Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Gebraucht kaufen
EUR 3,29
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Solange du lügst: Roman Taschenbuch – 2005

4.3 von 5 Sternen 28 Kundenrezensionen

Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 75,00
Taschenbuch, 2005
EUR 2,93
11 gebraucht ab EUR 2,93
-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Diese Sommerschmöker gehören in die Strandtasche
Damit Sie nicht ohne gute Bücher im Gepäck in den Flieger steigen, haben wir für Sie aktuelle Sommerschmöker zusammengestellt, die Sie im Urlaub nicht mehr aus der Hand legen wollen. Zum Buch-Sommershop.
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Historischer Kriminalroman und hinreißende Liebesgeschichte zugleich – ›Solange du lügst‹ ist einer der Romane, bei denen man alle beneidet, die das Lesevergnügen noch vor sich haben.«
The Guardian

»Mit großer Brillanz ist der Autorin eine Mischung aus Dickens und du Maurier gelungen.«
LiteraturReport -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Sarah Waters wurde 1966 in Wales geboren und lebt heute in London. Sie hat Englische Literatur studiert und ihr Studium mit einer Promotion abgeschlossen. Seit 1998 hat sie sieben umfangreiche Romane veröffentlicht, von denen drei mit großem Erfolg verfilmt wurden, darunter »Die Muschelöffnerin« (»Tipping the Velvet«) und »Solange du lügst« (»Fingersmith«). Sarah Waters gilt als eine der renommiertesten britischen GegenwartsautorInnen und wurde bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Dies ist schon der zweite Roman nach 'die Muschelöffnerin', den ich von Sarah Waters gelesen habe und nach den den deutlichen Schwächen des erstens Buches hat mir dieses gut gefallen.
Mitte des 19.Jahrhunderst in London und Umgebeung spielend wird der Versuch einer Hochstapelei und Betruges geschildert. Hier treffen zwei sehr unterschiedliche junge Frauen aufeinander, die bald durch eine Liebesbeziehung miteinander verbunden sind. Der Roman hält einiges an Wirrnissen für die beiden Heldinnen bereit, die sie überwinden müssen. Hier offenbart sich auch dann die eine Schwäche des Buches, denn die Geschichte droht zeitweise zu ersticken, weil immer noch eine neue Wendung hinzugefügt wird. Es ist die verdreifachte Mär vom betrogenen Betrüger.
Die zweite Schwäche liegt in den zu hoch gesteckten Ansprüchen des Klappentextes. Hier wird Dickens heraufbeschworen und dafür sind die Charakterzeichnungen nicht stark genug.
Auch wenn ich hier nun stark rumgemäkelt habe, der Fairneß halber muß ich auch sagen, daß ich das Buch in drei Tagen verschlungen habe und von der Atmospäre und der Liebesgeschiche doch sehr gefangengenommen wurde.
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Da ist Sarah Waters mal wieder ein geniales Buch gelungen! Die verschiedenen Perspektiven passen perfekt ineinander und erzählen die Geschichte sehr schlüssig und mit wunderbar überaschenden Wendungen. Das viktorianische England und Londons Elendsviertel sorgen für die nötige Atmosphäre, und reichlich kriminelle Energie erhöht die Spannung. Wenn das Herz nur nicht so ein unberechenbares Ding wäre, dann könnte Verbrechen richtig Spaß machen...
Eigentlich lese ich nie nächtelang durch, aber bei diesem Buch mußte das sein. Es ist einfach alles so echt beschrieben, als würde man einen Film sehen, und dabei bleibt man doch jeweils beim Blickwinkel einer Person. Das ist wirklich spannend. Seufz- und Schmachtgarantie inklusive.
Einzige Kritik: Das Buch ist schlampig verlegt. Bei einer Hardcover-Ausgabe für 25 Euro erwarte ich schon, dass irgendwer den Text nach der Übersetzung nochmal Korrektur gelesen hat. Die Fehler sind nicht dramatisch, aber doch manchmal unschön.
Trotzdem, unbedingt lesen!
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Steffis Bücherkiste HALL OF FAME REZENSENT am 16. November 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Das ist es - mein absolutes Highlight im Herbst 2003!
Man schlägt das Buch auf und ist mitten drin im viktorianischen England. Das neblige London, Betrüger, Dreck, Waisen... ich sah schon Scrooge über die Straße gehen. Tatsächlich ist man mitten drin im Dickens-Land und in dem mehr als 600 Seiten starken Roman bekommt man doch so manche Überraschung geboten.
Ersteinmal die Geschichte. Am Anfang ahnt man nichts Böses. Susan Trinder wächst im Waisenhaus von Mrs. Sucksby auf und ist gehüteter Augapfel. Mit 15 verbündetet sie sich mit einem Freund der Sucksbys, den Susan einfach nur Gentleman nennt . Die beiden planen ein Komplott. Genleman will die reiche Erbin Maud Lilly heiraten, die bei ihrem seltsamen Großvater in einem alten Haus Schreibarbeiten verrichtet und Susan soll als ihre Zofe die Weichen dafür stellen. Bis dahin genießt man die schöne Atmosphäre, die ausgefeilten Dialoge, die Charaktere, um dann auf S. 196 wie erstarrt das Buch anzuschauen. Ich hab ja schon viel gelesen, aber diese Wendung war absolut wahnsinnig, unvorbereitet, genial. Auch später dreht sich die Handlung ein paar mal unvorbereitet.
Hinzu kommt der grandiose Schreibstil der Autorin. Ihr Erzählstil ist zwar manchmal ausufernd, aber niemals langweilig. Sie vermag so extrem Gefühle und Atmosphäre zu offenbaren, das es eine Freude ist dieses Buch zu lesen. Das Buch wurde 2002 in England für den Booker Preis nominiert - einer der angesehendesten Literaturpreise der Welt. Wer dieses wunderbare Buch liest, weiß warum.
1 Kommentar 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ich habe das Buch erst nicht lesen wollen, dachte es wäre "billig". Als ich dann doch anfing, erinnerte es mich an Dickens, wirkte eher langatmig. ABER DANN--- es wurde immer spannender, die Charaktere überraschten, verschiedene Perspektiven gaben neue Informationen!
Sehr glaubwürdig ist das Ganze vielleicht nicht, aber unheimlich spannend und vor allem die Gestaltung der Schauplätze hat mir wirklich gut gefallen, sehr detailgetreu und überzeugend geschildert. Wenn man erst mal drin ist, lässt es einen nicht mehr los!
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
London im 19. Jahrhundert. Susan Trinder ist bei Mrs. Sucksby aufgewachsen, nachdem ihre Mutter als Verbrecherin gehängt wurde. Mrs. Sucksby zieht Findelkinder groß, verhökert sie dann an andere Leute, während ihr Lebensgefährte Mr. Ibbs als Hehler arbeitet.
"Gentleman", einer von Mr. Ibbs' Kumpanen, hat vor, ein ganz großes Ding zu drehen. Er will eine reiche Erbin ehelichen, die nur unter der Bedingung, dass sie heiratet, an ihr Erbe kommt, und sie anschließend in eine Irrenanstalt schaffen, um das Geld für sich zu haben. Um eine Komplizin im Haus zu haben, schleust er Susan als Zofe bei seiner "Auserwählten" Maud Lilly ein, die mit ihrem verschrobenen Onkel zusammenlebt, und verspricht ihr einen hübschen Anteil an seiner Beute, sobald Maud in der Klapsmühle ist.
Susan lässt sich willig darauf ein - doch am Ende kommt alles ganz anders, als sie sich das vorgestellt hat, nichts ist so, wie es zu sein scheint.
Mehr kann man an dieser Stelle noch nicht verraten, aber einige höchst überraschende Wendungen lassen den Leser immer wieder den Atem anhalten.
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden