Hier klicken May Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle KatyPerry longss17
Slow Train Coming

Slow Train Coming

19. August 1979
4.3 von 5 Sternen 22 Kundenrezensionen

Alle 12 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt anhören mit Amazon Music
Slow Train Coming
"Bitte wiederholen"
Amazon Music Unlimited
Preis
Neu ab Gebraucht ab
MP3-Download, 30. August 2013
"Bitte wiederholen"
EUR 6,99
EUR 6,99
Vinyl
"Bitte wiederholen"
EUR 9,34

Kaufen Sie die CD für EUR 6,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.

Jetzt streamen
Streamen mit Unlimited
Jetzt 30-Tage-Probemitgliedschaft starten
Unlimited-Kunden erhalten unbegrenzten Zugriff auf mehr als 40 Millionen Songs, Hunderte Playlists und ihr ganz persönliches Radio. Weitere Informationen
oder
CD kaufen EUR 6,99 Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Weitere Optionen
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).

  

  • Dieses Album probehören
    von von Künstler
    0:00 / 0:00
1
5:24
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
2
6:29
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
3
5:08
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
4
5:58
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
5
5:28
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
6
3:52
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
7
5:28
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
8
4:27
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
9
4:31
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 19. August 1979
  • Erscheinungstermin: 30. August 2013
  • Label: Columbia
  • Copyright: (P) 1979 Sony Music Entertainment Inc.
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 46:45
  • Genres:
  • ASIN: B009M9TDR6
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 22 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 13.629 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ein Jahrzehnt ging zu Ende, ein Jahrzehnt, das für Bob Dylan als Musiker durchwegs erfreulich verlief, als er mit SLOW TRAIN COMING ein großes vorläufiges Kapitel seiner bisher unerreichten Karriere beendete.
Alles, was in den kommenden Jahren an Alben nachfolgen sollte, wurde - sei es zurecht oder nicht - regelmäßig von Kritikern verrissen und zunichte gemacht. Erst 1989 gelang Mr. Dylan mit OH MERCY eine Beendigung seiner musikalischen Midlife Crisis, die ihn nach Veröffentlichung von SLOW TRAIN COMING heimsuchen sollte...

SLOW TRAIN COMING ist in vielerlei Hinsicht ein Drahtseilakt. Zum einen versucht Bob Dylan neu einsetzenden Trends Tribut zu zollen, was man am musikalischen Background auf SLOW TRAIN COMING zweifellos merkt - ein gewisser Mark Knopfler wurde da beispielsweise für die Studioarbeit herangezogen, das hört man auch ziemlich eindeutig heraus (und stört im Grunde auch nicht - eher das Gegenteil ist der Fall)! Teilweise aber merkt man, dass auf SLOW TRAIN COMING vergeblich und ein bisschen zwanghaft so etwas wie Mit-dem-Trend-Schritthalten versucht wurde... Wenigstens ich empfinde es ein wenig so, wenn ich mir die Platte anhöre.
Andererseits weiß Herr Dylan noch (eben das schien er nämlich in den nächsten paar Jahren zu vergessen), woaraus er sein größtes Potential schöpfen kann und worin seine größten Stärken liegen - im Schreiben zeitloser Folk-Rock-Pop-Songs nämlich.
Mein größter Liebling auf SLOW TRAIN COMING ist ja das wunderhübsche I BELIEVE IN YOU - in dem ich eine von Herrn Dylans besten gesanglichen Leistungen überhaupt herauszuhören glaube...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
"Slow Train Coming" war damals mein zweites Bob-Dylan-Album nach "Desire", das ich mir seinerzeit eigentlich nur wegen des genialen Achteinhalbminüters "Hurricane" zugelegt hatte. Kaufgrund für "Slow Train Coming" wiederum war weniger Dylan selbst, sondern das Mitwirken von Mark Knopfler und Pick Withers, also den halben Dire Straits, die seinerzeit gerade mit ihrem zweiten Album "Communiqé" am Start waren und mich ziemlich beeindruckten. Also musste auch diese LP her, die für mich damals irgendwie ein halbes Dire-Straits-Album war.
Den christlichen Trip Dylans hatte ich seinerzeit überhaupt nicht auf dem Zettel - mir ging es um die Musik, und die stand und steht angesichts des prägnanten Gitarrenspiels Knopflers in einer Deutlichkeit unter eben dessen Einfluss, von der ich nie geglaubt hätte, dass His Bobness so etwas überhaupt durchgehen lassen würde. Und in der Tat fragt man sich, wer hier eigentlich wem aufs Fahrrad hilft - ein erfahrener, aber in einer Sinnkrise befindlicher Dylan einem noch jungen und am Anfang einer damals noch nicht abzusehenden Karriere stehenden Knopfler oder eher eben dieser als Steigbügelhalter mit musikalischer Frischzellenkur für einen vorübergehend orientierungslosen Granden der Folkmusik! Fakt ist, dass ein Großteil der Songs in puncto Produktion und Arrangement deutlicher nach Dire Straits als nach Dylan klingt; Der Titelsong z.B. hätte, von Knopfler gesungen, auch gut auf eines der ersten beiden Dire Straits-Alben gepasst.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Toby Tambourine VINE-PRODUKTTESTER am 27. Juli 2009
Format: Audio CD
Ausgebrannt von der langen Tour '78 und vielleicht auch den Nachwirkungen seiner Scheidung, zog sich Dylan zum Jahreswechsel '78/'79 für ein paar Monate zum Bibelstudium in einer Klosterschule zurück und ließ sich im Zuge seines neugefundenen Glaubens christlich taufen. Wie sehr er sich als "wiedergeborener" Christ empfand, zeigte sich darin, dass er sich auf der folgenden Tournee standhaft weigerte, irgendetwas zu spielen, was er vor seiner Bekehrung geschrieben hatte, da er diese Phase seines Lebens offensichtlich als zu irdisch empfand. Ich weiß bei Dylan nie genau, ob ich ihm einfach nur Sturheit oder aber den Mut attestieren soll, dem eingeschlagenen Weg unbeirrbar zu folgen; vermutlich eine Mischung aus beidem.

Auch musikalisch vollzog er auf dem resultierenden Album eine Frischzellenkur: so dürften sich Mark Knopfler (g) und Pick Withers (dr) sehr geehrt gefühlt haben, dass Dylan gleich die halben Dire Straits für sein Album verpflichtete, die mit ihren ersten beiden Alben grade so richtig am Einschlagen waren (vier Jahre später engagierte Dylan Knopfler für "Infidels" erneut). Aufgenommen und produziert wurde das Album in den legendären Muscle Shoals Studios in Alabama von den R&B- und Soulveteranen Jerry Wexler und Barry Beckett (der auch Keyboard spielte), und auch Bassist Tim Drummond war ein Rockveteran (Neil Young u.a.). Dylan hatte schon zuvor mit drei Backgroundsängerinnen gearbeitet, im Kontext dieses "Gospel"-Albums kommt ihnen aber eine tragendere Funktion zu; die Muscle Shoals Horns fügten sich gut in die Arrangements ein. Der Sound des Albums ist gleichzeitig kraftvoll und klar (wobei die Remasters 2003 nochmal eins draufsetzten), und es groovt gehörig.
Lesen Sie weiter... ›
8 Kommentare 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden