Facebook Twitter Pinterest
EUR 88,72 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Nur noch 1 auf Lager Verkauft von FastMedia "Versenden von USA"
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von ZOverstocksDE
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Vollstandig garantiert. Versand aus Guernsey (Kanalinseln). Bitte beachten Sie, dass die Lieferung bis zu 14 Arbeitstage dauern kann.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Sonaten Fr Violine & Cembalo


Preis: EUR 88,72
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 14. Februar 2003
"Bitte wiederholen"
EUR 88,72
EUR 30,99 EUR 5,48
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch FastMedia "Versenden von USA". Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
2 neu ab EUR 30,99 11 gebraucht ab EUR 5,48

Hinweise und Aktionen


Hiro Kurosaki-Shop bei Amazon.de


Produktinformation

  • Audio CD (14. Februar 2003)
  • SPARS-Code: DDD
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Virgin Classics (EMI)
  • ASIN: B00007KJPU
  • Weitere verfügbare Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: Schreiben Sie die erste Bewertung
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 346.111 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Sonaten für Violine und Cembalo

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Georg Friedrich Händels kammermusikalisches Schaffen ist im gegenwärtigen Musikleben, verglichen mit seinen Opern, Oratorien und Orchesterwerken, nur sehr mager repräsentiert. Die vorliegende CD mit sieben Violinsonaten des Meisters wirkt dieser Tendenz auf anregende und unterhaltsame Weise entgegen: Der vorzügliche Barock-Geiger Hiro Kurosaki wird begleitet von William Christie, der sich in der Vergangenheit vor allem als Dirigent und Ensembleleiter (Les Arts Florissants) einen Namen gemacht hat.

Kurosaki beherrscht das barocke Ausdrucksrepertoire mit Bravur, seine Tongebung, Artikulation und Dynamik überzeugen auch den erfahrenen Hörer vollkommen. Er versteht es, die melodischen Bögen mit selbstverständlicher Eleganz auf der Basis bravuröser Spieltechnik zum Sprechen zu bringen. Geschmackvoll, vielleicht ein wenig zu sparsam, ergänzt er die von Händel oft nur umrisshaft notierten langsamen Sätze mit Verzierungen und lässt sich bisweilen auch in einem schnellen Satz zu einer kadenzartigen Ausschmückung vor Schluss hinreißen.

William Christie begleitet ihn dabei auf dem Cembalo oder auf der Orgel. Sein "Timing" ist perfekt, seine ungeteilte Aufmerksamkeit gegenüber Kurosakis auch agogisch fein nuanciertem Spiel lässt nicht eine Sekunde lang nach. Hier und da würde man sich eine etwas einfallsreichere, virtuosere Aussetzung seines im Original nur als Bassstimme notierten Continuo-Parts wünschen: Der spielfreudigen Improvisationskunst sind hier eigentlich keine Grenzen gesetzt, und vor dem Hintergrund der Möglichkeiten bleibt Christie ein wenig zu nüchtern und streng. Übrigens liefert die CD für den Fall des Abspielens auf dem Computer einen eigenen Player mit -- alle, die sich regelmäßig über ihren Media-Player ärgern, wird dieses begrüßenswerte Extra sicher freuen. --Michael Wersin

Kundenrezensionen

Noch keine Kundenrezensionen vorhanden.
5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden