Facebook Twitter Pinterest
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Medienartikel in gutem Zustand, kann Gebrauchsspuren aufweisen.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

So80s (So Eighties) Pres. FORMEL EINS curated by B Box-Set

4.5 von 5 Sternen 20 Kundenrezensionen

Preis: EUR 17,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. USt
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Box-Set, 18. Oktober 2013
"Bitte wiederholen"
EUR 17,99
EUR 12,91 EUR 12,02
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
18 neu ab EUR 12,91 2 gebraucht ab EUR 12,02

Hinweise und Aktionen


Blank & Jones-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • So80s (So Eighties) Pres. FORMEL EINS curated by B
  • +
  • So8os Presents Alphaville-curated by BLANK & JONES
Gesamtpreis: EUR 34,98
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
... wenn auch leider nicht ganz komplett, denn es fehlte seitens der Toten Hosen die Freigabe für ihren Beitrag zum Formel Eins-Soundtrack "Faust In Der Tasche".

Das ist sicherlich ein kleiner Wermutstropfen, muß aber so akzeptiert werden und dafür bietet der Soundtrack ja einiges anderes an feinster 80s-Mugge, darunter auch einige kleine Raritäten.
Über die Qualität des Formel Eins-Films kann man sicherlich streiten, aber der Soundtrack zum Streifen ist absolut genial und sehr abwechslungsreich mit einigen echten Klassikern der 80er in einer genialen Zusammenstellung.
Absolute Highlights aus diesem Sampler sind für mich der Opener "How Much Longer" von Re-Flex, Belouis Some's "Imagination", "Red Wine And Whisky" von Katrina And The Waves, "Piece Of The Action" von Meat Loaf, Sissy Kelling's "Do You Feel The Motion", "Love Don't Live Here Anymore" von Jimmy Nail und "We Run" von Strange Advance.

Abgerundet wird die Soundtrack-CD mit den diversen Themes zur Formel-Eins-Sendung in verschiedenen Variationen, die hier teils sogar zum ersten Male auf CD präsentiert werden und eingerahmt wird er mit einem feinen Nonstop-Mix und einer CD mit unvermischten 12" Versionen diverser Tophits der 80er.

Der Nonstop-Mix auf CD1 ist handwerklich genial gemacht und absolut partytauglich und auch CD 3 mit dem zum ersten Male in der Formel Eins TV-Theme Version auf CD veröffentlichten "The Race" von Yello als Opener weiss durchaus zu gefallen, wenn auch beide CDs für meinen Geschmack ein wenig zu sehr PWL-geprägt sind, was allerdings auch natürlich mixtechnisch gerade was die erste CD betrifft einiges hergegeben hat.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Sie haben es wieder getan. Und dieses Mal nicht im Stile der anderen Titel der "so8os" Serie, sondern unter Berücksichtigung des Mottos der 80er Jahre Musiksendung des deutschen Fernsehens "Formel Eins". Und ähnlich wie bei den anderen Volumes der Reihe bietet auch die erste CD dieser Edition viele Klassiker der 80er Jahre, die im Rahmen der Sendung besonderes Gewicht bekamen und durch frühere Präsentationen auch nach ca. 30 Jahren noch immer einen unmittelbaren Bezug zu "Formel Eins" haben. Auf der ersten CD gibt es einen Megamix aus 20 Titeln. Die Titel sind natürlich jedem Kenner der 80er Jahre bekannt und so liegt das Hauptaugenmerk auf dem Mixen der Titel ineinander zu einem großen Ganzen. Und dieses ist Blank & Jones über weite Strecken sehr gut gelungen, so dass man im Laufe der knapp 80 Minuten immer wieder durchatmen muss, ob der Genialität der Übergänge bei Titeln, von denen man eine derartige Kompatibilität nicht erwartet hätte. Als Beispiel sei hier nur der Übergang von Princess zu Men Without Hats genannt.
Die zweite CD enthält erstmals den kompletten Soundtrack zum "Formel Eins" Film aus den 90er Jahren. In hervorragend gemasterter Qualität kann man diesen hier genießen und sich dabei auf Titel von Pia Zadora, The Flirts, Falco, Limahl oder auch The Power Station freuen. Und zudem haben Blank & Jones dann als Boni erstmals noch alle "Formel Eins" Themen mit auf den Silberling gepackt. Schlichtweg genial für alle, die diese Sendung zu Zeiten ihrer Ausstrahlungen jede Woche in sich aufgesogen haben.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Am 05. April 1983 ging erstmals die Musiksendung >Formel Eins< mit Moderator >Peter Illmann< auf Sendung und begrüßte demnach immer wöchentlich seine Zuschauer. >Formel Eins< war lange bevor der private Musikkanal >MTV< in Deutschland auf Sendung ging, dass wöchentliche Musikevent, das man seinerzeit als Jugendlicher unbedingt gesehen haben musste, um auf dem Schulhof auch nur ansatzweise mitreden zu können. Im dritten Programm des WDR startete die schnelle, mit Stars und Clips gespickte Sendung, immer dienstags um 21 Uhr. Formel Eins zeigte in seiner 45-minütigen Laufzeit die neuesten Hits aus den internationalen Charts, entweder als Videoclip oder als Auftritt in der legendären Kulisse einer Autowerkstatt. Um eine größere Auswahl an Titel zeigen zu können, waren die Videoeinspielungen meistens gekürzt, obwohl ein Song pro Ausgabe immer ungekürzt gezeigt wurde. Zudem gab es wöchentlich einen Schnelldurchlauf der jeweils aktuellen Top-Ten aus Deutschland, Großbritannien und den USA.

Am 28. Dezember 1984 moderierte Peter Illmann seine letzte Formel-Eins-Sendung und begrüßte in dieser seinen Nachfolger >Ingolf Lück<. Lück moderierte 40 Sendungen und übergab bereits nach fast einem Jahr, nämlich am 09. Dezember 1985, das Mikro an seine Nachfolgerin >Stefanie Tücking<. Am 09. Januar 1988 löste nicht nur >Kai Böcking< seine Vorgängerin ab, sondern die Sendung schaffte aufgrund des großen Erfolges auch ihren Sprung ins erste deutsche Fernsehen und wurde dort fortan samstags um 15 Uhr ausgestrahlt. Böcking war bis zur letzten Sendung am 15. Dezember 1990 auch der längste, der das TV-Spektakel moderierte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Ähnliche Artikel finden