Facebook Twitter Pinterest

Jetzt streamen
Streamen mit Unlimited
Jetzt 30-Tage-Probemitgliedschaft starten
Unlimited-Kunden erhalten unbegrenzten Zugriff auf mehr als 40 Millionen Songs, Hunderte Playlists und ihr ganz persönliches Radio. Weitere Informationen
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).

  
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,99

Sonata for Violin and Piano

4 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
4 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Preis: EUR 22,70 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. USt
Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 1. Dezember 2004
"Bitte wiederholen"
EUR 22,70
EUR 10,81 EUR 3,49
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Gewöhnlich versandfertig in 2 bis 5 Wochen.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
13 neu ab EUR 10,81 5 gebraucht ab EUR 3,49

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Audio CD (1. Dezember 2004)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Artek (Guild)
  • ASIN: B00000IWT4
  • Weitere Ausgaben: Audio CD
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: Schreiben Sie die erste Bewertung
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.135.713 in Musik-CDs & Vinyl (Siehe Top 100 in Musik-CDs & Vinyl)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
8:45
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
8:35
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
6:52
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
12:37
Nur Album
5
30
8:46
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
9:01
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
Digital Booklet: Respighi / Pizzetti: Violin Sonatas
Digital Booklet: Respighi / Pizzetti: Violin Sonatas
Nur Album

Kundenrezensionen

Es gibt noch keine Kundenrezensionen auf Amazon.de
5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Die hilfreichsten Kundenrezensionen auf Amazon.com (beta)

Amazon.com: 4.0 von 5 Sternen 1 Rezension
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Excellent music, excellent playing - but the recorded sound ... 28. April 2013
Von G.D. - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
These two ambitious sonatas by Respighi and Pizzetti are really magnificent works that deserve a firm place in the repertoire. The Respighi dates from 1916-17 and is an opulently late-romantic work that looks to German contemporaries - Richard Strauss in particular - and his typical fondness for archaic styles is primarily hinted at in some of the harmonies. It is a thoroughly beautiful work, though, full of drama and contrast, and with a particularly haunting second movement.

Pizzetti's sonata was written at the same time (1918-19), and just like Respighi Pizzetti was deeply influenced by the music of the past, including Gregorian Chant and Renaissance polyphony. Yet his sonata is markedly different in style - the modes and melodies of the past is incorporated into a post-romantic, somewhat impressionistic style. The first movement is stormy and dramatic and the slow movement passionately elegiac; the generally dark atmosphere is only lifted in the magnificent finale, where at least some rays of optimism and hope draws the music to a powerful close. I would deem it a near-masterpiece.

Elmar Oliveira is of course to be trusted in this music, and his playing is magnificent throughout - a marvelous legato, a shimmering, glittering tone, plenty of fervor and drama and an impressive array of colors. He is well supported by Robert Koenig. But here is the major catch: the piano sound is horrible, and the balance between the violinist and pianist as bad as they come. Not only is the piano moved to the distant background, the sound itself is constricted and narrow - apparently this was recorded in 1998, but it could easily pass as a rather artificial restoration of a mono recording from the 30s (and the balance and piano sound would still be objectionable). A pity, but the sound is too poor for the disc to warrant a top rating - it is still impossible not to recommend it with some enthusiasm, however.
Ist diese Rezension hilfreich? Wir wollen von Ihnen hören.