Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 39,34
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Medienartikel in gutem Zustand, kann Gebrauchsspuren aufweisen.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Der Soldat James Ryan (limited Steelbook Edition) [Blu-ray]

3.8 von 5 Sternen 473 Kundenrezensionen

Versand in Originalverpackung:
Die Verpackung des Artikels verrät was sich darin befindet und kann nicht verdeckt werden.

Hinweise und Aktionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Tom Hanks, Tom Sizemore, Edward Burns, Matt Damon
  • Regisseur(e): Steven Spielberg
  • Format: Special Limited Edition
  • Sprache: Italienisch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (DTS 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1), Spanisch (Dolby Digital 5.1)
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.85:1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Paramount Home Entertainment
  • Erscheinungstermin: 21. Mai 2010
  • Produktionsjahr: 2012
  • Spieldauer: 169 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen 473 Kundenrezensionen
  • ASIN: B003GSLOZS
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 70.210 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Zweiter Weltkrieg, kurz nach der Landung der Alliierten in der Normandie: Captain John Miller erhält einen fragwürdigen Auftrag - er soll mit seinen Männern hinter die feindlichen Linien vorstoßen, um den vermißten Soldaten James Ryan zu suchen. Drei seiner Brüder sind bereits im Dienst der amerikanischen Armee gefallen, nun soll James, der einzige überlebende Sohn der Ryans, unbedingt wohlbehalten nach Hause zurückkehren. Je weiter die Gruppe in das Feindgebiet vordringt, desto lauter werden die Zweifel: Warum ist dieser eine Soldat es wert, das Leben von acht anderen zu riskieren? Warum zählt sein Leben mehr als das eigene? "Einer für alle, alle für einen" - das hehre Musketiermotto erfährt bei Steven Spielberg eine Auslegung, die so düster ist wie die Epoche, die er beschreibt.
(Aus TV MOVIE spezial)

Amazon.de

Als Steven Spielberg ein Jugendlicher war, drehte er seinen ersten Film, einen Kriegsfilm, in einem Hinterhof. Als er mit Mitte zwanzig mit Duel durch Europa tourte, sah er alte Männer vor Grabsteinen am Omaha Beach zusammenbrechen (Omaha Beach ist der Tarnname für einen Strandabschnitt bei Dünkirchen, dem Schauplatz der Invasion der Alliierten). Dieses Bild wurde zur Eingangsszene von Der Soldat James Ryan, Spielbergs Film über eine Mission, die der D-Day-Invasion folgte. Ein Film, den viele für den realistischsten -- und vielleicht besten -- Kriegsfilm aller Zeiten halten. Mit den Produktionsmöglichkeiten von 1998 war es Spielberg möglich, eine betäubende und beispiellose Sichtweise auf den Krieg als Hölle darzustellen.

Wir sind am Omaha Beach, als Truppen von den Deutschen abgeschlachtet werden, aber trotzdem die fast unüberwindliche Übermacht besiegen. Ein überzeugender Tom Hanks spielt Captain Miller, Soldat durch und durch, der eine kleine Truppe hinter die feindlichen Linien führt, um einen Soldaten herauszuholen, dessen drei Brüder kurz vorher im Krieg gefallen sind. Dies ist die Art von Werbung, die die Armee für sich macht, aber diese Vorgehensweise hat historische Präzendenzfälle, die bis zum Bürgerkrieg zurückgehen.

Einige Filmkritiker haben die Hauptcharaktere als stereotyp bezeichnet. Wenn das so ist, dann gibt der Film den Stereotypen gute Namen: Tom Sizemore als gewandter Sergeant, Edward Burns als hitzköpfiger Soldat Reiben, Barry Pepper als der religiöse Heckenschütze, Adam Goldberg als der einsame Jude, Vin Diesel als der groß geratene Soldat Caparzo, Giovanni Ribisi als der gefühlvolle Arzt und Jeremy Davis, der in seiner Rolle als sanftmütiger Korporal die denkwürdigste Darstellung des Films gibt.

Der Film ist so komplex und realistisch wie Spielbergs Oscargewinner Schindlers Liste, aber er ist cineastischer aufbereitet. Spielberg und sein hoch qualifiziertes Technikerteam (der Film bekam fünf Oscars: Schnitt (Michael Kahn), Kamera (Janusz Kaminski), Ton, Toneffekte und Regie) liefern Schlachtsequenzen, die über das Auge direkt auf den Magen schlagen. Die gezeigte Gewalt ist extrem, aber niemals grundlos. Die letzte Schlacht, eine schwindelerregende Mischung aus Vergnügen, Einfühlungsvermögen und Chaos, führt zu einer tiefgründigen Ruhe. Der Soldat James Ryan bewegt uns mehr, als Schindlers Liste, weil der Film die Vergangenheit auf direkterem Weg mit dem verbindet, wie wir heute fühlen sollten. Es war Spielbergs Berufung, den Film Der Soldat James Ryan zu drehen. --Doug Thomas -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Was hier Steven Spielberg abgeliefert hat, beeindruckt auf der ganzen Linie. Von der blutigen Landung in der Normandie - und so etwas gab es in dieser Art vorher noch nie zu sehen - bis zum bitteren Ende bleibt der Film eindrücklich und bewegend. Tom Hanks überzeugt in seiner Rolle als traumatisierter Offizier, der pflichtbewusst einem Befehl Folge leistet: einen einzelnen US-Soldaten, der sich tief in Feindesland befindet, zu finden und nach Hause zu schicken. Ob solche Befehle moralisch vertretbar sind oder nicht, will ich hier gar nicht ausdiskutieren. Dieser Befehl dient dem Film als eigentliche Handlung nach der letztendlich erfolgreichen Landung an den Stränden. Der Film beschönigt nichts! Hier wird schonungslos gezeigt, was eine Garbe eines MG42 unter den anlandenen Soldaten anrichtet. Oder wie die aus den Landungsbooten springenden Soldaten durch ihre Ausrüstung unter Wasser gezogen werden und jämmerlich ertrinken. Oder wie Soldaten, denen die Gedärme aus den Bäuchen quillen, nach ihren Müttern schreien. Oder wie Granaten den Soldaten Gliedmassen abreissen. Die ersten 20 Minuten sind eine wahr Tour de force an unmenschlicher Gewalt, aber es sind genau diese 20 Minuten, die einem am eindrücklichsten in Erinnerung bleiben. Kein anderer Kriegsfilm hat die Auswirkungen von Waffen auf menschliche Körper jemals so eindringlich dargestellt wie Steven Spielberg mit diesem Film. Nach der Landung an den Stränden war ich dankbar für eine ruhigere Phase in diesem Film, die die eigentliche Handlung einläutete.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Irgendwie ist Spielberg einer dieser Regisseure, der es geschafft hat, dass mir alle seine Filme, die ich bis jetzt gesehen habe, gefallen!
Somit gefällt miir auch dieser Film. Ich selber bin zwar nicht der größte Fan des Kriegsfilm-Genres, jedoch bin ich persönlich offen für alles, was es an Filmen zu sehen gibt, solange es nicht zu schlecht oder trashig ist. Da es sich bei "Der Soldat James Ryan" um einen wirklich oft nominierten und ausgezeichneten Film mit Tom Hanks handelt, der auch noch von Steven Spielberg ist, war es für mich selber klar, dass ich mir den unbedingt einmal auf der schönen blauen Scheibe (Blu-ray) zulege. Somit ist die heimische Filmsammlung wieder einmal um einen weiteren Klassiker erweitert. Dieser Film ist wirklich sehenswert. Man sollte sich jedoch auch auf Krieg einstellen. Doch man müsste relativ dumm sein, wenn man hier was anderes erwartet, da Soldaten eben keine tanzenden Clowns sind. Lustig ist dieser Film somit überhaupt nicht. Action à la Krieg gibt es allerdings genug. Das ist allerdings doch recht brutal und blutig, weswegen die Freigabe ab 16 Jahren angemessen ist. Blut und sterbende, mit Gewehren ausgestattete Soldaten sieht man hier genug. Doch die Brutalität ist nicht zu übertrieben, sondern ziemlich real. Kein Wunder warum so viele Soldaten traumatisiert sind! Im Fernsehen durfte übrigens eine um 7 Minuten gekürzte Fassung nicht zu Prime-Time ausgestrahlt werden. Das soll schon was heißen! Allerdings ist der Film auch wirklich gut so wie er ist.
Die Kulisse ist wirklich wunderbar und sieht auf der scharfen Blu-ray brillant aus.
Tom Hanks ist eine gute Wahl und überzeugt in diesem Film. Matt Damon spielt ebenfalls ganz gut.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Einer der virtuosesten Filme, was Detailverliebtheit, Kameraführung und Ausstattung betrifft.
Schade, das es kein anderes Thema für soviel Qualität gab.
Die bekannte Geschichte zu den Niland Brothers bildet den Aufhänger für einen Filmabend (2:42 bei Prime), wo man wissen sollte, ob man den Schlaf danach nicht so dringend braucht.
Empfindliche Menschen sollten die Spultaste immer in der Nähe haben, aber es war wahrscheinlich so oder noch grausamer.
Man absolviert Geschichte in der Art von Call of Duty, irgendwie kommt einem Alles bekannt vor.
Bekannte Namen an Schauspielern bürgen für Qualität beim Handwerk trotz einiger Schwächen im Script.
Prime Qualität 5 Sterne.
Nicht der einfachste Film, aber immer wieder ein Genuß, wenn man das bei dem Hintergrund überhaupt soschreiben kann.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ich kann viele Rezensionen verstehen, denen das Ende einfach zu dick aufgetragen ist. Auch auf mich wirkt der Verlauf des Finales zu sehr gekünstelt. Mit Realismus hat das weniger zu tun. Und das Spielberg Realismus und optische Präsentation erfolgreich kombinieren kann, zeigen doch die ersten Minuten des Filmes.

Man darf aber auch nicht zu kritisch sein, denn es ist ein Spielfilm und ein Spielfilm soll in erster Linie unterhaltend sein. Für historische Korrektheit ist da nicht immer Platz. Trotzdem verstehe ich nicht, wieso im ersten Teil so viel Wert auf eine realistische und abschreckende Kriegsdarstellung gelegt wurde, um das dann am Ende über den Haufen zu werfen (dumme deutsche Soldaten, die ins Maschienengewehr laufen, etwas zu gestelltes Ende mit Rettung in letzter Sekunde). Mir ist der Film da einfach nicht konsequent genug. Man muss die Teile des Filmes irgendwie seperat betrachten.

Das hat Steven Spielberg mit Band of Brothers so viel besser hinbekommen.
Da der Film an sich sehenswert ist und Bild und Ton der Bluray-Version (Grain-Effekt stört mich nicht) überzeugen können, gibt es von mir 4 Sterne ;)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Alle 8 Diskussionen ansehen...