisschen wie eine Demo, ist aber der Hammer. Insofern kann ich diese Version auch jedem Fan ans Herz legen.

Ich bin immer noch ganz hin und weg von diesem Album. Der Mann ist 63 und haut so ein Ding raus - kein Alterswerk, sondern wenn man es nicht besser wüßte, würde man annehmen es wäre ein Musiker in den 30ern in der Blüte seines Schaffens. Ein Muss für jeden Fan - ohne wenn und aber.
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Red am 14. Oktober 2012
Format: Audio CD
Rick Springfield hat ein neues Album mit dem Titel "Songs For The End Of The World" veröffentlicht. Eines muss ich vorweg sagen, das Album rockt richtig gut ab. "Wide Awake" ist ein schöner AOR Song der einen schönen Mitsingrefrain hat. "Our Ship's Sinking" ist ein Titel, den Springfield ohne weiteres auch in den 80ern hätte veröffentlichen können. Er reiht sich mühelos in Songs wie "Jessie's Girl" oder "Celebrate Youth" ein. Auch hat Rick Springfield wieder einen Balladenteil mit auf dem Album, als da wären der leicht melancholische Pop Song "Gabriel" oder der Tränendrücker "I Found You".

Die meiste Zeit des Albums rockt Rick Springfield gerade los. Mit Songs wie das tanzbare "A Sign Of Life", "My Last Heartbreak", das etwas im Stil von dem Hit "Human Touch" gehalten ist und der Rocker "I Hate Myself" zeigt Rick Springfield, das er es noch drauf hat. Auch "Love Screws Me Up" ist 'ne coole Rocknummer mit Slideguitar die Power hat. Ich muss sogar sagen, dass "Songs For The End Of The World" zusammen mit "shock/denial/anger/acceptance" und "Venus In Overdrive" mit zu seinen besten Alben seit "Rock Of Life" zählt. Ist natürlich Geschmacksache. Wenn so einige, für mich schwächere Titel nicht hier enthalten wären, gäbe es auch volle Punktzahl. Da wäre z.B. "One Way Street", das nicht ganz die Qualitäten der meisten Songs hier hat, oder der schon erwähnte Track "I Found You".

Insgesamt gesehen ist "Songs For The End Of The World" ein richtig gutes Rockalbum geworden und ich finde auch, dass Rick Springfield nichts von seinen Qualitäten als Musiker eingbüßt hat, sondern sogar besser geworden ist. Ein empfehlenswertes Album, das richtig ordentlich rockt.
2 Kommentare 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
ich glaube, wenn man so die Rezensionen hier auf amazon so liest, ist gerade bei der Musik voranzustellen, um welches Genre es sich handelt:

Auf diesem Album macht Rick Springfield wieder AOR. Wer also gerne die Amigos oder Florian Silbereisen hört, braucht sich um diesen Album nicht zu kümmern, es wird ihm zu hart sein, wer gerne oder ausschließlich Thrash- / Death oder sonst einen extremen Metal hört, für den gilt das gleiche. Für den wird dieses Album nur "so'n Mainstream Unsinn" sein.

Grundsätzlich höre ich persönlich auch gerne "ordinären" Metal und Hard Rock, aber auch gerne AOR wie Bryan Adams, Huey Lewis and the News, Loverboy, ...

Fan von Rick Springfield bin ich im Prinzip seit den 80er, ich sage im Prinzip, weil so von 1990 bis ca. 2004 war da ja nicht viel, von dem man Fan sein konnte. Mein Lieblingsalbum von R. Springfield ist living in Oz und auch mit diesem hier wird es das bleiben. Springfield hat im Laufe der Jahre ja so einiges an Alben veröffentlicht, von dem mir auch nicht alles gefallen hat. Venus in Overdrive z. B. hat mir nicht gefallen und ich konnte mich auch nicht hineinhören, egal wie oft ich die CD eingelegt habe. Es war irgendwie alles zu glatt und seicht.

Dieses Album gefällt mir jetzt wieder richtig gut. Es sind gute Rocksongs, mit einer dominanten, leicht verzerrten Gitarre, es gibt gute Riffs und den Songs liegt eine gewisse Grundaggressivität zu Grunde, ohne dabei zu hard zu werden. Ähnlich wie bei den Liedern auf Living in Oz oder "shock, denial, anger, acceptance" aber eben doch ein wenig anders. Wer also die eher rockige Seite von Hr. Springfield mag, dem wird dieses Album gefallen.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
"Oh, es geht auf Weihnachten zu, und Rick bringt wieder ein neues Album heraus..." - wenn sie das gerade gedacht haben, dann sind sie aber vollkommen auf dem Holzweg! Kein Weihnachtsgedönse, keine Knuddelballaden fürs Kaminfeuer...stattdessen ehrlicher, harmonischer, handgemachter Rock mit guten Texten und einer Portion Autobiografie, wie man das von Springfield kannte und kennt. Ich möchte dieses Album fast als Crossover bezeichnen, schlägt es doch irgendwie eine Brücke zwischen seinem Schaffen aus den 80ern und seinem Stil der letzten beiden Alben, die musikalisch etwas kompromissloser und härter zur Sache gingen als frühere Werke. Für mich kommt "Songs for the End of the World" zwar nicht ganz an die Qualität von "Venus in Overdrive" heran, doch Hitpotenzial satt hat es allemal, und wem nach Songs wie "Our Ship's Sinking", "I Hate Myself", "A Sign of Life", "My Last Heartbeat" oder "Love Screws Me Up" kein Refrain im Ohr bleibt, dem ist wahrlich nicht mehr zu helfen...!!
Alle anderen können derart gerockt getrost dem Ende der Welt (zumindest laut Maya-Kalender) entgegensehen - Hurraaaaa!!!
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden