Facebook Twitter Pinterest
  • Statt: EUR 12,99
  • Sie sparen: EUR 3,00 (23%)
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Nur noch 17 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Snowpiercer+-+Steelbook+%5B... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Artikel kann neu verpackt geliefert werden. Schrumpffolie fehlt, Aktivierungscodes für Online-Bonusinhalte können fehlen bzw. abgelaufen sein. Beilage des Artikels fehlt. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Snowpiercer - Steelbook [Blu-ray + DVD]

3.0 von 5 Sternen 366 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf Blu-ray
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Blu-ray
"Bitte wiederholen"
Steelbook
EUR 9,99
EUR 8,98 EUR 6,76
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Aktuelle Angebote Gutschein AV 1 Werbeaktion(en)

Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Versand in Originalverpackung:
Die Verpackung des Artikels verrät, was sich darin befindet. Soll dieser Artikel eine Überraschung werden, wählen Sie Dies ist ein Geschenk auf dem Weg zur Kasse.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.

  • Sie haben die Wahl: Alle Versionen von Snowpiercer finden Sie hier.

  • Bitte beachten Sie, dass bei einigen Blu-ray-Playern ein Firmware-Update zum Abspielen dieser Blu-ray notwendig sein kann. Weitere Informationen.



Wird oft zusammen gekauft

  • Snowpiercer - Steelbook [Blu-ray + DVD]
  • +
  • The Road [Blu-ray]
Gesamtpreis: EUR 17,96
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Chris Evans, Tilda Swinton, Jamie Bell
  • Regisseur(e): Bong Joon-ho
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch, Englisch
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region B/2
  • Anzahl Disks: 2
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Ascot Elite Home Entertainment
  • Erscheinungstermin: 23. September 2014
  • Produktionsjahr: 2013
  • Spieldauer: 126 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen 366 Kundenrezensionen
  • ASIN: B00K0FLMDO
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 6.654 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Die Erde in naher Zukunft: Ewiges Eis und Schnee bedecken den einst so grünen Planeten. Kein Leben rührt sich. Nur ein Zug, der einsam durch die verlassene Schneelandschaft fährt, bietet den überlebenden Menschen noch Schutz vor der tödlichen Kälte. Hier haben sie ihre letzte Zuflucht gefunden. Doch die Masse der verbliebenen Menschheit fristet im hinteren Teil des Zuges ein Leben in ewiger Dunkelheit, während vorne die wenigen reichen Passagiere im Luxus schwelgen. Aber die Zeichen stehen auf Veränderung. Eine Revolution steht kurz bevor …

snowpiercer 01
snowpiercer 02
snowpiercer 03
snowpiercer 04
snowpiercer 05
snowpiercer 06

SNOWPIERCER, beruhend auf der Graphic Novel SCHNEEKREUZER von Jacques Lob, Benjamin Legrand und Jean-Marc Rochette, ist bestes Science Fiction-Kino: mitreißend, klug und visuell beeindruckend. Mit einem Budget von 40 Mio. Euro ist dieser in Prag gedrehte Film die teuerste koreanische Produktion aller Zeiten.

Kultregisseur Bong Joon-ho (The Host) konnte einen großartigen internationalen Cast versammeln. In den Hauptrollen glänzen Chris Evans (Captain America), Tilda Swinton (Michael Clayton), John Hurt (Alien), Ed Harris (A History of Violence), Jamie Bell (King Kong) und Song Kang-ho (The Host).

Bonusmaterial
Making of, Special Animated Clip, Production Sketches, Featurette, Character Spots, Trailer, Kinotrailer, Teaser. Als DVD, Blu-ray und auch im Steelbook (DVD und Blu-ray).

Pressestimmen
”Brillantes Science-Fiction” (Filmstarts)
”Eine Bombe von einem Film” (Die Zeit)
“Einzigartige, atemberaubende filmische Erfahrung, eine regelrechte Science Fiction-Tour de Force.“ (Twitchfilm.com)
“Kraftvolles Actionkino.“ (Spiegel online)
“Intellektuell und künstlerisch den vielen anderen futuristischen Endzeit-Thrillern da draußen überlegen.“ (The Hollywood Reporter)
“Fesselnd und spannend.“ (Comingsoon.com)
“SNOWPIERCER ist ein wuchtiger Thriller – aufregend, reichhaltig, immer wieder überraschend.“ (Tagesspiegel)
“Visionär und mitreißend.“ (Indiewire/The Playlist)
“Besticht mit einer Intelligenz, die man in diesem Genre nur noch von Regisseuren wie James Cameron, Christopher Nolan und Guillermo del Toro erwarten kann.“ (Variety)
“Anspruchsvoll, bildgewaltig und in jeder Hinsicht überzeugend.“ (Variety)

Movieman.de

REVIEW: SNOWPIERCER beruht auf der Graphic Novel "Schneekreuzer" von Jacques Lob, Benjamin Legrand und Jean-Marc Rochett und wurde von Regisseur Joon-ho Bong (Monsterfilm "The Host") verfilmt. Wer sich auf die Story einlässt, kann sich auf ein gelungenes SciFi-Katastrophen-Spektakel, eine tadellose Inszenierung, jede Menge Gesellschaftskritik, philosophische Grundfragen des Lebens, hervorragende Schauspieler und tolle Action freuen!Mit roher Brutalität wird nicht gespart, hier werden keine Gefangenen gemacht, aber das ist nun einmal so, wenn man überleben will. Daher sind glücklicherweise auch die Kampfszenen besonders gelungen, die aufgrund der Enge des Zuges auch sehr dicht und intensiv wirken. Wenn sich unsere Helden durch einen Wagon nach dem anderen kämpfen, erinnert das fast ein wenig an Chan-wook Parks "Oldboy", als sich Oh Dae-su auf seinem Rachefeldzug mit roher Gewalt durch den Korridor metzelt. Vielleicht kein Wunder, da Park einer der Produzenten des Films ist. Keine Kampfszene gleicht der nächsten. Mal findet sie in Zeitlupe statt, mit einer ruhigen, völlig unpassenden Musik unterlegt, mal in Stille, mal in Dunkelheit, mal mit Waffen, mal mit Fäusten.Und immer wieder gibt es aufs Neue großartige gestaltete Wagons zu entdecken von Elendsquartieren über Gärten, Erholungs- und Vergnügungsbereiche bis hin zu Luxussuiten. Ebenso überwältigend sind die visuellen Effekte sowie die Kamerafahrten, die fast ausschließlich von hinten nach vorne und umgekehrt, von links nach rechts und von rechts nach links stattfinden und damit die Fahrt des Zuges und das Vordringen und Zurückziehen der Angreifer und Gegner gekonnt in Szene setzen.Die Hauptdarsteller Chris Evans ("The First Avenger"), Jamie Bell ("Ein riskanter Plan"), John Hurt ("Hellboy"), Tilda Swinton ("Michael Clayton", "Only Lovers Left Alive"), John Pasqualino (TV-Serien "Die Borgias", "The Musketeers") und Kang-ho Song ("The Host") spielen fantastisch, wobei Swinton, kaum zu erkennen in der auch äußerlichen Hässlichkeit ihrer Figur, die Nase noch ein Stücken vorn hat, da sie ihre Rolle mit einer geradezu boshaften Spielfreude füllt, die nicht zu übersehen ist.FAZITPackend, clever, aufregend, hochspannend, tolle Bilder! Ein filmischer Geheimtipp, der es in sich hat! Einer der besten Filme 2014!

Moviemans Kommentar zur DVD: Mit den gestochenen Farben können die Schärfewerte nicht ganz mithalten (00:49:51). Streckenweise präsentiert sich der Hintergrund in Pixeln und Grieseln. Die bedrückende Stimmung im Arbeitslager sieht sich aber einwandfrei durch die Verwendung blau-grauer Filter bebildert. Der Kontrastumfang ist in der Lage, dunkelgraue, braune und schwarze Töne trotz geringer Beleuchtung im Zuginnern noch sauber voneinander zu trennen (14.25). Fast durchgängig ist der Film mit mystisch-bedrohlicher Musik unterlegt. Der Klang gestaltet sich raumfüllend, wenngleich etwas dick aufgetragen. Die Sprache vermittelt sich recht pointiert, wodurch sich insgesamt eine äußerst dynamische Raumkulisse ergibt. Im mit zu kleinem Text versehenen Extramenü findet sich ein 15-minütiges Making-of (OmU), dessen Ton deutlich an der Übersteuerungsgrenze liegt. Der Rest ist eher Lückenfüller als interessanter Zusatz. www.movieman.de

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
Keine Ahnung, was an dem Film schlecht sein soll. Storyline spannend, einzigartig und mit zunehmender Länge des Filmes immer tiefgründiger. Kameraführung, Regie und schauspielerische Leistungen sowie die dazugehörige Ausstattung (Maske und Kostüme) erstklassig. Es wird sehr viel Wert auf den Eindruck von Momenten gelegt, was alles sehr realistisch wirken lässt (bspw. Angst und Schrecken in den Gesichtern, die in Nahaufnahmen bis ins kleinste Detail vermutlich wieder und wieder gefilmt wurden, bis es zufriedenstellend war).

Ich habe wegen der nur drei Sterne im Durchschnitt lange gewartet mit dem Anschauen. War ein Fehler.

By the way und zum Inhalt selbst:

Wenn man den "Zugführer" auch für verrückt halten mag, beachte man dabei, dass der Zug letztlich nur ein Abbild unserer heutigen Welt ist und er sie genau so aufrechterhalten hat - dann bekommt der Film sehr tiefsinnige, weltkritische Dimensionen..
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
1. So eine tolle Idee + so viel Geld zu Verfügung + so tolle Schauspieler und Regisseure ... aber: Wie konnte das nur passieren?
2. Warum gibt es so viele Filmfehler?
Die anderen Fragen ergeben sich dann in der Rezension.

Ich habe damals die TV Werbung gesehen und war gleich ganz begeistert von der Idee. Endlich mal etwas neues und auch
endlich mal Schauspieler aus Asien, sehr geil! Zudem liebe ich Endzeitfilme und wenn dann auch noch alles einfriert? Super!

Achtung, Spoiler! Wer den Film noch nicht gesehen hat, sollte hier nicht weiterlesen!
***
Der Film beginnt im hinteren Teil des Zuges. Man weiß noch nichts über den Zug, auch nicht wo er fährt oder wie lange
schon. Es ist sehr Schmutzig da hinten und die "Passagiere", die alle sehr erschöpft wirken, erhalten jeden Tag einen
schwarzen, labberigen Energieriegel, worin der Hauptdarsteller Curtis (Chris Evans) dann ein Röhrchen mit einer
Nachricht darin findet. Dieses Röhrchen muss er aber zuvor einem Jungen abluxen, der den Energieriegel selbst essen
möchte.
Gleich hier war ich doch etwas verwundert. Woher wusste Curtis, dass in diesem Riegel das Röhrchen ist? Und warum
sind einige der Figuren so "moppelich". Bei jedem anderen Film wäre es wohl egal, aber in diesem hinteren Teil des Zuges
leben die Armen, die sich, wie man später erfährt, auch Körperteile abschneiden, um sie zu essen. Sie erhalten nur diesen
Proteeinriegel um nicht zu verhungern. Dennoch leben dort seit 17 Jahren Menschen, fast 18 Jahren in absoluter Dunkelheit,
die scheinbar soviel essen, dass sie Übergewicht haben oder total durchtrainiert sind und Muskeln aufbauen konnten.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Amazon Video
Ab und an passiert es. Immer seltener in letzter Zeit. Aber es passiert. Es rauscht ein Film um die Ecke, der einen mit einer relativ klaren Erwartungshaltung ins Rennen schickt, dann aber peu a peu seine ganz eigene Identität entwickelt. Der sich aus den vermeintlich vorgegebenen Genre Grenzen befreit, visuell berauscht und mit jeder weiteren Filmminute beweist, wieviel Intelligenz und Kreativität in ihm stecken. Magie! Heuzutage ist man – außerhalb des teils bräsigen Arthouse-Genres – darauf gefasst, die ewig gleichen Schablonen in diversen Filmen zu verfolgen. Wirkliche Überraschungsmomente sind im Kino der heutigen Zeit rar gesät. Das Erzählen von Geschichten, die nicht immer dem gleichen roten Faden folgen wollen, hat man weitesgehend dem TV (Netflix usw.) überlassen. Das Kino als Geschichtenerzähler hat sich ergeben. Kinofilme von heute wollen vor allem Events sein (Star Wars) und/oder ihre Marketing-relevantes Zielgruppenpublikum mit den immer gleichen Geschichten und Darstellern unterhalten. Bitte keine Experimente oder Überraschungen. Das gefährdet den Profit.
Diese Erfahrung musste auch Snowpiercer machen, der an den Kinokassen gnadenlos gefloppt ist. Die Gründe liegen auf der Hand: Wähnt man sich anfangs noch in einer klassischen Action-Dystopie wie sie gerade en vogue sind (bspw. Panem, Mad Max) entwickelt SP zunehmend eine eigene Handschrift, eine eigene Bildsprache und setzt durch seine humoristischen Einschübe immer wieder Kontrapunkte zu den starren Erwartungshaltungen einiger Zuschauer. Der Humor eines Terry Gilliam blitzt ebenso oft auf, wie die zunehmende Weigerung des Filmemachers sich an die genreüblichen Konventionen zu halten.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
Mal wieder ein toller Film, der an den Kinokassen leider untergegangen ist.

Snowpiercer ist entweder ein Science-Fiction/Actionfilm mit philosophisch-soziologischer Note, oder eine gesellschaftstheoretische und philosophische Debatte, die in einem Action-Korsett eingebettet ist.

Kann man sich aussuchen.

Worum gehts? (in Stichworten):
- düsteres Endzeit-Zukunftsszenario
- letzte überlebende Menschen in einem unentwegt fahrenden Zug eingesperrt
- Passagiere in Zug getrennt zwischen "Oberschicht" und "Unterschicht"
- Unterschicht will (mal wieder) Revolte anzetteln, um ihre prekäre Lebenssituation zu verbessern

Was sieht man in dem Film? (in Stichworten):
- einen Zug
- einen überzeugenden Chris Evans
- eine grandiose Tilda Swinton
- massenweise Action und Gemetzel (Brutalität hält sich aber in Grenzen)
- ein überraschendes, gutes und nachdenkliches Ende

Was gefällt an dem Film?
- Der Handlungsverlauf
- überraschende, unvorhersehbare Momente
- stimmige Action
- Der intelligente Inhalt
- Chris Evans (mal) als seriöser Darsteller
- Tilda Swinton
- John Hurt

Was kann nicht überzeugen?
- Die teilweise billigen Computer-Effekte
- einige wenige Logikfehler (der kleine Pelzmantel etc.)
- die dunkle Vergangenheit des Helden kommt irgendwie nicht glaubwürig daher.

So, jetzt kommt der Teil mit den SPOILERN, SPOILERN, SPOILERN, ab hier nicht weiterlesen, wer nicht zu viel erfahren will...
.
.
.
.
.
.
.
.
.
Das eigentlich grandiose an dem Film ist die Philosophie, die dahinter steckt.
Lesen Sie weiter... ›
13 Kommentare 153 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Alle Diskussionen

Ähnliche Artikel finden