Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Gewöhnlich versandfertig in 2 bis 3 Tagen.
Verkauf und Versand durch BOOKS etc.. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
EUR 26,33 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland

Lieferort:
Um Adressen zu sehen, bitte
Oder
Bitte tragen Sie eine deutsche PLZ ein.
Oder
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von buecherhof
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: gross Edel Records, ear BOOKS.2005. o. Pag. Mit zahlr. Farbfotos. 28,5 x 29 cm.gebunden; Gewicht 1110g inkl. 4 Audio-CDs. , mit leichten Lagerspuren, ungebraucht und ungelesen. Smooth Trippin ist ein Buch über die Reise ein ungewöhnliches. Es zeigt keine typischen Reisemotive, legt nicht den Fokus auf das Gegenstndliche, sondern auf das Flüchtige, das Vergngliche. Die farbintensiven Aufnahmen mit großer Bewegungs unschrfe gleichen Erinnerungen, die mit der Zeit mehr und mehr verschwimmen. Dem Berliner Foto- und Filmkünstler Martin Mlecko geht es bei seinen ...
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Smooth Trippin' (earBOOK) (Englisch) Gebundene Ausgabe – Audiobook, 31. August 2005


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, Audiobook
"Bitte wiederholen"
EUR 26,33
EUR 26,33 EUR 7,99
9 neu ab EUR 26,33 5 gebraucht ab EUR 7,99
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sprachlich perfekt gerüstet für die nächste Reise mit unseren Sprachkursen und Wörterbüchern. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Synopsis

This pack contains a book and 4 CDs. This is a book about travel - an unusual one. It doesn't show typical travel motifs, doesn't place emphasis on the representational, but rather on the elusive and the transitory. The colourful motion-blurred pictures are like memories that slowly melt and come indistinct. Photographer and film artist Martin Mlecko's main theme is his subjective glance: which he captures with his lens. Its pictures are accompanied by well-known Chill-Out act, Chevy Martin, whose lounge music is spiced with tasteful retro-elements.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Information zum Fotograf:

Aus: „Lexikon der Fotografen“, Prestel Verlag, 2002

Mlecko, Martin. *1951 Essen, lebt in Berlin. Man könnte ihn als romantischen Konzeptkünstler oder poetischen Dokumentaristen bezeichnen. – Erste fotografische Gehversuche mit 10 Jahren; erste Leica mit 15. Als Fotograf Autodidakt. Konzeptuell orientierte Projekte setzt Mlecko in zeichenhaften visuellen Inszenierungen um. Je nach Thema und Situation bedient er sich unterschiedlicher Techniken und Materialien, so z.B. der Wandmalerei bei Hennaraum (1992), Zeichnung auf Papier und Leinwand bei der Serie Positonen, eines Bodenmosaiks aus Glas bei Trinkhalle (1997). Vor allem gehören Fotografie und zunehmend auch Video in verschiedenen Anwendungsformen zu seinen künstlerischen Mitteln. Große installative Fotoreihen wie Die Dinge des Lebens (1997), Berlin/Berlin (1998) oder Private Life (2000). Foto- und Videotechnik sind für Mlecko flexible Vehikel, die ästhetisch wie kontextuell besonders anpassungsfähig sind. Ihr Anwendungsspektrum reicht vom Malerisch-Lyrischen über das Atmosphärisch-Dokumentierende bis hin zum Archivierend-Reportagehaften. Ausschlaggebend ist für Mlecko jeweils der konzeptuelle Rahmen, den er kreiert. Immer wieder beschäftigt er sich in oft seriellen Arbeiten mit Zeit- und Wahrnehmungsphänomenen wie Verschwinden und Erinnern und fragt dabei nach der Vermittelbarkeit des eigenen Blicks auf diese Erfahrungen. Anfang der 80er Jahre Reise nach Kenia und Australien, 2001-02 Schiffsreisen von der Arktis bis in die Antarktis (7seas, 2002).
Kay von Keitz

Literatur:

Oberhalb der Baumgrenze, Friedhelm Mennekes, Andrea Pagnes, München 1990
GLÜCK AUF, Giancinnto Di Pietrantonio, Wolfgang Schöddert, Köln 1991
Private Life, Prestel Verlag 2002
7seas, travel_log, Marebuch Verlag 2002
Heimweh, 2003, Nicolai Verlag
World Ho!
Martin Mlecko macht Bilder. Er photographiert, filmt und dokumentiert und er legt Dinge offen. Er trifft das Individuelle in der großen Menge des Austauschbaren. Bildfolgen, selten das Motiv, zeigen seinen Blick. Oft schafft er Sittenbilder von essenzhafter Einfachheit, schwarz-weiß abgezogen auf Baryt, farbig im großen Format oder als Projektion. Manchmal benutzt er Momentaufnahmen und kleine Trouvaillen aus dem Leben fremder Menschen. Lichtbilder, abgelegte Ansichtskarten und Papierbilder aus privaten Alben. Überarbeitet sind sie ihm gleichwertig neben dem, was er selbst präzise erfasst hat.
Mlecko erkennt das Vergängliche und das Flüchtige. Er zeigt das Bekannte im Fremden, wie auch das Fremde im Bekannten. Er sucht nach einer Schönheit des Gegenwärtigen und er sucht sie beständig. Alleine und auch gemeinsam mit anderen. Er führt Künstler und Denkende zusammen. Immer wieder. Lange bevor es zur Mode wurde, kuratierte er Ausstellungen außerhalb des Gewohnten. Auf einem Landschloß im Voralpenland, in den weitläufigen Waschkauen einer geschlossenen Zeche an der Ruhr, in einem Hochhaus des Expressionismus und anderswo. Es waren Projekte, begehbare Inszenierungen und Versuche die die soziale Tauglichkeit von Kunst überprüften. Sie bezogen sich auf die Besonderheit eines Ortes und setzten Prozesse in Gang. Hinweise zu geben wurde wichtig. Und die Kraft zu nutzen die Bilder besitzen, zweidimensionale wie dreidimensionale.
Mlecko beobachtet. Er verfolgt das Bizarre und das Gewaltsame, das Exzessive und immer wieder neu das poetische der Zivilisation. Dann sucht er ihre Grenzen und ihre vollkommene Abwesenheit und er verläßt die Stadt. Er sah die Antarktis und die Chinesische See. Er war vor Montevideo und am Rio de la Plata und er kennt die Sieben Meere so wie Kipling sie beschrieb. Er fuhr auf Containerschiffen und lebte zusammen mit Mannschaften aus aller Herren Länder. An stillen Stränden und auf stürmischer See filmte er Wellen und Farben der Ozeane. Manche dieser Bilder sind heute raumgreifende Projektionen. Momentaufnahmen seiner Reisen begleiten dieses Buch. Unscharf maskiert erscheinen sie unbestimmbar. Aber sie sind gültig für jeden, der je gereist ist. Und sei es nur in Gedanken.
Wolfgang Schöddert
Saint-Jean-de Luz, 15. Juli 2004


Kundenrezensionen

Noch keine Kundenrezensionen vorhanden.
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Möchten Sie weitere Produkte entdecken? Weitere Informationen finden Sie auf dieser Seite: adidas funktionsshirt herren

Wo ist meine Bestellung?

Versand & Rücknahme

Brauchen Sie Hilfe?